Blut im After

27.01.09 11:57 #1
Neues Thema erstellen
Blut im After

Manno ist offline
Beiträge: 1.141
Seit: 09.09.08
Kommt häufiger bei Männern vor, weil Frauen über die Mens ja monatlich ihre Körper reinigen/entsäuern. Daher tritt das bei ihnen meist nur auf nach einer Geburt, oder ab der Menopause auf.
Interessanter Aspekt - ganz besonders, wenn man an die Medizin früherer Zeiten denkt. Hier zeigte sich das der Aderlaß bei Männern wesentlich erfolgsversprechender war wie bei Frauen (der Dreck muß eben anders heraus befördert werden). Liest man bei diesem Thema noch etwas genauer nach, wird man erfahren, daß der Organismus an derart offenen Stellen erst frisches Blut und dann immer dunkleres Blut absondert. Wenn das dunkle (schlechte) Blut draußen ist und es wieder heller wird, dann wird der Aderlaß wieder beendet. Gibt dazu auch Bilder im I-Net wobei noch nicht geklärt ist, warum sich die Farbe des Blutes ändert ... Ich könnte mir vorstellen, daß aus den umliegenden Gefäßen Cholesterin zum Abdichten des Lecks freigesetzt wird. Allerdings wird dort auch darauf hingewiesen, daß sich ohne Aderlaß der Organismus über den Darm selbst entgiftet. Ja, ja - die gute alte Zeit. Diese bösen Säfte wurden jahrhundertelang abgelassen und wenn zuviel böse Säfte drinn waren, ist auch mal jemand dabei verblutet.

Blut im After

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
@ 27012009

Kannst ja auch mal ins wiki schauen bei Entschlackung oder Übersäuerung

Blut im After

27012009 ist offline
Themenstarter Beiträge: 5
Seit: 27.01.09
Hallo!

Wollte nurmal kurz nachtragen, das inzwischen wieder heile bin

Nach einer nichtmal eine Minute dauernden Untersuchung (dafür 45min warten) wurde eine akute Fissur festgestellt, die aber zu dem Zeitpunkt schon wieder zugewachsen war. Ausserdem eine ganz kleine Hämorhoide die präventiv gleich verödet wurde. Meditation: keine, nur Tipp "Zinksalbe" und "weniger pressen"

Hätt also auch von alleine alles verheilt, aber so ist man wenigstens sicher

Blut im After

nobix ist offline
Beiträge: 1.923
Seit: 30.11.04
Hallo !

Bevor du dir weiter Verödungen oder OP's gönnst,
rate ich vorher, die Ursache und Zusammenhänge zu verstehen.
Das wird. u.U. billiger und schmerzloser sein.

Meint - der Körper weiss was er macht, wir nur sehr selten.
NAch den Hämorhoiden, kommen sehr oft die Krampfadern, offene Beine, Amputationen...

Ich kenne einen solchen Fall aus dem wirklichen Leben. Deshalb glaube ich auch an das, was P.Jentschura in seinem Buch: Gesund durch Entschlackung, über die Folgen der Übersäuerung (mit Beispielen) beschreibt und auch besonders bzgl. der Signale und Hilferufe des Körpers, bei einer Vergewaltigung mit zuviel Nahrung der sauer verstoffwechselnden Arten!

Wenn der Mensch gegen die Natur entscheidet, ruft der Körper ein Notprogramm nach dem anderen ab(siehe oben). "Klar, der Mensch ist es nicht in Schuld es muss andere Ursachen haben..."

Siehe auch mein Beitrag vorher vom 28.1.2009!

Blut im After

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.731
Seit: 16.12.11
Zitat von Pegasus Beitrag anzeigen
Hallo Datum,

es gibt an der Innenseite der Unterschenkel, hinter dem Schienbein eine Reflexzone, die Du massieren kannst und zwar beginnt sie beim Knöchel und geht ca. 12cm nach oben. Wenn Du dort massierst, könnte es ein wenig weh tun, was bestätigt, dass was nicht stimmt. Die Empfindlichkeit der Zone lässt bei Besserung nach.

Ich hatte schon oft Erfolg damit. Beispiel: Eine ca. 55-jährige Frau hatte derart innere Hämorhoiden, dass die beim Stuhlen herauskamen und sie diese wieder hineinstopfen musste. Bei der Massage tat es ihr ziemlich weh, am nächsten Morgen machte es 'Platsch!' und da waren sie in der Schüssel - hatten sich abgelöst. Seit dem hatte sie auch die Migräne los.
Schön, nicht?

Gute Besserung wünscht Dir, Pegasus
Der thread ist zwar nicht mehr brandneu, aber diese Sache ist hier so im Raum stehen geblieben. Für mich allerdings sehr interessant. - Ich kann mir das Herausfallen (Loslösen) der Hämorrhoiden einfach nicht vorstellen. Könnte Pegasus das vielleicht noch einmal erklären und auch noch etwas Genaueres zu der Reflexzone und der Art ihrer Massage sagen? Kann man das - evtl. mit Bildern - sich irgendwo ansehen?

Mit herzlichem Dank für die Antwort
Reinhard

Geändert von ReinhardX (03.02.12 um 23:03 Uhr)

Blut im After

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.118
Seit: 06.11.04
Hallo Reinhard,

ich kann mir das Ablösen auch nur schwer vorstellen. Ich zitierte nur meine Klientin: für sie sah es aus, als wären es die Afterkrampfadern. Es soll recht blutig gewesen sein, doch danach hatte sie Ruhe.

http://www.symptome.ch/vbboard/beweg...enmassage.html heisst der Thread, der über diese wunderbare Möglichkeit berichtet, wie wir uns sehr oft selber helfen können.

Danke für Dein Interesse!

Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Blut im After

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.731
Seit: 16.12.11
Hallo Pegasus,

herzlichen Dank meinerseits für die Antwort!

Den thread gucke ich mir an. So viel scheint mir allerdings jetzt schon sicher: dass da tatsächlich ein auch für mich selbst spürbarer Zusammenhang existiert. Ich habe gestern abend in der Badewanne mal beide Beine an den beschriebenen Stellen fest massiert. Und es gab rechts und links auf dieser Strecke jeweils einen schmerzenden Punkt (rechts etwas höher als links). Auf diese Punkte habe ich mit zunehmender Kraft gedrückt, mehrmals. Mir war es so, als hätte sich dabei etwas an den Hämorrhoiden entspannt, ein gewisses Wohlgefühl, Erleichterung. Zusätzlich zum mehrmals täglich ausgeführten Anspannen der Muskulatur am Po, fühle ich mich heute dort um Einiges besser. Habe auch mit Rizinusöl am Finger die inneren Hämorrhoiden quasi ausgedrückt (leicht massiert), auch das mag seine Wirkung gehabt haben. Außerdem achte ich auf eine natürlichere Haltung auf der Toilette (ich lege momentan Klötzer unter die Füße und lasse die Toilettenbrille weg - komme damit der natürlichen Hockhaltung zumindest nahe).

Alles in allem bin ich nun schon recht optimistisch, was die Besserung angeht. Weiß eigentlich jemand, welche Wundermittel in der Drei-Schritt-Methode (Heilung in drei Tagen) und anderen entsprechenden Internetpublikationen angeboten werden?

Viele Grüße
Reinhard

Geändert von ReinhardX (04.02.12 um 11:36 Uhr)

Blut im After

depri23 ist offline
Beiträge: 63
Seit: 28.04.09
Ja sollte Hemorhoiden sein. Das Blut sollte hell sein und nicht dunkel (eher schwarz) , schwarz würde bedeuten die blutungen kommen von weiter oben.

Solltest dich schnell kümmern bevor du inkontinent wirst.

Nein Hemorhoiden machen meist keine Schmerzen deshalb bleiben sie lange unbemerkt.

Schließmusklelschwäche und Darmwinde können abgehen je nach Grad.
Jetzt ambulant behandeln lassen anstatt das später das abgeschabt werde muss.

Blut im After

ReinhardX ist offline
Beiträge: 1.731
Seit: 16.12.11
Zitat von depri23 Beitrag anzeigen
Jetzt ambulant behandeln lassen anstatt das später das abgeschabt werde muss.
Hallo,

ich bin zwar nicht gemeint, denn das ist ja ein uralter thread, wo ich mich nur mit einer Nachfrage reingehängt habe, aber....

... ambulant hatte ich meine Hämorhhoiden schon von vor 15 und mehr Jahren behandeln lassen (wurden verödet). Und zwar regelmäßig immer wieder neu. Weil sie halt immer wiederkamen, bis ich diesen Weg verlassen habe. Es ist eben nichts als Symptombekämpfung, was da geschieht. Und was mir persönlich Ärzte unterschiedlichster Fächer über Hämorrhoiden gesagt haben, war im Grunde nichts als - Verzeihung - Stuss. Ich denke, man sollte die Hämorrhoiden eben nicht ambulant behandeln lassen, sondern sich zunächst mit den Ursachen beschäftigen und dann nach alternativen heilenden Methoden sehen: Entgiftung, Darmreinigung, Ernährungsumstellung, spezielle Gymnastik, Haltung beim "Stuhlgang" etc. - und - wie ich nun dankbar hier gelernt habe - auch so etwas wie Reflexzonenmassage.

Viele Grüße
Reinhard

Blut im After

Pegasus ist offline
Beiträge: 1.118
Seit: 06.11.04
Hallo Reinhard,

es freut mich, dass Du schon ein wenig weiter gekommen bist!
Ich selber hatte auch Erfolg damit: immer wieder ein wenig Blut am Papier und oft ein Jucken. Nach 2 bis 3-maligem Massieren ging es schon viel besser.

Zur Hocke: es hat hier mal Einer geschrieben, er stehe auf den WC-Rand, damit er die natürliche Hocke einnehmen könne - scheint mir etwas gefährlich und unnötig zu sein. Ich habe beobachtet, dass meine Kinder und auch ich, automatisch beim Sitzen den Oberkörper nach vorne neigen (mit Abstützen der Unterarme auf den Knien), was dann auch ziemlich der Hocke entspricht.

Gruss, Pegasus
__________________
Ich vermute, dass viele Symptome entstehen, weil die Reflexzonen zu wenig stimuliert werden.

Weiterlesen
Ähnliche Themen
Blut im Speichel
 
Blut Zapper
 
Blut PH 7, 49


Optionen Suchen


Themenübersicht