Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wade

20.12.08 16:00 #1
Neues Thema erstellen
loy
Hallo zusammen,

seit etwa einer Woche habe ich einen kurz andauernden, sehr intensiven
Schmerz in der unteren linken Wade. Er kommt völlig unvermittelt, schlägt
für paar unendliche Sekunden zu und verschwindet dann. Am Anfang kam er
immer nur, nachdem ich das betreffende Bein lange übergeschlagen hatte.
Dann setzte er auch ein, wenn ich gerade lange gesessen hatte. In den letzten drei Tagen schlägt er auch frühmorgens zu und reißt mich aus dem Schlaf.
Beim Laufen schien er sich seltener zu melden, aber gestern war das
plötzlich auch beim Laufen da. Und er fühlt sich unglaublich fies an, ich
muß immer aufschreien und herumlaufen, wobei ich den Eindruck habe, daß
ich ihn durch nichts beeinflussen kann.
Nahchdem meine Hausärztin erstmal ratlos war, will ich jetzt erstmal alleine einen Orthopäden aufsuchen.
Ich bin verzweifelt.

Hätte vielleicht jemand hier eine Idee, in welche Richtung das gehen könnte,
und ob ich irgendwie diesen Schmerz lindern kann? Kennt jemand so etwas
schon?

Danke im voraus,

Loy

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa

aquagirl25 ist offline
Beiträge: 115
Seit: 19.12.08
hallöchen,

erstma herzlich willkommen hier im forum ..

hmm so spontan fällt mir nix ein, ich hatte das so noch nicht gehabt!
hattest du dich vielleicht irgendwann mal so überlastet mit deinem bein, sodass du dir evtl. ein nerv eingeklempt hast?

vielleicht ist es auch magnesiummangel?

thrombose kann das nicht sein, denn du hättest sonst noch eine dicke wade,eine heiß oder kalte wade und fußsohlendruckschmerz.

wie äußert sich denn dein schmerz?
zieht es bis zum oberschenkel?
oder gar bis hin zum steiß?

ich bin keine ärztin wie alle wohl auch hier.
man kann nur spekulieren..

melde dich, würde mich freuen!

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa
loy
Themenstarter
Hallo Sandra,

es hat mich sehr gefreut, deine schnelle Antwort hier vorzufinden :-)

Inzwischen hat sich der Schmerz zum zweiten Mal heute gemeldet...
der ist nicht ziehend, sondern fast nur auf einen einzigen Punkt in der unteren
Wade konzentriert, fast so als würde da eine sehr dünne Nadel paar Mal
nacheinander reingehen und rausgehen, mir fällt dann, ich weiß nicht wieso, ein
Feuerwerk ein, das so etwa drei-viermal nacheinander aufgeht...Vielleicht
kann man also den Schmerz doch als "brennend" bezeichnen.
Er taucht seit letzte Woche immer häufiger auf und strahlt jetzt auch in die
ganze untere Wade aus rund um diesen anfänglichen Punkt.

Ob ein Muskelkrampf dermaßen intensiv sein kann?
Wenn der Schmerz sich meldet,
fasse ich automatisch auf die Wade und drücke, aber bei Muskelkrämfen habe
ich sonst immer eine Stelle finden können, wo ich den Muskel gespürt und den
Schmerz gebessert habe, und jetzt finde ich gar nichts.
Macht Magnesium-Mangel auch andere Symptome Muskelkrämpfe?

Überlastet habe ich das Bein nicht besonders, eher sitze ich zuviel. Aber sollte
es ein eingeklemmter Nerv sein, wäre ich erleichtert. Ein Wirbel ist bei mir
tatsächlich auch schief seit paar Jahren, vielleicht könnte es damit zusammen-
hängen?
Was mich so erschreckt ist, daß der Schmerz im Moment deutlich zunimmt, und daß es
(wie immer...) Wochenende ist.

Liebe Grüsse,
Loy

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Hallo Loy,

Der Tip von aquagirl ist gut
Versuchs mal mit Magnesiumcitrat und Dehnübungen für die Waden Dehnübungen im Stehen für die Beine und Hüften.
Es kann durchaus sein, dass die Krämpfe von Magnesiummangel herrühren.
Das dehen machst Du regelmässig mehrmals pro Tag. Es darf ziehen, aber nicht schmerzen.

Oder Du kannst mal einen Versuch machen mit Bitter-Lemon vor dem Schlafengehen. Hier gibt es eine informative Seite burgenland.orf.at/magazin/imland/geniessen/stories/217420/.

hth
Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa

Hexe ist offline
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
Hallo loy,

es wäre auch möglich dass es sich um eine Entzündung der Achillessehne handelt.
Das könntest du bei einem Orthopäden abklären lassen.

liebe Grüße von hexe

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa
loy
Themenstarter
Danke, Zantos und Hexe! :-)

Was ihr sagt beruhigt mich irgendwie, denn ich denke inzwischen
auch an viel Schlimmeres.

Eine Entzündung scheint mir besser zu
dieser Art Schmerz zu passen... denn er ähnelt in keiner Weise
anderen Wadenschmerzen und Muskelkrämpfen, die ich kenne, er
fühlt sich eher an wie ein Stromschlag und ist überhaupt nicht
eindeutig zu lokalisieren. Der Muskel wird auch nicht "steinhart", wie
ich im Link von Zantos lese... Im Gegenteil, ich springe dann sofort
aus dem Bett und laufe auf und ab, wobei ich die Beinmuskel sehr
intesiv in alle Richtungen dehne, und trotzdem bringt das keine
direkte Besserung. Irgendwann, nach ein paar qualvolle Sekunden und
ein paar Überfällen mit Mini-Pausen dazwischen geht dann der
Schmerz völlig unvermittelt.

Könnte das trotzdem ein besonderer Fall von Beinkrampf sein?

Magnesium nehme ich ganz viel ein seit gestern, allerdings noch
nicht in Form von Citrat. So schnell kann es aber nicht
wirken, nehme ich an? Denn der Schmerz ist gestern
zweimal am gleichen Tag gekommen, was ja eine Verschlimmerung ist...
Und heute morgen um 8.30 hat er mich wieder mal aus dem Schlaf gerissen.
Das würde wiederum zur Muskelkrampf-Theorie passen.
Ob aber auch Entzündungen in den frühen Morgenstunde aktiver sind?

Mir fällt ein, daß ich drei Tage bevor das alles anfing von einer Bahnreise zurück-
gekommen war. Bei der Rückkehr trug ich einen besonders schweren Rucksack,
und mußte beim Umsteigen auf dem Bahnsteig stressig laufen...
Aber der Schmerz hat erst drei Tage danach eingesetzt.

Könnte das zusammenhängen?

Nochmals danke und liebe Grüße von Loy

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Loy,

solche Schmerzen nach Überlastung oder Fehlbelastung können gut erst später auftreten. Bei mir dauert es immer etwa 1,5 Tage, bis es losgeht. Warum nicht mal 3 Tage?

Ein Homöopath würde jetzt wahrscheinlich zu Arnica D6-Kügelchen raten. Wenn Du die nicht da hast, würde ich wirklich Ruhe geben, evtl. ausprobieren, ob Kälte oder Wärme hilft und hoffen, daß sich das ganze in Wohlgefallen auflöst.

Gruss,
Uta

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa
loy
Themenstarter
Hallo Uta,

danke für den Hinweis und für die tröstliche Antwort:-)

Kennst du also auch solche plötzlichen, sich wie Strom oder tiefe Nadelstiche
anfühlenden Schmerzen, die man nicht durch Bewegung beeinflußen kann?

LG,
Loy

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Nein, diese spezielle Art von Schmerzen kenne ich nicht. Aber dafür andere, die mich auch immer wieder nicht gerade freudig überraschen.

Grüsse,
Uta

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa
loy
Themenstarter
Blöd sowas, öfters Schmerzen zu haben...

Ich habe eigentlich bisher "nur vage Beschwerden aller Art"
gehabt, und dachte, das sei wirklich schlimm...
ist es aber nicht, im Vergleich.

Gruß,
Loy


Optionen Suchen


Themenübersicht