Missempfindungen & Schmerzen

22.02.09 09:28 #1
Neues Thema erstellen

Maggie1979 ist offline
Beiträge: 28
Seit: 15.11.06
Hallo,

seit gut über einem Jahr habe ich Schmerzen und das täglich. Nun bin ich an einem Punkt angekommen wo ich nicht mehr kann.

Es fing damit an das ich mir den Rücken verrenkt habe, als ich mich ins Bett legte. ca. 5 Monate später fingen dann Rückenschmerzen an. Das ist ja nicht verwunderlich. Ich versuchte einen Termin hier in der Stadt bei einem Orthopäden zu bekommen, mit dem Ergebnis das ich einen Termin 6 Monate später bekam. Diesen nahm ich jedoch nicht wahr, weil dieser mit meiner Arbeitszeit nicht passte. Desweiteren habe ich seit fast 2 Jahren einen Mausarm auf der rechten Seite, mit welcher ich auch Tag täglich die Maus bediene.

Was meinen Arm betrifft hatte ich viele Termine bei einem Neurologen, dieser stellte nach Untersuchungen & Messungen fest das ich aufgrund einer angeborenen Bindegewebsschwäche unter Sehnenscheidenentzündung leide.

Für mich wird es nun aber seltsam, weil die Beschwerden zum Teil in ganz leichter Form auch in der linken Hand zu verspüren sind. Nicht immer, aber alle paar Monate mal und meine linken Hand steht weniger unter Beanspruchung.

Seit nun ca. 6 Monaten habe ich auch Probleme mit meinem rechten Bein. Es tut nicht wirklich weh, aber es fühlt sich oft so an als wäre die Haut leicht taub bzw. das Bein leicht taub. Auch hier war es ein kommen und gehen, die Probleme im Bein waren nicht durchgehend da. Aktuell sind sie wieder seit ca. 1er Woche da und ich frage mich ob es evtl. auch mit der Wirbelsäule zusammenhängen könnte?

Nun suchen wir bzgl. meiner Probleme noch eine zweite Meinung, weil schon Diagnosen & Vermutungen ausgesprochen wurden, die dann nicht zutrafen und ich nun dementsprechend verunsichert bin.

Ich würde mich sehr über Antworten freuen.


LG Maggie

Missempfindungen & Schmerzen

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Maggie1979,

vielleicht wäre eine osteopathische Behandlung eine Möglichkeit, Deine Beschwerden zu lindern. Oft können Osteopathen schon alleine mit den Händen herausfinden, wo Funktionsstörungen vorhanden sind.

Auch die Dorntherapie wäre eine Methode, die Du ausprobieren könntest.

www.osteopathie.de/osteopathie.html
www.dorntherapeuten.de/de/dornmethode.aspx

Liebe Grüsse,
uma

Missempfindungen & Schmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Was ich vorsichtshalber auch machen lassen würde - parallel zu einer Behandlung durch Osteopathie und Dorn - wäre ein MRT von der Halswirbel- und Lendenwirbelsäule.

Gruss,
Uta

Missempfindungen & Schmerzen

Maggie1979 ist offline
Themenstarter Beiträge: 28
Seit: 15.11.06
Hallo Uta,

vielen Dank für deine beiden Links. Es gibt nur eines was bei mir in der Nähe ist, es ist ein Dorntherapeut. Kann man sich dorthin auch überweisen lassen oder wie funktioniert sowas? Leider konnte ich keinerlei Infos dazu auf seiner HP entnehmen.


Weshalb empfiehlst du noch ein MRT? Wie stellt man an das ein MRT gemacht wird? Ich kann doch dem Arzt nicht sagen was er tun soll?


LG Maggie

Missempfindungen & Schmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Maggie,

die LInks waren von uma, nicht von mir .

Ich stelle immer mehr fest, daß man den Ärzten doch sagen muß, welche Untersuchungen man haben möchte, sonst weisen sie einem nicht darauf hin.

Wenn Du schon längere Zeit Rückenprobleme hast, dann wäre ein MRT für mich schon längst fällig gewesen.
Aber vielleicht ist der Weg über einen Dorn-Therapeuten und dann erst zum Orthopäden gar nicht übel. Denn ich bin ziemlich sicher, daß Du per Osteopathie oder Dorn schon mehr weißt.

Dorn-Therapeuten sind fast immer Heilpraktiker, die man - wenn man eine gesetzliche Krankenversicherung hat - selbst bezahlen muß. Dorn-Behandlung ist im allgemeinen günstiger als eine osteopathische Behandlung.

Gruss,
Uta

Missempfindungen & Schmerzen

Soleus ist offline
Beiträge: 316
Seit: 23.02.09
Hallo Maggie,

deine Symptomatik deutet auf eine Blockade im rechten Kreuzbein/ Ileosacralgelenk. Du könntest mit einer geeigneten Selbsthilfeübung deine Beschwerden durchaus reduzieren. Die Anleitung gibt es hier: dornmethode.com - Selbsthilfe-Übungen 5148753
In Anbetracht deiner komplexen Rückenprobleme wäre jedoch eine Dornbehandlung, wie uma sie bereits vorgeschlagen hat, sinnvoll. Die Selbsthilfeübungen würden in Folge den Selbstheilungsprozeß unterstützen. Weitere Dorntherapeuthen kannst du auch auf diesem Link finden: Dornfinder
Eine fernmündliche Absprache mit dem Therapeuthen ist zu empfehlen.

Gruß
Soleus

Missempfindungen & Schmerzen

HaiJack ist offline
Beiträge: 3
Seit: 29.04.09
Hallo Maggie

Ich arbeite auch täglich am Computer und habe seit einigen Jahren Schmerzen im Unterarm. Man hatte gar vor etwa drei Jahren bei mir ein Karpaltunnelsyndrom diagnostiziert, woraufhin ich mich einer Operation unterziehen musste. Doch es hat alles nichts gebracht - die Scmerzen blieben. Heute weiss ich, dass es kein Karpaltunnelsyndrom, sondern der Mausarm war, der mir zu schaffen machte. Ich versuche seither immer wieder Pausen während der Arbeit am Computer einzulegen, mich im Büro mehr zu bewegen und eine gesunde Sizhaltung vor dem PC einzunehmen.

Was mir auch sehr geholfen hat war die Alexander-Technik und eine ergonomische Maus. Infos zur Maus findest du hier: www.evoluent.com; gekauft hatte ich sie bei Startseite - Me-First.ch: Produkte für den ergonomischen Bildschirmarbeitsplatz. Dort gibts auch viele Tipps für RSI-Betroffene.

Liebe Grüsse

Hai

Missempfindungen & Schmerzen

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Ich habe meine Sehnenprobleme in den letzten Monaten mit hochdosierter Magnesiumzufuhr in den Griff bekommen. (2x täglich 300g als Magnesiumcitrat).

Gruß
mezzadiva


Optionen Suchen


Themenübersicht