Ich mache mir Sorgen um meinen Schatz....

03.03.09 09:59 #1
Neues Thema erstellen
Ich mache mir Sorgen um meinen Schatz....

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Beat,das finden S i e ,,stimmt aber leider so nicht.Die Anlage zu echten Allergien ist vererbt und äussert sich unter anderem natürlich auch im Darm. Intoleranzen hingegen kann auch jeder "Gesunde" entwickeln,wenn bestimmte Vorraussetzungen zum Verstoffwechseln oder der Abwehr fehlen.
Besten Gruss,Nachtjäger

Geändert von Nachtjäger (04.03.09 um 14:52 Uhr)

Ich mache mir Sorgen um meinen Schatz....

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Nachtjäger

Die Anlage zu echten Allergien ist vererbt
Erstens beginnt das leben vor der Geburt und wird auch beeinflusst, zweitens heisst es noch lange nicht, das wenn man veranlagt ist, das es ausbrechen muss. Drittens kenne ich einige die Allergien wie Neurodermitis, Pollenprobleme etc haben und kuriert werden konnten, eben weil man zB den Darm i.O stellte.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Ich mache mir Sorgen um meinen Schatz....

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Beat, wir glauben,gerade umgekehrt "wird ein Schuh draus" :
Es stimmt,dass jemand,der eine Allergie vererbt bekommen hat,zunächst keine Symptome zeigt.Es bedarf dazu eines Auslösers.Und Auslöser sind einmal ganz bestimmte tierische Eiweisse (Kuhmilch,Weizen,Ei).Zu etwa 50% sind es aber auch Virus-Infektionen (darunter rechnen auch Impfungen ! ).
Wenn "Ihre" Patienten durch Behandlung des Darmes "geheilt" wurden,dann kann das doch eigentlich nur durch Weglassen der allergisierenden Nahrungsmittel geschen sein.Zusätzliche Behandlungen ,wie vielleicht Darmsanierungen auf verschiedene Weise können allenfalls das Befinden zusätzlich gebessert haben,heilen aber mit Sicherheit keine Allergie.Die wird bei Karenzfehlern oder Virus-Infektionen o.ä. wieder deutlich zutage treten.
Jedenfalls hat sich diese These auch bei mir immer wieder bestätigt.

BesteGrüsse, Nachtjäger

Ich mache mir Sorgen um meinen Schatz....

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Nachtjäger

Es stimmt,dass jemand,der eine Allergie vererbt bekommen hat,zunächst keine Symptome zeigt.Es bedarf dazu eines Auslösers.Und Auslöser sind einmal ganz bestimmte tierische Eiweisse (Kuhmilch,Weizen,Ei).Zu etwa 50% sind es aber auch Virus-Infektionen (darunter rechnen auch Impfungen ! ).
Ob es immer eine Vererbung braucht, bin ich mir nicht so sicher. Aber ansonsten kann ich zustimmen, wobei aber Weizen kein tierisches Eiweiss ist und Fleich/Fisch alleine kaum zur Allergie beiträgt

Wenn "Ihre" Patienten durch Behandlung des Darmes "geheilt" wurden,dann kann das doch eigentlich nur durch Weglassen der allergisierenden Nahrungsmittel geschen sein.
Ja das auch, zu Beginn ist das auch wichtig

Zusätzliche Behandlungen ,wie vielleicht Darmsanierungen auf verschiedene Weise können allenfalls das Befinden zusätzlich gebessert haben,heilen aber mit Sicherheit keine Allergie.
Doch auch Heilungen sind so möglich, wobei man aber noch Den Begriff Allergie definieren müsste. Wenn man reine IgE und IgA Allergien meint, kann es vielleicht stimmen, aber sonst zB bei IgG Allergien stimmt dies nicht
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Ich mache mir Sorgen um meinen Schatz....

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es stimmt,dass jemand,der eine Allergie vererbt bekommen hat,zunächst keine Symptome zeigt.Es bedarf dazu eines Auslösers.Und Auslöser sind einmal ganz bestimmte tierische Eiweisse (Kuhmilch,Weizen,Ei).Zu etwa 50% sind es aber auch Virus-Infektionen (darunter rechnen auch Impfungen ! ).
Gifte als Auslöser sollte man dabei nicht vergessen...

Gruss,
Uta

Ich mache mir Sorgen um meinen Schatz....

juergen trautmann ist offline
Beiträge: 28
Seit: 24.08.12
guten morgen.neben einer gruendlichen untersuchung durch fachaerzte und betreuung durch diese kann dein mann mal "gastrovegetalin" -loesung probieren.dieses mittel ist ein konzentriertes zitronen-melisse-produkt und hat mir schon oft geholfen,unspezifische magenkraempfe loszuwerden.(bei den untersuchungen darf man kein organ auslassen:leber + galle,magen,pankreas(bauchspeicheldruese),und alle darmteile incl. ddes 12-fingerdarms sowie speiseroehre,magenein-und ausgang...gute besserung wuenscht der juergen aus bergischh-gladbach

Zitat von K75F Beitrag anzeigen
.... der seit jetzt insgesamt einem Jahr mit Magenkrämpfen zu kämpfen hat.

Alles fing genau vor einem Jahr an, das er nachts solche Magenkrämpfe und Erbrechen hatte,das ich nahe dran war,ihn ins kh zu fahren.

Das ging eine nacht, dann war alles vorbei. Lange war nichts mehr, doch dann im September war dann wieder eine solche NAcht. Wir dachten,das das von großem streß kam, da er immer vorher ziemlich viel streß hatte. Er ging dann mal zur Magenspiegelung, dort wurde der Heliobacter festgestellt. Außerdem meinte der Arzt,er hätte zuviel magensäure. Er bekam die zweifach Antibiotika und es wurde kurzzeitig besser. Jetzt so seit Januar hat er regelmäßig, also 1-2 mal die Woche magenkrämpfe. Allerdings ist das die letzten 14 Tage richtig schlimm geworden, das er nur noch liegt, nicht mal richtig gehen kann und immerzu magenkrämpfe hat. Vor 2 Tagen hat er wieder nachts gebrochen, allerdings nur "bittere Galle", da er ja kaum was isst.

Am Freitag muss er zum FA für Innere und dort wollen die einen ultraschall machen.

Er hat neuerdings auch Symptome wie Schwitzen, schwindel ( was evt.vom wenigen Essen kommt )Antriebslosigkeit. Er sieht so schlecht aus, wie über 60, daweile ist er doch erst 32.

Ich muss dazu sagen, er hat immer gut gegessen, war aber nicht übergewichtig, allerdings isst er gern fette Sachen, aß unregelmäßig, kaum Obst, außer Konserven. Er raucht und trinkt, aber nicht oft, und wenn dann Cola-Bier oder mal einen likör. Jetzt natürlich nicht, aber davor.

Was könnte das sein? Wenn es eine chronischer reizmagen wäre,müsste er ja ernährung umstellen. Ginge das dann weg? Ist das mit Medikamenten zu heilen? Oder liegt es am Darm?

Mit dem Darm vermute ich, da er regelmäßig dünnen stuhl hat, schon immer.

Er ist übrigens beim Bund Leutnant , hat also Verantwortung, aber nicht mehr streß als vorher. Er sollte eigetnlich jetzt schon in Afganistan sein, zum glück wurde er nochmal versetzt und das Thema ist bis Winter verschoben.

Ich habe solche Angst, das er einen Tumor hat? Die symptome sind irgendwie ähnlich.

Wer kann mir einen Tip geben?
Kerstin

Ich mache mir Sorgen um meinen Schatz....

juergen trautmann ist offline
Beiträge: 28
Seit: 24.08.12
hai...ich mische mich hier mal kurz zu dem spuch von der kranken seele ein.
die seele ist kein nachgewiesenes organ und die seele kann genausowenig krank werden wie der geist...aber dazu muss man sich ein bisschen einigen,was man unter geist und seele versteht...von "aerztlicher" seite,meint man mit geist etwas im gehirn...und eine seelenstoerung ist eigentlich eine gemuetsstoerung...fuer mich ist die seele der vermittler vom materiellen koerperlichen zum nicht-materiellen geistigen...was ich gerne auch weiter erklaeren kann...liebe gruesse vom juergen aus bergisch gladbach...

Ich mache mir Sorgen um meinen Schatz....

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.471
Seit: 26.04.04
Hallo juergen,

die Threaderstellerin war seit über 4 Jahren nicht mehr aktiv im Forum; von daher ist es nicht sicher, ob sie Deine Beiträge liest; es könnte allerdings dennoch sein, dass sie sich nochmal einklinkt.

Liebe Grüße,
Malve

Ich mache mir Sorgen um meinen Schatz....

juergen trautmann ist offline
Beiträge: 28
Seit: 24.08.12
hi malve...danke fuer den hinweis...aber vielleicht findet dieses fast-wundermittel ja auch noch andere freunde.ich habe einen sehr nervoesen magen und mit gastrovegetalin erleichterung gefunden.
ich lebe nun wieder im kalten germany-mitsamt meiner familie. liebegruesse:juergen

Ich mache mir Sorgen um meinen Schatz....

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.471
Seit: 26.04.04
Hallo juergen,

danke für den Tipp! Ja, vielleicht ist er auch für andere Mitglieder hilfreich.

Ich habe gesehen, dass auch in Iberogast Iberogast - schnell wirksam bei Magen-Darm-Beschwerden (was mir im Notfall hilft...) Melissae folium enthalten ist.

Liebe Grüße,
Malve


Optionen Suchen


Themenübersicht