Stechen in der linken Brust und mehr

19.02.09 19:33 #1
Neues Thema erstellen

scac ist offline
Beiträge: 1
Seit: 19.02.09
hallo liebe community, ich habe seit etwa 2 1/2 jahren mehrer beschwerden und war auch schon bei 2 ärzten die aber immer gesagt haben das alles in ordnung sei und somit hab ich das vertrauen zu denen auch verloren.
mal was zu meiner vorgeschichte die evtl hilfreich für euch ist. ich bin 19 geworden, männlich, bin etwa 1.80 groß und wiege immer so zwischen 69 und 71 kilo, egal wieviel oder wenig ich esse und ich habe adhs. mit etwa 15 habe ich angefangen zu trinken und war auch recht oft auf der straße, mit ca 16 habe ich dann angefangen tabletten zu nehmen und bin sowohl von den tabletten als auch von alkohol abhängig geworden. die abhängigkeit von den tabletten ging etwa 1/4 jahr, der alkohol ca 1 1/2 jahre bis ich endlich da rausgekommen bin. seit der zeit nehme ich weder irgendwelche tabletten, noch habe ich einen tropfen alkohol angerührt oder sonstige drogen, auch keine zigaretten.

zu meinen problemen, alles hat etwa mit 16 1/2 angefangen, ich habe immer wieder ein stechen in der linken und rechten seite gespürt, wie seitenstechen nur stärker. ich habe mich daraufhin vom hausarzt untersuchenlassen, der aber nichts gefunden hat. es wurde immer schlimmer und schlimmer so das ich manchmal auf die knie gegangen bin vor schmerzen, etwa ein 3/4 jahr nach beginn der probleme musste ich ab und zu blut husten, bin jedoch nicht zum arzt da ich in der zeit recht am tiefpunkt war und mir so ziemlich alles egal war, dies mit dem blut husten ging dann ca 1 monat und verschwand dann auch wieder, jedoch die schmerzen in der seite blieben so stark und ich konnte manchmal auch nichtmehr richtig atmen in der zeit. bin nachdem ich alles wieder einigermasen unter kontrolle hate mit dem trinken wieder zum arzt und hab ihm die probleme geschildert, der hat mich daraufhin ein paar tests wie blutuntersuchung, ekg, urin untersuchen, ... getestet und wieder nichts gefunden, konnte mir auch nicht sagen wodurch ich blut gehustet habe damals. seit ca einem jahr ist häufig blut mit im urin, das nachdem das meiste raus ist gut sichtbar in ein paar tropfen runtertropft und die letzten paar wirklich sogut wie nur aus blut sind. das stechen in den seiten ist ca vor einem halben jahr auf die linke brust gewandert das mittlerweile wieder so stark ist das es das atmen schwer macht und dann in regelmäsigen abständen, ca die des herzpochens mit einem starken stechen durch den ganzen magen geht. das kann von 1 min. dauer bis hin zu 1-2 stunden gehen. seit kurzem habe ich nun auch ein dumpfes hörgefühl im linken ohr in unregelmäsigen abständen und dauer. manchmal kommt auch ein gefühl im gesamten brustkorb auf was sich anfühlt als würde sich da jemand draufsetzen und das atmen fällt auch wieder schwer.

hatte jemand von euch auch solche probleme und die ärzte konnten nicht helfen? wie habt ihr das wegbekommen oder habt ihr es immernoch. was könnte es denn sein?
wenn ihr noch irgendwas wissen wollt, fragt und ich werde versuchen es zu beantworten.

mit freundlichen grüße, chris

Stechen in der linken Brust und mehr

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo scac,

da hast Du aber schon viel Leben hinter Dich gebracht, und ich bewunder Dich, daß Du wieder vom Alkohol und den Tabletten weg gekommen bist. DAs ist eine tolle Leistung .

Bei der Schilderung Deiner Schmerzen mit Bluthusten habe ich gedacht an
- Tuberkulose
- Rippenfellentzündung
- Lungenentzündung
Auch wenn das anscheinend jetzt vorbei ist, würde ich trotzdem noch zu einem Lungenfacharzt gehen und dem diese Geschichte mal erzählen. Ich finde, daß ein Lungen-Röntgenbild ganz nützlich wäre, vielleicht auch so ein Test auf Atemvolumen.

Die anderen Schmerzen mit Blut im Urin:
Auf jeden Fall schnell zum Urologen. Man weiß nie ...
Vielleicht sind diese ganz schlimmen Schmerzen ja irgendwas wie Nierensteine, Blasensteine?

Es sind auf jeden Fall Beschwerden, die Du nicht auf die leichte Schulter nehmen solltest, und der Arzt, der sie sich anhört und dann untersucht, sollte mindestens ein guter Internist sein für den Anfang

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht