Schwindel und Angstattacken

15.02.09 14:36 #1
Neues Thema erstellen

Katy84 ist offline
Beiträge: 8
Seit: 15.02.09
Hallo!!
Also mein Problem, ich hab seit ca. 2 Jahren panische Angst, dass es mir schwindlig wird..

Vor allem in Situationen, wie bei Vorlesungen in der Hochschule, im Kino, manchmal beim Fernsehen, im Theater, beim Essen am Esstisch, in großer Gesellschaft, beim Autofahren (v.a. wenn nicht viel Verkehr ist) muss ich immer wieder an diesen Schwindel denken, und natürlich wirds mir dann auch schwindlig..


Ich geh schon mit Angstgefühlen dorthin, wenn ich weiß, ich muss nicht unbedingt wohin, ist alles ok - also zumindest hab ich dann nicht so ne Angst davor.

Bevor der Schwindel auftritt, bekomm ich schwitzige Hände, kann meine Augen auf keinem festen Punkt mehr halten, wackel mit den Füßen, fühle Verspannungen im Kopfbereich (Spannungskopfschmerzen)... usw..

Wenn ich mich allerdings bewege, sind diese Symptome meist besser.

Auch im Urlaub hatte ich diese Gefühle kein einziges mal..

Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich schon seit 1998 (in dem Jahr, als mein Vater starb) Probleme mit der Halswirbelsäule (ständige Verspannungen im Nacken/Schulterbereich)..

Organisch fehlt mir nix... bin auch schon x mal eingerenkt worden, aber ne wirkliche Besserung empfinde ich jetzt dabei auch nicht mehr.

Physiotherapie war ein kompletter Reinfall
Ostheopathie ist für mich nicht das richtige (wurde mir gesagt)


Kennt jemand diese besch**** Gefühle??? Weiß jemand, wie ich das wieder in den Griff bekomme???


Mich nervts ja nur, dass ich immer daran denken muss, und mich sehr schlecht auf andere Sachen konzentrieren kann...


Schwindel und Angstattacken

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Katy,

anscheinend bist Du schon ziemlich gründlich untersucht worden - ohne Ergebnis?
Kannst Du Dich an ein Ereignis in Deinem Leben erinnern, das geschah, b evor diese Angst und der Schwindel Dich überfallen haben?

Zahnbehandlung, Umzug, neue Möbel, besondere Krankheit, Medikamente, Unfall ....

So, wie Du es beschreibst, hast Du eher Angst vor Schwindel und seinen Begleiterscheinungen als daß der Schwindel Dich dann tatsächlich überfällt. Oder verstehe ich Dich da falsch?

Du schreibst, daß Physiotherapie und Osteopathie Dir nicht geholfen haben. Wie hat denn der Osteopath seine Ablehnung begründet?

Hast Du denn schon einmal an eine Psychotherapie gedacht? Vielleicht stecken tief in Dir drin ja noch Ängste, die durch den Tod Deines Vaters dann aktiviert wurden?

Grüsse,
Uta

Schwindel und Angstattacken

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Katy,

da während Ihres Urlaubs Normalität herrschte, legt sich der Verdacht auf Stresseinflüsse während des Alltags, die es möglicherweise zu reduzieren oder abzustellen gälte.
Auch eine Überprüfung der Ernährungslage könnte nichts schaden, vor allem ausreichender Wasserkonsum (30 ml pro kg Körpergewicht) sowie ausreichend Ballaststoffe, Vit. E, Thiamin, Phosphor, Magnesium, Calcium hinsichtlich der Angst und Vit. C, Folsäure, Vit. B 12, B 6, Riboflavin, Mangan u. Eisen wegen Schwindelgefühlen.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

Schwindel und Angstattacken

Katy84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 15.02.09
Danke für die Antworten,

ich könnte bzw müsste mit sicherheit an meiner ernährung etwas ändern, da ich oft sehr wenig zeit habe, zum essen, muss auch manchmal fast food herhalten, aber ich befinde mich derzeit, was das essen betrifft, auf dem wege der besserung =)

die angst kommt halt immer dann, wo mich der schwindel (wegen der hws) überkam, besonders wenn ich mich konzentrieren muss.. wie in der hochschule, im theater, beim autofahren...

es ist zwar nicht so, dass mich der schwindel bzw die angst vollkommen aus der bahn wirft, ich hab dann nur immer das gefühl, als ob ich neben mir stehen würde... wie benommen...

sobald aber die situation vorbei ist, gehts mir wieder besser... =)

ja, der psychotherapeut, da werd ich mir bald mal nen termin geben lassen.. am mittwoch hab ich noch nen termin beim augenarzt, mal schaun, was der sagt.

Schwindel und Angstattacken

Adlerxy ist offline
Beiträge: 724
Seit: 31.10.08
Hallo !

Das könnte aber auch am Histamin liegen.
Siehe auch hier

Patienten helfen Patienten :: Thema anzeigen - 20 Jahre Panik, Angst Schwindel, meine Lösung

L.g. Adler

Schwindel und Angstattacken

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Weißt Du, ob Dein Zucker in Ordnung ist, Katy? Auch bei Unterzucker kann Schwindel auftreten.

Gruss,
Uta

Schwindel und Angstattacken

Katy84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 15.02.09
ich hab mir erst vor einer woche ein blutbild machen lassen, da war alles ok.

also zucker, schilddrüse, mangel an eisen, etc. , ...

Schwindel und Angstattacken

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Gib doch bitte mal die Schilddrüsenwerte hier an, Katy .

Gruss,
Uta

Schwindel und Angstattacken

Katy84 ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 15.02.09
die kann ich dir grad leider nicht sagen, weil die werte alle mein arzt hat, und er mir nur telefonisch durchgegeben hat, dass die werte alle im besten bereich liegen..

aber kann sowas eigentlich auch von den augen kommen? also bzg. augendruck und so??

weil ich bin halt echt viel vorm pc, vor allem auch von der uni aus... weil ich informatik studier...

und z.b. im urlaub oder in den semesterferien sitz ich nicht so viel vorm pc, da is es dann auch weniger.. und bei weitem nicht so schlimm....

Schwindel und Angstattacken

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hast Du Dich schon mal über Elektrosmog und Elektrosensibilität informiert? Wenn Du viel mit dem Pc zu tun hast, wäre das auch noch eine mögliche ERrklärung.

Welche Symptome werden von elektrosensitiven Personen berichtet ?

Elektrosensitivität ist durch eine Reihe nicht spezifischer Symptome charakterisiert.
Diese umfassen dermatologische (Hautrötung, Kribbeln) und neurasthenische/vegetative Symptome (Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Schwindel, Herzklopfen, Verdauungsprobleme). Die Symptome sind bei den Betroffenen real vorhanden, können aber in ihrer Stärke und Ausprägung variieren.

In skandinavischen Ländern und in Deutschland wird häufiger als z.B. in Großbritannien, Österreich und Frankreich über Elektrosensitivität geklagt.
...
Möglicherweise spiegeln die den elektromagnetischen Feldern zugeschriebenen Beschwerden eher ungünstige Arbeitsbedingungen (z. B. Computerarbeitsplatz, flackerndes Licht, Stress) oder Innenraumprobleme (Schimmel, Innenraumluft, Infraschall usw.) wieder.

Elektrosensitivität ähnelt in vielerlei Hinsicht der Multiplen Chemikalienempfindlichkeit (MCS). Beiden ist gemeinsam, dass ihre Symptome eher unspezifisch sind und eine toxikologische Basis bzw. ein plausibler Wirkmechanismus fehlen.
ALLUM : Elektrosensibilität - Elektrosensitivität

Weisst Du etwas von einem Mobilfunkmast in der Nähe Deiner Wohnung bzw. der Uni?

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht