Bluthochdruckattacken ohne Befund

31.12.08 11:20 #1
Neues Thema erstellen
Bluthochdruckattacken ohne Befund

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
.... Wie wird die Hämochromatose diagnostiziert?

Der Hausarzt kann durch die Bestimmung der folgenden Blutwerte eine Hämochromatose feststellen:
1. Transferrinsättigung erhöht (Normwert > 16 - 45 %)
2. Serumferritin erhöht (Serumeisen Normwert 30 - 400 µg/l)


Bei Erhöhung der o.a. Blutwerte bzw. bei einer Verdachtsdiagnose auf eine Eisenspeicherkrankheit sollte als Spezialuntersuchung ein Gentest (Blutanalyse) erfolgen:
1. C282 Y - Mutation
2. H630 - Mutation

Bei positivem Ergebnis des Gentestes ist eine Behandlung angezeigt....
DHZ Hmapherese

Grüsse,
Uta

Bluthochdruckattacken ohne Befund

andromeda ist offline
Beiträge: 2
Seit: 03.01.09
Hallo englishrose,

vielleicht solltest Du auch mal an eine Histamin-Intoleranz denken. Ich habe monatelang unter plötzlichen Bluthochdruck-Attacken gelitten, bis ich endlich den Grund dafür herausgefunden habe. Lass Dich nicht verwirren, wenn Du beim Googeln über die Histamin-Unverträglichkeit liest, dass der Blutdruck typischerweise abfällt. Es gibt auch die gegenteilige Reaktion!

Seitdem ich die schlimmsten Histamin-Bomben meide, geht es mir viel besser. Bluthochdruck-Attacken habe ich fast überhaupt nicht mehr. Und Kiwis z.B. wären bei einer Histamin-Intoleranz nicht optimal. Guck doch mal hier im Forum, da gibt es viele Infos dazu, auch zur Diagnose und wie man mal eine zeitlang histaminfrei lebt und damit vielleicht schon herausfinden kann, ob das Histamin einen Einfluss hat.

Liebe Grüße,

Angelika

Bluthochdruckattacken ohne Befund

pita ist offline
Beiträge: 2.883
Seit: 08.04.07
Hallo Delia

Dein Wert von 190 ist vermutlich "Eisen im Serum" in µg/dl.
Der dazugehörende Normalwert für Frauen wäre dann 40-150.
Bei Laborwerten sollten immer die Einheiten und vom Labor angegebenen Normalwerte angegeben werden.

Mögliche Gründe für eine Erhöhung kannst du hier nachlesen.

Bezüglich Hämochromatose sollten, wie von Uta angegeben, Transferrinsättigung und Ferritin bestimmt werden.

Liebe Grüsse
pita

Bluthochdruckattacken ohne Befund

englishrose ist offline
Themenstarter Beiträge: 72
Seit: 30.12.08
Hallo zusammen

Gestern habe ich mir in der Apotheke die empfohlenen Teststreifen wegen des PH-Wertes besorgt und messe jetzt fleissig...

Ich lese und lese und lese...

Bin jetzt selber durch Andromedas Tipps auf folgenden Link gestossen:

toxnet.ch/anzeichenfuermcs/index.html

Dies trifft es ziemlich. Wir sind Oktober 2007 umgezogen. Das neue Heim entpuppte sich als Alptraum, es war die Hölle. Ein verschimmelter Keller, der zwar von uns nicht benutzt wurde, aber bis in die Wohnung hoch stank. Eine steinalte Heizungsanlage mit vier Metern fehlendem Kaminrohr. Der Heizungsraum befand sich direkt unter unserem Schlafzimmer. Unter unserem Wohnzimmer befand sich noch eine grosse Garage, die an jedem Abend und durchgehend an Feiertagen und Wochenenden als Autowerkstatt genutzt wurde. Es wurden dort hinter verschlossenem Tor sogar Abgastests durchgeführt, dabei ist das gesamte Haus natürlich kein bisschen isoliert. Im Sommer hatten wir dann auch noch Mäuse in der Wohnung und wahrscheinlich auch noch anderes Getier. Es war nicht ein Mäuschen, dass sich verlaufen hatte, es war eine ganze Kompanie, die wohl schon sehr lange dort hausten, denn sie waren alles andere als scheu.

Unseren Vermieter störte das alles nicht. Er meinte nur, dass es ein altes Haus sei. Von der defekten Heizungsanlage mit fehlendem Kaminrohr habe er nichts gewusst. Aufgefallen war es im März, als die alte Anlage ihren Geist aufgab und eine neue eingebaut wurde.

Wir waren beim Mieterschutz, die meinten, wir müssten den üblichen Weg gehen. Ich hatte jedoch für mich das Gefühl, dass mir nicht genügend Zeit bleibt, um diesen Weg zu gehen.

Wir kündigten die Wohnung, ohne dass wir was neues gehabt hätten. GsD fanden wir sehr schnell etwas und konnten bereits vier Wochen später den grauenvollen Ort verlassen. Mein RR änderte sich blitzartig, doch nach einigen Wochen waren wieder Attacken da.

Nun bin ich ja auf den Link oben gestossen und frage mich nun, ob ich mit irgendwas in Berührung gekommen bin, was die Attacken auslöste. Und die nächste Frage ist, ob die Bluthochdruckattacken eine allergische Reaktion sein könnten? Also, ich meine damit, dass ich keinen Ausschlag oder Asthmaschock bekomme, sondern eben diese RR-Attacken...

Ich werde mir auf jeden Fall bei meinem nächsten Arztbesuch eine Kopie meiner Blutwerte geben lassen und sie hier mal einstellen. Und wegen der Histamin-Intoleranz und der Eisen-Geschichte werde ich ihn ebenfalls ansprechen.

Ich danke euch jedenfalls schon mal für die vielen Antworten und Anregungen.

Lieben Gruss
englishrose
__________________
Leben heisst Veränderung, lieben bedeutet vertrauen
Nur darauf kann man solide bauen
Wer sich nicht verändert, nie vertraut
Hat seine Welt auf Sand gebaut.
Autorin Delia Z.

Geändert von englishrose (04.01.09 um 12:08 Uhr)

Bluthochdruckattacken ohne Befund

englishrose ist offline
Themenstarter Beiträge: 72
Seit: 30.12.08
Uff...

Habe Andromedas Rat befolgt und zum Thema Histamin mal das Forum durchforstet.

Bin dabei auf einen Beitrag gestossen, der mich zu diesem Link brachte:

www.kpu-berlin.de/For_Neu_Prochazka.html

Nun muss ich mich doch erst ein bisschen zurück ziehen und verarbeiten. Das passt doch irgendwie langsam alles zusammen.

Werde jetzt mal versuchen, das verknotete Knäuel zu entwirren. Sicher wird sich mir dabei die ein oder andere Frage stellen. Ich hoffe, dass ihr mir auch da weiterhelft.

Lieben Gruss
englishrose
__________________
Leben heisst Veränderung, lieben bedeutet vertrauen
Nur darauf kann man solide bauen
Wer sich nicht verändert, nie vertraut
Hat seine Welt auf Sand gebaut.
Autorin Delia Z.

Bluthochdruckattacken ohne Befund

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Nun bin ich ja auf den Link oben gestossen und frage mich nun, ob ich mit irgendwas in Berührung gekommen bin, was die Attacken auslöste. Und die nächste Frage ist, ob die Bluthochdruckattacken eine allergische Reaktion sein könnten?
Es gibt hier auch einen Thread zu "MCS", in dem viele Infos zur Chemikalien-Empfindlchkeit zu finden sind.
Außerdem gibt es ein Wiki "Wohngifte" ....

Ja, Bluthochdruckattacken können auch durch allergische Reakionen bzw. durch Intoleranzen ausgelöst werden. Bevor ich wußte, daß ich Sellerie meiden muß, hatte ich ein paarmal unglaubliche Bluthochdruckanfälle - einfach so aus dem Nichts heraus. Einmal kam der Notarzt und meinte "alles psychisch". Da werde ich heute noch wütend und stocksauer!

Wenn Ihr zur Zeit Deiner schlimmsten Attacken in dem Haus mit Schimmel und Werkstatt unten drin gewohnt habt, dann könnte ich mir gut vorstellen, daß Du direkt auf Gifte im Haus reagiert hast.

Schimmel ist ungesund

Viele Pilze geben Giftstoffe ab, sogenannte Mycotoxine, die auf den Menschen verschiedene, teilweise akut lebensbedrohliche Wirkungen haben. Sie sind krebserregend und belasten das Immunsystem. Schimmelpilze sind die häufigsten Allergieauslöser. Die Allergiesymptome sind unterschiedlich. Manche Patienten fühlen sich ständig krank und antriebslos, leiden unter Konzentrationsstörungen oder gar psychischen Auffälligkeiten. Oft sind die Schleimhäute betroffen, der Patient hat chronischen Schnupfen und Husten oder Magen-Darmprobleme. In einigen Fällen leiden die Betroffenen sogar unter Herzrhythmusstörungen und extremem Bluthochdruck.
"Schimmelpilzschnüffler im Einsatz" - GAEA in HR3

Gruss,
Uta

Bluthochdruckattacken ohne Befund

englishrose ist offline
Themenstarter Beiträge: 72
Seit: 30.12.08
Liebe Uta

Das mit den Schimmelpilzen wusste ich schon, da ich früher mal betroffen war. Aber damals war mein RR nicht auffällig, nach Entdeckung und Beseitigung des Schimmelpilzes verschwanden die Symptome wieder.

Ja, Bluthochdruckattacken können auch durch allergische Reakionen bzw. durch Intoleranzen ausgelöst werden. Bevor ich wußte, daß ich Sellerie meiden muß, hatte ich ein paarmal unglaubliche Bluthochdruckanfälle - einfach so aus dem Nichts heraus. Einmal kam der Notarzt und meinte "alles psychisch". Da werde ich heute noch wütend und stocksauer!
Deine Reaktion kann ich total verstehen. Ich vermutete ja ebenfalls schon länger eine allergische Reaktion bei mir, aber jeder tat dies ab. Nicht nur die Doc`s, sondern auch die Kinesiologin und der Akupunkturarzt.

Deshalb glaubte ich, dass ich da mit meiner Vermutung auf dem Holzweg war. Nun glaube ich, doch wieder auf der richtigen Spur zu sein.

Ich hatte in der alten Wohnung irgendwie von Anfang an ein komisches Gefühl beim Wasser (vll Blei oder sonstiges, keine Ahnung, nur ständig das Gefühl, dass mit dem Wasser was nicht stimmt). Ich filterte das Wasser mit Brita, aber das Gefühl blieb.

Am Tag unseres Auszuges halfen zwei Kollegen, die beide, obwohl sie ja immer wieder hinausgingen, bereits nach einer halben Stunde heftige Kopfschmerzen bekamen. Also muss es ja wohl doch etwas anderes gewesen sein.

Ich habe ja jetzt keine Möglichkeit zum austesten mehr, da ich ja die RR-Medis nehme. Und einfach absetzen, da habe ich zu viel Angst davor. Es müsste ja etwas sein, dass sowohl in der alten sowie auch in der neuen Wohnung ist. Und der Schimmel war eben im Keller, die Whg. war nur insofern betroffen, dass es bis in die Whg. hinein stank.

Also, ich werde mich jetzt jedenfalls ganz genau beobachten. Vor allem nach dem Essen. Mal sehen, was Sherlock Holmes so alles entdeckt.

Lieben Gruss
Delia
__________________
Leben heisst Veränderung, lieben bedeutet vertrauen
Nur darauf kann man solide bauen
Wer sich nicht verändert, nie vertraut
Hat seine Welt auf Sand gebaut.
Autorin Delia Z.

Bluthochdruckattacken ohne Befund

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es könnte sein, daß Du auf Schimmelpilze sensibilisiert worden bist und nun sehr schnell auf Schimmelbelastungen reagierst.
Das wäre vielleicht eine Testung beim Allergologen wert.

Bei einer bestehenden Schimmelpilzallergie kann es auch zu Kreuzreaktionen kommen. Insofern ist es gut, aufmerksam zu sein bei Lebensmitteln, die
* verschimmelt sind
* mit Schimmeln hergestellt sind (z.B. Essig)
* evtl. mit Schimmel verunreinigt sind

Käse, Schinken
Bei entsprechender Empfindlichkeit muss auf Edelschimmelkäse, wie Camembert, Brie, Roquefort, Gorgonzola, Bavaria Blue, Danablu, Morbier, Taleggio usw. verzichtet werden. Käse kann darüber hinaus problematisch sein, weil er unter der Rinde und auf der Oberfläche häufig mit Schimmelpilzen kontaminiert ist. Unvermutete Kontaminationen können auch durch die Lagerung in der Nähe von Schimmelkäse entstehen. Abgepackter Käse kann aus diesem Grund verträglicher sein, als der an der Käsetheke eingekaufte.
Schinken reift häufig an der Luft und wird dabei auf der Oberfläche von Schimmelpilzen besiedelt.
Als Alternative zu Schinken, Wurst und Käse kommen Frischkäse und vegetarische Aufstriche infrage.

Getreide, Backwaren
In Mehle, Frühstücksflocken, Backwaren, insbesondere aus Vollkorn, können über das Getreide Schimmelpilz-Allergene geraten sein. Backwaren können Schimmelpilze und Hefe auch durch die Teiggärung enthalten. Wer auf Backhefe und Sauerteig reagiert, kann sich mit Brot helfen, das Backpulver oder Backferment als Triebmittel enthält. Hobby-Bäcker sind hier im Vorteil.

Getrocknete Nahrungsmittel
Getrocknete Kräuter, Gewürze, Tee, Trocken- und Dörrobst sind meist mit Schimmelpilzen kontaminiert, häufig auch Nüsse, Honig, Getreide, Soja und Mais.

Fertigprodukte
Bei entsprechender Sensibilisierung ist Vorsicht beim Verzehr von industriell hergestellten Produkten geboten, da die Verwendung von Schimmelpilzenzymen bei der industriellen Nahrungsmittelproduktion weit verbreitet ist .....
Allergie durch Schimmel in Nahrungsmitteln, Allergienews, Schimmelnahrung

Gruss,
Uta

Bluthochdruckattacken ohne Befund

englishrose ist offline
Themenstarter Beiträge: 72
Seit: 30.12.08
Liebe Uta

Zum Glück bin ich ja dank meiner Hochsensibilität mit feinen Sachen ausgestattet. Z. B. mit einem sehr feinen Geruchssinn. Manchmal auch unangenehm, weil man ja auch die unangenehmen Gerüche (ungepflegte Personen) intensiver wahrnimmt. In diesem Fall wieder sehr positiv. Ich gehöre zu den Menschen, die immer erst an allem, was sie essen möchten, riechen. Und meine Nase meldet verdächtiges sofort...

Zumindest verdorbenes oder befallenes. An Essig habe ich bis jetzt noch gar nicht gedacht...

Das wäre schon mal wieder ein Ansatz. Ich brauche nicht viel Essig, aber ich esse gern in Essig eingelegtes...

Na, das wird schnellstmöglich untersucht.

Mal eine Frage an dich, wieviel Zeit verging bei dir zwischen Sellerie essen und der Bluthochdruckattacke? Ich bin sicher, dass mein RR auch mit Medi ansteigt, wenn ich was falsches esse...

Lieben Gruss
Delia
__________________
Leben heisst Veränderung, lieben bedeutet vertrauen
Nur darauf kann man solide bauen
Wer sich nicht verändert, nie vertraut
Hat seine Welt auf Sand gebaut.
Autorin Delia Z.

Bluthochdruckattacken ohne Befund

Oregano ist gerade online
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Zwischen Sellerie-Essen und Bluthochdruck verging vielleicht eine halbe Stunde.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht