Müdigkeit!

09.08.06 19:36 #1
Neues Thema erstellen
Müdigkeit!

chris ist offline
Beiträge: 624
Seit: 13.07.06
Zitat von Beat Beitrag anzeigen
... Kurz gesagt, der stoffwechsel im Körper beeinflusst den Stoffwechsel den Stoffwechsel und somit das Dopamin. ...
Der Stoffwechsel beeinflusst den Stoffwechsel?

Müdigkeit!

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Lach, meinte der Stoffwechsel im Körper beeinflust den stoffwechsel im Gehirn. Viele Ärzte tun nämlich so, als wäre das Gehirn vom Körper getrennt.
Danke für den Hinweis
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Müdigkeit!

Bertram ist offline
Beiträge: 24
Seit: 06.01.05
hallo johanna,
bezüglich ADS: schau einfach mal hier:

www.ads-kritik.de

eine unerschöpfliche fundgrube!!!

gruss
bertram

Müdigkeit!

Johanna ist offline
Themenstarter Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo zusammen!

Wollte mich wieder einmal melden und erzählen, wie es mir jetzt geht.
Ich bin jetzt seit 5 Wochen bei einer Gastfamilie, weil ich die Schule gewechselt habe. Natürlich hat sich so einiges geändert, beispielsweise die Ernährung.
So habe ich in den ersten drei Wochen 3 Kilos abgenommen, ohne dass ich speziell wenig gegessen habe oder auf etwas verzichtet habe.

Die Familie trinkt praktisch keine Milch, und so habe ich auch darauf verzichtet. Als ich es dann doch versucht habe, war ich nachmittags um etwa 3 Uhr plötzlich sehr müde, wirklich zum Einschlafen. Ich bin mir nicht sicher ob es wirklich von der Milch kommt, aber seit diesen zwei Versuchen habe ich praktisch keine Milch mehr getrunken und kein Yogurth mehr gegessen. Käse nur sehr wenig.
Zudem habe ich jeden morgen eine Multivitamin-Brausetablette genommen, abends eine Zink-Mangan-Chrom-Tablette und nachmittags eine Eisentablette. Tönt jetzt vielleicht nach recht viel, aber ich hatte es einfach satt immer so müde zu sein. Ich habe auch einige Wochen Concerta (36mg) genommen, damit habe ich aber vor einer Woche aufehört.

Seit etwa zwei Wochen geht es mir nun besser.
Am morgen habe ich noch ein wenig Mühe mit aufstehen, aber ich glaube das ist normal. Aber wenn ich dann mal gefrühstückt habe dann geht es mir super, ich bin wach, fröhlich, mag auch etwas unternehmen. Überhaupt habe ich das Gefühl, mein Dopamin-Spiegel sei wieder ein wenig höher. Auf jeden Fall bin ich nicht mehr so oft traurig, sondern nehme viele Dinge lockerer, ein wenig so, als wenn ich Ritalin genommen habe.
Weil es mir so gut geht werde ich nächste Woche wieder mit Milch trinken beginnen. Es interessiert mich wirklich, ob das die Ursache für die Müdigkeit war, denn eigentlich trinke ich sehr gerne Milch.

Würde mich interessieren, ob Milch einem müde machen kann? So etwa 7 Stunden nach der Einnahme?
Und weiss jemand, ob Milch einen Einfluss auf den Dopamin-, Serotonin- und Noradrenalinspiegel hat? Habe nichts darüber gefunden.
Auch würde mich interessieren, ob UHT-Milch schlechter verträglich ist. Denn zuHause haben wir immer frische Milch und die Gastfamilie hat UHT-Milch.

Viele Grüsse
Johanna

Müdigkeit!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Schön, daß es Dir besser geht, Johanna. -

Milch vertragen viele Leute nicht, und die Wirkung kann erstaunlich sein. Es kommt eben drauf an, ob man eine Milch-Allergie hat oder eine Laktose-Intoleranz. Beides tut nicht gut.
Ich würde das ja nur noch einmal ausprobieren, und dann die Milch tatsächlich weglassen, wenn Dir das gut tut.

Grüsse,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Müdigkeit!

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Vielleicht liegts auch am Zink und Eisen.
Zinkmangel = Vitamin B-Mangel http://www.orthomedis.ch/krypto_kuklinski.htm

Vitamin B-Mangel = Eisenmangel http://de.wikipedia.org/wiki/Eisenmangelan%C3%A4mie

Auch interessant: "Die Eisenaufnahme durch Nahrungsmittel wird bei gleichzeitigem Verzehr von Milchprodukten von diesen gehemmt." http://de.wikipedia.org/wiki/Eisen

Mangelzustände können Ursache für Müdigkeit sein.

Sei bitte vorsichtig mit Eiseneinnahme. Man kann das auch überdosieren, was zu schweren Krankheiten führt.

Müdigkeit!

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Johanna

Alle Deine Beschwerden können direkt (teilweise auch indirekt) von der Milch kommen und zwar vom Kasein (Milcheiweis). Aus Milch können sich bei einigen Menschen opiate Stoffe bilden (siehe dazu der Treat Basisdiät in diesem Forum). Konsequente Milchmeidung ist da angesagt, Sahne und Butter gehen manchmal noch, da sie meist nur sehr kleine Mengen Kasein enthalten. Versuchen kannst mal Käse zu essen, eventuell verträgst du wegen der Eiweissumwandlung einige wenige, aber wirklich nur vieleicht. Käse ist ansonsten ganz schluimm, weil es kasein konzentriert ist.
as Du Milch sehr gerne hast,, ist ein Entzugszeichen (von den opiaten) weiteres Zeichen das Du es lassen solltest. Nach 3 Wochen sehr strenger diät sollten die Entzugssymptome weg sein, ausser Du verträgst auch Gluten nicht, was manchmal vorkommt, da das Protein sehr ähnlich wie das des Kaseins ist.
Vitalsstoffe können die nfälligkeit verminsdern, ebenso eine allfällige Darmpilzbehandlung, wenn du darunter leidest (www.candida.de kontaktieren)
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Müdigkeit!

Johanna ist offline
Themenstarter Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo Beat, danke für die Antwort.

Was ich so über Kasein gelesen habe scheint wirklich bei mir möglich zu sein. Da ich ja als Symptom wirklich praktisch nur die Müdigkeit habe und keine Schmerzen oder so.

Ich habe jetzt 3 Tage lang morgens wenig (1-2dl) Milch getrunken.
Am Sonntag war ich schon am nachmittag müde, aber da ich an diesem Tag sowieso viel gegessen habe und es nicht ein "normaler" tag war darf man das nicht überbewerten.

Gestern habe ich wirklich nur wenig Milch getrunken (um etwa 7 Uhr). Schon vor 9 Uhr war ich müde, und zwar auf die genau gleiche Art wie die Wochen zuvor. Deshalb habe ich dann um 9 und 10 Uhr so was wie Redbull getrunken (Migros-Energiedrink), dannach ging es besser, ich mochte mich auch wieder mehr bewegen, aber es war nicht so wie in den zwei letzten Wochen.

Heute habe ich ein wenig mehr Milch getrunken. Mir fiel auf, dass ich heute immer so vor mich hinstarrte und in gedanken versunken war, sogar im Sportunterricht habe ich manchmal nicht wahrgenommen was um mich herum läuft. Auch die Augen merke ich wieder. Die sind mir in den letzten zwei Wochen nicht speziell aufgefallen. Einfach so eine Art müde Augen, nicht speziell schmerzhaft oder brennend oder so, einfach müde.

Darüberhinaus habe ich am Sonntag und Montagabend kalte Füsse bekommen, das hatte ich in den letzten zwei Wochen auch nicht.

Nochmals zum Kasein: In den letzten zwei Wochen habe ich nicht auf Käse verzichtet, also wenn es in Speisen Käse hatte, habe ich diese nicht absichtlich gemieden. Habe auch manchmal ein wenig Käse gegessen, esse sowieso nicht sehr viel.

Das mit den Entzugserscheinungen habe ich nicht ganz verstanden.
Ich habe gerne Milch und das schon seit ich klein bin, aber ich hatte nicht sehr oft das Gefühl dass es mir fehlt, ausser wenn ich jemanden Milch trinken gesehen habe und ich nicht durfte. In der Gastfamilie fällt es mir nicht schwer keine Milch zu trinken, weil sie selber nicht oft trinken, aber zu Hause ist Jogurth und Milch meist praktisch das einzige essbare.

Als ich ganz klein war vertrug ich keine UHT-Milch. Meine Mutter meint, das sei, weil dort alle Bakterien abgetötet sind und es darum schwerer zu verdauen ist.
Deshalb habe ich mir überlegt, ob es auch daran liegen könnte? Wird bei Jogurths die Milch auch UHT-erhitzt?
Zuhause trinke ich immer frische Milch, aber jetzt hier bei der Gastfamilie hat es nur UHT.

Gruss
Johanna

Müdigkeit!

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Johanna

Das was Du als wenige Milch bezeichnest, ist für meine Tochter zB ein vieeeelfachesfaches als sie in den letzten 3 Jahren unabsichtluich bekommen hat als. Sehr Kleine Mengen können je nachdem ausreichen.
Meistens spilet es da keine Rolle welche Milch es ist bzw welches Yoghurt.
Lass es deshaalb strikte ganz weg

Entzugserscheinungen können leicht bis sehr stärk wie bei einem alkoholsüchtigen sein. Das sehr gerne trinken bzw konsumieren von Yoghurt oder Käse etc könnten schwache Suchtanzeichen sein.

Versuch mal ein monat strikte ohne zu sein.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Müdigkeit!

Lorinaja ist offline
Beiträge: 93
Seit: 28.09.06
Hallo Johanna!

Ich finde es sehr vernünftig, was Beat schreibt. 1 Monat ohne Milch ist bestimmt ein Versuch wert. Ich würde Dir raten, wenn Du danach wieder mit Milch anfängst, welche zu trinken, die zwar pasteurisiert (erhitzt), aber nicht homogenisiert ist. Die nicht homogenisierte wird oft besser vertragen, weil die Fremdeiweiße dann nícht die Darmwand passieren können. Ich hoffe, dass diese Erklärung stimmt (habe ich mal gelesen). Nicht homogenisierte Milch gibt es in Naturkostläden und Reformhäusern.

Liebe Grüße von
Lorinaja

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Müdigkeit
 
Müdigkeit
 
Müdigkeit


Optionen Suchen


Themenübersicht