Was würdet ihr tun?

22.02.09 21:16 #1
Neues Thema erstellen
Weiblich Pummeluff
Hallo Ihr Lieben..

Nun ich bin in einer Zwickmühle und deshalb schreibe ich hier rein und vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben was ich am besten tun sollte.. mir ist klar das letztendlich die Entscheidung bei mir liegt aber Unterstützung wäre schonmal nicht schlecht..

Ich hatte im Juni 2007 einen Reitunfall.. da habe ich mir meine Schulter verletzt die Ärzte meinten damals es sei das Schlüsselbein welches auch auf dem Röntgenbild eine Fissur zeigte..

Seitdem habe ich starke Beschwerden in der Schulter, erhebliche Funktionseinschränkungen kann den Arm teilweise nur 15° schmerzfrei vom Körper abspreizen über den Kopf heben geht so gut wie gar nicht oder nur unter starken Schmerzen..

Die Beschwerden werden mehr.. Daraufhin bin ich jetzt endlich zum Orthopäden überwiesen worden.. er meinte ich müsste ins MRT..
Dort war ich jetzt es besteht akuter Verdacht auf Rotatorenmanschettenruptur und Impingement Syndrom.. welches opperativ behoben werden müsste da es sonst noch schlimmer wird..

Nun mein Problem ich bin seit September wegen Eisenmangel und Blutarmut unklarer Genese krank geschrieben da meine Reha abgelehnt wurde am Freitag wollte ich mich morgen wieder gesund schreiben lassen.. was mache ich jetzt mit meiner Schulter.. wenn ich mich opperieren lasse muss ich mind. noch 6 Wochen ran hängen das kann ich doch auf keinen Fall machen konventionell kann da nichts mehr therapiert werden ich hatte bereits Physiotherapie, Krankengymnastik, Reizstromtherapie, Ultraschall, und Spritzentherapie... ich habe Angst meinen Arbeitsplatz zu verlieren..

Was würdet ihr tun habt ihr n Ratschlag für mich?

Lg Pummeluff

Was würdet ihr tun?!

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Für mich wäre das, einer der wenigen Fälle, bei denen ich mich schnellstens in die Hand eines erfahrenen Chirurgen begeben würde, nachdem ich dies hier las: (www.sportkrankenhaus.de/Lasarzewski/Rotatorenmanschettenruptur.htm)

Ich wünsche dir gute Besserung!

Was würdet ihr tun?!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo pummeluff,

ich würde mir auch einen Chirurgen suchen, der große Erfahrung mit genau dieser Op (s. nobix) hat, nicht irgendeinem.

Die Schäden, die durch eine gerissene Sehne langfristig entstehen, sind nicht schön. Und da kann man tatsächlich etwas tun!
http://www.hohwaldklinik.de/diagnose...schettenruptur

Gruss,
Uta

Was würdet ihr tun?!
Weiblich Pummeluff
Themenstarter
Danke nobix, danke Uta

Ich bin echt in einer Zwickmühle.. da das mit dem Tauma bei mir schon so lange her ist.. da brauch ma wirklich einen guten Chirugen.. der da hoffentlich noch was machen kann...

mhm :(

Was würdet ihr tun?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es wird Dir nichts anderes übrigbleiben als Dich bei einem solchen spezialisierten Chirurgen anzumelden und mal mit ihm zu sprechen. Und dann vielleicht beim nächsten.
Vielleicht kannst DU Dir nach solchen Gesprächen dann doch eine Meinung bilden, was Du tun möchtest?

Gruss,
Uta

Was würdet ihr tun?

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Um Chirurgen würde ich zumindestens vorerst noch einen großen Bogen machen! Chirurgen wollen operieren, was denn sonst.
Ich würde mir einen Sportmediziner suchen, der durch Sportverletzungen dieser Art mehr Erfahrungen hat. Das Zusammenflicken von Sportlern nach Unfällen funktioniert in den meisten Fällen so gut, dass sie danach ihren Sport weiter ausüben können. Ultima ratio könnte dann schon auch eine Operation sein. Aber vielleicht hat die Sportmedizin noch andere Methoden.

Viele Grüße, Horaz

Was würdet ihr tun?
Weiblich Pummeluff
Themenstarter
Hallo

Das Problem bei der Sache ist das Trauma liegt bereits 1 1/2 Jahre zurück.. Da damals im Krankenhaus Untersuchungen gelaufen sind nehme ich mal an das es dort noch nicht angerissen war sicher bin ich mir da jetzt aber nicht mehr.. Eine Ruptur der Rotatorenmanschette sollte ja möglichst zeitnah behoben werden jetzt weiß ich nicht wie viel Zeit ich noch verstreichen lassen sollte.. oder ob ich warte bis sie komplett abgerissen ist und dann können sie alles auf einmal opperieren..
Ich kann doch nicht wenn ich jetzt nach einem halben Jahr endlich wieder arbeiten gehe zu meinem Chef sagen ach übrigens ich lass meine Schulter jetzt opperieren das finden die sicher nicht so lustig..

Mein Hausarzt ist Facharzt für Sportmedizin der ist allerdings immernoch im Urlaub ich denke ich muss mich mit dem mal gründlich unterhalten.. Aber der Orthopäde meinte ja schon konventionelle Therapien kann ich vergessen.. MHM

Lg Pummeluff

Was würdet ihr tun?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es ist leider so, daß bei einem Riß der Rotatorenmanschette die üblichen Maßnahmen wie Krankengymnastik, Wärme oder Kälte, Einreiben usw. nichts helfen. Im Gegenteil: das kann dazu führen, daß die Manschette endgültig abreißt, und dann muß auf jeden Fall operiert werden, wenn irgend möglich.

Gruss,
Uta

Was würdet ihr tun?
Weiblich Pummeluff
Themenstarter
Ja da hast du recht.. da dies alles schon gelufen ist wird mir wohl am ende nichts übrig bleiben als die OP machen zu lassen..
Das ist schon echt blöde jetzt habe ich im Kopf mit der Blutarmut abgeschlossen.. weil die danach ja eh nicht weiter suchen und dann kommt das nächste Problem ins Haus geflogen.. manchmal ist das schon echt ungerecht..
Danke nochmals für die Antworten


Optionen Suchen


Themenübersicht