Anhaltende Magenbeschwerden

03.02.09 12:54 #1
Neues Thema erstellen

blub ist offline
Beiträge: 35
Seit: 17.12.08
Hi an alle,
also mein Problem im Moment ist folgendes:
Ich hatte vor circa 3 Wochen eine Magendarmgrippe.
Also ich gehe davon aus, dass es eine war, da mein Bruder nur wenige Stunden vor mir das selbe hatte.
Ich hatte zuerst Blähunge und Durchfall und später musste ich mich heftig übergeben. Nach 1-2 Tagen war aber wieder alles ok!
Dann hatte ich so 2 Wochen lang Durchfall, dazu kam, dass ich ihm rechten Unterbauch Schmerzen hatte, die auch in den rechten Rücken und bis zum rechten Rippenbogenaustrahlten. Es tat mein Wasserlassen weh. Es tut jetzt immernoch weh, aber nicht mehr so sehr. Strahlt aber manchmal in die Beine und die Kniee aus. Es tut besonders weh, wenn ich länger gelaufen bin oder irgendwie erschöpft, oder manchmal beim Geschlechtsverkehr.
Am Anfang dachte ich an eine Blinddarmentzündung, aber dann wäre der jetzt schon lang draussen und ich hatte auch kein Losslass-Schmerz oder ähnliches.
Ansonsten hab ich noch ein Druck auf dem Bauch und Appetitlosigkeit, Heisshunger war weniger.
Ich muss zum Durchfall sagen, dass ich ja eine Lactoseintoleranz und wahrscheinlich auch einen Reizmagen/Reizdarm habe.
Ich war auch noch nicht beim Arzt, letzte Woche hatte ich eine Erkältung oder Grippe oder so, aber der Arzt war total ausgebucht.
Seit letzter Woche habe ich jetzt Verstopfungen, ich hatte glaub 3-4 Tage garkein Stuhlgang, dann am Sonntag mal ganz wenig und am Montag ganz wenig. Jedoch mit Schmerzen. Dann hab ich extrem viele Fruchtsäfte und auch ein wenig Lactose gegessen, damit es besser wird. Und gestern um gegen 15 Uhr hab ich ein Abführmittel genommen. Weiß aber nicht welches, hat mir mein Vater gegeben.
Gleich kurz danach (kann ja kaum vom Abführmittel gewesen sein) musste ich auf die Toilette, war eigentlich normal.
Dann hatte ich gestern Bauchschmerzen oder eher ein Druck und Blähungen und heute morgen gegen 4 Uhr wachte ich auf und mir war speiübel, ich dachte ich müsste mich übergeben, bin auf Toilette, kam nichts.
Dann hatte ich circa eine Stunde einen stark aufgeblähten Bauch, der auch ziiiieemlich wehtat. Irgendwann musste ich dann aufs Klo und hatte Durchfall, wässrig und so schubweise. (Ich schreibe mal in Details, falls es weiterhilft ) Und jetzt mir immernoch schelcht, ich habe Bauchschmerzen und Sodbrennen. Es ist eigentlich so ein Druck und es blubbert auch komisch, ausserdem denke ich die ganze Zeit aufs Klo zu müssen, aber seit heute morgen kommt nichts mehr.
Ich fühl mich in den Beinen so schwach und überhaupt schwindlig, es zieht ein bisschen in den rechten Unterbauch und in den Rücken und sonst ist einfach ein Druck auf dem Bauch. Kloßgefühl im Hals hab ich auch.
Ich kann nicht sagen, ob ich gestern Lacotse gegessen habe, aber eigentlich nicht und wenn dann nicht viel (war bei meinem Freund essen).
Ich will lieber noch nicht sofort zum Arzt. Mein Magen fühlt sich irgendwie übersauert an und ich warte auch darauf bald aufs Klo rennen zu müssen.

Ist jetzt ein bisschen viel geworden, ich hoffe mir kann jemand helfen.
Ich muss auch noch unbedingt hinzufügen, dass ich unter Depressionen und Angstzuständen leide. Im Moment grade geht es, aber ich denken es ist eigentlich immer da. Ich weiss aber nicht, ob sich das so auf die Psyche schieben lässt. Vorallem dass mit dem rechten Unterbauch. Ich habe aber auch seit Wochen immer wieder starke Kopfschmerzen. Meine Ernährung ist auch wirklich nicht die Beste, kann auch damit zusammenhängen.

Liebe Grüße und Danke im Vorraus,
blub

Anhaltende Magenbeschwerden

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo blub,

das hört sich ja wirklich nicht gut an .

Du bist anscheinend noch recht jung, oder?

Ich finde, Du solltest schon mal zum Arzt gehen und zwar, damit er sich auch Deinen Urin anschaut und die Blutwerte, die auf Entzündungen hindeuten. Auch Leber- und Gallewerte+ Bauchspeicheldrüse.

Wenn Du schon eine Laktoseintoleranz hast, wäre es ja auch möglich,daß Du noch eine andere Intoleranz hast. Die Kopfschmerzen z.B. könnten auf eine Histaminintoleranz (HI) hindeuten.

Bitte schau' Dir doch mal die Lebensmittel an, die bei einer HI nicht zu empfehlen sind. Vielleicht erklärt sich dann Dein "Reizdarm"?
Durchfälle könnten auch mit einer Fruktoseintoleranz zusammenhängen; ist die abgeklärt? Weißt Du, ob Du Gluten (=Klebereiweiß in Getreiden) verträgst?

Grüsse,
Uta

Anhaltende Magenbeschwerden

blub ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 17.12.08
Hallo Uta,
ja ich bin 17.
Also Blutwerte müsste ich bald bekommen, aber ich glaub da wird eher auf die Schilddrüse geguckt.
Aber dann werd ich morgen wenn möglich ist mal zum Arzt gehen.
Falls es nicht besser ist.
Ich war letzten Dienstag bei einem Gastroenterologe, eigentlich war ich dort wegen der Schilddrüse, da er auch Endrokrinologe ist, aber er hat auch gemeint, dass ich mich vielleicht mal auf Fructose- und Histaminintoleranz untersuchen lassen sollte.
Er meinte aber, dass man kaum Histamin oder Fructose isst und es unwahrscheinlich ist, stimmt das?
Gluten wurde meines Wissens nach schon getestet und da war alles ok.

Danke für die Antwort!
Gruß blub

Anhaltende Magenbeschwerden

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
mh - In Tomaten, Käse, Sauerkraut, Schokolade, Erdbeeren und vielen anderen Lebensmitteln ist Histamin drin bzw. erhöht das Histamin im Körper. Ich finde eigentlich schon, daß man relativ oft mit Histamin zu tun hat:
Allergenvermeidung - Histamin-Intoleranz
Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit > Ernährung. (Bei den Links sind auch ein paar dabei mit Listen, die zu beachten sind bei HI).

Gruss,
Uta

Anhaltende Magenbeschwerden

blub ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 17.12.08
Ok. Danke
Liebe Grüße


Optionen Suchen


Themenübersicht