MRT kein Befund...aber warum diese Gelbfärbung?!

30.01.09 16:30 #1
Neues Thema erstellen

Bresi ist offline
Beiträge: 9
Seit: 07.01.09
Hallo

ich habe schon eine Weile gelbe Augenringe und gelben Stuhlgang! Zudem habe ich ab und zu Beschwerden in Bauch und Rücken! Diese kommen und gehen aber wieder.

Daher war ich beim Arzt und habe ein MRT machen lassen, aufgrund des Verdachtes ob etwas nicht stimmt mit Bauchspeicheldrüse, Galle oder Leber.

Jedoch scheinen Bauchspeicheldrüse, Galle und Leber in Ordnung zu sein. Laut Befund von MRT liegen keine Gallensteine und auch keine Entzündungen sowie Krebs an der Bauchspeicheldrüse vor.

Meine Frage: Sind MRTs sehr Aussagekräftig was Entzündungen und Krebsvermutungen angeht?!

Der Befund hat jedoch ausgesagt, dass meine Milz größer als normal ist...welches anscheinend zur Blutarmut führen könne. Laut meiner Blutuntersuchung sind diese Werte aber auch in Ordnung.

Könnte meine Gelbfärbung der Augenringe und des Stuhls auch mit der vergrößerten Milz zusammenhängen? Würde gerne wissen warum es zu der Gelbfärbung kommt, kann doch auch nicht normal sein. Zudem juckt mir öffters die Haut.

kann mir einer weiterhelfen? ...oder zumindestens sagen, ob ich mich auf den Befund des MRTs verlassen kann bzw. wie Aussagekräftig dieser ist?!

MRT kein Befund...aber warum diese Gelbfärbung?!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo,
im MRT sieht man meines Wissens keine funktionellen Veränderungen dieser Organe. Man sieht Vergrößerungen, das ja. ABer man sieht nicht, dass z.B.der Gallensaft nicht genügend vorhanden ist, man sieht keine Schwäche an Verdauungsenzymen (oder auch Insulin) der Bauchspeicheldrüse usw.
Sind denn die Leber-, Bauchspeicheldrüsenwerte, Schilddrüsenwerte gemacht worden?
Wie sieht es mit allergischen bzw. Reaktionen der Intoleranz aus?

Wann fing das ganze an? Gab es da durch Krankheit, Medikamente oder ähnliches besondere Leberbelastungen?

lGruss,
Uta

Geändert von Oregano (30.01.09 um 20:03 Uhr)

MRT kein Befund...aber warum diese Gelbfärbung?!

Markus83 ist offline
Beiträge: 937
Seit: 16.11.07
Welche Blutwerte wurden gemacht?
Gelber Stuhl ist die Folge von zu wenig Gallensäure, die Produktion könntest du mit Artischockenextrakt anregen.

MRT kein Befund...aber warum diese Gelbfärbung?!
Weiblich Pummeluff
Hallo

Also prinzipiell ist das MRT ein sehr gutes Bildgebenses Verfahren.. es war doch ein MRT und kein CT was bei dir durchgeführt wurde oder?
im MRT sieht man meines Wissens keine funktionellen Veränderungen dieser Organe
das stimmt aber durch die Funktions Einschränkung dieser Organe verändert sich das Organ .. z.B. das Kontrastmittel reichert sich verzögert oder mangelhaft an... oder zu schnell an einigen Orten und so zuviel somit könnte man schon sehen ob das Organ funktioniert...

Könnte meine Gelbfärbung der Augenringe und des Stuhls auch mit der vergrößerten Milz zusammenhängen?
halte ich für äußerst unwahrscheinlich denn meine Milz ist etwa doppelt so groß wie sie sein sollte und ich habe keinerlei deiner Symptome.. die Milz ist für den Abbau der toten Erythrozyten zuständig und hat mit der Verdauung in dem Sinne nichts zu tun.. ja sie könnte für eine Anämie sorgen.. die Vergrößerung könnte aber auch für eine durchgemachte EBV Infektion sprechen..

Würde gerne wissen warum es zu der Gelbfärbung kommt, kann doch auch nicht normal sein. Zudem juckt mir öffters die Haut.
stimme ich dir zu das kann nicht normal sein ist es auch sicher nicht.. und ich denke mit den Vorschlägen der anderen hier können wir dir bestimmt ein paar tipps geben in welche Richtung es gehen könnte...

Gruß Pummeluff

Geändert von Pummeluff (31.01.09 um 01:10 Uhr)

MRT kein Befund...aber warum diese Gelbfärbung?!

Bresi ist offline
Themenstarter Beiträge: 9
Seit: 07.01.09
Hallo

was ist eine EBV Infektion? Ich hatte heute Nacht wieder Beschwerden in Bauch und Rücken. Daher werde ich mich jetzt auf den Weg zu einem Bereitschaftsarzt begeben.

MRT kein Befund...aber warum diese Gelbfärbung?!
Weiblich Pummeluff
EBV.. ist pfeiffersches Drüsenfieber.. das könnte auch einen Teil deiner Beschwerden veursachen...
Ich halte den Besuch bei Arzt für eine gute Idee hoffe es geht dir bald besser...
Gute Besserung
Pummeluff

MRT kein Befund...aber warum diese Gelbfärbung?!

maarit ist offline
Beiträge: 422
Seit: 13.05.06
Hallo Bresi,
ich leide auch seit Mitte November unter Oberbauchschmerzen und hinten habe ich "Flankenschmerzen". Manchmal fühlt es sich an wie ein Betonklotz im Oberbauch. Habe Ompremazol probiert, dann wird es schlimmer und ich fühle mich elend.
Grummeln tut es auch viel und mein Stuhlgang ist durcheinander!
Ich finde das auch total blöd, weil mein Magen-Darm jahrelang okay war und ich so supergesund esse.
Habe wochenlang versucht, meine Beschwerden mit Anis-Fenchel-Kümmel-Tee, GKE (Grapefruitkernextrakt) etc. zu kurieren....aber sie kommen wieder. Vielleicht ist es auch "nur" der Helicobacter.
Ich soll auch zum Gastroenterologen, Termin leider erst in 4 Wochen!
Mache mir auch Sorgen wegen Krebsen, da ich mit CFS erhöhte Entzündungsmarker habe (Homocystein und Interferon gamma), was Krebs begünstigt.
Es ist einfach nervig, wenn man nicht selbst schauen kann.
Im Moment habe ich die Theorie, dass die Magenschleimhaut durch Gifte gereizt ist. Ich hatte kurz vor Beginn der Beschwerden meinen letzten Giftzahn ziehen lassen mit Kieferausfräsen. In der darauffolgenden Spontanstuhl-MEA (Multielementanalyse) war Zinn (hochneurotoxisch!) 6-fach über dem Referenzwert, auch andere Schwermetalle waren erhöht.
Ich esse viel Budwig-Creme (Leinöl mit Quark = Omega-3-Fettsäuren mit schwefelhaltigen Aminosäuren aus Quark, angeblich in dieser Form zellengängig und -schützend).
Ich wünsche Dir, dass Du mit den Analysen weiter kommst und fühle mit Dir!
Gruß
Maarit
__________________
Kranksein ist Ausruhen vom Gesundsein....

MRT kein Befund...aber warum diese Gelbfärbung?!

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Bresi,

Der Befund hat jedoch ausgesagt, dass meine Milz größer als normal ist...welches anscheinend zur Blutarmut führen könne. Laut meiner Blutuntersuchung sind diese Werte aber auch in Ordnung.

Das aber könnte für eine hämolytische Anämie sprechen, die ich aufgrund meiner Leberkrankheit auch habe und dann hat man eine vergrößerte Milz.
Bei einer hämolytischen Anämie kann man, wenn sie schlimm ist, auch gelb im Gesicht sein. Dann ist sie aber wirklich schon heftiger.

Ist denn Dein Urin manchmal dunkler? Wenn ja, würde auch dies für eine hämolytische Anämie (dann aber im fortgeschrittenen Stadium) sprechen.

Lese mal dies hierzu:
http://www.netdoktor.at/krankheiten/...he_anaemie.htm
Welche Symptome treten bei einer hämolytischen Anämie auf?
Im Rahmen der Hämolyse wird der in den Blutkörperchen enthaltene rote Blutfarbstoff (Hämoglobin) frei. Dieser und seine Abbauprodukte, unter anderem das Bilirubin, sind bei manchen Formen vermehrt im Blut vorhanden und führen zu einer gelblichen Verfärbung der Haut und der Bindehäute (Ikterus). Es können sich auch häufiger Gallensteine als Folge einer Überladung durch Bilirubin (Pigmentsteine) bilden.
Bei einer plötzlich eintretenden, massiven Auflösung der roten Blutkörperchen (Hämolyse) spricht man von einer hämolytischen Krise. Solche Krisen können u. a. beim Favismus (siehe oben), bei der Sichelzellenanämie und bei Transfusionszwischenfällen auftreten. Die Anzeichen sind Fieber, Schüttelfrost, Kreislaufstörungen bis zum Kollaps, Bauch-, Rücken- und Kopfschmerzen, bierbrauner Urin und später die Gelbfärbung der Haut.
Zusätzlich finden sich bei der Hämolyse die allgemeinen Symptome der Blutarmut (Anämie) in Form von Müdigkeit, Mattigkeit, Konzentrationsstörungen, erhöhter Herzfrequenz, Blässe sowie gelblicher Färbung. Die Symptome sind insbesondere abhängig von der Geschwindigkeit, in der sich die Anämie bzw. die Hämolyse entwickelt hat. Je rascher desto ausgeprägter die Symptome (Atemnot unter Belastung oder in Ruhe).
Bei einer langsamen chronischen Entstehung oder bei den angeborenen Formen besteht zumeist eine Anpassung, so dass der Patient trotz niedriger Hämoglobinwerte kaum Symptome äußert.

So liegen etwa bei einer akuten Hämolyse mit einem Hämoglobin von 7 g/dl schwere Symptome der Anämie vor (Kollaps, Atemnot, hohe Herzfrequenz), wobei bei chronischer Ausbildung fast keine Beschwerden geäußert werden.


Wenn Du solche Beschwerden hast, solltest Du zu einem Hämatologen, der klären muss, woher diese Anämie kommt. Es gibt eine Reihe von Ursachen dafür.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (06.02.09 um 11:40 Uhr)

MRT kein Befund...aber warum diese Gelbfärbung?!
Weiblich Pummeluff
Hab ich was überlesen ich habe keine Blutwerte gesehen die für eine Anämie sprechen..?
Ich habe um genau zu sagen noch überhaupt keine Blutwerte gesehen...

Theoretisch ist das möglich.. doch ohne Befunde ist so ziemlich alles möglich...

Gruß Pummeluff

MRT kein Befund...aber warum diese Gelbfärbung?!

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Pummeluff,

Hab ich was überlesen ich habe keine Blutwerte gesehen die für eine Anämie sprechen..?
Ich habe um genau zu sagen noch überhaupt keine Blutwerte gesehen...

Theoretisch ist das möglich.. doch ohne Befunde ist so ziemlich alles möglich...

Es geht um die Gründe für eine Milzvergrößerung in Kombination mit Gelbfärbung. Ein sehr gewichtiger Grund ist dafür die Hämolytische Anämie.

Ich selbst habe eine hämolytische Anämie und kenne die Folgeerscheinungen einer solchen wie eben die Milzvergrößerung und die Gelbfärbung.

Gruß
margie
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller


Optionen Suchen


Themenübersicht