Auf einem Ohr fast taub!

26.01.09 19:52 #1
Neues Thema erstellen

deuterium ist offline
Beiträge: 8
Seit: 26.01.09
Hallo liebe Community,

ich hab folgendes Problem. Undzwar hab ich jetzt seit 3-4 Tagen einen grippalen Infekt mit Schnupfen, Husten, Halsschmerzen und Fieber hinter mir.
Aber seit knapp 2 Tagen hör ich auf dem rechten Ohr extrem schlecht. Ich spüre auch einen leichten Druck auf diesem Ohr. Woran kann das liegen und was kann ich dagegen tun?

Viele Grüße

Auf einem Ohr fast taub!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo deuterium,

herzlich willkommen in unserem Forum!

Die Eustachische Röhre (Verbindung zwischen Rachen und Mittelohr) ist durch Deine Erkältung vermutlich entzündet; dadurch können Symptome wie schlechteres Hören entstehen:
Entzündung der eustachischen Röhre ist eine Erkrankung der Ohren.
Zusammen mit einem Schnupfen oder einer Nebenhöhlenentzündung kann es auch zu einer Entzündung der eustachischen Röhre kommen, die zum Mittelohr führt und dort für Druckausgleich sorgt. Solch eine Entzündung wird meistens Tubenkatarrh genannt, weil die eustachischen Röhre auch als Tube oder Ohrtrompete bezeichnet wird
Entzündung der eustachischen Röhre

Liebe Grüsse,
uma

Geändert von Malve (26.01.09 um 20:58 Uhr)

Auf einem Ohr fast taub!

deuterium ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 26.01.09
Danke für den Link.
Jedoch habe ich auf dem Ohr keinerlei Schmerzen.
Naja ich hoffe einfach mal, dass das langsam aber sicher abklingt.
Auf Dauer nervt es nämlich schon.

Auf einem Ohr fast taub!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo deuterium,

wenn die Eustachische Röhre bei Infekten in Mitleidenschaft gezogen ist, muss man nicht unbedingt Schmerzen haben; das hängt vom Umfang der Schleimhautschwellung ab.

Liebe Grüsse,
uma

Auf einem Ohr fast taub!

deuterium ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 26.01.09
Würdest du mir raten zum Arzt zu gehen? (Ich bin Schüler, lebe alleine und habe wenig Geld--->Praxisgebühr + eventuell kostenpflichtiges Medikament)
Oder kann man das gut selbst auskurieren?

Auf einem Ohr fast taub!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo deuterium,

hast Du noch Fieber, und wie hoch ist es? Da Du schreibst "hinter mir" - ist das Schlimmste schon vorbei?

Liebe Grüsse,
uma

Auf einem Ohr fast taub!

deuterium ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 26.01.09
Fieber und Husten sind schon weg, nur noch ein bisschen Halsschmerzen (aber komischerweise nur auf der linken Seite des Halses) und der Druck auf dem rechten Ohr.

Auf einem Ohr fast taub!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo deuterium,

ich denke, dann kannst Du zuwarten und musst nicht unbedingt den Arzt aufsuchen. Nur wenn sich etwas verschlechtern sollte, wäre ein Arztbesuch zu empfehlen.

Alles Gute!

Liebe Grüsse,
uma

Auf einem Ohr fast taub!

Putte ist offline
Beiträge: 60
Seit: 01.12.08
Hallo deuterium,
Mein Tip aus Erfahrung:
abschwellende Nasentropfen, inhalieren, viele Vitamine!
Sollte es innerhalb einer guten Woche nicht besser werden, zum HNO. Es könnte sich Sekret hinter dem Trommelfell (im Innenohr) ansammeln, Gefahr einer Mittelohrentzündung. Ist aber dann durch das Trommelfell zu sehen. Das Sekret kann durch die geschwollene Eustachsche Röhre nicht abfließen. Außerdem kommt es zu einem Unterdruck im Innenohr,der das Trommelfell nach innen zieht. Um einen Druckausgleich zu erreichen, hälst du dir die Nase zu und drückst Luft in die Nase. Dadurch baut sich ein Überdruck auf, der die Trommelfelle nach außen wölbt und das Innenohr belüftet. Das solltest du aber nicht in der Akutphase der Erkältung tun, um keine Keime in das Innenohr zu drücken.
Eins fällt mir noch ein: Wenn es nur einseitig ist, hast du womöglich schon eine Mittelohrentzündung. Kann, muß sich aber nicht großartig zeigen (Fieber, Schmerzen). Warte nicht zu lange mit dem HNO Besuch!

Viel Erfolg, Gruß Putte

Geändert von Putte (26.01.09 um 22:05 Uhr)

Auf einem Ohr fast taub!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.475
Seit: 26.04.04
Hallo deuterium,

in dem Link, den ich Dir angegeben habe, findest Du auch einige Tipps, wie Du Deine Beschwerden selbst behandeln kannst.

Putte hat Recht - wenn sich die Sache hinzieht, dann lieber den HNO aufsuchen.

Liebe Grüsse,
uma


Optionen Suchen


Themenübersicht