Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?

08.01.09 15:11 #1
Neues Thema erstellen
Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?
Weiblich Pummeluff
Themenstarter
Hallo
Sonora..
Nun die gute Schilddrüse... also Labortechnisch ist bei der alles in Ordnung.. TSH, FT3, FT4 alles ok und noch nie auffällig gewesen ausser natürlich nach dem Kontrastmittel was ich beim CT bekommen habe.. aber das ist normal bei i.V. gabe von Jodhaltigem Kontrastmittel..

Ich bin echt derzeit in einer Zwickmühle..

Mir geht es schlecht um ehrlich zu sein..

ich habe am letzten Tag meines KH Aufenthalt 500mg Ferinjekt i.V. bekommen ich bemerke 0 Besserung ich bin schlapp, blass habe Kreislauf Probleme..

Die neusten Kreislaufprobleme treten folgender Maßen auf.. wenn ich eine Treppe schnell hinauf laufe einen größeren Temperatur Wechsel habe z.B. aus der Wanne steigen oder eine längere Zeit flach liege oder sitze und rasch aufstehen muss oder auch mich überanstrenge dann wird mir schwindelig, ich bekomme einen Druck auf den Ohren bis zum totalen Hörverlust daraufhin muss ich mich hinsetzen oder legen und nach ca 5min kommt das Gehör wieder und der Puls fährt runter.. ich habe iegentlich einen völlig normalen Blutdruck keine Ahnung was das schon wieder ist..

Ich bekomme derzeit 80mg Propantorozol am Tag davon ist mir jetzt fast täglich übel, ich habe Bauchschmerzen..
Nun die Magensäureschutztabletten solen eigentlich dafür da sein das es mir besser geht nur leider hat das bisher wenig Erfolg ich muss ständig aufstossen habe ein Völle Gefühl Appetitlosigkeit.. ach alles doof..

Ich weiss nun das die vielen Schmerzmittel die ich nehmen musste nicht ganz unschuldig daran sind das ich diese blutenden Ulcus ventriculi bekommen habe aber ich kann leider nicht einmal zur Arbeit gehen ohne Schmerzmittel zu nehmen..
:(
naja wird schon werden..
Gruß Pummel

Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?

Sonora ist offline
Beiträge: 2.950
Seit: 10.09.08
Hallo, du Liebe!

Es ist schlimm, was du aushalten musst! Magst du nicht mal einfach die Werte hier einstellen? Und schreib doch dazu, WANN sie genommen wurden. Du hast sicher mitgekriegt, dass ich noch über viele Jahre Normwerte hatte, als meine Schilddrüse schon richtig gesponnen hat. Deine Symptome sind einfach zu auffällig, um nicht wenigstens noch mal genau hinzuschauen. Verlieren kannst du doch nichts! Es gab schon genug Leute, bei denen das der echte Durchbruch war, nachdem es immer hieß, die Schilddrüse könne es nicht sein, weil Normwerte, keine Auffälligkeiten... Wurde Ultraschall in letzter Zeit auch mal gemacht?

Ohne dass ich dich vollquasseln will, möchte ich dir noch schnell ein paar Stichtworte geben. Du kannst Hashimoto haben mit den möglichen Autoimmunsymptomen, ohne dass du Antikörper hast. Du hattest dann mal welche oder sie kommen irgendwann wieder oder so. Das nennt sich seronegativ. Du kannst Unterfunktionsbeschwerden haben, von denen Ärzte nicht mal wissen, dass das Unterfunktionsbeschwerden sind. Du kannst ganz einfach Autoimmun-Beschwerden haben ohne Unterfunktionsbeschwerden. Du kannst Normwerte haben, aber es sind nicht DEINE Normwerte. DIE würdest du nur kennen, wenn bei dir mit höchstens Anfang 20 ein gesamter Hormon-Check bei OPTIMALER Gesundheit gemacht wurde. Denn da sind deine persönlichen Werte optimal. Die Normwerte sind riesengroß. Es ist, als würdest du ein Scheunentor für mindestens zwei Ochsen machen, durch das dann eine Maus gehen soll.

Welche Symptome du haben kannst, wenn die Schildi spinnt, das hast du bestimmt schon nachgelesen.

Auch Eisenmangel gehört zu den möglichen Begleiterscheinungen. Lies doch mal bei diesem Link alles, was zum Eisenmangel steht. Dann verstehst du, was ich meine.

Hashimoto Thyreoiditis und Nährstoffe

Bei allem, was du schon gemacht hast, um gesund zu werden, lohnt es sich bestimmt, der Spur nachzugehen. Wenn sich dann herausstellt, dass wirklich alles ok ist mit der Schildi, hast du nichts verloren außer ein wenig Zeit! So geht es doch nicht weiter mit dir! Irgendwann musst du doch auch mal wieder Spaß haben am Leben!

Liebe Grüße
Sonora

Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?

Sonora ist offline
Beiträge: 2.950
Seit: 10.09.08
Nochmal ich!

Sag mal, wird dein Eisenmangel eigentlich nur mit Eisen-Zufuhr behandelt oder habt ihr es auch schon mal mit Vitamin B12 und Folsäure versucht? Und wie sieht es mit deinem Magen aus? Kann es sein, dass du damit Probleme hast? Entweder durch den Helicobacter pylori oder eine defekte Magenschleimhaut (evtl. durch die Tabletten oder auch autoimmun) – falls da noch nicht nachgeschaut wurde, denk mal drüber nach.

Wenn dein Magen spinnt, dann klappt alles andere auch nicht. Magenprobleme können den ganzen Körper krank werden lassen. Du fühlst dich nur schlapp und krank. Auch der Darm kann dich runterreißen. Hängt ja alles zusammen. Es könnte sein, dass du wegen deines Magens (oder des Darms) nicht mehr genügend Vitamine und Mineralien umsetzen kannst. Dann wirst du immer schwächer und fühlst dich elend. Die Hormone fangen an zu spinnen, die Darmschleimhaut wird durchlässiger, dadurch wirst du immer empfindlicher, weil zu viele Stoffen deinen Körper belasten, die eigentlich gleich durchmarschieren sollten.

Jetzt kommt etwas, das ich ein wenig zusammenrate, weil es schon so lange her ist, dass ich es gelesen habe: Ich glaube, wenn die Vitamin B12 und Folsäure nicht stimmen, dann wird das mit dem Eisen auch nichts, wenn du es gespritzt bekommst.

So ganz falsch dürfte es aber nicht sein, denn ich habe das ziemlich verinnerlicht.

Darum wird in der Naturheilkunde auch meistens erst versucht, Eisenmangel mit B12 und Folsäure zu behandeln, erst danach mit Eisen.

Ich habe aber gesehen, dass Kim meinte, dass man B12-Mangel wohl ausschließen kann. Sie kennt sich da ja ganz gut aus.

In meinem Buch "Naturheilkunde für Frauen" von Diane Stein habe ich grad gelesen, dass Eisenmangel häufig bei chronischen Pilzerkrankungen vorkommt. Das würde wieder zur Darmproblematik passen. Außerdem schreibt sie, dass Magengeschwüre und die übermäßige Einnahme von Mitteln gegen Magenübersäuerung Schuld sein können. Und sie schreibt, dass auch ein Mangel an B6 Ursache sein kann.

Wenn du gar nicht weiterkommst, dann versuch doch mal, B6, B12 und Folsäure zu nehmen. Für empfindliche Leute empfiehlt sich Homocyvit. Das sind Tropfen, die nahezu keine Hilfsstoffe haben. Die Flasche kostet knapp 10 Euro. Einen Versuch wäre es wert.

Ich habe auch noch in den Büchern von meinem heißgeliebten Klaus Oberbeil nachgelesen, der ganz tolle Bücher über Vitamine und Mineralien und deren Wirkung auf den Körper rausgegeben hat. Er schreibt, dass der allerwichtigste Hilfsstoff für Eisen Vitamin C ist. Bekommst du davon genug?

Liebe Grüße
Sonora

Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?
Weiblich Pummeluff
Themenstarter
Hallo meine Liebe

Also Vitamin B12 Mangel besteht nicht und auch Folsäure sei normal.. so die Blutwerte.. allen anderen Blutwerte vor allem das rote ist total durcheinander..
zur Zeit wird mein Eisenmangel ausschließlich durch intravenöse Gabe von Ferinjekt behandelt..

Mein Magen.. nun ich habe mittlerweile 12 Spiegelungen hinter mir.. bei der 11 hat man ausser einem kleinen Kratzer nichts gefunden.. bei der 12 fand man 7 Geschwüre die alle bluten ..
Pathologisch aber nichts auffälliges.. darüber verliere ich Blut, Eisen.. ja meine Schleimhaut ist nicht ganz in Ordnung deshalb bekomme ich auch Pantoroprozol 2 mal am Tag.. die Ärzte meinen ausserdem das ich diese Geschwüre im gesamten Darm haben könnte weil man es vorher nicht im Magen gefunden hat das heisst sie kommen so spontan wie sie wieder weg sind und der Verlust liegt schon seit über einem Jahr konstant bei 8-12 ml am Tag .. in den Stuhlproben wurde aber bisher auch nichts gefunden..

derzeit macht mir der Magen wirklich zu schaffen und reisst mich etwas runter aber das Problem sollte sich nach Angaben der Ärzte durch die Magen Säure Hemmer ruck Zuck geben ich bin gespannt..

Ich habe alles mögliche vorher schon versucht Nahrungsumstellung , dadurch das ich mit Atembeschwerden auf Alkohol reagiere fällt das auch weg ich trinke wenig Kaffee , aber ich nehme fast täglich Schmerzmittel, mittlerweile seit etwa einem halben Jahr aber nur noch Novalgintropfen weil die den Magen schonen.. ich muss sie aber nehmen weil aufgrund meiner Schulterbeschwerden ich ohne die Tropfen nicht einmal meiner täglichen Arbeit nachgehen kann..

Nun ich bin gespannt habe am Mittwoch einen Termin im KH weil die Ergebnise der Knochenmarksbiopsie da sind und wir besprechen wollen wie es weiter gehen soll.. ich denke aber sie werden mir wie vor einem halben Jahr schon sagen wir warten ab Spiegeln in ein paar Monaten nochmal geben in der Zwischenzeit weiter Eisen und wenn nötig behandeln wir akut Symptome.. immer das gleiche..

Geändert von Pummeluff (28.09.09 um 22:04 Uhr)

Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?

Sonora ist offline
Beiträge: 2.950
Seit: 10.09.08
Hallo Pummeluff!

Wenn du Schmerzmittel brauchst, dann kannst du auch versuchen, ob Zäpfchen helfen. Wenn du z.B. Voltaren-Zäpfchen (die kenne ich halt) verträgst, dann kannst du das auch stückeln, um deine persönliche Menge rauszufinden. Immer ein Stückchen dürfte den Körper eigentlich nicht sooo sehr belasten. Einen Versuch wäre es wert. Vielleicht gibt es ja noch viel mehr Schmerzmittel, die als Zäpfchen genommen werden können. Scheint mir in deinem Fall sehr wichtig zu sein, um den Magen zu schonen.

Mein Magen ist auch sehr heikel, ich habe wahrscheinlich auch eine chronische Magenschleimhaut-Entzündung. Seit ich weiß, dass ich Fructose-Intoleranz habe, lasse ich Obst und alles weg, was in die Kategorie fällt. Seitdem geht es dem Magen viel besser. Wenn ich mal denke, ich muss unbedingt ein Stück Obst oder einen Schluck Früchtetee oder sowas zu mir nehmen, irgendwas mit Säure, dann haut es mich sehr um. Ich bin am ganzen Körper krank, kann nicht schlafen, bin schwindelig, will nur liegen, kann aber nicht, weil ich dann Ängste habe, also wandere ich nachts durch die Wohnung. Hat sich der Magen wieder beruhigt, dann geht es wieder besser.

Wurden solche Sachen bei dir auch abgeklärt?

Dass der Darm bei dir auch mit am Spinnen ist, habe ich mir gedacht. Wahrscheinlich musst du seeehr Diät leben, um alles wieder heile zu kriegen. Probiotische Mittel nimmst du, um dem Darm zu helfen?

Liebe Grüße
Sonora

Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?
Weiblich KimS
Hallo Pummeluff,

Also Vitamin B12 Mangel besteht nicht und auch Folsäure sei normal.. so die Blutwerte.. allen anderen Blutwerte vor allem das rote ist total durcheinander..
Kannst Du die Werte hier mal reinstellen? Mich würde interessieren wie B12 getestet wurde. Es gibt Fallbeschreibungen wobei der Blutserumwert doppelt der oberer Referenzwert ist, (ohne dass zuvor B12 substitution stattfand) und Trotzdem ein Funktioneller Mangel vorlag.

Wurde z.B. Methylmalonsäure gemessen (Blut oder Urin) und Homocystein?

Sorry dass ich durchfrage, ich fände es einfach nur zu schade wenn ein evt. B12 Mangel aus unwissenheit der Ärzte nicht entdeckt werden würde, und Du weiterhin nichts an Verbesserungen erreichen würdest deswegen.

Liebe Grüsse,
Kim

Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?

drhouse ist offline
Beiträge: 1
Seit: 04.10.09
Hi Pummelmuff,
bin zufällig auf die Seite hier gestossen. Es sieht so aus, dass Du eine "Eisenmangel-Anämie" hast, die sich auch durch die intravenöse Gabe von Eisen nicht bessert. Da gibt es eigentlich -abgesehen von chronischen Blutungen- nur wenige mögliche Ursachen. Hat man bei Dir schon einmal nach einer "Paroxysmalen nächtlichen Hämmoglobinurie (PNH)" gesucht? Wird oft übersehen. Man kann freies Hämoglobin im Urin nachweisen oder - sicherer - eine Durfluss-Zytometrie aus einer normalen Blutprobe machen.

Gruss,
drhouse.

Schwere Eisenmangelanämie oder doch was anderes?
Weiblich Pummeluff
Themenstarter
Grüße euch,
habe lange nichts geschrieben. Leider gibt es auch noch nichts positives zu berichten.
Es geht mir gar nicht gut und deshalb schreibe ich wahrscheinlich auch heute nach langer Zeit mal wieder.
Ich habe derzeit das Gefühl ich möchte nicht mehr so weiter machen. Es ist schwer zu verstehen für jemanden der nicht weiss was ich bereits alles durchgemacht habe. Vielleicht will ich auch einfach hier mal was schreiben um es los zu werden. Es tut mir leid also wer nicht möchte kann einfach wegklicken...
Mhm Liebe Grüße Pummel
Ps Ich lebe noch


Optionen Suchen


Themenübersicht