Atemprobleme, Schwindel, Halsschmerzen

23.02.09 02:20 #1
Neues Thema erstellen

Der Neue ist offline
Beiträge: 9
Seit: 23.02.09
Hallo alle zusammen, ich bin hier neu und ich hoffe das ihr mir helfen könnt.
Ich bin männlich 35Jahre alt und eher so ein endspannter Typ der sich immer gesund ernährt und sportlich betätigt hat. Nun zu meinen Problemen, vor ca. 2Jahren fing es an das ich Magen/Darm Beschwerden bekommen hab d.h. Druck im Bauch der sich in die Lenden/Obeschenkel zog , Stechen Blähungen (obwohl ich selten Blähungen hatte) usw. Ich muss noch dazu sagen das ich mein Leben lang essen konnte was ich wollte und wie viel ich wollte (weiß auch nicht wo das bei mir hin ist) und habe dadurch keine Beschwerden gehabt. Nun ich bin ein vernünftiger Mann, der sich nicht zu schade ist schon früher zu Arzt zu gehen um das Problem nicht größer werden zu lassen als es sollte. Ich also zu meinem damaligen Arzt und ihm mein Problem erklärt und der hat mir irgend so ein Pflanzliches Medikament gegen. Nun, nachdem das nichts geholfen hat bin ich wieder dahin da sich mein ganzer Bauch aufgebläht hat. Hab dann ne überweisung zum Gastroenterologen bekommen wo eine Darmspiegelung gemacht wurde, ohne Befund. Diagnose von Hausarzt daraufhin.....ich bilde mir das nur ein und das ist Psychisch.Ich hab dann ne Magenspiegelung machen lassen wo auch nichts gefunden wurde. Zu meinem Magen/Darm Leiden kam nun noch ein Drehschwindel hinzu der wenn ich vom Liegen aus den Kopf heben will mich gleich wieder nach unten riss. Ich hab mir nen neuen Allgemeinarzt daraufhin gesucht und der hat dann Helicobacter pylori bei mir gefunden. Antibiotika daraufhin eingenommen Zic-Zac oder wie das heißt. Mir ging es dann kurze Zeit auch besser doch dann kamen die Beschwerden zurück. Hab noch nen Lebensmittelallergietest beim Hautarzt gemacht (so mit Tropfen auf den Unterarmen usw) wo auch nicht gefunden wurde. Nun ich bin über die Beschwerden nicht so Beunruhigt, da in dem Bereich ja alles kontrolliert wurde. Was mich beunruhigt ist das mir am laufendem Band Schwindelig ist und ich mich benommen fühle, meine Speiseröhre den Rachen hoch bis in die Zunge betäubt anfühlt und ich Schluckbeschwerden habe und es mir vorkommen als wenn ich schwer Einatmen könnte. Mein Nacken ist verspannt und wenn ich den Massiere wird der Schwindel schwächer und stärker. Der Arzt hat mir Penicillin und Magentabletten verschrieben weil er glaubt das ich nen Reflux habe. Ich hatte auch kurzfristig Druck und ein Unwohlgefühl in den Gelenken/Wirbelsäule. Mir tun auch die oberen Bauchmuskeln weh also wenn ich drüber streiche/drücke als wie wenns ne Wunde ist, ich weiß nicht ob das was damit zu tun hat oder ob das vom Spot ist (bin immer lange auf dem Crosstrainer), das hält aber auch schon seit 2Wochen an. Hab auch noch hier und da mal ein Stechen. Ich hoffe ich hab euch hier nicht zusehr voll getextet und ich hoffe mir kann vielleicht jemand helfen. MfG

Atemtemprobleme, Schwindel, Halsschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo, der Neue,

sind bei Dir denn auch Blutwerte gemacht worden? Z.B. Schilddrüsenwerte (TSH, fT3, fT4, Antikörper, Ultraschall dazu), Entzündungswerte, Leberwerte, Bauchspeicheldrüsenwerte?
Die könntest Du mal hier angeben?

Hast Du Dich schon mal über Lebensmittel-Intoleranzen informiert?:
- Histamin-, Gluten-, Fruktose-, Laktose-Intoleranz -
Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Ernährung > Candida > Amalgam > Säure-Basen-Haushalt

Alle angegebenen Themen im Wiki können miteinander zu tun haben, können aber auch einzeln auftreten.

Du schreibst, daß es vor zwei Jahren anfing mit diesen Beschwerden. Was war damals los?
- Magen-Darm-Entzündung, Ernährungsumstellung, Insektenstich, Zeckenbiß, Unfall, Umzug, neue Möbel, Teppiche, Arbeitsplatzwechsel.......

Wenn Massieren den Schwindel verändert, dann deutet das meiner Meinung nach stark auf die Halswirbelsäule hin. Wie sieht es mit der aus?

Der Arzt hat mir Penicillin und Magentabletten verschrieben weil er glaubt das ich nen Reflux habe.
Naja : Der Reflux hätte sich doch bei der Magenspiegelung gezeigt. War da denn etwas von einer Entzündung zu sehen (Ösophagitis)?
Und Penicillin einfach mal so finde ich ziemlich seltsam. Da wundern sich die Mediziner, daß immer mehr Bakterien resistent gegen Antibiotika werden und verschreiben auf der anderen Seite mal so eben Penicillin...
Hast Du es denn genommen und hat es irgendetwas gebracht?

Grüsse,
Uta

Atemtemprobleme, Schwindel, Halsschmerzen

Der Neue ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 23.02.09
Hallo Uta, erst einmal danke für die Antwort. Ich war am 27.01.09 im Bundeswehrkrankenhaus bei uns um mich mal druchchecken zu lassen weil ich diesen Besagten Druck in der Wirbelsäule/Gelenken hatte und die haben mir dann Blut ab genommen und Ultraschall mit so ein mobilen Gerät wie ein Laptop gemacht. Ich hab die Befunde von..

Elektrolye:
Natrium- 139
Kalium -3.81
Chlorid -100
Calcium gesamt -2.45

Akute Phase:
CRP-2.1

Enzyme/Substrate:
Creatinin(jaffe) 0.94
Harnstoff 22.7
GOT-AST 25
GPT-ALT 40
y-DT (IFCC) 36
Bilirubin gesamt 0.56
LDH (IFCC) 165
Pankreas-Amylase 49
Lipase (color.) 21

Stoffwechsel:
Glucose spontan 95
Lactat 2.7+

Schilddrüsenhormone:
TSH 2.23

Blutbild:
Hämoglobin 16.8
Hämatokrit 48
Erythrozyten 5.7
MCV 85
MCH 29.5
MCHC 34.9
Leukozyten 6.37
Thrombozyten 215

Gerinnung:
Quck:rel.Aktivitä 110
aPTT 24.2

Urin-Teststreifen:
Erythrozyten Negativ
Leuktozyten Negativ
Nitrit Negativ
Ph-Wert 5.0
Protein Negativ
Glukose Unauffällig
Spez.Gewicht 1.015
Ketonkörper Negativ
Urobilinogen Unauffällig
Bilirubin Negativ

Als ich mich auf Lebensmittelunverträglichkeit testen lassen habe, wurde mir auch Blut abgenommen und ins Labor geschickt.
Resultat Einheit Referzbereich
Allergenspezifische IgE-AK (CAP,RAST) (FEIA) CAP-Klasse
Nahrungsmittel
f2 Milcheiweiß <0.10 kU/1 0
f76 Alpha-Lacalbunmin <0.10 kU/1 0
f77 Beta-Lactglobulin <0.10 kU/1 0
f78 Kasein (hitzestabil) <0.10 kU/1 0
f231 Milch gekocht <0.10 kU/1 0

CAP-RAST (allergenspezifische IgE-Antikörper)
CAP-Klasse: 0 <0.35kU/1
1 0.35-0.7kU/1
2 0.7 -3.5kU/1
3 3.5 -17.5kU/1
4 17.5-50.0kU/1
5 50.0-100kU/1
6 >100kU/1
Allergenspezifische IgE-AK (CAP,RAST) (FEIA)
Mischallergene CAP-Bewertung
fx5 Nahrungsmittelscreen 0.12 kU/1 negativ
(f1,f2,f3,f4,f13,f14)

Zu deiner Frage was vor 2Jahren passiert ist kann ich nur sagen das ich den Arbeitsplatz von stehen auf sitzend gewechselt habe und ich so ne ganze Packung Pfirsiche als dem Supermarkt ungewaschen beim Autofahren gegessen habe. Kurze Zeit später fing das dann mit dem Druck im Bauch bereich an, hab mir aber nichts dabei gedacht und am nähsten Tag glaub ich war es dann wieder weg. Nur kam es und ging es in kürzeren Abständen ab da an. Ich hatte die Zeit vor den 2Jahren auch Finanziellen Probleme die ich so im stillen in mich rein gefressen habe um meine Lebenspartnerin damit nicht zu beunruhigen. Hatte deswegen auch auf Schlafstörungen. Ich hab auch noch das Problem das mir die Naseschwellkörper (oder wie die auch heißen) seit ca. nem halben Jahr zu geschwollen sind und ich desswegen in der Nacht immer wieder wach geworden bin, mir das Herz wie wild gearbeitet hat weil ich anscheinend zu blöd bin wenn ich keine Luft durch die Nase bekommen durch den Mund zu atmen. Ich weiß das es nicht gut ist dieses abschwellende Nasenspray über längere Zeit zu nehmen, nur kann ich ohne Nasenspray überhaupt nicht durch die Nase atmen. Ich war auch beim HNO-Arzt und werde nächsten Monat operiert, der Doc hat mir Rhinisan verschrieben.. aber das hilf bei mir überhaupt nicht. Ach ja, wegen den Gelenkschmerzen. Ich hab davor angefangen Lebertran zu nehmen weil ich dachte das es sich positiv auswirkt und gesundheitsfördernd auswirkt , ne Woche später kam dann die Beschwerden und nachdem ich den Lebertran dann wieder abgesetzt habe sind sie auch wieder weg. Ich weiß jetzt nicht ob das davon kam oder es nur Zufall war.

Magenspiegelung war ohne Befund. Mich wunder nur das man nicht auf die Helico Bakterien aufmerksam geworden ist. Nun das Penicillin haben etwas geholfen, da ich mich auch etwas matschig gefühlt habe wie wenn ich krank werde. Können die Beschwerden im Rachen/Kehlkopfbereich von der Halswirbelsäule kommen? Der Arzt hat mir noch Novaminsulfon Lichtenstein gegeben, nur als ich gelesen habe was da an Nebenwirkungen und wann man das nicht nehmen soll, war ich mir unsicher ob das ein nehmen kann. Ist glaub ich auch nur gegen Schmerzen.

Geändert von Der Neue (23.02.09 um 13:19 Uhr)

Atemtemprobleme, Schwindel, Halsschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Jetzt hast Du so fleißig Deine Werte aufgeschrieben, nur leider ohne die Referenzwerte des Labors. Die müssten dabei stehen, damit man in etwa sehen kann, ob Deine Werte in der Norm oder außerhalb liegen

Bei den Schilddrüsenwerte fehlen auf jeden Fall einige; der TSH scheint in Ordnung.

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (23.02.09 um 15:16 Uhr)

Atemtemprobleme, Schwindel, Halsschmerzen

Der Neue ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 23.02.09
Elektrolye:
Natrium- 139 135-145mmol/l
Kalium -3.81 3.5-5.1mmol/l
Chlorid -100 97-107mmol/l
Calcium gesamt -2.45 2.20-2.5mmol/l

Akute Phase:
CRP-2.1 <5.0mg/L

Enzyme/Substrate:
Creatinin(jaffe) 0.94 0.70-1.20mg/dl
Harnstoff 22.7 16.0-48.0mg/dl
GOT-AST 25 10-50U/l
GPT-ALT 40 10-50U/l
y-DT (IFCC) 36 <60U/l
Bilirubin gesamt 0.56 0.2-1.40mg/dl
LDH (IFCC) 165 <250U/l
Pankreas-Amylase 49 10-53U/l
Lipase (color.) 21 bis 60U/l

Stoffwechsel:
Glucose spontan 95 50-100mg/dl
Lactat 2.7+ 0.5-2.2mmol/l

Schilddrüsenhormone:
TSH 2.23 0.30-3.7mU/l

Blutbild:
Hämoglobin 16.8 14.0-17.5g/dl
Hämatokrit 48 36-48 %
Erythrozyten 5.7 4,5-5.9/pl
MCV 85 80-96fl
MCH 29.5 28.0-34.0pg
MCHC 34.9 33.0-36.0g/dl
Leukozyten 6.37 4.5-11.5/nl
Thrombozyten 215 140-400/nl

Gerinnung:
Quck:rel.Aktivitä 110 70-130%
aPTT 24.2 22.6-40.0 s

Schilddrüsenwerte hab ich nur den TSH, ich muss noch sagen das meiner Mutter die Schilddrüse raus operiert wurde weil sie ein gutartiges Geschwür oder Knoten (ich glaub ein Knoten) hatte. Sind die Werte

Hämatokrit 48 36-48 %
Lactat 2.7+ 0.5-2.2mmol/l

noch im Rahmen? Also meine Halsbereich wo die Schilddrüse ist ist auch nicht angeschwollen ich war deswegen auch beim HNO-Arzt und der hat mir in den Rachen geguckt und konnte auch kein Schwellungen oder Rötungen erkennen. Mitlerweile sind die Nackenverspannungen nicht mehr so intensiv und auch der Hals/Speiseröhrenbereich entspannter.

Atemtemprobleme, Schwindel, Halsschmerzen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.471
Seit: 26.04.04
Hallo Der Neue,

es wäre sinnvoll, eine komplette Schilddrüsenuntersuchung machen zu lassen - gerade auch deshalb, weil es in Deiner Familie schon Schilddrüsenprobleme gegeben hat.
Uta hat vorher schon erwähnt, welche Parameter bei der Laboruntersuchung noch fehlen:
TSH, fT3, fT4, Antikörper, Ultraschall dazu
Liebe Grüsse,
uma

Atemtemprobleme, Schwindel, Halsschmerzen

Soleus ist offline
Beiträge: 316
Seit: 23.02.09
Hallo Der Neue

deine Symptomatik weist auf Probleme im Verlauf deiner Wirbelsäule hin. Problemzonen: Schwindel -> komplette HWS(HW1,2!!); Magenbeschwerden-> mittlere BWS (BW6,7!!) Eine Dornbehandlung könnte dir deine Beschwerden lindern oder vielleicht sogar beseitigen. Unter folgendem Link kannst du einen Dornbehandler in deiner Nähe ausfindig machen: Dornfinder

Gruß
Soleus

Atemtemprobleme, Schwindel, Halsschmerzen

Der Neue ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 23.02.09
Hallo @uma, würden meine Symptome auf eine Schilddrüsenstörung deuten? Würde der TSH Wert nicht verändert sein?
Hallo @Soleus, es könnte so sein. Frage, warum Schmerzen die Gelenke und warum ist ein andauernde Energielosigkeit vorhanden? Ist es nicht so das die Dorn-Therapie von der Wissenschaft nicht anerkannt ist, da ein wissenschaftlicher Beleg für ihre Wirksamkeit in Form von klinischen Studien fehlt und die postulierten Pathomechanismen nicht belegt sind. Insbesondere die von den Dorn-Anwendern vertretene Theorie eines Beckenschiefstandes, der durch einen nicht korrekt in der Gelenkpfanne sitzenden Hüftkopf bedingt sein soll, wird von Fachleuten aus Sicht der wissenschaftlichen Medizin als Beleg für ein fehlerhaftes Denkmodell der Dorn-Methode angeführt.
Fakt ist das mir die HWS beim bewegen des Kopfs knack und knierst, das mir der Lendenwirbereich auch des öfteren schmerzt und in die Pomuskeln zieht und sich durch stechen bemerkbar macht. Es wehre natürlich angenehmer wenn es was mit der wirbelsäule zu tun hat an stad etwas das schlimmer ist, nur möchte ich diese Faktoren auch nicht außer acht lassen.

Atemtemprobleme, Schwindel, Halsschmerzen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.471
Seit: 26.04.04
Hallo Der Neue,

der TSH-Wert alleine sagt nicht aus, ob man eine Schilddrüsenerkrankung hat oder nicht - das ist einfach Tatsache. Hier findest Du Informationen zur Schilddrüse - inklusive Symptome einer Erkrankung:
Schilddrüse - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Natürlich weiss ich nicht, ob Deine Beschwerden mit einer Funktionsstörung oder Erkrankung der Schilddrüse im Zusammenhang stehen; trotzdem wäre es sinnvoll, hier abzuklären.
Wenn immer nur ein Wert untersucht wird oder auch nur die üblichen Hormonwerte, werde ich misstrauisch; bei mir waren immer alle Werte in der Norm - erst eine Untersuchung auf Antikörper und ein Ultraschall haben die Diagnose gebracht!

Liebe Grüsse,
uma

Atemtemprobleme, Schwindel, Halsschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Außer Dorn gibt es ja auch noch die Osteopathie, falls die Dir mehr liegt.

Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. - Home

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht