Brauche dringend Ratschläge

29.06.06 19:49 #1
Neues Thema erstellen
Brauche dringend Ratschläge

Harry Biber ist offline
Beiträge: 240
Seit: 12.09.04
Zitat von uma
www.swr.de/buffet/guten-appetit/alle-rezepte/-/id=256994


Hallo Uma,

heißt Du etwas Mike ?

Mal im Ernst, thanksalot, kaum zu glauben, wieder was dazugelernt (nettes Rezept, allerdings für meinereiner belanglos)

Harry

Brauche dringend Ratschläge

Gaby ist offline
Beiträge: 651
Seit: 14.05.05
Hallo Samira
Für mich habe ich festgestellt, dass mir manche Salatsorten nicht bekommen. Salat ist scheinbar nicht gleich Salat. Feldsalat( Vögerlsalat, ich glaube, er nennt sich auch noch Ranunkel) vertrage ich nicht, eine Arbeitskollegin verträgt überhaupt keinen Salat und keine Gurken. Grundsätzlich ist es gut, wenn man sich über die Blutgruppendiät informiert, von dieser ausgegangen, die eigenen Unverträgklichkeiten abgezogen, ergibt sich meistens eine Diät, die einem bekommt.
Mensch ist nicht gleich Mensch, jeder verträgt verschiedene Nahrungsmittel ungleich gut. "Das" gesunde Nahrungsmittel gibt es nicht, jeder muß für sich herausfinden, was ihm bekommt. Die Werbung und auch die medizinischen Empfehlungen sind immer nur für eine kleine Gruppe von Menschen richtig.
Das ist das, was die Medizin erst ansatzweise erkannt hat, dass jeder Mensch seine eigene Verdauung und Verträglichkeit hat.
Es ist nicht ganz einfach, sich da durchzuarbeiten, aber man profitiert ungemein. Ich habe erst seit ein paar Tagen erkannt, dass meine geliebten Kartoffeln mich schwächen , und auch das von mir geliebte Bauchfleisch sollte ich nicht mehr essen. Jede Diätsünde lässt mich die Folgen am nächsten Tag sehr deutlich spüren. Ich fühle mich dann sehr viel müder und schwächer, die Arbeit fällt mir sehr viel schwerer.
Die verschiedenen Auswirkungen der Lebensmittel habe ich erst durch kinesiologische Austestung entlarven können. Jedem, der sich schwach fühlt, würde ich anraten, zu einem Kinesiologen zu gehen oder sich das Austesten selbst anzueignen, mittels Pendels oder Armlängentests. Meine Lebensqualität hat sich dadurch sehr verbessert, um nicht zusagen, all das hat mir das Leben gerettet. Ich war schon so schwach, dass ich den Tod herbeigesehnt habe, und das nur wegen der falschen Ernährung, wie ich heute weiß.
Also, nicht aufgeben, ich habe auch 30 ! Jahre gebraucht, um zu erkennen, was für mich gut oder schlecht ist.

Liebe Grüße
Gaby

Brauche dringend Ratschläge

samira ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 07.06.06
Hallo an alle, die mir so nett antworten

Danke!!!

Zum Kopfsalat: nein, habe ihn noch nie gedünstet oder gekocht gegessen.
Aber Chicorre(hoffe es ist richtig geschrieben).
Weiß aber leider nicht wie er zubereitet wurde.
Zum Rezept von uma: Zur Teit leider wegen dem Zucker (Candida) nicht möglich.
Werde mich mehr über glutenfreie Ernährung informieren und es ausprobieren.

Noch Mal Danke an alle!!

Mit liebem Gruß
Alexandra

Brauche dringend Ratschläge

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Zum Rezept von uma: Zur Teit leider wegen dem Zucker (Candida) nicht möglich.
informier Dich mal über Stevia

Brauche dringend Ratschläge

samira ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 07.06.06
Noch Mal ein Hallo an alle, die mir so nett geschrieben haben.
Wollte mich mal wieder melden und kurz mitteilen, dass sich an meiner Situation LEIDER nicht sehr viel verbessert hat.
Die Beschwerden, die mir zur zeit am meisten zu schaffen machen sind eine immer vorhandene Übelkeit und ein Klossgefühl im Hals als ob einem von innen die Kehle zugedrückt wird.
Ein eckelhafter Druck, der denke ich für das Übelkeitsgefühl verantwortlich ist.
Alle bisher ausprobierten Medis (Pantozol 40-0-40 seit einem Jahr) bringen gar nichts.
Ich habe ja einen Zwerchfellbruch und Refluxösophagitis Grad 3 und die Ärzte sind der Meinung daher kommen diese Beschwerden.
Aber warum helfen dann die üblichen Medikamente nicht?
Da ich auch starke Verwachsungsschmerzen im Oberbauch bis in den Rücken habe gehe ich schon fast eher davon aus, dass es die Verwachsungen sind die mir irgendwie etwas hochdrücken?
Das Problem ist bloß, WAS KANN ICH DAGEGEN MACHEN????
Verwachsungen lösen wird nichts bringen, da sie ja immer wieder kommen.
Aber mit dieser Symptomatik leben kann ich auch kaum.
Habe heute Mittag zB mein Auto gesaugt.
Durch die gebückte Haltung dabei bekam ich innerhalb von 15 Minuten starke reisende Schmerzen im Oberbauch so das ich meine Tätigkeit abbrechen musste.
Bügeln geht nur für ca 20 Minute. UND UND UND.
Aber wer kann mit Tips und Ratschläge geben wie ich meinen Zustand verbessern kann??
Die Schmerzen werden immer mehr (eigentlich ja typisch für Verwachsungsschmerzen)
Obwohl ich mit den Schmerzen noch besser umgehen kann wie mit der Übelkeit und dem Kloss im Hals.
Mach seit ca einer Woche autogenes Training bzw bin dabei es zu erlernen. Hoffe es bringt mit was.
Wer weiß Rat???
Ernährungstechnisch habe ich alles ausprobiert.
Es ist wirklich (außer bei Rohkost) ganz egal was ich esse.
Es scheint wirklich ein Passageproblem zu sein (das sich aber nie per MDP nachweisen oder orten ließ)
Auch was den Reflux betrifft halte ich ALLE Massnahmen ein die Besserung versprechen.
ICH KANN BALD NICHT MEHR

Mit liebem Gruß und schon mal Danke für evtl Antworten
Alexandra

Brauche dringend Ratschläge

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Alexandra,
ein Bekannter von mir hat auch eine Hiatushernie und ziemliche Probleme mit Sodbrennen und Reflux gehabt. Er war 5 x bei einem Osteopathen zur Behandlung. Seitdem hat er so gut wie Ruhe...

Grüsse,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Brauche dringend Ratschläge

samira ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 07.06.06
Hallo Uta,

Danke, für Deine schnelle Antwort.

Osteophatie habe ich bisher 3 Behandlungen hinter mir.
Am kommenden Dienstag habe ich die nächste.
Leider bisher kein Erfolg.
Ich glaube auch so langsam nicht mehr daran, dass es reine Refulxbeschwerden sind.
Bin auch bei einer Schmerztherapeutin und einem Kinesiologen in Behandlung.

Ich versuche wirklich vieles/alles um meine Beschwerden in den Griff zu bekommen.

Mit liebem Gruß
Alexandra

Brauche dringend Ratschläge

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Wenn stumme Steine plötzlich "sprechen": Wann sollte man zum Arzt?

Die Gallenblase sitzt unter dem rechten Rippenbogen. Von dort gehen die Schmerzen aus. Allerdings ist es nicht ganz einfach festzustellen, ob Gallensteine die Ursache sind. Auch die Bauchspeicheldrüse, der Magen oder der Darm können ähnliche Beschwerden auslösen.
Typische Symptome bei Gallensteinen sind:
Völlegefühl und Druck im Oberbauch, besonders nach dem Genuss von fettem Essen, Kaffee oder Alkohol
Übelkeit oder Aufstoßen
Blähungen und wechselnde Stuhlkonsistenz
Unverträglichkeit von bestimmten Nahrungsmitteln

Bei der Gallenkolik lässt sich an den Anzeichen erkennen, ob ein oder mehrere Steine den Gallengang versperren.
Die akute Gallenkolik äußert sich durch:
heftige Schmerzattacken im Oberbauch, die sich sehr stark steigern können. Die Schmerzen können in den Rücken oder in die Schultern ausstrahlen.
Oberbauchschmerzen, die oft bei oder nach dem Essen auftreten
Übelkeit mit Erbrechen
Schweißausbrüche und Schüttelfrost
Fieber
Schwindelgefühle
könnte ja auch sein...

Brauche dringend Ratschläge

samira ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 07.06.06
Hallo Mike

Die Gallenblase hat man mir 2003 wegen Kolliken mit einem großen Stein laparoskopisch entfernt.
Die Heilung und die Genesung danach liefen völlig komplikationslos.
Das heißt ich konnte nach dem Kostaufbau schnell wieder normal und alles essen.
Selbst fettiges hat mir keine Problem gemacht.
Aber bei der Refluxgeschichte hat man mir gesagt es wäre nicht immer die Magensäure allein, die Beschwerden macht sondern es gäbe auch Gallenreflux.
Gegen Magensäure würden die PPis helfen.
Bei Gallenreflux nicht.
Und die Gallensäure wird ja nach einer Entfernung der Gallenblase von der Leber unkontrolliert in den Verdauungstrakt abgegeben und nicht nur dann wenn Nahrung zugeführt und die Gallensäure benötigt wird.
Auf der anderen Seite frage ich mich dann wieder warum die Probleme erst mit den vielen Not Ops seit Mai 2005 anfingen.
Die Gallenblase fehlt ja schon seit 2003.
Muß heute Nachmittag zu einem Arzt der Inneren Medizin.
Hab dort einen Termin zum Leber-Ultraschall.
(irgendein spezielles Schall)
Vielleicht hängt das Ganze ja doch mit meinen erhöhten Leber und Bauchspeicheldrüsen Werten zusammen?
Werde dem Onkel Doktor bestimmt ein Loch in den Bauch fragen. :-)

Mit liebem Gruß und noch Mal danke für eure lieben Antworten,
Alexandra

Brauche dringend Ratschläge

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Sobrennen bzw. Reflux können mit einer Histaminintoleranz zusammenhängen. Weißt Du, ob Du da betroffen bist, Alexandra?

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht