Untersuchungsergebnisse

01.02.09 12:28 #1
Neues Thema erstellen

ZitronenZitrone ist offline
Beiträge: 18
Seit: 05.11.08
Hallöchen

ich hatte im Oktober glaube ich meine Symptomatik geschildert und da ich den Beitrag nicht mehr finde nun dieser neue.

Zusammengefasst geht es um Müdigkeit, Schwäche, einseitige Gesichtsschwellungen, andauernden Magen Darmbeschwerden mit Luftaufstoßen, Gewichtsschwankungen, langsamer Puls, Nervosität, Zittrig sein, Hautrötungen Pickel Gelenkbeschwerden, Zahnfleischentzündungen, Nebenhöhle chronisch und andauernde Infekte. Das ganze wie ein Karusell: Morgens Husten nach dem Essen dann kommt mal wieder mehr der Magen dann mehr der Darm dann ist es wieder wie ein Infekt dann ist mir andauernd kalt usw usw usw. Man kann sich auf gar nichts einstellen, weil es andauernd wechselt.

Nun es wurde wieder eine ganze Reihe untersucht.

Histamin ist nun definitiv ausgeschlossen. Nierenwerte, Leberwerte, Tumormarker, Entzündungszeichen (crp) , Cholesterinwerte, großes Blutbild, Boreliose, Mononukleose, Magnesium, Kalium, Calcium, Kupfer, Gesamtallergiewert usw. alles in bester Ordnung. Im Stuhl Pankreas, Pilze, Würmer, IGA usw alles auch ok.

Nicht in Ordnung waren: im Blut Eisen leiht erhöht. Dann wurden 2 Folgewerte genommen, die wieder beide in Ordnung waren.

im Stuhl: alpha 1 antrypsin Normbereich bis 200 mein Wert 273
PMN Elastase Normert bis 62 mein Wert 282,0
nützliche Darmflora viel zu niedrig
Schlechte Darmbakterien in Ordnung

Mein Hausarzt meint nun einfach weiter Symbioflor 1 und fertich.

Vielleicht hat ja jemand aufgrund er Ergebnisse eine Idee

Liebe Grüße an alle


Untersuchungsergebnisse

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Zitrone,

wie sieht es mit Deinen Zähnen aus? Hast Du Füllungen, Kronen, wurzelbehandelte Zähne? Aus welchen Materialien?

Sind bei Dir auch alle Schilddrüsenwerte gemacht worden? Auch die Antikörper?
Schilddrüse - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Wie ist die Histaminintoleranz ausgeschlossen worden?

Gruss,
Uta

Untersuchungsergebnisse

ZitronenZitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 05.11.08
Hallo Uta,

meine Zähne sind in einer ähnlich schlechten Verfassung wie mein Körper. Bin bei einem ganzheitlich arbeitenden Zahnarzt. Der meint bei mir wäre es andersrum als üblich. Der Körper macht die Zähne krank. Habe alles mittels EAV testen lassen. Füllmaterialen sind alle in Ordnung. Habe insgesamt 4 wurzelbehandelte Zähne. 2 davon sind fertig verschlossen und ruhig. 1 ist seit langem offen und noch nicht fertig. 1 ist seit Dezember wurzelbehandelt und auch noch offen und nicht feritg. Der macht nun auch schon ne ganze Zeit Probleme. Sollte sich diese nicht innerhalb der nächsten Zeit bessern wird er gezogen. Wobei das bei mir nicht so einfach ist, denn ich habe bereits so viele Zähne verloren (5). Bin aber am Donnerstag wieder beim Zahnarzt und lassen beide toten Zähne nochmal genau unter die Lupe nehmen. EAV ist übrigens ein tolles Verfahren. Der knallt mir um die Ohren, dass der Darm enzündet ist, noch bevor überhaupt Blutwerte das aussagen.

Die Schilddrüse war immer mein Verdacht. Schließlich passen fast alle Symptome wie die Fuast aufs Auge. Und vor 8 Jahren hatte ich einmal eine ganz dicke Unterfunktion die ganz schnell wieder im Blut normal war. Gleiches war vor 3 Jahren noch einmal. Behandeln konnte man gar nichts weil die WErte beim Nachkontrollieren immer top waren . X mal wurden diese TSH werte genommen und auch Hashimoto überprüft. War immer okay.

Histamin wurde anhand von 2 WErten ausgeschlossen. Weiss aber nicht mehr wie die nun genau heissen. Wenn mich nicht alles täuscht wurde das sogar auch noch bei einer Darmspiegelung ausgeschlossen.

LG

Untersuchungsergebnisse

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo Zitrone,

ich habe dir den Link zu deinem alten Thread hereingestellt:
http://www.symptome.ch/vbboard/k-nnt...tml#post216229

Viele Grüße, Horaz

Untersuchungsergebnisse

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Zitrone,

irgendwie kommen mir Deine Angaben etwas verschwommen vor, vor allem die über die Schilddrüsenwerte.
Und vor 8 Jahren hatte ich einmal eine ganz dicke Unterfunktion die ganz schnell wieder im Blut normal war. Gleiches war vor 3 Jahren noch einmal. Behandeln konnte man gar nichts weil die WErte beim Nachkontrollieren immer top waren . X mal wurden diese TSH werte genommen und auch Hashimoto überprüft. War immer okay.
War das immer das gleiche Labor? War das ein Endokrinologe? Irgendwie fällt es mir schwer zu glauben, daß eine richtige Unterfunktion auf einmal wieder normal wird.
Und selbst wenn das wirklich so war (wie sahen die Antikörper aus?), muß es ja auch dafür einen Grund geben, der dann ausserhalb der Schilddrüse liegt, zB. im Steuersystem Hypothalamus - Hypophyse - Nebenschilddrüsen - Nebennieren - Bauchspeicheldrüse - Geschlechtsdrüsen.

Ganz prinzipiell fände ich es gut, wenn Du Dich noch viel mehr dafür interessieren würdest , welche Werte bestimmt wurden, ob das wirklich aussagekräftig war und was es genau bedeutet in Bezug auf eine mögliche Therapie.
So würde mich z.B. interessieren, wie z.B. die Werte aussahen, mit der die Histaminintoleranz ausgeschlossen wurde.


Im alten Thread wurden ja schon einige Themen angesprochen, die mir immer noch aktuell scheinen:
- Darmaufbau. Hat sich da etwas getan?
- Ist dem Verdacht auf Lupus nachgegangen worden?
- Was ist heute mit dem Streptokokken-Titer; ist der immer noch erhöht?
- Wie sieht es mit Deinen Zähnen jetzt aus? - Von einer Diagnostik über EAV halte ich nur im Zusammenhang mit sehr guten Röntgenbildern oder einer NewTom-Aufnahme (oder einer ähnlichen) etwas.
- Es deutet so viel auf eine Histaminintoleranz hin,trotz der angeblichen Nicht-HI. Hast Du es denn schon mal über ca. 1Monat ohne histaminhaltige Nahrung versucht? Wie sieht es speziell mit den B-Vitaminen, da besonders mit B6 u. B12 und Vitamin C aus? Wie mit Magnesium?
- Wie sieht es mit Mineralstoffmängeln und Tests auf diese aus?
- Sind die Bauchspeicheldrüsenwerte aus dem Blut gemacht worden?

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (01.02.09 um 16:37 Uhr)

Untersuchungsergebnisse

ZitronenZitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 05.11.08
Hallo UTa

im Zuge der ganzen Erkrankung war ich auch im Endokrinolikum. Dort wurden ausführlich Blutwerte gemacht.
Das mit der Schilddrüse war so was soll ich machen. Mein Hausarzt meinte dazu, dass es das manchmal gäbe und man nichts therapieren kann weil man einen Menschen nicht aufgrund eines wenn auch deutlichen ausrutschers des Blutwertes mit Tabletten vollstopfen kann, wenn schon bekannt ist dass die Werte wieder normal sind.
Histamin wurde nachuntersucht dieses Dao. Das bekam ich als Tip hier.
Ich interssiere mich für meine Erkrankung schon viel zu viel. Schließlich leide ich 24 Stunden darunter. Bestimmt ist keinem und am wenigsten mir geholfen, wenn ich nun an Sachen weiter nachbohre die mir mein Hausarzt nun fast schon an eides statt mehrfach ausgeschlossen hat. Histamin wäre etwas im Vergleich harmloses und passendes aber es ist es nun mal nicht.

Dazu kommt, dass ich bei meinem Hausarzt alle WErte ohne Probleme bekommen kann. Wenn was beim Internisten oder Fcharzt untersucht wird, ist das schon wesentlich schwieriger. Da wird man gleich schief angeschaut, bzws als Angsthase abgestempelt.

Am meisten interessieren würde mich ehrlich gesagt auch was die positiv getesteten Blutwerte denn nun bedeuten bzws bedeuten können. Das wichtigste sind ja wohl entzündliche Darmerkrankungen, die aber anhand der Darmspiegelung widerum ausgeschlossen wurden....
LG

Untersuchungsergebnisse

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo ZitronenZitrone,

die 4 Wurzelfüllungen hören sich schon mal nicht gut an, welche Materialien hast Du sonst noch im Mund.
Zahnherde- und unverträgliche Materialien haben auf die Allgemeingesundheit einen ganz großen Einfluss.

Sollte eine Autoimmunerkrankung vorliegen, sind Wurzelfüllungen, Zahnherde oder unverträgliche Materialien die erdenklichst schlechte Option.
2004 hatte ich fasst alle Lupus Symptome voll ausgeprägt, mit sehr erhöhten ANAs. Besonders das Schmetterlingserythem war ganz ausgeprägt.

Meiner Meinung nach verschlimmern Amalgam, Wurzelfüllungen und andere unverträgliche Zahnmaterialien jede Krankheit.

Liebe Grüße
Anne S.

Untersuchungsergebnisse

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
REFERENZ-BEREICH: 0.9 - 2.0 g/l (bei Dir sind zwar andere Referenzbereiche angegeben, aber wahrscheinlich bedeutet die hier angegebene 2.0 die von Dir genannte 200?

ERHÖHUNG: Entzündungen
Alpha-1-Antitrypsin ist ein sog. Akutphasenprotein, es steigt also bei Entzündungen an. Zum Nachweis einer Entzündung wird es aber fast nie verwendet, weil es da bessere Möglichkeiten wie z.B. das CRP gibt. Bei Verdacht auf Alpha-1-Antitrypsinmangel ist eine gleichzeitige CRP Bestimmung sinnvoll, da eine Entzündung einen Mangel verdecken kann
Bestimmte Formen des Lungenkrebses haben stark erhöhte Werte
Lungentuberkulose...
Alpha-1-Antitrypsin - Übersicht

Wenn der erhöhte Wert auf eine Entzündung hindeutet und kein Verdacht auf eine Tb oder Lungenkrebs besteht (rauchst Du?), wäre es gut herauszufinden, wo die Entzündung stattfindet. Dabei ist auch an die Zähne zu denken.

PMN Elastase Normwert bis 62 mein Wert 282,0
Die Freisetzung aktiver PMN-Elastase erfolgt nach entsprechender Reizung aus neutrophilen Granulozyten oder beim Zerfall dieser Zellen. Die Bestimmung der PMN-Elastase aus Stuhl dient der Erfassung von Entzündungsreaktionen mit Beteiligung neutrophiler Granulozyten. Insbesondere bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen gehen die Entzündungsvorgänge mit einer erhöhten Phagozytoseaktivität und dem Zerfall von Granulozyten einher und führen somit zu einer gesteigerten Freisetzung von PMN-Elastase in das Darmlumen.
Erhöhte Werte der PMN-Elastase im Stuhl weisen auf entzündliche Prozesse im Darm hin, ohne allerdings auf die Ursache oder die Lokalisation zu zeigen. Eine Erhöhung tritt auf z. B. bei granulozytenvermittelten Enteritiden, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

Normwert: unter 62 ng/ml
www.hauss.de/~upload/pages/Neue_Seite_2966_12_10.asp

Also noch ein Hinweis auf eine Entzündung, dieses Mal aber im Darm! Jetzt müßte diesen hier genannten Darmentzündungen und deren mögliche Ursachen nachgegangen werden...

nützliche Darmflora viel zu niedrig
Da wurde doch sicher bestimmt, welche Darmbakterien fehlen oder zu niedrig sind und welche Präparate da nützen können? Wenn sie nichts bringen, wäre es erst recht wichtig herauszufinden, wo die Entzündungsquelle bzw. der "gute-Darmflora-Killer" sitzt.

Schlechte Darmbakterien in Ordnung
Was heißt das?

Symbioflor 1 ist zwar ein bewährtes Mittel, aber vielleicht sind darin genau die falschen Inhaltsstoffe? Vielleicht brauchst Du gar keine Eschericia coli-Bakterien sondern andere?
www.myapo.at/OTCkatalog/htm/symbioflor_1_tropfen.htm

Ich hab's nicht mehr im Kopf: hast Du Magen- und Darmspiegelungen schon hinter Dir? Was kam dabei heraus?

Grüsse,
Uta

Geändert von Oregano (01.02.09 um 18:46 Uhr)

Untersuchungsergebnisse

Kina ist offline
Beiträge: 35
Seit: 29.01.09
Was ist denn mit sonstigen Nahrungsmittelunverträglichkeiten? Wurdest du auf alles getestet? Zöliakie?

Untersuchungsergebnisse

ZitronenZitrone ist offline
Themenstarter Beiträge: 18
Seit: 05.11.08
Hallo

ja Darmspeigelung beiseite 1 kleinen Polypen unauffällig. Magen ebenso. Das Alpha 1..... ist ja kein Mangel bei mir sondern eine Erhöhung. CRP war normal.Ja ich bin Raucher. Anfang 2008 Lungenröntgen und Mitte 2008 Tumormarker o.b.

LG

Weiterlesen

Optionen Suchen


Themenübersicht