Virusenzephalities durch Paradontose/Porphyromonas ?

30.01.09 20:02 #1
Neues Thema erstellen

Bakterie ist offline
Beiträge: 2
Seit: 30.01.09
Virusenzephalities mit ungeklärter Ursache vor ca. 11 Jahren gerade noch überlebt. Einfluß von Bakterien konnte nicht ermittelt werden, da schon Einnahme von Antibiotika am Tag der Einlieferung auf Intensivstation. Seitdem immer wieder Probleme mit Immunsystem , stetige Probleme mit Gelenken ! Einziger Anhaltspunkt momentan ist, daß Bakterikum Porphyromonas in starkem Maß festgestellt wurde. (Schon mehrere Zähne d. Paradontose verloren)

Effekte: Nachts (bzw. nur im Liegen) Schweißausbrüche und Ohnmachtsgefühle dann Erwachen weil mehrere Organe im Unterleib schmerzen !
Besserung nur im Sitzen oder Stehen !
Immunsystem wird immer schlechter, ... und ist nur zu verbessern mit " Vitaminbomben ", viel Sauerstoff (Trainings bei denen tief geatmet wird, soweit mit Gelenkschmerzen möglich) und konsequenter Vermeidung von Zucker .
Wenn Immunsystem schlecht ist, dann Nebeneffekte, wie starkes Jucken am After, brennende Augen, ständiges Räuspern (ohne Ausstoß), schlechter Atem ( riecht nach Knoblauch, ohne welchen gegessen zu haben ), manchmal Ausstoß, von kleinen weißen Klümpchen die schlecht riechen.
Können die in starkem Übermaß festgestellten "Porphyromonas" die Ursache dafür sein ?
Hat jemand ähnliche Effekte / Erfahrungen ?


Virusenzephalities durch Paradontose/Porphyromonas ?
Weiblich KimS
Hallo Bakterie,

In Bezug auf "Knoblauchatem" hatte ich vor Kurzem etwas gelesen, und nochmal nachgeschaut. Dieser tritt u.A. auf bei Überdosierung von Selen.

Da Du schriebst dass Du einiges Supplementierst, schau mal ob da auch Selen dabei ist, und ob das nicht zuviel ist.

Vielleicht wäre es Sinnvol eine Darmsanierung zu machen mit dem Ziel die Darmflora wieder im Gleichgewicht zu bringen (nach Antibiotika) dadurch könnte sich einiges Verbessern, sowohl an der Nahrungs und Vitalstoff aufnahme (ohne gross Ergänzen zu müssen) als an die Immunabwehr.

Über das Thema lässt sich über die Suchfunktion schon vieles finden.

Hoffe dies hilft ein Stücken auf die Spur zur Heilung, bestimmt folgen weitere Tipps und Ratschläge.

Herzliche Grüsse,
Kim

Virusenzephalities durch Paradontose/Porphyromonas ?

Bakterie ist offline
Themenstarter Beiträge: 2
Seit: 30.01.09
Zitat von KimS Beitrag anzeigen
Hallo Bakterie,

In Bezug auf "Knoblauchatem" hatte ich vor Kurzem etwas gelesen, und nochmal nachgeschaut. Dieser tritt u.A. auf bei Überdosierung von Selen.

Da Du schriebst dass Du einiges Supplementierst, schau mal ob da auch Selen dabei ist, und ob das nicht zuviel ist.

Vielleicht wäre es Sinnvol eine Darmsanierung zu machen mit dem Ziel die Darmflora wieder im Gleichgewicht zu bringen (nach Antibiotika) dadurch könnte sich einiges Verbessern, sowohl an der Nahrungs und Vitalstoff aufnahme (ohne gross Ergänzen zu müssen) als an die Immunabwehr.

Über das Thema lässt sich über die Suchfunktion schon vieles finden.

Hoffe dies hilft ein Stücken auf die Spur zur Heilung, bestimmt folgen weitere Tipps und Ratschläge.

Herzliche Grüsse,
Kim
Danke für deine Antwort !
Selen usw. nehme ich nicht, eigentlich nur Vitamin C-/Vitamin B-Complex, etwas Coenzym Q10 und etwas Folsäure (Dies war die Empfehlung des Labors, bei dem der Porphyromonasüberschuss entdeckt worden ist). Ansonsten habe ich schon vieles unternommen, vor allem um nach der "chemischen Keule" (Virusenzephalitis) die Darmflora wieder aufzubauen (hab da nen guten Hausarzt) - und auch schon einige TSD Euro selber gezahlt (Hausgiftuntersuchungen, Haarwurzelluntersuchungen usw.). Hab natürlich hier nicht mein ganzes Leben die letzten 11 Jahre aufgezählt. .... aber "nochmal Danke !"


Optionen Suchen


Themenübersicht