Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wade

20.12.08 16:00 #1
Neues Thema erstellen
Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schme

RalphKoeln ist offline
Beiträge: 2
Seit: 10.04.13
Hallo Thorsten, hallo Forum,

als ich deinen Beitrag vom 06.12.2012 gelesen habe, dachte ich, du beschreibst mein rechtes Bein. Alles ist bei mir 100%ig gleich. Rechte Wade, ca. 8 cm unterhalb der Kniekehle, mittig. Genau dort ist der Schmerz. Und kräftige Waden habe ich auch. Sportlich aktiv bin ich zur Zeit zwar nicht, allerdings arbeite ich nach einer längeren Pause körperlich wieder sehr hart. Die Schmerzen mit einem Elektro-Schocker zu vergleichen, beschreiben sie sehr gut.

Ich würde gerne wissen, ob du noch schmerzfrei bist und zum Osteopathen gegangen bist. Das würde ich vielleicht auch machen, die Frage ist nur, wie ich da den richtigen finde. Es wird ja gute und weniger gute geben und wie wichtig ist es, dass der Osteopath diese "Triggerpunkte und myofascial release" kennt?

Danke für eine Antwort, Ralph

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schme

karmers ist offline
Beiträge: 2
Seit: 02.03.13
Hallo Ralph,
ich hatte das gleiche Problem wie Du und die anderen hier auch,siehe meinen Entrag vor deinem. Der Schmerz kam fast ausschließlich im Ruhezustand und war nach kurzer Zeit wieder ganz verschwunden. Durch Abdrücken der Nerven unterhalb der Kniekehle war es erträglich, zumal wenn man weiß das es nur von kurzer Dauer ist. Ich hatte das Gefühl, das wenn ich stehe und den rechten Fuß ganz nach außen drehe, so dass ich das Knie verdrehe, die Schmerzen zurückgedrängt werden. Ich hatte aufgrund dieses Forums mir einen Termin bei einem Osteopathen besorgt für den 16.4.2013. Da ich jetzt aber seit ca. 14 Tagen ohne Schmerzen bin werde ich diesen wohl absagen. Ich hoffe es bleibt weg und wünsche Dir alles Gute.
Liebe Grüße

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schme

Jucki ist offline
Beiträge: 6
Seit: 24.04.11
huhu
so seltsam das jetzt klingen mag-ich bin grad froh, dass ich Leute mit "meinem" Symptom gefunden habe!! Mir geht das seit geraumer Zeit genau wie von euch beschrieben! Betroffen ist ausschliesslich die rechte Wade. Nur bin ich absolut keine Sportlerin, eher unterversorgt in der Richtung; hatte daher Bedenken, dass mein derzeitiges vieles Sitzen Schuld sein könne.Mache derzeit eine Umschulung und bin wirklich viel am Sitzen. bin gespannt, wie das bei euch verläuft und werde die Osteopathie im Auge behalten.. Grüße aus dem Schwarzwald,
jucki

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schme

RalphKoeln ist offline
Beiträge: 2
Seit: 10.04.13
Hallo karmers,

danke für Deine Antwort. Ich werde nun heute erst einmal zu einem "normalen" Arzt gehen. Mit der Sache mit dem Osteopathen bin ich aber noch nicht weiter gekommen. Vielleicht meldet sich Thorsten ja auch noch mal. Ich möchte wirklich gerne wissen, wo diese Schmerzen herkommen.

Mit freundlichen Grüßen
Ralph

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz i

ThorstenBerlin ist offline
Beiträge: 9
Seit: 15.11.12
Hallo Forum,

sorry das ich mich so lange nicht gemeldet habe.
Ich bin weiterhin seit der Jahreswende ohne Schmerzen.
Zum einen war ich Anfang des Jahres mit 6 Sitzungen beim Osteophaten und gleichzeitig trage ich nun sensomotorische Einlagen.
Da ich schon einige Tage vor der ersten Sitzung beim Osteopathen keine Attacken mehr hatte kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen ob er durch das "deblockieren" meines rechten FUßES(!) mein Leiden beendet hat.
Es hat recht laut geknackt im Fuß und er meinte das die Ursache beim nervus tibialis zu suchen sei.
Die Orthopädin hat sich da "neutral" zu geäußert obwohl sie sehr viel von der Osteophatie hält.
Sie riet mir dann zu diesen Einlagen und schrieb mir ein entspr. Rezept.
Die "Dinger" kosten mal eben 250(!) Euro und die Kasse(TK) zahlte 190 EUR dazu.
Die ersten Tage waren heftig, aber jetzt trage ich die Einlagen täglich und bemerke sie nicht mehr.
Das MRT war übrigens vollkommen unauffällig.
Wenn es wieder auftauchen sollte, werde ich SOFORT zum Osteophaten gehen um herauszufinden ob seine Diagnose zutrifft und Euch entsprechend berichten.
Ich wünsche allen betroffenen gute Besserung.

Viele Grüße Thorsten

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz

EdwinKraemer ist offline
Beiträge: 1
Seit: 18.08.13
Zitat von loy Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

seit etwa einer Woche habe ich einen kurz andauernden, sehr intensiven
Schmerz in der unteren linken Wade. Er kommt völlig unvermittelt, schlägt
für paar unendliche Sekunden zu und verschwindet dann. Hätte vielleicht jemand hier eine Idee, in welche Richtung das gehen könnte,
und ob ich irgendwie diesen Schmerz lindern kann? Kennt jemand so etwas
schon?

Danke im voraus,

Loy
Ich habe die gleichen Schmerzen - was ist denn damals schlussendlich als Befund herausgekommen

Gruss Edwin

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz

Amazone ist offline
Beiträge: 1
Seit: 22.08.13
Zitat von EdwinKraemer Beitrag anzeigen
Ich habe die gleichen Schmerzen - was ist denn damals schlussendlich als Befund herausgekommen

Gruss Edwin

Hallo ihr Lieben,


Mich hat es es auch erwischt und zwar nach Absetzen meines Antidepressivums vor 1 Jahr. Danke für den Tip mit dem Osteopathen !!! werde noch zum Neurologen gehen und mir eine Überweisung für Kg geben lassen, in der Kg Praxis befindet sich auch eine versierte Osteophatin.
Lg und alles Gute !!

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz

tina33 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 15.11.13
Zitat von loy Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

seit etwa einer Woche habe ich einen kurz andauernden, sehr intensiven
Schmerz in der unteren linken Wade. Er kommt völlig unvermittelt, schlägt
für paar unendliche Sekunden zu und verschwindet dann. Am Anfang kam er
immer nur, nachdem ich das betreffende Bein lange übergeschlagen hatte.
Dann setzte er auch ein, wenn ich gerade lange gesessen hatte. In den letzten drei Tagen schlägt er auch frühmorgens zu und reißt mich aus dem Schlaf.
Beim Laufen schien er sich seltener zu melden, aber gestern war das
plötzlich auch beim Laufen da. Und er fühlt sich unglaublich fies an, ich
muß immer aufschreien und herumlaufen, wobei ich den Eindruck habe, daß
ich ihn durch nichts beeinflussen kann.
Nahchdem meine Hausärztin erstmal ratlos war, will ich jetzt erstmal alleine einen Orthopäden aufsuchen.
Ich bin verzweifelt.

Hätte vielleicht jemand hier eine Idee, in welche Richtung das gehen könnte,
und ob ich irgendwie diesen Schmerz lindern kann? Kennt jemand so etwas
schon?

Danke im voraus,

Loy
Hallo ich kann dir helfen:-) habe genau die selben Sympthome. es kommt vom Ishiasnerv oder von den Bandscheiben und das sind Nervenreizungen :-) Nervige Sache und sehr schmerzhaft.

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz

trigger ist offline
Beiträge: 1
Seit: 25.06.14
Hallo Loy

Ich habe deinen Bericht gelesen und war erst mal erleichtert, dass es noch jemand gibt mit den gleichen Schmerzen. Ich habe den stechenden Schmerz im rechten Bein und das schon längere Zeit. Kannst du mir bitte mitteilen bei welchen Osteopathen du warst? Es sind ja nicht alle auf die Triggerpunkte spezialisiert. Ich wohne in der Nähe von Winterthur.

Ich danke dir vielmals

trigger

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz

Dario ist offline
Beiträge: 1
Seit: 02.08.14
Hallo zusammen,

beim Aufräumen meiner Browser-Lesezeichen bin ich wieder auf diesen Thread gestoßen.

Vor einem Jahr hatte ich ebenfalls diesen Schmerz in der rechten Wade und habe händeringend nach einer Lösung gesucht. Als ich auf den Eintrag von Thorsten aus Berlin gestoßen bin, wollte ich umgehend einen Termin bei einem Osteopathen machen.

Im November 2013 bin ich dann jedoch zu schnell die Treppe hinauf gelaufen, ausgerutscht und zwei Stufen tiefer mit der Außenkante des Fußes aufgekommen. Dabei habe ich mir am rechten Fuß unterhalb des Knöchels alle Bänder gerissen. Seit dem habe ich keine Schmerzen mehr in der Wade.

Um auf Thorstens Bericht zurück zu kommen. Da er sich nicht so sicher war ob der Besuch beim Osteopathen der Grund für die Schmerzfreiheit war, wollte ich alle die noch leiden ermuntern es mit dem "De-blockieren" zu versuchen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sich meine "Blockade" im rechten Fuß durch das extreme Umknicken gelöst hat. Eine schmerzfreiere Methode wäre mir sehr entgegen gekommen.

Ich kann mich Thorstens Genesungswünschen an alle Betroffenen nur anschließen.

Viele Grüße
Dario


Optionen Suchen


Themenübersicht