Nasensprayabhängigkeit?

04.03.09 13:16 #1
Neues Thema erstellen

tac0211 ist offline
Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
Hallo,

ich hatte ja schon super oft Probleme mit meinen Nebenhöhlen und der Nase ansich. Ich habe in den letzten Monaten verstärkt zu Nasensprays gegriffen: 0,05 und 0,025%ig um eben wenigstens Luft durch die Nase zu bekommen und das ich nicht immer das Problem mit meinem Trockenen Hals habe.

Immer wenn ich also aufhöre mit dem Spray, dann passiert folgendes:

- Nase geht zu (logo)
- Hals wird trocken und verschleimt
- Bis hin zu leichten Kopfschmerzen

Ist das normal bei einer Nasensprayabhängigkeit? Und kann es im allgemeinen das Problem für meine alten Beschwerden gewesen sein?

Also defekte Nasenschleimhäute (vor der Verwendung der Nasensprays) und dadurch schon damals die oben beschreibenen auftretenden beschwerden?


grüße ;-)

Nasenprayabhängigkeit?

Julia84 ist offline
Beiträge: 60
Seit: 05.11.08
Nasenspray macht schnell abhängig und grad wenn du sowieso schon Nasenprobleme hast, dann wirds natürlich noch schlimmer wenn du es absetzten willst. Ist wie ein Tramal abhängiger Schmerzpatient, der versucht Tramal abzusetzten. Durch das Absetzten wird die eigentliche Problematik verstärkt. Aber keine Ahnung was man da tun kann... Entweder das Grundproblem therapieren oder einfach aushalten wenn es möglich ist...

Nasenprayabhängigkeit?

tac0211 ist offline
Themenstarter Beiträge: 200
Seit: 24.09.08
um das absetzen geht es mir nicht! ich will nur die syptomatik abklären! ob das soweit hinkommt!

ohne das spray werde ich die entzugsprobleme haben, aber wenn das ausgestanden ist kaum besserung spüren. denn einen teil der probleme (trockener hals etc.) hatte ich schonj vor der ersten nutzung des nasensprays. event. wird wegen nasenscheidewandverkrümmung etc. eine op fällig! erst dann kann ich wohl das spray absetzen, bis ich dann irgendwann keine beschwerden mehr haben werde!

jedenfalls dann, wenn es stimmt wie ich mir das so denke
grüße

Nasenprayabhängigkeit?

Julia84 ist offline
Beiträge: 60
Seit: 05.11.08
Tja, soetwas kann man schlecht über das Forum diagnostizieren.... also auf zum HNO. Du haste eine Grundproblematik und therapierst sie mit Nasenspray, was allerdings nur eine symptomatische Behandlung mit gewöhnung ist.

Ja vermutlich hast du einen Nasen/Nebenhöhlen Problem und das muss halt therapiert werden...

Nasensprayabhängigkeit?

James ist offline
Moderator
Leiter WIKI
Beiträge: 5.601
Seit: 20.05.08
Die schnelle Abhängigkeit und Verstärkung der Probleme kann ich bestätigen.
Ist mir auch passiert!

MfG

Nasensprayabhängigkeit?

Sine ist offline
Beiträge: 3.368
Seit: 15.10.06
Bitte auch hier hereinschauen, in der Suchtrubrik wurde schon zum Thema diskutiert:
http://www.symptome.ch/vbboard/sucht...fen-sucht.html
Liebe Grüsse, Sine

Nasensprayabhängigkeit?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hier gab es das Thema Nasentropfen auch schon:
http://www.symptome.ch/vbboard/sucht...fen-sucht.html

Ich denke, auf Dauer kommt man nicht darum herum herauszufinden, warum man die Nasentropfen/das Nasenspray immer wieder braucht und ob es nicht andere Mittel gibt, von denen man nicht abhängig wird.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht