Magen-/Darmbeschwerden, bin am Ende und keiner weiss Rat

18.02.09 17:39 #1
Neues Thema erstellen
Magen-/Darmbeschwerden, bin am Ende und keiner weiss Rat

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Beat,da muss ich,um Missverständnisse bei Ratsuchenden zu vermeiden,mal wieder widersprechen,was das Auffinden von Candida anbetrifft.
Alle biophysikalischen Methoden können das sehr schnell und sicher !
Vereinfacht gesagt,werden die Informationen des Candida mit denen unserer Testampullen (oder denen im Stuhl des Patienten) verglichen.Gibt es eine Übereinstimmung dieser "Information Candida",ist die Diagnose Candida gestellt und der Pilz kann behandelt werden. Die ganze Untersuchung dauert nicht länger als 5 Minuten,erfordert nur minimalen Aufwand und ist auch für den Patienten ideal,weil er sofort eine Diagnose bekommt.
Besten Gruss, Nachtjäger

Magen-/Darmbeschwerden, bin am Ende und keiner weiss Rat
Männlich Bodo
Zitat von Nachtjäger Beitrag anzeigen
Vereinfacht gesagt,werden die Informationen des Candida mit denen unserer Testampullen (oder denen im Stuhl des Patienten) verglichen.Gibt es eine Übereinstimmung dieser "Information Candida",ist die Diagnose Candida gestellt und der Pilz kann behandelt werden. Die ganze Untersuchung dauert nicht länger als 5 Minuten,erfordert nur minimalen Aufwand und ist auch für den Patienten ideal,weil er sofort eine Diagnose bekommt.
Also "Diagnose" und ggf. "Therapie" rein per Bioresonanz.
Kleveres Geschäftsmodell und grob fahrlässig, wenn sich
der Patient nur auf diese Methode verlässt. Was macht
ein Mensch, der eine schwere Candidose hat und bei dem
ihre 5-Minuten-Untersuchung kein Candida "anzeigt"?

Der geht nach Hause, in dem festen Glauben, keinen
Pilz im Körper zu haben. Es ist sehr fragwürdig, sich
alleine auf diese Aussagen zu verlassen und gleichzeitig
schulmedizinische Untersuchungen zu unterlassen, die
eine Befundung und sinnvolle Therapie beinhalten.

Ich frage mich auch nach dem Verantwortungsbewusstsein
und der Ethik dieser von sich selbst und ihrer "Methode"
derart überzeugten Anwender.




HGB

Magen-/Darmbeschwerden, bin am Ende und keiner weiss Rat

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Nachtjäger

In einer Studie war Bioresonanz nicht zutreffender als der Zufall.
Klar gibt es Gegner der Studie die sagen, dass das Umfeld nicht stimmte, der Beweisdruck sich negativ ausgewirkt hat, etc.
Unabhängig ob die Kritik berechtigt ist kann aber zweifelsfrei festgestellt werden, dass zumindest falsche Resultate möglich sind. Das ist aber etwas ganz anderes als ein sicherer Test.

Im Weiteren ist die Testmethode auch sonst sehr fragwürdig. Candida hat nämlich fast jeder und Candida zu haben ist im normalfall kein Problem, wei das CO2 in der natürlichen gesunden Bergluft kein Problem ist. Die Menge kann das Problem sein, dh man muss die Menge kennen um eine gute Aussage machen zu können.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Magen-/Darmbeschwerden, bin am Ende und keiner weiss Rat

Nachtjäger ist offline
in memoriam
Beiträge: 2.178
Seit: 24.03.08
Hallo Bodo und Beat,ich denke mal,man sollte gegen das,wovon man keine Ahnung hat,auch nicht polemisieren.Im Internet angelesenes medizinisches Halbwissen sollte man für sich behalten.
Wenn Sie sich meine beiden Antworten mal genau durchlesen,fällt der Begriff "Bioresonanz" in meinen Antworten überhaupt nicht,sondern erst bei Bodo.
Den Candida therapiere ich nämlich garnicht mit Bioresonanz,noch teste ich ihn damit,Beat. Ihn zu therapieren mit Bioresonanz soll zwar auch möglich sein,dauert aber länger.Ich hab's noch nicht ausprobiert.

Wie ich es mache? Ich homöopathisiere ein schulmedizinisches Mittel (meisstens Nizoral. ( Das üblicherweise verschriebene Nystatin wirkt bei den wenigsten Patienten ).Dadurch übertrage ich die Arzneimittel-Information auf ursprünglich neutrale Globuli (nur nicht dann,wenn ein Patient gleichzeitig auch eine Allergie gegen Lactose= Milcheiweiss hat).Auf diese Weise hat der Betreffende den Vorteil der Wirkung,aber nicht die Chemie des allopathischen Mittels. Und das wirkt innerhalb von 2 bis 4 Wochen,je nach Zustand des Immunsystems.

Nun höre ich schon wieder den "Aufschrei der Massen" :" Sowas kann doch garnicht wirken " ! Tut's aber.

In diesem Zusammenhang las ich vor 3 Jahren etwa einen Artikel in einem ärztlichen Fachblatt,in dem ein schulmedizinischer Professor der Uni Heidelberg zum Wirken von allopathischen Medikamenten zu Bedenken gab,dass mit denen m ö g l i c h e r w e i s e ganz etwas ähnliches geschieht,wie mit homöopathischen Medikamenten : Indem sie,nachdem sie in den Körperflüssigkeiten gelöst sind, dort auch "bis zum geht nicht mehr" verdünnt werden.Und die Potenzierung,die beim Homöopathikum durch rhytmisches Verschütteln erreicht wird,könnte durchaus durch den rhytmischen Herzschlag erfolgen.
Beweisen könne er diese These zwar nicht,glaube aber,das da was Wahres dran sei.
Somit wären wir wieder mal bei der so viel geschmähten "Information" gelandet,die unser gesamtes (Zusammen-) Leben durchzieht,auf körperlicher und geistig-sozialer Ebene.Ohne diese Information würden sich keine zwei Menschen zusammen finden und kein Chef einen Mitarbeiter einstellen,und,und,und,der Beispiele wären unendlich viele.
Besten Gruss allerseits, Nachtjäger

Magen-/Darmbeschwerden, bin am Ende und keiner weiss Rat

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Nachtjäger

Entschuldige den von Bodo fälschlicherweise übernommene Bioresonaz Verdacht.

Das üblicherweise verschriebene Nystatin wirkt bei den wenigsten Patienten
Irgendjamand hat vor Jahren einen hochdotierten Preis ausgeschriben, für den der ihm einen Candida albicans- Stamm zeigen kann, der resistent gegen candida ist. Hol Dir den Preis ab, bisher hat es niemand geschafft!

In Deiner erklärung ist mit keinem Wort erklärt, wei du "informationen" vergleichst und diese erst noch qualitativ bewerten kannst, um zweifelsfrei eine qualitative Candidabefall feststellen zu können.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Geändert von Oregano (23.02.09 um 15:03 Uhr)

Magen-/Darmbeschwerden, bin am Ende und keiner weiss Rat

Oregano ist offline
Beiträge: 61.737
Seit: 10.01.04
Darf ich daran erinnern, daß dies hier der Thread von Hilfesuchende ist und eigentlich kein Platz, um wieder einmal über die Bioresonanz zu diskutieren.

Vielleicht sollten wir abwarten, was sie zu den bisherigen Vorschlägen schreibt?

Gruss,
Utga

Geändert von Oregano (19.02.09 um 19:25 Uhr)

Magen-/Darmbeschwerden, bin am Ende und keiner weiss Rat
enomis
Wurde mal eine Stuhlprobe genommen und ein Blutbild gemacht ???

Magen-/Darmbeschwerden, bin am Ende und keiner weiss Rat

Micha v ist offline
Beiträge: 25
Seit: 10.11.08
Hallo Hilfesuchende,

es ändert zwar nichts an der Ursache aber bei mir hat Magnesium bei Darmkrämpfen geholfen.

An Deiner Stelle würde ich mir einen Allergologen suchen, der Lebensmittel, Pollen, Hausstaub usw. testet. Nur Milch, Weizen und Eier weg zu lassen bringt nichts, wenn Du z. B. eine Pollenkreuzreaktion hast oder auf ein anderes Lebensmittel allergisch bist.

Liebe Grüße und gute Besserung
Micha

Magen-/Darmbeschwerden, bin am Ende und keiner weiss Rat

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Micha

Nur Milch, Weizen und Eier weg zu lassen bringt nichts, wenn Du z. B. eine Pollenkreuzreaktion hast oder auf ein anderes Lebensmittel allergisch bist.
Ganz Kurzfristig ist das richtig, mittelfristig aber nicht. Sobald Milch weggelassen wird, kann eine Pollenallergie sich stark reduzieren bis verschwinden. Sobald dann auch noch gluten weggelassenm wird, verschwinden in der Regel andere Nahrungsunverträglichkeiten (LI, FI, Histamin vieleicht ausgenommen).
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Magen-/Darmbeschwerden, bin am Ende und keiner weiss Rat

Micha v ist offline
Beiträge: 25
Seit: 10.11.08
Hallo Beat,

ich wünschte, ich könnte Dir zustimmen. Bei mir funktioniert das leider nicht. Ich esse/trinke seit 2 Jahren nichts milchiges mehr und Gluten habe ich vor einem halben Jahr eingestellt, auch Eier gibt es schon ewig nicht mehr. Gebracht hat es bei den anderen Allergien leider nichts.

Meiner Meinung nach weißt Du halt nach einem Allergietest (meistens) woran Du bist, kannst gezielt die Übeltäter weglassen und hast auch schneller eine Besserung. Es bringt auch nicht viel Milch, Gluten, Eier usw. weg zu lassen, wenn sie gar nicht die Übeltäter sind, dann ändert sich nämlich am Befinden nichts, man verzichtet grundlos und ist keinen Schritt weiter.

Liebe Grüße
Micha


Optionen Suchen


Themenübersicht