Belastungsabhängige Nervenschmerzen

14.01.09 19:23 #1
Neues Thema erstellen

carolti ist offline
Beiträge: 6
Seit: 14.01.09
Hallo Ihr,
habe seit September belastungsabhängige Nervenschmerzen am Steiss, Ausstrahlen über das Gesäß in beide Beine, mit Taubheitsgefühlen im linken Bein, Kribbeln den Rücken rauf, Brennen und Kribbeln. Bin voll beweglich ohne Muskel- oder Rückenschmerzen. Bin sehr sportlich, kann nun allerdings nichts mehr, bekomme kaum meinen Tag geregelt, und das bei zwei Pferden und Hunden, Familie, Arbeit etc. Alle Untersuchungen bei verschiedenen Fachärzten blieb ohne Diagnose, entlassen als Schmerzpatient, kann doch nicht sein. Bluttests und Lumbalpunktion auf Borreliose: neg.#
Kann mir jemand helfen?
Als einziger Hinweis ein vergroßerte Gebärmutter, die gekippt ist.
Aber kann die so auf ein Nervengeflecht drücken, dass das solche Symptome macht?
Vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee.
Carolti

Belastungsabhängige Nervenschmerzen

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.084
Seit: 06.09.04
Hallo carolti und willkommen

seit wann weißt du von der gekippten Gebärmutter? Sind deine Beschwerden denn etwa gleichzeitig entstanden?
Es gibt ja nichts, was es nicht gibt Vermuten deine Ärzte da einen Zusammenhang? Und warum können sie da nichts machen? "entlassen als Schmerzpatient" klingt nicht danach, als würden sie über Gebärmutterentfernung nachdenken?!

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Belastungsabhängige Nervenschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Bist Du denn mal auf den Steiß gefallen? Bei zwei Pferden könnte ich mir das gut vorstellen...

Ist ein MRT gemacht worden und wurde das auch von verschiedenen Fachärzten angeschaut?
Eine Bekannte von mir ist wochenlang mit heftigen Schmerzen herumgelaufen und hatte laut Ärzten gar nichts. Bis dann noch einer das Bild anschaute und einen ganz feinen Riß im Steißbein sah.

Gruss,
Uta

Belastungsabhängige Nervenschmerzen

carolti ist offline
Themenstarter Beiträge: 6
Seit: 14.01.09
MRT von oben bis unten, alles gemacht, habe ja auch beim Sitzen keine Beschwerden, sondern Laufen, radfahren etc. steigert den Schmerz enorm. Dann geht das auch durch den ganzen Körper. Knochentechnisch ist nichts gefunden, auch ein MRT mit Kontrast des gesamten Unterleibs hat nichts Greifbares gebracht, außer die gekippte Gebärmutter und einen nach vorn gekippten Steiß, den ich aber wahrscheinlich schon immer hatte´. Bin die letzten 7 Jahre nicht mehr vom Pferd gefallen und hatte vorher nie derartige Beschwerden. Neurologe, Osteopath, Chirugie, keiner hat eine greifbare Idee.


Optionen Suchen


Themenübersicht