Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?

08.01.09 15:11 #1
Neues Thema erstellen
Weiblich Pummeluff
Hallo Forum

Ich habe wie die meisten hier sicher ein ein Problem. Nun ich bin ein wenig ratlos und würde mich über brauchbare Tipps sehr feuen.
Ich habe seit etwa einem halben Jahr eine schwere Eisenmangelanämie und Blutarmut. Ich lag aufgrund Kreislaufprobleme mehrere Wochen im Krankenhaus und trotzdem wurde die Ursache nicht gefunden.
Mal ein paar Daten in der Zusammenfassung:
Alter: 25w
Leistungssportler, Berufstätig (häufig sehr stressig), chronischer Husten seit Jahren (auch ohne Ursache), Nichtraucher, wenig Alkohol, keine Erkrankungen in der Familie, seltene Arztbesuche

nun ich bin vor einiger Zeit auf Arbeit umgekippt darauf hin habe ich mir Blut abnehmen lassen. Erebnis: Hb: 9,7 (12-14), Hk: 0,31 (0,34-0,47), MCV: 65 (77-91), MCH: 20(26-32) MCHC: 29 (32-36), Erys: 4,3 (4,2-5,4), Leukos: 5,4 (4-10), Eisen: 5 (35-158), Ferritin: 2 (20-291) nur um mal n paar Werte zu nennen.
Darauf hin wurden allerhand Untersuchungen gemacht: hier n paar Ergebnisse
Magen: leichte chronische Gastritis (aber wohl nicht die Ursache)
Dünndarm: kleinst submykotische Einblutungen (Ursache unwahrscheinlich)
Dickdarm: OK kein Blut im Stuhl
Milz: leicht vergrößert: 13/ 6,5 / 12 (nicht ausreichend groß für Ursache)
Gynäkologisch: OK
Lunge: chronischer Husten (unklarer Genese)
Herz: Sinus aritaler Block 2° , Extrasystolen, subraventrikuläre Extrasystolen (geht wieder weg?!)
Nieren: kein Blut im Urin
Knochenarksbiopsie: nach links verschobenes Bild sonst alles Ok
Blut: so gut wie alles ausgeschlossen
Keine erklärung für die Anämie Ärzte ratlos

Habe Tabletten bekommen ohne Wirkung, habe Spritzen mit Eisenpräperaten bekommen ohne Wirkung, bekomme zur Zeit Infusionen hochdosiertes Eisen-> ohne Wirkung

vielleicht kann mir jemand sagen was ich haben könnte?

Danke für ne Antwort im Voraus
Gruß Pummeluff

Geändert von Pummeluff (08.01.09 um 15:13 Uhr)

Schwere Eisenmangelanämie oderdoch was anderes?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Nur so als Ergänzung zu den angegebenen Werten: wie sehen die Schilddrüsenwerte aus?
Ist Kupfer bestimmt worden?

Bei einer Glutenintoleranz besteht oft Eisenmangel. Weißt Du, ob in der Richtung bei Dir schon gesucht wurde?:
Hauptseite - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit >Ernährung

Gluten kommt vor allem in Weizen, Gerste, Roggen und Hafer vor. Aufgrund der Intoleranz wird die Schleimhaut des Dünndarms angegriffen und ihre Funktion deutlich eingeschränkt. Dadurch wird unter anderem die Aufnahme von Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralien, Kohlenhydraten und Fetten erschwert und es kommt besonders zu einem Kalzium- und Eisenmangel
2008 Dezember | Allergiewelle

Gruss,
Uta

Schwere Eisenmangelanämie oderdoch was anderes?
Weiblich Pummeluff
Themenstarter
Hallo Uta

Ja in diese Richtung wurde bereits geforscht:
Also hier noch ein paar ergänzene Blutwerte:
Xylose Test unaufällig
Coombs Test unaufällig
Billirubin: 0,35 (0-1,2),TSH: 2,0 (0,27-4,2)
Serologie: EBNA- IgG 54(+) , VCA-IgG45(+), VCA IgM normal, CMV IgG und IgM im Normbereich, Toxoplasmose IgG und Igm im Normbereich, HIV negativ, LDH: 309 (135-214) der schwankt sei aber nicht die Ursache), GGT: 24 (0-39), IgG Gesamt normal, TP: 7,9 (6,2-8,2), Thrombo: 465 (140-440), PTT: 20,1 (25-40)
alle Leberwerte im Normbereich

Gruß Pummeluff [/B]

Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?
Weiblich KimS
Hallo Pummeluff,

Vielleicht sollte auch mal geprüft werden wie es aussieht mit Aluminium - ich habe mal ein wenig recherchiert und dieses metall kann die Eisenaufnahme verhindern.
Zusätzlich wäre es dann vielleicht auch sinnvoll die Nierenfunktion zu überprüfen - dies hat offenbar etwas zu tun mit dem Aluminium, falls diese eine Rolle spielen sollte bei dein Eisenmangel.

Da sollten Deine Ärzte vielleicht mal Scrooglen/Googlen im Englischsprachigen Bereich nach "Iron Deficiency Aluminium".

Herzliche Grüsse,
Kim

PS: Bezüglich die Werte die Du noch reingestellt hast. Ich glaube der Thrombozytenwert wäre einzuordnen als Folge, sagt wenig über Ursache. Was PPT ist weiss ich nicht.

Geändert von KimS (08.01.09 um 16:45 Uhr)

Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?
Weiblich Pummeluff
Themenstarter
Hallo KimS

Danke für diesen Tipp darauf wurde soviel ich weiß noch nie getestet. Da muss man ja auch erstmal drauf kommen gel. Habe morgen meinen Termin beim Doc und werde ihn da gleich mal drauf ansprechen.

Gruß Pummeluff

Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hast Du evtl. einen Vitamin B12-Mangel? Oder einen fehlenden Intrinsic Factor?

Megaloblastäre Anämie
Die zweithäufigste Ursache der Anämie ist die megaloblastische Anämie. Hierbei kommt es zu Reifungsstörungen der Erythrozyten und zur Bildung so genannter Megaloblasten, also zu abnormen Vorstufen der Erythrozyten. Ursache ist eine Blutbildungsstörung durch einen Mangel an Vitamin B12 und/oder Folsäure. Vitamin B12 ist ein essentielles Koenzym bei der DNA-Synthese im Organismus. Es ist in tierischer Nahrung enthalten, zum Beispiel in Fleisch, Milch und Eiern, und wird während der Dünndarmpassage resorbiert.

Ursachen des Vitamin B12-Mangels können eine ungenügende Zufuhr des Vitamins bei strikt vegetarischer Ernährung sein sowie eine Magenschleimhautatrophie, die zumeist auf einem chronischen Alkoholabusus beruht. Infolge der atrophischen Gastritis kommt es zu einem Mangel am Intrinsic-Factor, der in der Magenschleimhaut gebildet wird und für die Resorption des Vitamin B12 im terminalen Ileum bedeutsam ist. Es entwickelt sich eine so genannte perniziöse Anämie mit sekundärem Vitamin-B12-Mangel.
www.zm-online.de/m5a.htm?

Bist Du eigentlich Vegetarier oder ißt Du Fleisch?

Gruss,
Uta

Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?
Weiblich Pummeluff
Themenstarter
Hallo ihr Lieben

Also ich weiß das ich im April 3 Vitamin B12 Spritzen bekomme habe ich weiß aber nicht ob ich n Mangel hatte habe da nie n Wert zu Gesicht bekommenähnlich mit dem Intrinsic Faktor.. Auch das wed ich morgen mal versuchen zu erforschen..Ich bin kein Vegetarier ich ernähre mich Gesund nicht immer ganz regelmäßig aber ich esse eigentlich alles.. Ihr seid mir echt ne Hilfe hier toll
Vielen Dank
Gruß Pummeluff

Geändert von Pummeluff (08.01.09 um 17:22 Uhr)

Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?
Weiblich KimS
Hallo Pummeluff, hallo Uta,

Eine Anämie aufgrund von B12 Mangel halte ich hier aufgrund der oben erwähnten Werte für eher unwarscheinlich.

Siehe dazu auch Appendix H: Diagnosis of Nutritional Anemias (Leider in Englischer Sprache, wobei danach differientiert wird welcher Mangel die Anämie verursacht aufgrund von Blutergebnisse).

Ich denke auch andere Metalle könnten stören bei der Eisenaufnahme. Arbeitest Du mit irgendwelche Chemikalien Pummeluff oder hast Du in der Freizeit irgendwas mit bestimmte Chemische mittel gearbeitet oder so?

Herlziche Grüsse,
Kim

Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?
Weiblich Pummeluff
Themenstarter
Hallo KimS

Also ich arbeite auf Arbeit mit Chemikalien kein direkter Hautkontakt aber schon so Luft mäßig. Ich bin MTRA eine krankhafte Strahlenexposition wurde allerdings ausgeschlossen meine Dosiswerte lagen immer bisher im Normbereich. In wie weit die Chemie die wir zur Filmentwicklung benutzen in Betracht gezogen werden kann weiß ich icht das wurde nie getestet..

Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Eisenmangelursachen:
- Dünndarm: kleinst submykotische Einblutungen (Ursache unwahrscheinlich)?
- Enzündung, aber wo?
- B12 Mangel?
- Glutenunverträglichkeit?
- Aluminium?

Würde unbedingt Vitamin C zur Eiesensubstitution und MB12 nehmen wenn ein B12 Mangel (malonsäuretest) nicht ausgeschlöossen ist. Ausserdem Gluten meiden, sofern eine UV nicht ausgeschlossen ist.

Wie ist Dein Stuhlgang übrigens?
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht