Müdigkeit!

09.08.06 19:36 #1
Neues Thema erstellen
Müdigkeit!

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Lorinja

Waren es nicht die Fettteile?
Bin mir aber eben auch nicht sicher
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Müdigkeit!

Lorinaja ist offline
Beiträge: 93
Seit: 28.09.06
Hallo Beat!

Ja, wahrscheinlich sind es eher die Fettteile.

LG
Lorinaja

Müdigkeit!

Johanna ist offline
Themenstarter Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Also ganz auf Milchprodukte kann ich nicht verzichten. Schon allein wegen z.B. Käse der in manchen Menüs einfach drin ist.
Zudem gehe ich jetzt für 2 Wochen nach Hause, wo sowieso mehr mit Milch gekocht wird.

Aber ich werde in den nächsten Wochen auf Milch und Jogurth verzichten.
In den letzten Wochen habe ich ja ein wenig Käse gegessen und ich war trotzdem nicht so müde.

Muss mich mal erkundigen, welche Alternativen es für Milch gibt...

Liebe Grüsse
Johanna

Müdigkeit!

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Johanna

Oft hilft erst eine strikte Diät sehr stark, weshalb so ein versuch sehr zu empfehlen ist.

Milch kann man zB ersetzen durch Reismilch, Nussmilch, zb auch für Kartofelbrei etc.
Sahne und Butter sollten drin liegen, weil sei theoretisch Kaseinfrei sind. Aber sogar da, reagieren einige darauf.

Für Käse gibt es keinen richtigen Ersatz, dh einfach weglassen, bzw entsprcehnedse Menu, bzw diesen Teil des menüs weglassen.

Es ist eine Umstellung, bis man sich daran gewöhnt hat, dann geht es ganz leicht.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Müdigkeit!

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Johanna

Wenn es mal wirklich nicht anders geht, bzw bei Diätfehler, möglichst schnell, am besten vorher, DPP IV nehmen, zB das Enzympräparat Enzym Complet with DPP IV von Kirkman bei www.cenaverde.com beziehbar
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Müdigkeit!

Johanna ist offline
Themenstarter Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo

Habe seit Dienstag keine Milch mehr getrunken. Langsam geht es mir wieder besser, die Müdigkeit lässt nach.
Dafür habe ich seit mehreren Tagen besonders am Abend kalte Hände und Füsse, manchmal auch am Tag. Hat das einen Zusammenhang mit dem Kasein?
Und trockene Hände? Habe schon seit langer Zeit immer sehr trockene Hände, besonderns an den Fingern vorne, auch wenn ich sie mehrmals am Tag eincreme.

Hab mir schon ne Sojamilch gekauft, mal schauen wie die schmeckt.
Dann musste ich auch feststellen, dass es in den meisten Schokoladen Milch drin hat Das habe ich mir nämlich noch gar nie überlegt.
Wenigstens kann man schwarze Schokolade noch essen
Wie sieht es eigentlich mit Molke aus? Ist das nicht das, was übrig bleibt, wenn man Käse herstellt? Hat es in der Molke auch Kasein?

Liebe Grüsse
Johanna

Müdigkeit!

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Johanna

Trockene Haut kann von einem Fettsäuremangel kommen. Omega3 ist es meistens. Ich empfehle eye q (www.cenaverde.com)

PASS MIT DER sOJAMILCH AUF, ist manchmal auch heikel. Reismilch ist da sicherer.

Praktisch in allen Milchprodukten ist Kasein, auch in Soja.

Die milchunverträglichkeit hat oft auch noch eine Ursache. Diese Ursache kann eventuell auch noch direkt beschwerden machen (, hg, Candida), oder indirekt (HPU/KPU)
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Müdigkeit!

Johanna ist offline
Themenstarter Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo zusammen.
Will mich wiedermal melden.

Also ich glaube je länger je mehr, dass es wirklich an der Milch liegt. Aber ich hatte jetzt gerade 2 Wochen Ferien zu hause, da ist es praktisch unmöglich auf Milch zu verzichten. Das Resultat: Die Müdigkeit ist wieder spürbar, aber nicht alzu stark.
Zum Glück bin ich jetzt wieder zurück in der Gastfamilie, dort wird sehr selten mit Milch gekocht.

Hab mir auch ein Buch gekauft: "Die Milchfalle". Kennt jemand von euch es?
Hatte recht interessante Dinge im Buch, aber leider ist es nur über Laktoseintoleranz und Milchallergie. Und beides trifft auf mich nicht zu.
Immerhin habe ich durch das Buch realisiert, dass mit meiner Verdauung vielleicht nicht alles ganz in Ordnung ist und ich mich gesünder ernähren sollte.
Die Diät im Buch schlägt übrigens bei Milchallergie vor, 14 Tage auf alle Dinge mit Milch zu verzichten, nichts Süsses essen (um allfällige Candida zurückzudrängen), Weissmehl durch Vollkornmehl ersetzen...
Ist ja schön und gut, aber wenn ich jetzt auch nicht mehr Süsses essen kann, dann verhungere ich wirklich bald. Ich möchte nicht noch mehr abnehmen.
Wenn man bedenkt, dass ich vorher eine sehr grosse Menge an Energie durch Milch und Jogurth und Käse aufgenommen habe, dann wird schon verständlich dass mir das irgendwas an Energie fehlt.

Leider hat mich das Buch nicht viel weiter gebracht wegen dieser Geschichte mit dem Kaseinmorphin. Weiss da jemand ne gute Seite?Habe nichts im Internet gefunden, dabei müsste es doch sicher ein Forum dazu geben, auch hier habe ich nicht viel gefunden.
Oder weiss jemand ein gutes Buch darüber?

Dann habe ich noch ein anderes Problem. Mein Kreislauf scheint nicht mehr ganz so toll in Ordnung zu sein. Als ich letzthin auf den Zug gestresst bin, bin ich fast umgekippt als ich drin war. Und bis im Sommer habe ich das jeden Morgen gemacht ohne jemals Probleme zu haben.
Mir ist auch sehr oft schwarz vor Augen wenn ich aufstehe. Früher hatte ich das nicht sehr oft und meist, wenn ich gelegen bin. Nun habe ich auch wenn ich sitze. Es wird mir aber nicht schwindlig, einfach schwarz vor Augen, ich kann aber normal weiter laufen, sofern ich den Weg kenne. :-)
Gestern musste ich auf den Zug rennen. Ich bin mir vorgekommen wie eine alte Frau, ich konnte nicht mehr rennen. So schnell verliert man seine Kondition doch auch nicht, oder? Bin ja in den letzten Wochen normal unterwegs gewesen, musste öfters am Morgen auf den Zug rennen.
Liegt das Blutdruck (Meiner ist ca. 70-80 / 100-110)?

Ich habe jetzt auch oft kalte Hände und Füsse. Besonders zu Beginn, als ich wieder Milchprodukte gegessen habe. Früher hatte ich nie Probleme damit. Hat das auch etwas damit zu tun?

Und noch ne Frage wegen dem Casein / Caseinmorphin.
Kann man das irgendwie im Blut messen? Mein Arzt glaubt ja daran, dass man alle Krankheiten, die im Zusammenhang mit Müdigkeit stehen, im Blut nachweisen kann. Wenn ja, als was würde es erscheinen, resp. welchen Wert würde es beeinflussen?

Gruss
Johanna

Müdigkeit!

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Johanna

Zu Milch und deren Probleme: www.milchlos.de.
Das Problem ist, dass viele Bücher und page die nagativen Wirkungen von Milch zwar kennen, aber nicht wissen, dass einige davon nicht wegen einer allergie sind, sondern eben wegen den opiaten Stoffen durch die Milch.

Zu den Casomorphide: Vielleicht findest Du mittels google unter Dr Reichelt (Uni Oslo), der bekannteste Forscher dabei, etwas. Unter dem Stichwort autismus und Milch/kASEIN oder Casein oder engl autism und milk oder Peptide findest Du sicher auch was. Sicher auch etwas auf der Page von Rohi (ein betroffener Forumsteilnehmer), leider pageadresse nicht hier (frag ihn via PN an) oder auch einige gute Artikel hier in diesem Forum unter Basisdiät.
Im Blut kannst du diese Stoffe nicht messen, da sie (nach der Blutabzapfung ) zu schnell zerfallen. Aber es gibt weltweit 3 bis 4 Labors, die es im Urin messen können

Empfehle Dir nebst der Milchdiät dringend eine orale Darmsanierung oder eine Antipilzbehandlung mit anschliessendem Darmaufbau mittels gutartigen Bakterien.
Süsses solltest Du meiden und Kalorien halt mittels Trockenfleisch und anderen Sachen decken.

Die kalten Füsse und Hände können gut wegen dem Blutdruck kommen. Die Frage ist nur, wieso Dein Blutdruck tief ist, dh ein Zusammenhang mit der Milch ist gut möglich.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Müdigkeit!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Johanna,
vielleicht gibt es im neuen Wiki ja schon mehr zu diesem Thema?

Warum kann beta-Kasein schädlich sein?
Während der Verdauung der Kuhmilchproteine im menschlichen Körper, werden nicht alle Eiweiße in ihre Aminosäurebausteine aufgespalten. Einige der Eiweiße bleiben - nur unzureichend zerlegt - in größeren Aminosäureformationen als sog. Peptide erhalten. Je nachdem aus welchen Aminosäuren sich das Peptid zusammensetzt, kann es entweder völlig harmlos sein oder es kann große biologische Aktivität entfalten, wie z.B. Stoffwechselvorgänge steuern. Solche Aminosäureverbindungen werden daher auch als bioaktive Peptide bezeichnet. Ihre Aktivität kann sich gesundheitlich positiv wie negativ auswirken.

Die beta-Kaseine von A1-und A2-Milch unterscheiden sich nur durch eine einzige Aminosäure (Histidin anstelle von Prolin an Position 67 des Peptids bei A1-Milch). Dieser kleine Unterschied zeigt große biologische Wirkung, indem das beta-Kasein von A1-Milch während der Verdauung zu beta-Kasomorphin 7 umgebaut werden kann, während das beta-Kasein von A2-Milch kein Kasomorphin hervorbringen soll.

Beta-Kasomorphin 7 hat eine stark opioide Wirkung, die bei Menschen gesundheitliche Probleme verursachen kann, sofern dieses Morphin ins Blut gelangt. Insbesondere die o.g. Krankheiten – Diabetes Typ 1, Herzerkrankungen, Autismus, Schizophrenie – werden mit beta-Kasomorphin 7 in Verbindung gebracht.

Milch enthält unabhängig von A1- und A2-Milch weitere bioaktive Peptide auch solche, die während der Verdauung in opioid wirkende Verbindungen umgewandelt werden. Obwohl dies schon seit gut 25 Jahren bekannt ist, sind die Auswirkungen auf den menschlichen Organismus kaum erforscht.
http://www.milchlos.de/milos_0407.htm
-----------------------------------------------------------------------
Casein
Casein oder Kasein (vom lateinischen caseus = Käse) ist ein grobflockig gerinnendes Protein (Eiweiß) und die wichtigste Eiweißart der Milch (80 % des Gesamteiweißgehaltes, 3 % der Milch). .....

Casein wirkt bei manchen Menschen als Allergen und kann sehr heftige, sogar lebensbedrohliche Reaktionen auslösen. Dies ist allerdings relativ selten, bei den meisten Menschen, die als Erwachsene keine Milch vertragen, liegt die Ursache im Milchzucker (Lactose), nicht im Milcheiweiß.

Weiterhin scheint es, dass manche Menschen Kasein (ebenso wie auch Gluten, d. h. Getreide-Klebereiweiß) nicht vollständig verdauen können, und dass die in diesem Fall zurückbleibenden unverdauten Peptide auf das Gehirn und Nervensystem dieser Menschen eine Opioid-artige Wirkung entfalten. Die Folgen sind offenbar Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Depression, krankhafte Abneigung gegen soziale Kontakte, verminderte Schmerzempfindung, allgemein verarmtes Gefühlsleben, chronische Verstopfung, etc. (eben die typischen Opioid-Wirkungen), wobei die Schwere der Wirkungen variiert. Auch für Autismus ist dieser Effekt als eine von mehreren möglichen Ursachen im Verdacht. Diese ganze Theorie wird jedoch zwar durch einige Experimente nahegelegt, aber noch keineswegs bewiesen. (siehe z. B. [http: //www.welt.de/data/2004/05/29/284264.html diesen Artikel] aus "Die Welt").
http://xn--ko-pharmaka-qfb.de/index....=&q=&a=&noad=2
----------------------------------------------------------------------

Vielleicht bringen dich diese Zitate etwas weiter?

Grüsse,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Müdigkeit
 
Müdigkeit
 
Müdigkeit


Optionen Suchen


Themenübersicht