Ist das vom amalgamentfernen?

19.01.09 11:49 #1
Neues Thema erstellen

wolfamadeus ist offline
Beiträge: 12
Seit: 18.01.09
ein Hallo an alle, ich habe vor einem monat alle meine amalgamplomben rausbekommen, meine homöopathien hat mir nux vomica verordnet, da gings mir die erste woche sehr schlecht. vorallem kopf und stirnhöhle sowie bauch waren betroffen.
seit einer woche haben sich wieder die symptome verstärkt.
habe von gestern auf heute 2 kg verloren. in der nacht sehr geschwitzt, untertags sehr kalte hände.
war heute auch bei meinem arzt. die blutwerte sind alle super.
werd jetzt noch urtraschall untersucht.
besteht die möglichkeit, daß es vom amalgamentfernen sein kann.
hab demnächst einen termin bei einem kinesologen.
kann so einer helfen.
vielleicht gibts aufbauendes für mich, weil ich zur zeit ziemlich am boden bin.
lg wolfamadeus


Geändert von wolfamadeus (19.01.09 um 12:05 Uhr)


Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo wolfamadeus,

wie wurden denn die Plomben entfernt?: mit oder ohne Schutzmaßnahmen?

Nux vomica in welcher Potenz?

Das ist zwar normalerweise ein gutes Entgiftungsmittel, aber es geht ja bei der Amalgamentgiftung darum, das aktuell freigewordene aber auch das schon längst im Körper abgelagerte Amalgam/Quecksilber los zu werden. Und das schafft nux vomica wohl nicht. Laß Dir auf keinen Fall mercurius verschreiben; auch das ist nicht geeignet.

Es gibt ein Buch, das im Zusammenhang mit Amalgam gelesen werden sollte, auch wenn bei Dir die Hälfte der Sache jetzt gelaufen ist:
Bücher von Amazon
ISBN: 3898815226


Aber auch hier im Forum findest Du in den Amalgam-Rubriken viele Infos. Und im Wiki auch:
Amalgam - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Was Du gleich tun kannst: Leber und NIeren als Entgifungsorgane unterstützen durch Löwenzahntee/Präparate, Mariendisteltee/Präparate Leberwickel u.a. ; Solidago = Goldrute für die NIeren und zusätzlich: viel gutes Wasser trinken.

Wenn zu einem Kinesiologen, dann bitte zu einem, der eine Ausbildung hat beim INK:
Neurobiologie nach Dr. Klinghardt
Die Neurobiologie nach Dr. Klinghardt ist eine ganzheitliche Methode zur Diagnose und Behandlung von chronischen und akuten Erkrankungen.
Kernelemente sind die Autonome Regulations- Diagnostik, die Psycho- Kinesiologie und die Mentalfeld-Therapie.
ink
oder
in Applied Kinesiologyhttp://www.icak-d.de/das_ist_ak.htm

Es gibt viele andere Richtungen der Kinesiologie, aber diese beiden Richtungen sind meiner Meinung nach am besten geeignet um bei körperlichen Problemen (psychischen aber auch) weiter zu kommen

Grüsse,
Uta


wolfamadeus ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 18.01.09
hallo und danke uta, das ging ja schnell mit der antwort
ich hab nuxvomica in der lm4 und lm6 version genommen und 1 tag sulfur d30
meine plomben wurden einfach rausgebohrt und keramikplomben eingesetzt.
es waren 6 stück. hab heut noch einmal sulfur d30 genommen. jetzt gehts wieder ein
b iserl besser, aber die nacht war ziemlich aufregend, mit heftigen zuständen.
denke hab einiges rausgelassen.
lg wolfamadeus

Geändert von wolfamadeus (19.01.09 um 15:22 Uhr)


wolfamadeus ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 18.01.09
nochmal
denke ich werd sulfur auch nicht mehr nehmen, mir kommt vor daß das amalgam durch den
körper wandert ohne es loszuwerden. denke daß nux vomica und sulfur amalgam im körper zirkulieren lassen ohne es entscheidend auszuleiten. is nur ein verdacht, da es
mir seit einem monat jeden tag gleich geht, ziemlich kraftlos und antriebslos.
lg wolfamadeus

Männlich Bodo
Typische Symptome einer Quecksilbervergiftung.
War bei mir nach Ausbohren identisch.

Bitte das Gegengift DMPS einsetzen:

DMPS-Test

Arztliste

DMPS-Bezug

Um die Symptome etwas zu mildern, solltest Du jetzt DMSA bestellen,
eine Kapsel à 250 mg täglich mit viel Leitungswasser. Es wird helfen.

DMSA-Bezug

Jetzt ist Eigenregie gefragt!

Bitte Ärzte der Liste anrufen, nachfragen ob noch DMPS gespritzt wird.
Unithiol (russisches DMPS) per Privatrezept bei Klösterl-Apotheke (s. Link).

Apotheken anrufen, DMSA ohne Rezept bei der Kur Apotheke Niendorf (s. Link).



HGB

Binnie
Hallo Wolfi,

lese ich richtig, bei Dir wurden 6 Amalgamplomben ohne Schutz ausgebohrt ? Dann ist es wohl kein Wunder, dass es Dir so geht wie es Dir geht! Annette Falke hat ähnliches erlebt und darüber ein Buch geschrieben: Lebe lieber amalgamfrei!: Eine zahnärztliche Fehlbehandlung mit dramatischen Folgen: Amazon.de: Annette Falke: Bücher

Du musst unbedingt sehen, dass Du die kreisenden Gifte irgendwie einfängst. Wenn Du keine Probleme mit der Schilddrüse hast, so würde ich Dir Chlorella empfehlen. Außerdem solltest Du unbedingt auch Deine Leber unterstützen mit Löwenzahn, Artischockenextrakten, usw.

DMPS ist zwar ein potenter, aber kein ungefährlicher Chelatbildner. Du brauchst dazu einen Arzt, der sich damit auskennt!

Ich wünsche Dir gute Besserung!


wolfamadeus ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 18.01.09
hi binnie
dankefür deine schnellen zeilen
bin dankbar für ein biserl zuspruch, da ich zur zeit nicht weiß wies mir geht, hab ein gefühl wie wenn ich nicht ganz bin.
frage wielange hats bei dir gedauert, bist halbwegs ok warst.
lg vom wolf

Binnie
Hallo nochmal,

ich will Dir ja keine Angst machen, aber das kann schon ein paar Jährchen dauern, aber wenigstens Monate... Wichtig ist halt jetzt, dass Du Deinen Körper maximal beim Entgiften, usw. unterstützt! D.h. dass Du Dich super gesund ernähren musst, also am besten viel rohes Gemüse (Bio!), und auch Gekochtes. Viele Kräuter... also im Frühjahr dann wieder, Eier (B12, Lecithin, usw.), Kartoffeln, Sauerkraut,... Frische Luft, leichte Bewegung...
Magnesium könntest Du nehmen, auch um ruhiger zu werden. Und evt. würde ich an Deiner Stelle auch Selen nehmen, wegen der Schilddrüse. Die braucht Selen und Quecksilber "schnappt" sich das gerne. B-Vitamine sind auch wichtig.

Und auch ganz wichtig: alle Wireless-Funktechnik abschalten, also DECT, WLAN, usw. Das erzeugt nämlich zusätzlich Stress, besonders bei Amalgambelastung und behindert die Entgiftung! Außerdem steigt damit das S100 an (besonders auch bei Telefonaten mit Mobiltelefonen), d.h. die Durchlässigkeit Deiner Blut-Hirn-Schranke wird größer, und damit geht das Quecksilber auch verstärkt ins Gehirn. Annette Falke beschreibt das auch in ihrem Buch, dass sie nach Telefonaten mit ihrem Handy noch verwirrter war, aber ihren Zustand damals gar nicht richtig einordnen konnte.

Aber entscheidende Besserung wirst Du wahrscheinlich auch nur durch DMPS erfahren. Leute die akut vergiftet sind, und bei Dir ist es ja noch recht frisch, hilft das wohl schon am besten. Annette Falke hat, soweit ich das mitbekommen habe, wie unser Bodo ja auch, wohl erst damit wirklich entscheidende Fortschritte erreicht.

Geändert von Binnie (19.01.09 um 20:49 Uhr) Grund: Ergänzung


ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.083
Seit: 06.09.04
Hallo!
Also ich würde das am schnellsten zu bekommende jetzt zuerst nehmen, nämlich erst mal Kohle zum binden und evtl hinterher Rizinus. Dazu die ganzen Maßnahmen zur Unterstützung der Ausscheidungsorgane, die Uta schon aufgezählt hat.

Kohle sollten 10g sein, da gibt es entsprechende Pulver-Tütchen oder eben die Menge gepresst.
Wegen Rizinus schau mal in unser Wiki. Ist etwas kompakter, als der Rizinusthread

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Binnie
Aber Kohle und Rizinus holen gleichzeitig auch immer wichtige Elektrolyte, und Rizinus anscheinend auch B-Vitamine raus. Ich glaube nicht, dass man da in diesem ja noch ziemlich akuten Stadion viel mit erreichen kann, da man diese beiden Mittel, aus den genannten Gründen, nur viel zu selten nehmen kann, als dass man damit nennenswerte Mengen Hg ausleiten könnte.

Besser sind da, nach meiner Erfahrung, Chlorella-Algen geeignet, sofern man sie verträgt. Sie führen dem Körper sogar noch Aminosäuren, usw. zu. Hochwertige Chlorella gibt´s z.B. hier: Institut für Neurobiologie nach Dr. Klinghardt - Für Patienten - INK - Institut für Neurobiologie . Chlorellas kann man mehrmals täglich nehmen. Aber damit hat es auch schon bei mir mind. 3 Monate gedauert, bis erste deutlich spürbare Erfolge da waren. Bei mir wurde jedoch nur eine Füllung ungeschützt entfernt, und dann hatte ich halt eh schon die jahrelange Vergiftung.

DMPS wäre wahrscheinlich schon das beste, von einem guten Arzt begleitet.


Optionen Suchen


Themenübersicht