Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wade

20.12.08 16:00 #1
Neues Thema erstellen
Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schme

ThorstenBerlin ist offline
Beiträge: 9
Seit: 15.11.12
Hallo,

ja gleich mehrfach, das war natürlich anfänglich meine größte Angst.
Internist, Radiologe (Farb-Sono) und zuletzt am 14.11. im Charite haben das zu 100 % ausgeschlossen.
Ich bin viel am walken und radfahren und der Physiotherapeut meinte ich hätte extrem kräftige Waden, so das es sein könnte das zwischen den Muskeln der Nerv "irritiert" wird. Auch fragte er mich ob ich in letzter Zeit viel auf den Zehenspitzen gestanden bzw. gelaufen bin? Nein, und seit meiner Geburt habe ich (M) auch keine Pömps (weisgarnichtobmandassoschreibt?) mehr getragen, hihi.

Die Orthopädin meint nur es wäre ein "Zebra" (hab gegoogelt: Medizinstudenten lernen: Hörst du Hufgetrappel denke erst an Pferde und nicht an Zebra's !?) und ich muß unbedingt das MRT abwarten.

Übrigens, wenn das Bein beim Beginn einer Attacke gerade entlastet ist, schlägt der Fuß manchmal völlig unkontrolliert nach innen.(uuuups... das hab ich vergessen der Orthopädin zu sagen...)

LG Thorsten

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schme

WernerBremen ist offline
Beiträge: 1
Seit: 05.12.12
Hallo Torsten,
bitte halte uns auf dem Laufenden ; ich bin auch ein Betroffener und war froh, ein Forum gefunden zu haben, in dem es genau um "meinen Schmerz" geht, hab also ebenfalls das Problem.
Bin wirklich gepannt, wie Dein MRT gelaufen ist ; und ob es schon ein neue Diagnose gibt. Selber war ich noch nicht beim Arzt, wohl auch deshalb, weil dieses Stechen nur recht selten auftaucht (manche Tage gar nicht, manchmal zwei oder drei Mal am Tag).
Eins hat mich stutzig gemacht ; in der Tat habe ich (laufe Marathon) gerade Probleme mit meiner Achillessehne ; gibt es da wirklich einen Zusammenhang?
Glaube, um einen eigenen Arztbesuch werde ich wohl nicht herumkommen..
Gruß
Werner

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Thorsten,

ob es sich bei Dir um ein Kompartment-Syndrom handeln könnte?:

Allgemeine Anzeichen und Symptome des Kompartment-Syndroms

- Krampfartige oder brennende Schmerzen in der Schienbein-/Wadenbein Region
- Schmerz beginnt meist mit der Aktivität nimmt schnell zu. Nach kurzer Zeit führen starke Schmerzen zum Abbruch der Aktivität.
- Der Schmerz lässt bei chronischer Form typischerweise nach Abbruch der Aktivität nach.
Detailinformationen zur Verletzung

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schme

ThorstenBerlin ist offline
Beiträge: 9
Seit: 15.11.12
Hallo Werner,

ich kann deine Freude nachempfinden, obwohl vielleicht bei dir schon durch einen Arztbesuch alles abgeklärt werden könnte.
Da du durch den Marathon viel größeren Belastungen ausgesetzt bist als ich "Freizeit-Walker", gibt es vielleicht ganz andere
Ansatzpunkte für die Diagnose.
Das mit manchen "Sportler-Symptomen" nicht zu spaßen ist, zeigt dir der link von Oregano im vorhergehenden Beitrag.
Das "Epi-Zentrum" meines Schmerzes befindet sich ausschließlich in der rechten Wade, ca. 8cm unterhalb der Kniekehle, mittig
zwischen den beiden Wadenmuskeln.
Ich führe einen "Schmerzkalender" um herauszufinden ob es Zusammenhänge zwischen Ruhe- und Belastungsphase gibt.
Leider kann ich daraus noch nichts ableiten, es geschieht immer wieder urplötzlich, nachts, am Tage, in Ruhe oder beim Laufen.
Durch die Schmerztabletten komme ich jetzt jedenfalls wieder hinkend und teilw. auf links hüpfend nach Hause, vorher musste ich
stehenbleiben und einige endlose Sekunden oder Minuten warten bis die Attacke aufhört.
Ich habe zwischen 1 bis 8 Attacken in 24 Std. Insgesamt waren es 66 in drei Wochen.
Ich glaube der Vergleich mit dem Elektro-Schocker trifft es noch am besten.

Ich habe nun schon einige Menschen gesehen, die weiße Kittel trugen und mit den Achseln gezuckt haben.
Darum liegt meine Hoffnung bei dem Ostheopaten wenn das MRT auch nicht weiterbringt.

Ich werde berichten.


@Oregano,

danke für den Tip, ich habe nun einiges über "Kompartment-Syndrom" gelesen.
Die Symptome habe ich nicht. Trotzdem nochmal vielen Dank.


Gruß Thorsten

Geändert von ThorstenBerlin (06.12.12 um 14:20 Uhr)

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Vielleicht wäre das auch noch ein Therapieansatz:

Planet Wissen - Video: Die Myoreflextherapie

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schme

ThorstenBerlin ist offline
Beiträge: 9
Seit: 15.11.12
Hallo Oregano,

gleich mehrere, sehr interessante Beiträge...
...der Ostheopat wird mir immer wichtiger.
Ich vermute das er genau diese Behandlung anwendet.

Danke
Gruß Thorsten

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schme

ThorstenBerlin ist offline
Beiträge: 9
Seit: 15.11.12
Hallo,

wie versprochen, ein kurzer Bericht.
Das wichtigste zuerst: Die Attacken sind seit 4 Tagen einfach weg !
Das MRT der rechten Wade ist ebenfalls ohne Befund.
Soll jetzt nochmals zum Neurologen und habe (endlich) das Rezept für den Osteophaten bekommen.
Das werde ich nun angehen.

MfG Thorsten

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schme

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Thorsten,

das klingt wunderbar und es möge so bleiben !

Ich bin ja gespannt, ob beim Neurologen irgendetwas herauskommt und vor allem aber, ob der Osteopath jetzt etwas dazu sagen kann.

Grüsse,
Oregano
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schme

karmers ist offline
Beiträge: 2
Seit: 02.03.13
Liebes Forum,

ich habe seit ca. 1 Woche auch die gleichen Symptome wie zuvor beschrieben. Meistens im Ruhezustand schwellt der Schmerz in der rechten Wade schnell und massiv an um dann nach ca. 30 Sek. wieder ganz zu verschwinden, als ob er nicht da war. Definitiv kein Krampf, eher wie Stromschläge, wie bei Zahnschmerzen wenn der Nerv betroffen ist. Die Stelle ist immer exakt die gleiche. Ich bin 54 und fahre sehr viel Fahrrad, bin also sehr trainiert und fit. Mich würde interessieren wie es euch bis jetzt ergangen ist und wie ihr das Leiden losgeworden seid.
Liebe Grüße
Klaus


Optionen Suchen


Themenübersicht