Bluthochdruckattacken ohne Befund

31.12.08 11:20 #1
Neues Thema erstellen
Bluthochdruckattacken ohne Befund

englishrose ist offline
Themenstarter Beiträge: 72
Seit: 30.12.08
Vielen, vielen Dank liebe Uta.

Ich werde es mal austesten.

Ich hatte ja schon geschrieben, dass die Zahnärzte nicht sehr kooperativ waren, mich teilweise sogar belogen. Sie stopften immer wieder Amalgam in meine Zähne.

Da ich eben im allgemeinen wirklich durchweg sehr schlechte Erfahrungen mit Zahnärzten gemacht habe, die schlimmste war ein freiliegender Kieferknochen, der auch noch übersehen wurde, ist meine Angst vor dieser Berufsgruppe riesig geworden.

Darum halte ich von ihnen den allergrössten Abstand. Mein Gebiss ist sicher nicht im besten Zustand, aber ich habe einfach kein Vertrauen mehr. Und wenn ich an die ganzen Zähne denke, die mir gezogen wurden, obwohl sie gesund waren, nur weil mal wieder so ein Klempner einen Schatten auf dem Röntgenbild für eine gefährliche Entzündung gehalten hat. Nein, merci, da kommt keiner mehr dran...

Die stehen doch schon mit einem Antibiotikum in der Hand am Eingang, wenn man rein kommt. Und es gibt schon genug Antibiotika, die bei mir Kreuzallergien verursacht haben. Ich bekam sie ausnahmslos von Zahnärzten und sie endeten jedes Mal mit einem Asthmaschock. Manchmal halte ich es für ein Wunder, dass ich überhaupt noch lebe.

Die letzte Zahnärztin, bei der ich war, meinte, meine Zähne sähen noch ganz gut aus, ich würde aber gesunde Zähne verlieren, wenn ich mir nicht den Zahnstein entfernen liesse. Bis dahin war noch alles okay, aber dann meinte sie noch, es sollte noch eine Füllung gemacht werden. Da war ich weg und nicht mehr gesehen...

Lieben Gruss
Delia
__________________
Leben heisst Veränderung, lieben bedeutet vertrauen
Nur darauf kann man solide bauen
Wer sich nicht verändert, nie vertraut
Hat seine Welt auf Sand gebaut.
Autorin Delia Z.

Bluthochdruckattacken ohne Befund

englishrose ist offline
Themenstarter Beiträge: 72
Seit: 30.12.08
Hallo zusammen

Da dachte ich, endlich die Ursache für meine RR-Attacken gefunden zu haben, jetzt habe ich neue Probleme...

Ich hatte vor ein paar Monaten starke Verdauungsprobleme. Mein Hausarzt gab mir Colosan mite. Er erklärte mir, dass dies Ballaststoffe seien.

Es hat mir auch sehr gut geholfen, nach vier Wochen hatte sich meine Verdauung normalisiert, so dass ich nach einer weiteren Woche (ich dosierte von 3 Kaffeelöffeln pro Tag auf einen zurück) ohne auskam.

In den letzten zwei Wochen hatte ich während dem Stuhlgang mehrfach leichte Krämpfe im Unterbauch, die aber nach wenigen Sekunden wieder weg waren.

Als ich vor gut zwei Stunden auf derToilette war, kam dieser Unterbauchkrampf wieder. Aber so heftig, dass es richtig weh tat. Und er blieb nicht im Unterbauch, sondern es ging wie eine Welle nach oben durch den ganzen Darm (jetzt weiss ich genau, wo der überall ist ). Das war so heftig, dass ich dachte, ich falle gleich vom Topf.

Nach ca 2 Minuten liess es wieder nach, aber ich spüre jetzt im Oberbauch und im Rücken (bis in die Schultern) immer noch ein leichtes Kribbeln (Nachbeben).

Auch meine Stelle im linken Brustbereich, die mich immer sticht (der Arzt meinte, dies käme von meiner Skoliose, die würde ausstrahlen), war in der Welle.

Mein Stuhl ist weder hart, noch habe ich Durchfall. Er ist allerdings ziemlich klebrig.

Hat irgendwer vielleicht eine Ahnung, was das war?

Lieben Gruss
Delia
__________________
Leben heisst Veränderung, lieben bedeutet vertrauen
Nur darauf kann man solide bauen
Wer sich nicht verändert, nie vertraut
Hat seine Welt auf Sand gebaut.
Autorin Delia Z.

Bluthochdruckattacken ohne Befund

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Colosan mite:
Vifor

Klingt gut und verträglich, wahrscheinlich ist die Wirkung so ähnlich wie Flohsamenschalen.

Diese Schmerzattacke, von der Du berichtest läßt mich irgendwie an Steine denken, aber eher an Nieren- oder Blasensteine als an Gallensteine.
Ist bei Dir von Niere, Leber und Galle in der letzten Zeit ein Ultraschall gemacht worden? Wie sehen die Entzündungswerte aus?
Evtl. wäre es gut, über eine Darmspiegelung nachzudenken. Vielleicht hast Du ja Verengungen oder so etwas, die mechanisch die Stuhlpassage hindern und dadurch Schmerzen bereiten?

Grüsse,
Uta

Bluthochdruckattacken ohne Befund

englishrose ist offline
Themenstarter Beiträge: 72
Seit: 30.12.08
Liebe Uta

Ich werde es auf jeden Fall noch abklären lassen. Ultraschall wurde nicht gemacht, aber ich muss ja alle drei Monate Mein Blut untersuchen lassen, da ist nichts auffälliges. Übrigens versuche ich gerade, eine oder einen Osteopathin/en in meiner Umgebung zu finden, der bezahlbar ist.

Wenn da Verengungen wären, würden die denn mit so einem heftigen Krampf daher kommen? Es war ja quasi von jetzt auf gleich. Die von mir beschriebenen vorherigen leichten Krämpfe waren nicht ständig, nicht so schmerzhaft und nach wenigen Sekunden wieder weg...

Vielleicht hab ich es auch nicht so richtig beschrieben? Stuhl raus, Krampf da, es fühlte sich irgendwie in mir so an, als sei durch das Ausscheiden ein Vakuum im Darm entstanden...

Lieben Gruss
Delia
__________________
Leben heisst Veränderung, lieben bedeutet vertrauen
Nur darauf kann man solide bauen
Wer sich nicht verändert, nie vertraut
Hat seine Welt auf Sand gebaut.
Autorin Delia Z.

Geändert von englishrose (25.01.09 um 11:27 Uhr)

Bluthochdruckattacken ohne Befund

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wie wäre es, wenn Du mal Deine letzten Blutwerte hier einstellen würdest (bitte mit den Referenzwerten des Labors)?

Gruss,
Uta

Bluthochdruckattacken ohne Befund

Hexe1980 ist offline
Beiträge: 64
Seit: 25.05.09
Hallo englishrose

gebe dir einen tip versuche es mal mit Mistel oder Homöopathie. Habe selbst gute erfahrung mit gemacht.

Links: Allium sativum im Lexikon der Homöopathie
Mistel achtung (nur kalt trinken)

Bluthochdruckattacken ohne Befund

englishrose ist offline
Themenstarter Beiträge: 72
Seit: 30.12.08
Hallo ihr Lieben

@Uta

Ich hab anfangs Juli wieder Termin bei meinem Doc, werd mal sehen, ob ich diesmal einen solchen Auszug bekommen kann. Ich hatte es schon mal versucht, da waren aber nur meine Werte drauf, ohne die Referenzwerte...

@Hexe1980

Knoblauch hatte ich schon eine Weile probiert, der aber keinen Erfolg brachte...
Wo bekomme ich denn Mistel? Hast du eine gute Bezugsquelle oder Tipps für mich?

@alle

Ich habe jetzt von meinem Hausarzt folgende neue Diagnose bekommen:

Angststörung durch Depression

Ich selber wäre nie auf die Idee gekommen, dass ich depressiv bin...

Nun ja, ich nehme jetzt Cymbalta 30 mg, evtl. wird die Dosis beim nächsten Termin verdoppelt. Ich nehm es jetzt seit einer Woche, hab keinerlei Nebenwirkungen, dass einizge was ich merke ist, dass ich mich etwas besser fühle und wieder in der Lage bin, Sachen, die zu erledigen sind, auch zu erledigen, anstatt sie vor mir her zu schieben...

Mittlerweile bin ich auf den Trichter gekommen, dass ich nicht Bluthochdruckattacken bekomme, die ein Angstgefühl bei mir auslösen, sondern dass es genau umgedreht ist...

Ich bekomme Angst (in der Hauptsache ist es die Angst vor einem neuen Schlaganfall) und durch die Angst jag ich mir selber den Blutdruck hoch... :(

Wie seht ihr das?

Lieben Gruss
Englishrose
__________________
Leben heisst Veränderung, lieben bedeutet vertrauen
Nur darauf kann man solide bauen
Wer sich nicht verändert, nie vertraut
Hat seine Welt auf Sand gebaut.
Autorin Delia Z.

Bluthochdruckattacken ohne Befund

Hexe1980 ist offline
Beiträge: 64
Seit: 25.05.09
Hallo die bekommst du in der Apotheke

gr Anja

Bluthochdruckattacken ohne Befund

englishrose ist offline
Themenstarter Beiträge: 72
Seit: 30.12.08
Danke dir, liebe Anja...

Lieben Gruss
Englishrose
__________________
Leben heisst Veränderung, lieben bedeutet vertrauen
Nur darauf kann man solide bauen
Wer sich nicht verändert, nie vertraut
Hat seine Welt auf Sand gebaut.
Autorin Delia Z.

Bluthochdruckattacken ohne Befund

soi33 ist offline
Beiträge: 4
Seit: 16.06.09
Schon mal an Phäochromozytom - DocCheck Flexikon gedacht?

Ein ziemlich seltener Tumor des Nebennierenmarks, der Adrenalin ausschüttet und damit (lebensbedrohende) hypertonische Krisen verursacht.

Pheochromocytoma: high blood pressure, headaches, and anxiety. - Headaches, Anxiety, Nervousness, and Hypertension.

Beschäftige mich selbst gerade damit, da ich plötzliche BD-Exzesse bekomme, bei ansonsten stabilem BD.


Optionen Suchen


Themenübersicht