Brauche dringend Ratschläge

29.06.06 19:49 #1
Neues Thema erstellen
Brauche dringend Ratschläge

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.083
Seit: 06.09.04
Hallo,
zu den Allergien: Hast du auch an Kreuzreaktionen gedacht?

LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Brauche dringend Ratschläge

samira ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 07.06.06
Hallo ADo,

Danke für Deine Antwort,

ja, habe ich.
Nach jedem Test wurde mir Informationsmaterial mitgegeben.
Da stand dann drauf wo das Allergen enthalten sein kann und welche Kreuzallergien es gibt.

Ich meide so gut es geht alles.

Viele Gewürze sind dadurch zB tabu.

Mit liebem Gruß
Alexandra

Brauche dringend Ratschläge

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo,
mich würde noch interessieren, wie die HI aus dem Stuhl untersucht wurde?

Gruss
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Brauche dringend Ratschläge

samira ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 07.06.06
Hallo Uta,

ich mußte damals bei meiner HP eine Stuhlprobe und Blut abgeben.
Sie hat mir erklärt das die HI auch mit der DAO (Durchlässigkeit des Darms) zu tun hat.
Sie erzählte was von Löchern im Darm.
Die DAO war nicht so tragisch und es hieß eine HI wäre möglich.
Erst die Blutwerte (wie der Wert genau heißt weiß ich gerade nicht.könnte aber nachfragen falls Interesse besteht)
haben die HI dann bestätigt.
Ob die DAO wirklich im Zusammenhang mit der HI steht weiß ich nicht.
Wurde mir halt so gesagt.

Ich bemerke aber seit Meidung der "gefährlichen Lebensmittel/Medikamenten.." keine große Änderung.
Das einzige was mir aufgefallen ist, ist das ich von sehr reifem Käse (Camenbert oder ähnliches) Kopfschmerzen bekomme.
Das dann auch nicht immer,aber oft.
Wenn ich an die Vergangenheit denke kann ich sagen, dass ich Wein NIE vertragen habe.

Mit liebem Gruß
Alexandra

Brauche dringend Ratschläge

Iris ist offline
Beiträge: 295
Seit: 24.08.05
Zitat von samira
Kennst Du ein anderes Produkt?
Kannst Du mir eins empfehlen,vielleicht eines ohne Blähungen*grins*

Damit habe ich bisher selbst noch keine Erfahrung und suche auch gerade, da ich mit Nystatin angefangen habe und anschließend auch die Darmsanierung angehen will.
Hier wurden schon öfter die Kombipräparate von Kirkman empfohlen (Super Bio). MultiDophilus ist auch ein hochdosiertes Präparat, aber ich habe noch keine Meinung dazu gehört.

Komisch ist schon, dass diese Beschwerden bei dir unmittelbar nach dem einen Krankenhausaufenthalt begonnen haben. Vielleicht hast du dir neben der Candida ja doch noch irgend etwas anderes eingefangen, was bisher übersehen wurde.



viele Grüße
Iris

Brauche dringend Ratschläge

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Die DAO ist das Enzym, das das Histamin und andere biogene Amine abbaut. Ist die DAO niedrig, bleibt das Histamin eben relativ hoch und die Symptome einer Histaminerhöhung können auftreten. Die sind so wie bei einer Allergie.

Daran beteiligt ist bestimmt ein "leaky gut" - also der "durchlöcherte" = geschädigte Darm, durch den größere Eiweiß-Teile ins Blut gelangen können, die dann zu Reaktionen führen.
Die Frage ist dann 1. Warum ist der Darm geschädigt und 2. was kann man dagegen tun?
Quecksilber und Gifte z.B. schädigen auch den Darm; daher könnten also Allergien und Intoleranzen kommen. Candida und andere Pilze können ebenfalls Auslöser eines geschädigten Darmes sein oder die Folge davon.

Was kann man für einen geschädigten Darm tun: Gifte ausleiten, Darmbakterien zuführen, Allergene meiden ebenso wie Pseudoallergene (=Lebensmittel bei HI oder anderen Intoleranzen).

Was mich tatsächlich interessieren würde: was für eine Blutuntersuchung war das, bei der die HI festgestellt wurde?

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Brauche dringend Ratschläge

samira ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 07.06.06
Liebe Iris,

mir wurde vor kurzem ein Mittel empfohlen.
Es heißt Omni-BIOTIC 6 (vom Institut Allergosan).
http://www.allergosan.at/?Rpage=verd...nibiotic6.html
Dort gibt es wohl mehrere Produkte.

Ob es das richtige ist bzw ob es besser ist als Mutaflor weiß ich leider auch nicht.
Muß morgen zu meiner HP.
Werde sie darauf ansprechen und hier berichten.

Mit liebem Gruß
Alexandra

Brauche dringend Ratschläge

samira ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 07.06.06
Liebe Uta,

habe in meinen Unterlagen gewühlt
Material: Vollblut

Untersuchung: Diaminoxidase (also wurde auch hier die DAO im Blut bestimmt)
weiß nicht ob man die DAO im Stuhl und im Blut oder nur im Blut oder Stuhl untersuchen kann.
Keine Ahnung

Ergebnis: 8,2 (vermindert)

Referenzbereiche: bis 3 HIT anzunehmen
3-10 HIT wahrscheinlich
ab 10 normal
ab 23 erhöht

Die Aktivität des Histamin-abbauenden Enzyms Diaminooxidase ist im Grenzbereich.Dies schließt einen genetisch bedingten Enzymmangek aus. Bei entsprechender erhöhter Belastung zB. durch floride Allergie oder histaminreiche Ernährung kann es zu klinisch manifetsen Beschwerden kommen (latenter DAO-Mangel)
Neben einer histaminarmen Ernährung sollte eine Substitionstherapie mit PelLind-Kapseln erfolgen.

Das war die Empfehlung des Labors (Labor Dres. Hauss, Eckernförde)

Die Kapseln nehme ich nicht.
Meide aber alle histaminbedenkliche Nahrungsmittel und Medikamente.

Mit liebem Gruß
Alexandra

Brauche dringend Ratschläge

samira ist offline
Themenstarter Beiträge: 55
Seit: 07.06.06
An alle,

was ich halt an meiner "Geschichte" nicht verstehe ist, dass ich meine Beschwerden erst nach dieser einen OP habe nach der die Werte der Leber und der CRP Wert so hoch gingen.
Die Werte lagen in einem Bereich (weiß die Werte leider nicht),dass man heute von einer Sebsis spricht.
Damals sagte man nur "Bauchfellentzündung".
Der CRP ging wieder runter, Leberwert immer noch erhöht und mittlerweile auch die BSD-Werte.
Die ganzen Allergien habe ich ja schon mein Leben lang (seit meinem 6. Lebensjahr,heute bin ich 34)
Aber diese ganzen Probleme erst seit der OP.
Seltsam,oder?
Keiner kann es mir erklären und keiner weiß Rat


Mit liebem Gruß an alle
und ein Danke für die Antworten

Alexandra

Brauche dringend Ratschläge

Mike ist offline
Beiträge: 1.855
Seit: 16.02.05
Ich will hier keine Panik machen aber seit ich miterlebt habe was ein vergessenes Stück Tupfer im Gewebe bei einer OP anrichten kann würde ich gerne mal darauf hinweisen. Die gesammte Situnationsschilderung passt da rein. Erst nach der OP losgegangen, Nachoperation mit Entfernung eines eiterigen Bereichs, Nachschmerzen, ganzer Körper in Aufruhr etc. pp.

Ärzte arbeiten heute unter unheimlichen Druck und da passieren nun einmal Fehler aber die werden "public" nicht zugegeben (sind ja Götter die man zudem verklagen kann). In den meisten solcher Fällen gibt's dann eine kleine Nach-OP bei der das inzwischen völlig vereiterte Stück (Abwehrreaktion) entfernt wird aber erzählen tun Sie einem dann was von Organen oder Gewebe das sich entzündet hat (was ja auch sachlich stimmt). Bla bla bla... Bei einer Sepsis sind pathogene (lebende) Erreger irgendwie eingedrungen und verursachen eine Überlastung des Immunsystems. Die Symptome sind schlicht und ergreifend die einer Blutvergiftung und können durch sowas ausgelöst werden.

wie gesagt, eine Möglichkeit die hier zutreffen könnte.

ich hoffe Dir damit nicht den Tag versaut zu haben aber ich würde das mal abklären lassen. Röntgen hilft da übrigens nichts.


Optionen Suchen


Themenübersicht