Zittern und Zucken am ganzen Körper

29.01.09 19:42 #1
Neues Thema erstellen
Zittern und Zucken am ganzen Körper
Weiblich KimS
Hallo Heros,

Da stimme ich Uta zu. Am besten auch B1 und Folsäure gleich auch.

Zu allerlei möglichen krankheitserreger... ja die kann man als Ursache betrachten, geht man aber noch eine Stufe weiter, dann gelangt man bei das Immunsystem. Normalerweise wenn es in guter Form ist, müsste das Immunsystem schon im Stande sein die Krankheitserreger erfolgreich im Griff zu behalten. Wir alle kommen ja ständig mit denen in Berührung. Und da wäre nochmals (u.A.) die Versorgung des Körpers mit allen wichtigen Vitalstoffen eine ganz wichtige Grundlage. Bevorzügt natürlich über die normale Ernährung, aber in Sonderfällen kann es ein erhöhtes Bedürfnis geben, und wäre es Sinnvol zu ergänzen, damit kein Mangel entsteht, oder vorliegende Mangelzustände behoben werden, bevor es zu Krankheit führt.

Nochmal zurück zu die B-Vitamine und Folsäure. Diese sind u.A. wichtig für das Nervensystem. Wenn Symptome wie Kribbeln, Taubheit etc. vorliegen, sollte man m.E. also immer auch in die Richtung dieser Vitaltstoffen schauen und überprüfen ob die Ursache der Symptome nicht in ein Mangel zu finden Wäre.

Herzliche Grüsse,
Kim

Zittern und Zucken am ganzen Körper

HEROS ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 29.01.09
Hallo KimS,

sobald ich die Werte von B1 B6 B12 und Folsäure Habe stelle ich diese hier ein, kann aber bis nächste Woche dauern....

Danke

Zittern und Zucken am ganzen Körper

margie ist offline
Beiträge: 4.488
Seit: 02.01.05
Hallo Heros,

Der Test zu M.Wilson steht noch bevor, mein anderer Arzt ist aber erst 16.02. wieder da.
Ein Hinweis hierzu:
Solltest Du Zink oder Hormone einnehmen, wäre eine Beeinflussung der Werte zu erwarten. Zink wirkt noch monatelang senkend auf das Kupfer.

Außerdem solltest Du keinen Infekt oder Entzündung haben, wenn Du Kupfer oder Coeruloplasmin bestimmen läßt, denn auch das beeinflusst die Werte.

Wichtig ist, dass die Werte möglichst am gleichen Tag bestimmt werden. Kleinere Labore schicken leider für die Coeruloplasminbestimmung oft das Blut an andere Labore, so dass der Wert dann oft ein bis 3 Tage später bestimmt wird und dadurch ansteigt und so verfälscht wird.

Die Werte Kupfer, Coeruloplasmin und Urinkupfer sollte man, wenn es um MW geht, öfters bestimmen, weil sie stark schwanken können.



Wegen des Kribbelns:
Auch Calciummangel (den man bei MW haben kann, wenn die Nieren beteiligt sind => erhöhte Ausscheidung von Calcium über die Nieren) könnte bei dem Kribbeln eine Rolle spielen.
Außerdem wenn man Magnesium einnimmt, sollte man zeitversetzt um ein paar Stunden auch Calcium einnehmen. Magnesium und Calcium sind Gegenspieler, d. h. sie verdrängen sich gegenseitig. Wenn man also nur Magnesium einnimmt, verdrängt man Calcium und umgekehrt.

Dieser Verdrängungseffekt macht man sich bei MW zunutze. Denn bei MW wird nach der Entkupferung Zink in höchster Dosis gegeben, um das Kupfer zu verdrängen (Zink und Kupfer sind auch Gegenspieler).

Gruß
margie


Anmerkung:
Da Du wohl leberkrank bist aufgrund des erhöhten Leberwertes, wirst Du wahrscheinlich aufgrunddessen auch Mängel bei einzelnen Vitaminen und Mineralstoffen haben. B12-Mangel ist bei Leberkranken möglich, auch Vitamin D-Mangel, Vitamin A-Mangel, etc.
Vitamin A-Mangel (denn ich auch hatte) führt auch zu trockener Haut.
Bei MW wäre ein Zinkmangel denkbar und Zinkmangel wiederum begünstigt den Vitamin-A-Mangel.

D. h. es empfiehlt sich bei erhöhten Leberwerten generell Vitamine und Mineralstoffe prüfen zu lassen.
__________________
“Das Fleisch, das wir essen, ist ein 2-5 Tage alter Leichnam.” - Volker E. Pilgrim, Schriftsteller

Geändert von margie (11.02.09 um 03:18 Uhr)

Zittern und Zucken am ganzen Körper

HEROS ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 29.01.09
Hallo, da bin ich mal wieder!

ja nun sind bald 4 Wochen ins Land gegangen und ich hatte schon guten Mutes gedacht es wird besser... aber Pusteblume es ist nicht weg...? Wie schon gesagt befinde ich mich seit 3 Monaten in psychologischer Behandlung mit eher weniger Erfolg. Ja die so gedachten " Angst- Paniksymptome " sind etwas besser geworden aber das Zittern und Zucken der Muskeln/Nerven in Verbindung mit Rückenschmerzen und hohem Blutdruck ( 145 / 95 ) ist geblieben. Wollte letztes Wochenende in die Sauna gehen habe aber nur einen Durchgang geschaft. Mit Atemnot Herzrasen und Zittern in den Beinen habe ich das denn aufgegeben. Komme mir immer noch total abgeschlagen und müde vor. Wie auch hier in anderen Beiträgen gelesen ist es früh am Morgen besonders schlimm, Wie gerädert und durch den Wolf gezogen fühle ich mich vor und ca. 30 min. nach dem Aufstehen. Dann geht es etwas besser.

z.Zt. nehme ich wieder meine Betablocker gegen den hohen Bluddruck und Abends mal was zum Einschlafen sonst nichts weiter. Arztbesuche stehen noch der Neurologe, der Zahnarzt ( wg. Amalgam ) und zum Schluß der Heilpraktiker auf dem Plan. Mal sehen wenn ich alles so schaffen. Ja und mein Hausarzt hat mich auch abgeschrieben: ist ja alles nur psychologisch..... tolle Einstellung.

Wenn neue Erkentnisse vorliegen melde ich mich wieder. ( MW wars leider auch nicht )

Mfg Heros

Zittern und Zucken am ganzen Körper

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Danke für die Rückmeldung, Heros. Es ist ja wirklich doof, daß immer noch nicht klar ist, was bei Dir los ist und vor allem, daß sich nichts gebessert hat.

Die morgendliche Müdigkeit kann mit einer Nebennierenschwäche zusammen hängen. Hast Du Dich in der Richtung schon mal kundig gemacht?

Stress und Nebennierenschwäche | Adrenal-Fatigue

Gruss,
Uta

Zittern und Zucken am ganzen Körper

HEROS ist offline
Themenstarter Beiträge: 21
Seit: 29.01.09
Hallo liebe Leidensgenossen,

hier wieder mal ein kurzer Lagebericht!

Meine Symptome haben sich nicht verschlechtert aber sind auch besser geworden. Seit 2 Wochen gehe ich wieder arbeiten mal sehen ob der gesundheitlich Zustand dies weiter zuläßt? Etwas schlechter/öfter sind die Muskelzuckungen und das Zittern geworden und wie immer fühle ich mich morgens eben wie erschlagen bzw. als hätte ich am New-York-Marathon teilgenommen. Der Neurologe hat übrigens nichts gefunden !!!!!

Werde hier viel. mal einen neuen Beitrag eröffnen denn es muss doch noch andere geben mit meinen Symptomen und einer Lösung dafür!

Mfg

Zittern und Zucken am ganzen Körper

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Ob ein neuer Beitrag auch Neues bringt? Ich finde es eher mühsam, in einem neuen Beitrag dann nicht zu wissen, was im alten schon gesagt wurde.

Also lieber hier weiter schreiben - finde ich.

Gruss,
Uta

Zittern und Zucken am ganzen Körper

Summertime ist offline
Beiträge: 263
Seit: 10.12.07
Zitat von HEROS Beitrag anzeigen
Hallo,

habe nun schon 14 Tage mal Magnesiumcitrat genommen aber es ist keine grundlegende Besserung eingetreten. Zustand mal besser mal schlechter. Gestern mal ganz schlecht, kaum geschlafen, vorm einschlafen Muskelzuckung in den Waden/ Beinen ( verbunden mit so leichten Hautgribbeln, Hautgribbeln auch am Kopf/haare ) Oberarmen und am Hals, Früh dann wie erschlagen, Blei in den Beinen, Oberarm und Rückenschmerzen....

Na ich suche weiter
Hast Du Magnesium mal beim Arzt messen lassen? Wenn man einen starken Mangel hat, kann das nämlich eine ganze Weile dauern, bis er wieder ausgeglichen ist.

Zittern und Zucken am ganzen Körper

copi2k ist offline
Beiträge: 167
Seit: 04.10.08
Wurde Borreliose schon untersucht??

mfg

Zittern und Zucken am ganzen Körper

URSA55 ist offline
Beiträge: 32
Seit: 14.06.09
Hallo Heros,
schau mal unter Lichtkörperprozess nach - meines Erachtens gehen Deine Symptome in diese Richtung.
Liebe Grüße
URSA55


Optionen Suchen


Themenübersicht