Unangenehme Brustschmerzen

07.01.09 16:11 #1
Neues Thema erstellen

Fuzzyh3ad ist offline
Beiträge: 3
Seit: 07.01.09
Hallo zusammen,

zu meiner Person:

- 22 Jahre alt
- 1,86 m
- 75 kg
- habe eine Wirbelsäulenfehlstellung im oberen Rückenbereich (S-Rücken)
- betreibe seit kurzem Krafttraining hauptsächlich Rücken-, Brust- und Schultermuskulatur um dem S-Rücken entgegen zu wirken.

Nun zu meinem Problem:
Ich habe selten und in unregelmäßigen Abständen ein sehr unangenehmes stechen in der Brust, dieser Schmerz geht dann auch in Rücken (unterhalb des linken Schulterblattes) und Bauch über. Der Schmerz hält i.d.R. zwischen wenigen sekunden bis zu 10 minuten an. Allerdings kann ich diese Schmerzen schon fast "kontrollieren". ich gebe mal ein Beispiel:

- Ich liege im Bett auf links gedreht
- der Schmerz setzt ein
- ich drehe mich auf den Rücken und nach rechts
- die Schmerzen verschwinden nach einigen sekunden, kommen aber meist wieder

das kann ich im Prinzip beliebig oft wiederholen.

Jetzt meine Frage: Woran kann das liegen. Ist es vllt. das Herz oder liegt es am Rücken (Verspannungen bzw. die Fehlstellung) und was kann ich machen?

Im Voraus danke für die Hilfe

MfG
Dirk

Unangenehme Brustschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Dirk,

für mich klingt das nach verschobenen Wirbeln oder Rippen.
Evtl. ist das Krafttraining nicht so toll, weil dadurch eine Fehlstellung noch bestärkt wird? Wird das überprüft während des Trainings?

Vielleicht solltest Du Dich mal einem Osteopathen vorstellen, damit der sich anschaut, ob er etwas findet, was Deine Schmerzen erklärt?
Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. - Home

Gruss,
Uta

Unangenehme Brustschmerzen

Fuzzyh3ad ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 07.01.09
hallo uta,

also von einem verschobenen Wirbel weiß ich nix - ich hab schon 2 CT's und Kernspin's hinter mir da wurde dann nur diese fehlstellung diagnostiziert. mein arzt sagte mir dann krankengymnastik und zusätzlich das Krafttraining um den Oberkörper zu stabilisieren damit er nicht noch weiter nach vorne "absackt"
dafür war ich ein jahr lang in einem Fitnesscenter gewesen, habe dort die für mich wichtigsten Übungen und deren korrekte Ausführung gelernt - und mittlerweile trainiere ich zuhause.
es ist ja auch nicht so dass das training schlecht ist - es tut mir sogar gut ich habe automatisch eine geradere Haltung, die Schultern werden mehr nach hinten gezogen.

nur kann ich an der fehlstellung meiner WS nichts ändern - ich kann dem nur entgegen wirken indem ich muskeln aufbaue die das ganze dann stützen.
deshalb war ja meine Frage ob solche schmerzen von einer solchen fehlstellung ausgelöst werden können!? vllt. dadurch dass mein oberkörper nach vorne abfällt und die Brust zusammendrückt?

Unangenehme Brustschmerzen

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo,

trainieren Sie wirklich richtig (Aufwärmen und entsprechende Tagespausen, um den Muskel-Auf- und Abbau zu gewährleisten)?

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

Unangenehme Brustschmerzen

Fuzzyh3ad ist offline
Themenstarter Beiträge: 3
Seit: 07.01.09
hallo kurt,

ich trainiere so wie mir das im Fitnesscenter gezeigt wurde und individuell auf meine bedürfnisse zugeschnitten.

ich gebe dir mal einen groben Trainingsplan:

Montags: Schultern, Rücken, Brust, Bauch
Mittwochs: Rücken, Beine und Bauch
Freitags: Schultern, Rücken, Brust, Bauch

zusätzlich kommt dann noch ein bisschen Training für die Arme dazu.

Aufwärmphase mit 10-15 Minuten dehnen vor jedem Training.

Unangenehme Brustschmerzen

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Fuzzy,

dieser Rhythmus dürfte nicht dazu angetan sein, Rückenprobleme zu lösen.
Wenn Sie bereits nach 2-3 Tagen erneut den Rücken trainieren, greifen Sie in den Prozess des Auf- und Abbaus der Muskulatur ein, die nach Training 3 Tage aufbaut, um danach 3 Tage abzubauen.
Sie sollten daher den Versuch machen, diese Zeitspannen zu berücksichtigen, und zwar entweder mindestens 3 Tage Pause bei jeweils einem speziellen Körperteil einzuhalten oder gar, wenn dies nicht weiterführt, sogar 6 Tage Ruhe einplanen. Es liegt auf der Hand, daß kurzfristigere Beanspruchungen die Muskulatur überfordern können.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

Unangenehme Brustschmerzen

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Zur Erklärung, was ich meinte:
Eine Bekannte hatte eine Bandscheibenoperation hinter sich. Sie war in der Reha und machte dort brav alles mit, was man ihr verordnete. Die Schmerzen wurden nur leider stärker statt schwächer, und am Ende ging es ihr schlechter als am Anfang.

Dann ging sie in ihrer Verzweiflung zu "ihrem" Osteopathen. Der stellte fest, daß die Übungen für ihren Rücken eben genau falsch waren. Nach ein paar Sitzungen bei ihm war sie fast schmerzfrei....

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht