Extreme Müdigkeit, Lustlosigkeit sowie Unkonzentriertheit

02.01.09 19:41 #1
Neues Thema erstellen
Extreme Müdigkeit

blackblood ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 02.01.09
tja jezt brauche ich noch mal eure hilfe =/ ich schätze ich habe die ursache gefunden, warum ich dauer müde und lustlos bin, ich mich zu nix bewegen kann und meine emotionen so blank liegen -> depressionen, meine ärzte konnten so nix feststellen was auf den ganzen vermuteten kram vorher passt.
Ich weiss nicht in wie fern man Wikipedia trauen kann, aber für depressionen gibt mir wikipedia folgende symptome (alles was bei mir passt markiere ich einfach mal farblich):

Symptome

Die Krankheit Depression (depressive Episode nach ICD-10) ist charakterisiert durch die Symptomverbindung von

* Stimmungseinengung (Verlust der Fähigkeit zu Freude oder Trauer; Verlust der affektiven Resonanz, d. h. der Patient ist durch Zuspruch nicht aufhellbar),
* Antriebshemmung, zu der auch eine Denkhemmung gehört,
* innere Unruhe,
* Schlafstörungen.
Diese Schlafstörungen sind Ausdruck eines gestörten 24-Stundenrhythmus. Häufig geht es dem Kranken in den frühen Morgenstunden so schlecht, dass er nicht mehr weiter schlafen kann. Liegt diese Form des gestörten chronobiologischen Rhythmus vor, fühlt sich der Patient am späten Nachmittag und Abend jeweils besser, bis dann einige Stunden nach Mitternacht die depressive Symptomatik in voller Stärke wieder einsetzt.

Weniger beweisend und aus den Kernsymptomen (Grundsymptomen) ableitbar sind übertriebene Sorge um die Zukunft, unter Umständen überbetonte Beunruhigung durch Bagatellstörungen im Bereich des eigenen Körpers (siehe Hypochondrie), das Gefühl der Hoffnungslosigkeit, Minderwertigkeit, Hilflosigkeit, sowie soziale Selbstisolation, Selbstentwertung und übersteigerte Schuldgefühle, dazu Müdigkeit, verringerte Konzentrations- und Entscheidungsfähigkeit, das Denken ist verlangsamt (Denkhemmung), sinnloses Gedankenkreisen (Grübelzwang), dazu Störungen des Zeitempfindens. Häufig bestehen Reizbarkeit und Ängstlichkeit. Negative Gedanken und Eindrücke werden über- und positive Aspekte nicht adäquat bewertet. Das Gefühlsleben ist eingeengt, was zum Verlust des Interesses an der Umwelt führen kann. Auch kann sich das sexuelle Interesse vermindern oder erlöschen (Libidoverlust). Bei einer schweren depressiven Episode kann der Erkrankte in seinem Antrieb so gehemmt sein, dass er nicht mehr einfachste Tätigkeiten, wie Körperpflege, Einkaufen(beding/nur auf zwang) oder Abwaschen verrichten kann. Der Schlaf ist nicht erquickend, das morgendliche Aufstehen bereitet Probleme (Morgentief; Tagesschwankungen). Bei einer seltenen Krankheitsvariante verhält es sich umgekehrt: Es tritt ein sogenanntes „Abendtief“ auf, d. h. die Symptome verstärken sich gegen Abend und das Einschlafen ist erschwert oder erst gegen Morgen möglich.

Depressive Erkrankungen gehen mit körperlichen Symptomen einher, sogenannten Vitalstörungen, wie Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, Gewichtsabnahme, Gewichtszunahme („Kummerspeck“), Knochenschwund[1] häufig auch mit Schmerzen in ganz unterschiedlichen Körperregionen, am typischsten mit einem quälenden Druckgefühl auf der Brust.


so nun wäre meine Frage, was kann man da machen um einen besuch beim Psychater deswegen zu umgehen und vorallem ohne das es die familie mitbekommt? was können ursachen dafür sein?
danke vorab für jede hilfreiche antwort: "und nein ein besuch beim psychater ist 100% nicht drinne"

Extreme Müdigkeit

Johanna ist offline
Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
Hallo!

Also zum Psychiater musst du sowieso nicht, ausser du willst bestimmte Medikamente. Ansonsten "reicht" auch ein Psychologe.

Ich hatte während einem Jahr abnorme Müdigkeit, bei mir wurde organisch nix gefunden, Blutbild war in Ordnung etc etc.
Die Ursachen waren:
- Milchallergie
- Unterforderung in der Schule

Es gibt also auch noch andere denkbaren Ursachen.
Bei mir haben die oben erwähnten Punkte auch eine Lustlosigkeit und Abgeschlagenheit hervorgerufen. Logisch, wenn man praktisch 24h am Tag müde ist mag man sich echt nicht mehr motivieren irgendwas zu tun.

Bist du weiblich oder männlich?

Gruss
Johanna

Extreme Müdigkeit

blackblood ist offline
Themenstarter Beiträge: 8
Seit: 02.01.09
bin männlich, eine milchallergie kann ich ausschliessen, habe über monate mal alle milchprodukte weg gelassen und früher hatte ich wegen sowas auch noch nie etwas.
in wie fern eine unterforderung in der schule zutreffen kann, kann ich derzeit nicht sagen, mache eigentlich aus lustlosigkeit keine hausaufgaben und melde mich auch nicht, ein wunder das ich noch einen schnitt von 3,4 habe, inwiefern man sagen kann das ich also "unterfordert" bin lässt sich nicht sagen, die schlechten noten verstärken allerdings meine lustlosigkeit nur noch mehr und noch mehr =/

Extreme Müdigkeit

Johanna ist offline
Beiträge: 885
Seit: 09.08.06
hallo blackblood

es waren ja nur konkrete beispiele wie es bei mir gewesen ist.
ich denke eine allergie mit meinen symptomen ist auch bei anderen stoffen denkbar.
bei mir hat halt die unterforderung eine unzufriedenheit ausgelöst, aber man kann ja auch aus anderen gründen unzufrieden sein.

gruss
johanna

Extreme Müdigkeit

asdfasdf ist offline
Beiträge: 9
Seit: 14.04.09
Ich blick grad nicht, was schon ausgeschlossen wurde?
Wurden denn schon Punkte, die oben angesprochen wurden, abgeklärt? (z.b. die Schilddrüse TSH-Wert oder anderes?)

Depression an sich ist doch eigentlich nicht die Ursache, sondern nur ein Symptom. Dessen Ursache auch psychologisch, aber eben auch organisch sein kann.

Das was du oben beschrieben hast, kommt mir aus meiner Schilddrüsenzeit absolut bekannt vor.

Wirst du spät abends/nachts wacher?

LG
asdfasdf


Optionen Suchen


Themenübersicht