Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wade

20.12.08 16:00 #1
Neues Thema erstellen
Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Wie heißt es doch so treffend: Die beste Krankheit taugt nix!

Gruss,
Uta

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa
loy
Themenstarter
@ Uta:

Wie ist es mit der Einnahme der Arnica D6-Kügelchen?
Ist es ok, wenn ich immer wieder bis zum Eintreten einer
Besserung 5 Kügelchen nehme und wie oft am Tag?

Danke im voraus,
Loy

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das MInimum wäre 3x5 in der D6. Du kannst aber auch mehr bis zu stündlich eine Portion nehmen, bis es besser geht.
Kommt gar keine Besserung, war es leider nicht das richtige Mittel.

Gruss und viel Erfolg!
Uta

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa
Männlich Sternenstaub
Lieber Loy,
also ich würde an Deiner Stelle zum Facharzt, jetzt weiß ich allerdings nicht direkt, welcher dies ist, also wie man diesen nennt?

Er untersucht die Venen und Atterien, kann genaue Tests machen mit seinen Hochmodernen Hi Tech Gerätschaften, die er hat...
Fals Du diese Untersuchungen noch nicht gemacht hast, erscheinen diese mir als dringlichst!

Ich selbst bin bei einem solchem Spezialisten gewesen, wegen meinen Krampfadern, da gibt es ja innere und äußere...und es sind zwei Untersuchungen um solches abzuklähren nötig, also Venen und dann die Aterien...

Alles liebe und schöne Weihnachten wünsche ich Dir Loy Jogi

Ps.
Andere Mitglieder hier in diesem Forum werden Dir sicher sagen können, welche Bezeichnung ein socher Facharzt hat...alles liebe Dir und gute Besserung-Heilung Deiner Beschwerden!

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa
loy
Themenstarter
Hallo zusammen,
und des Rätsels Lösung (eine erste Diagnose)
(obwohl es mir immer noch nicht gut geht)

zuerst danke, Uta, ich bin dabei mit Arnica D6...

...wie auch mit den Dehnübungen und Magnesium, wie mir Zantos
empfohlen hat.

dann, Jogi, ich finde es nett, daß du dich gemeldet hast,
Ich war beim 1) Phlebologen
und, so wie aquagirl es vermutet hatte, er fand nichts.
Er wunderte sich, so einen Schmerz kennt er nicht,
das schien ihm eine Art Entzündung im Nerv zu sein.

Dann bin ich 2) zu einem sehr guten Sportmediziner und Allegemeinarzt
hingegangen. Er sagte, von so einem stechenden und starken Schmerz
hat er noch nicht gehört, tippte auch auf eine Neuralgie und zeigte mir
die Dehnübungen, auf die hier Zantos hingewiesen hatte, und auch
Magnesium soll ich nehmen. Als ich fragte, ob es auch "andere" Muskel-
krämpfe gäbe als die bekannten, also viel tiefer liegende, bejahte er dies,
es gäbe auch tief in den Fasern der Muskel Krämpfe.

Der Neurologe, 3), "folterte" mich mit seinen Meßgeräten ein bißchen
und fand auch in den Nerven nichts. Keine Neuralgie! Er wunderte sich.
Alles sehr merkwürdig. Geht davon aus, daß es etwas tief in den Faszien ist,
etwas "Myofasziales".

Bleibt nur der Orthopäde, aber alle drei Ärzte waren sich da eher einig, daß
es nicht von der Wirbelsäule kommen könnte.

Leider verschlimmert sich der Schmerz mit jedem Tag. Heute um sechs
Uhr riß er mich wieder gewaltig aus dem Schlaf, und er hat noch länger gedauert,
und noch öfter zugeschlagen, fast 7-8 Mal nacheinander, gegenüber 5 Mal vorher.
Gerade war er wieder da.

Vielen lieben Dank an euch alle für eure Hilfe
und an die Betreiber dieses wertvollen Forums.

Grüße von
Loy

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa
Männlich Sternenstaub
Lieber Loy,
ich fühle etwas, vieleicht kann dann alles besser werden, doch kann ich keine Garantie dafür geben...

Folgendes: Du gehst mit beien Händen von ganz unten, am Knöchelansatz langsam an die hintere linke Wade...Du streichelst diese ganz zart und gehst nach oben...ganz langsam...dann fängst Du von unten am Knöchelansatz wieder an...doch ganz gefühlvoll mit verstärkten Druck...nicht von oben nach unten, immer von unten nach oben... und nach einiger Zeit...es ist gleich einer Massage...intensivierst Du den Druck...und immer weiter...von unten nach oben...die linke Wade und so gehst Du langsam an die Stelle heran, wo der Schmerz sitzen tut...bitte lasse Dir Zeit...also wenn Du so einiges gelockert hast, dann gehst Du langsam auf die betreffende Stelle zu und intensivierst immer mehr den Druck...ganz langsam und stetig steigernd...es sollten immer die Gedanken an eine Entspannung existent sein im Denken...wenn Du dann so ganz viel mit Geduld all dies getan hast...dann komme immer näher an diese besagte Stelle...ganz langsam...intensiviere mit viel Feingefühl Deine Massage an der betreffenden Stelle und gehe im Massieren langsam auf den genauen Punkt Deiner Beschwerden...und streichle und intensiviere dann mit viel zahrtem Gefühl diese Stelle...
Dies alles sollte im liegen geschehen, oder im Sitzen in ausgeruhter Position...ich denke dann könnte dies zu einem Erfolg werden, wenn Du dies einige male machst...der Versuch lohnt sich auf jedenfall und ich bin gespannt darüber was Du damit, wenn Du es machst...nicht nur einmal, sondern mehrere male darüber zu berichten hast...also ob es gut wahr oder eben nicht!

Alles liebe wünsche ich Dir Jogi

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa
loy
Themenstarter
Für alle, die vielleicht einen ähnlichen unerklärlichen Schmerz haben, und hier nach Hilfe suchen: Ich bin zum Glück auf die Idee gekommen, einen Osteopathen aufzusuchen, der sich auch mit Triggerpunkten/myofascial release auskannte... und das Ergebnis war spektakulär! Nach zwei Sitzungen war das Ganze völlig verschwunden, und ich lebe seit 6 Monaten symptomfrei und genieße es, auf den Beinen zu sein:-)

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Herzlichen Glückwunsch, loy. Das ist ja super! Und es bestätigt meine hohe Meinung von guten Osteopathen.

Grüsse,
Uta

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa

Merlin2003 ist offline
Beiträge: 1
Seit: 25.08.09
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und bin auf die Seite gestoßen da ich genau die gleichen Schmerzen wie Loy hatte habe (mittlerweile seit 5 Jahren)- leider meldet er sich nicht auf meine direkte E-Mail. Wollte wissen welche Diagnose der Osteopahte bei ihm gestellt hat. Ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem Osteopathen der diese Triggerbehandlung durchführt nur müsste ich dem auch eine Diagnose bzw. eine Differenzialdiagnose durchgeben.

VG Merlin2003

Immer wiederkehrender, stechender, unerträglich starker Schmerz in der unteren Wa

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Merlin,

mich wundert, daß der Osteopath eine Diagnose mitgebracht haben möchte. Für mich sieht die Arbeit eines Osteopathen so aus ,daß er durch seine Kenntnisse und sein Fühlen mit den Händen erst einmal die Stellen herausfindet, an denen das Gleichgewicht zwischen Kontraktion und Dekontraktion gestört ist. Entsprechend arbeitet er dann dort. Es muß ja die Schmerzstelle nicht immer auch die Stelle des Schmerzursprungs sein. So können Nackenschmerzen auch vom Kiefer her kommen oder auch vom Fuß...

www.osteopathie.de

Wichtig ist bei den Osteopathen, daß sie eine richtig lange Ausbildung haben (meistens in Blöcken über viele Jahre). Es gibt auch Therapeuten, die sich Osteopath nennen, aber nur eine kurze Ausbildung haben.

Gruss,
Uta

Geändert von Oregano (20.09.09 um 18:02 Uhr)


Optionen Suchen


Themenübersicht