Coxsackie oder doch ein anderer Virus oder gar ganz was anderes?

13.01.09 19:35 #1
Neues Thema erstellen
Coxsackie oder doch ein anderer Virus oder gar ganz was anderes?

Mungg ist offline
Beiträge: 1.432
Seit: 07.05.06
Chronische Chlamydien-Infektionen stehen auch im Verdacht dubiose Allgemeinsymptome zu machen. Im Verdacht deshalb, weil es offensichtlich keinen so richtig interessiert und deshalb nicht viel geforscht wird. Hier mal ein Link zu einem Chlamydien-Forum:
chlamydiapneumoniae.de | Informationen über Chlamydien

Es muss allerdings unterschieden werden zwischen C. pneumoniae, C. trachomatis und C. psitacci.

Die Lungenentzündung ist kein zwingendes Symptom.
__________________
Borreliose ist ein Arschloch

Coxsackie oder doch ein anderer Virus oder gar ganz was anderes?

Perna ist offline
Beiträge: 1
Seit: 12.05.09
Hallo Clayton,

ich bin mir ziemlich sicher, dass deine beschriebenden symptome durch das coxsackie virus ausgelöst wurden sind.

Bei mir wurde das virus nach bereits 2-monatigem beschwerdebild nachgewiesen.

Meine Symptome:
Fing an mit ner Rippenfellentzündung...konnte 5 tage kaum atmen, geschweige mich bewegen, war damit auch im krankenhaus.gleichzeitig kamen hals- und nackenschmerzen hinzu, sowie ein komisch ziehender schmerz in beiden armen.

2 wochen später wurde mir richtig übel, hab überall mein herzschlag gefühlt, die muskeln haben gezuckt, bei jeder bewegung hat mein nacken geknackt, meine haut fühlte sich an, wie n heftiger sonnenbrand, hatte rote stellen über den körper verteilt, meine hände und arme waren total taub und ich fühlte mich, als stünde ich unter irgendwelchen drogen oder sowas. auch meine ganze haut hat gekribbelt u mir schlafen diverse körperteile ein.

das ist jetzt 10 monate her und ich habe noch alle symptome!!! außer die rippenfellentzündung.

Liege mal wieder seit ner woche auf dem sofa u kann nichts machen, weil mir so übel ist. mal wirds gut fürn monat und dann wieder schlecht, vor allem wenn ich mich nur geringfügig sportlich betätige oder in die sauna geh, dann bin ich auf jeden fall die folgende woche krank.

Bin erst 25 jahre alt, bin vor einem jahr noch den marathon mitgelaufen u hab vereinssport betrieben. jetzt kann ich noch nichteinmal dem bus hinterherlaufen...weiss auch nicht, was ich noch machen soll.

C. pneumoniae hab ich laut antikörperbildung auch, hab 3 wochen Doxycyclin bekommen, dadurch gings mir aber keineswegs besser. Zudem sind meine symptome alle schlagartig gekommen, mit dieser rippenfellentzündung, welche übrigens bekannt dafür ist, dass sie durch das coxsackie B virus ausgelöst werden.

Ausgeschlossen wurden neurologische erkrankungen, rheumatologische erkrankungen sowie angeblich gängige infektionskrankheiten, auch das blutbild ist OK, was bestimmt schon 10 mal getestet wurde....

viel erfolg bei der genesung
Gruß aus Hamburg
Nadine

AW: Coxsackie oder doch ein anderer Virus oder gar ganz was ander

Adele Ruth ist offline
Beiträge: 50
Seit: 12.06.11
Falls das ja sehr verjährte Problem noch besteht: Es könnte der EBV sein, nicht in seiner Entwicklung nach dem Pfeifferschen Drüsenfieber, sondern entweder vererbt, oder bei der Geburt übertragen, also ohne Entzündung, eine chronische Variante.

Adele Ruth

AW: Coxsackie oder doch ein anderer Virus oder gar ganz was ander

Saturnus ist offline
Beiträge: 719
Seit: 14.10.14
hmm...interessant.aber stehen hinter EBV nicht fast immer eine borreliose?zumindest behauptet klinghardt das.
lg

AW: Coxsackie oder doch ein anderer Virus oder gar ganz was ander

Adele Ruth ist offline
Beiträge: 50
Seit: 12.06.11
ja, das ist oft so, der kommt oft hoch im Verlauf der Behandlung, wie auch Streptokokken, Staphilokokken und der Herpes Simplex. Das muss sehr zuverlässig getestet und ausgeleitet werden mit den entsprechenden Nosoden.

Adele Ruth

Coxsackie oder doch ein anderer Virus oder gar ganz was ander

Oregano ist offline
Beiträge: 61.989
Seit: 10.01.04
Hallo Saturnus,

ja und nein. Bei KIlinghardt steht es so:

...
Infektionen

„Wir unterscheiden (zudem) sorgfältig zwischen den Co-Infektionen und den opportunistischen Infektionen, verursacht durch die Lyme-Borreliose. Co-Infektionen sind Keime, die durch den gleichen Insektenbiss übertragen wurden wie die Borrelienerkrankung. Dazu gehören folgende Keime: Babesia, Ehrlichiose, Rikketsien, Chlamydia pneumoniae und wenige andere.

Opportunistische Infektionen sind Erreger, die in den Körper eindringen, der geschwächt ist durch die Borrelienerkrankung. Hierzu gehören vor allem die acht Herpesviren, die ihrerseits immer mehr verantwortlich gemacht werden für verschiedene Erkrankungen. Z.B. der Epstein-Barr-Virus (verursacht Pfeiffersches Drüsenfieber) wird immer mehr impliziert bei der Brustkrebserkrankung, Herpes Typ VI für das chronische Müdigkeitssyndrom, Herpes simplex für psychiatrische Erkrankungen und den Verlust des Kurzzeitgedächtnisses usw.

Die am häufigsten übersehene opportunistische Erkrankung sind die Wurmerkrankungen. Spulwürmer (Ascariden) sind am häufigsten, Bandwürmer sind ebenfalls sehr häufig. Würmer mutieren genau wie Bakterien und existieren in ihrer vollen bekannten morphologischen Größe, können aber auch mikroskopisch vorhanden sein (Lit. Lymefotos.com).“
...
Lyme-Borreliose

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht