Bijou, Teil 2

19.12.08 17:59 #1
Neues Thema erstellen
Bijou, Teil 2

Filter ist offline
Beiträge: 15
Seit: 12.08.08
liebe bijou,

hoffe es gehe dir einigermassen gut.

habe den thread erst heute gelesen. schliesse mich der hypophysen-theorie an.

du kannst z.b. mal 'Hypopuituitarismus', 'sekundäre NNR-Insuffizienz', 'Polyglanduläres Autoimmunsyndrom Typ 2', 'Hypophysenadenom` googeln...

konsultier am besten einen endkrinologen.

betreffend laborwerte wäre eine immunologische abklärung sinnvoll.

machs gut

Bijou, Teil 2

Bijou1972 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 25.09.08
Hallo liebe Margie, hallo lieber Filter,

danke der Nachfrage, im Moment geht's mir wieder besch..., also bescheiden. ;-) Es gibt Tage, da hege ich die Hoffnung, es wird besser, um dann am nächsten Tag einen über die Rübe zu bekommen.

Aktuell sind die Muskelschmerzen in den Oberschenkeln und die Muskelzuckungen (fast am ganzen Körper) nicht mehr auszuhalten! Dazu kommen Übelkeit, Sturzdurchfälle, Gangschwierigkeiten, Sensibilitätsstörungen, Kribbeln, kalte Füße und Hände, Unbeweglichkeit, beim Aufstehen komme ich mir vor wie "eingerostet" und manchmal sogar so'n komisches Gefühl im Hals wie Brechreiz. Ich finde nur auffällig, dass es anscheinend extrem viele Menschen gibt, die zur Zeit dieselben Symptome aufweisen.... Wenn man bei Google "muskelschmerzen und muskelzuckungen" eingibt, hat man das Gefühl, dass die halbe Welt darunter leidet.

Die Kopfschmerzen sind dafür merkwürdigerweise fast kaum noch da, dafür eben die Muskelschmerzen, die ich vorher auch noch nicht so doll hatte.

Danke Filter für die neuen Stichwörter! Werde mal googlen!

Danke auch Dir, Margie! Du schreibst immer so ausführlich, dass ich mir das immer erstmal ausdrucken muss. Wow, echt lieb!! Okay, Deinen Rat habe ich befolgt, nehme Magnesium in einer Dosis von 300 mg, allerdings verteilt auf 3 Einzeldosen und habe keinen Schwindel mehr. Das ist schon mal super.

Bei Kupfer (oder Eisen da bin ich mir noch nicht ganz sicher) habe ich auch das Gefühl, dass es eher destruktiv ist für meinen Körper. Die Zuckungen verstärken sich eine Stunde nach dem Verzehr. Daher habe ich jetzt alle Vitamine und Mineralien jetzt isoliert genommen ohne Spurenelemente. Es ist zwar schon besser als vorher (vielleicht bin ich auch nur zu ungeduldig - mache das ja erst seit ein paar Tagen), aber vom "gesund fühlen" bin ich noch weit weg.

Speicherkrankheit hört sich schon mal sehr stimmig an für mich. Da ich zu den Schmerzen jetzt auch so eine Ausbuchtung am Bein habe, als sammle sich dort etwas an. (Schadstoffe?) Kann natürlich auch einfach eine Entzündungsreaktion sein.

Was ich bei Morbus Wilson nicht finden konnte, waren die Muskelschmerzen und Zuckungen. Hast Du die denn auch? Oder können das auch Nebenwirkunge sein dieser Krankheit? P.S. Klar komme aus Deutschland! :-)

Ganz liebe Grüße & vielen Dank!!



Zitat von Filter Beitrag anzeigen
liebe bijou,

hoffe es gehe dir einigermassen gut.

habe den thread erst heute gelesen. schliesse mich der hypophysen-theorie an.

du kannst z.b. mal 'Hypopuituitarismus', 'sekundäre NNR-Insuffizienz', 'Polyglanduläres Autoimmunsyndrom Typ 2', 'Hypophysenadenom` googeln...

konsultier am besten einen endkrinologen.

betreffend laborwerte wäre eine immunologische abklärung sinnvoll.

machs gut

Bijou, Teil 2

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Bijou,

schön, wieder von Dir zu hören.

Ich habe den ganzen langen Thread nicht mehr im Kopf, aber:

Würdest Du bitte die Schilddrüsenwerte von Dir mal hierher stellen?

Gruss,
Uta

Bijou, Teil 2

Bijou1972 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 25.09.08
Hallo liebe Uta,

also, da ich bei dem ganzen Wust des Laborblattes nicht hundertprozentig weiß, welche die Schilddrüsenwerte sind, hier erstmal die auf Verdacht:

T4, freies (fT4) liegt bei 7,1 (normal wäre ein Wert zwischen 8,9-17,6)
T3, freies (fT3) liegt bei 3,24 (Mittelwert - Normbereich)

Was mir eben noch auffiel war der PTT-Wert (Thromoplastinzeit), da hatte Margie ja auch schon was dazu geschrieben. Der ist bei mir nämlich stark erhöht: 44,7.

Lieben Dank vorab!!!

Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Bijou,

schön, wieder von Dir zu hören.

Ich habe den ganzen langen Thread nicht mehr im Kopf, aber:

Würdest Du bitte die Schilddrüsenwerte von Dir mal hierher stellen?

Gruss,
Uta

Bijou, Teil 2

Oregano ist offline
Themenstarter Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Was fehlt bei den Schilddrüsenwerten ist: TSH basal und die Antikörper (TPO-AK;
Tg-AK; TRAK, an denen man u.a. erkennen könnte, ob Du Hashimoto hättest.

Grüsse,
Uta

Bijou, Teil 2

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Bijou,

Dein fT4 liegt unter der Norm und ist auch im Verhältnis zu fT3 nicht stimmig; insofern wäre - wie Uta schon empfohlen hat - eine weitere Diagnostik unbedingt erforderlich.

Liebe Grüsse,
uma

Bijou, Teil 2

Bijou1972 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 25.09.08
Okay, also pass auf, hier finde ich TSH basal 1,44 und bei TRAK steht <1.0 U/l, bei TAK <10 U/l, aber TPO-AK und Tg-AK finde ich nicht. Entweder bin ich zu doof, das zu finden oder es wurde nicht getestet?

Liebe Grüße!

Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Was fehlt bei den Schilddrüsenwerten ist: TSH basal und die Antikörper (TPO-AK;
Tg-AK; TRAK, an denen man u.a. erkennen könnte, ob Du Hashimoto hättest.

Grüsse,
Uta

Bijou, Teil 2

Bijou1972 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 25.09.08
Hallo Uma,

oh, jee, und wie würde die aussehen? Er als Neurologe will natürlich 'ne Lumbalpunktion und sowas machen, aber da verspreche ich mir nix von.

Wo muss man denn da ansetzen? Also, doch zum Endokrinologen?

Liebe Grüße,
Simone

Zitat von uma Beitrag anzeigen
Hallo Bijou,

Dein fT4 liegt unter der Norm und ist auch im Verhältnis zu fT3 nicht stimmig; insofern wäre - wie Uta schon empfohlen hat - eine weitere Diagnostik unbedingt erforderlich.

Liebe Grüsse,
uma

Bijou, Teil 2

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.472
Seit: 26.04.04
Hallo Simone,

für eine komplette Schilddrüsendiagnostik ist der Endokrinologe/Nuklearmediziner zuständig. Es wäre sicher sinnvoll, sich bei einem Arzt dieser Fachrichtung vorzustellen, weil erfahrungsgemäss nur wenige Allgemein- oder andere Ärzte eine aussagefähige Diagnose stellen können.

Natürlich weiss ich nicht, ob Deine Beschwerden mit der Schilddrüse zu tun haben, aber bevor invasive Untersuchungen anderer Art gemacht werden, wäre es vielleicht ratsam, erst einmal das in Angriff zu nehmen, was einfacher abzuklären ist (eben "nur" Blutuntersuchung und Ultraschall).

Liebe Grüsse,
uma

Bijou, Teil 2

Bijou1972 ist offline
Beiträge: 22
Seit: 25.09.08
Hallo liebe Uma,

da sprichst Du mir aus dem Herzen! Warum soll ich mich 3 Tage ins Krankenhaus legen, um eine Lumbalpunktion machen zu lassen (die letzte hatte ich schlecht vertragen, muss daher mind. 48 Std. danach liegen bleiben), wenn sowieso nicht klar ist, wonach sie überhaupt suchen.

Denn eine Infektion kann wohl anhand der Blutuntersuchungen bereits ausgeschlossen werden. Allerdings ist es ja wieder unwahrscheinlich, dass es die Schilddrüse ist, wenn sie ja schon die Myelitits festgestellt haben, also die Rückenmarksentzündung. Dann werden die Muskelschmerzen wohl schon eher damit im Zusammenhang stehen, aber wer weiß. Wundern würde mich gar nichts mehr...

Unbefriedigend ist vor allen Dingen, dass die Myelitis an sich nicht behandelt wird. Immerhin kann sie ja, wenn's dumm läuft zur Querschnittslähmung führen nach meinen Internetrecherchen. Muss man da nicht in der Regel Cortison oder ähnliche entzündungshemmende Mittel bekommen? Jetzt soll erstmal geklärt werden, woher die Myelitis kommt, da die auch nicht ohne Grund auftritt. Rätsel über Rätsel.

Liebe Grüße,
Simone

Zitat von uma Beitrag anzeigen
Hallo Simone,

für eine komplette Schilddrüsendiagnostik ist der Endokrinologe/Nuklearmediziner zuständig. Es wäre sicher sinnvoll, sich bei einem Arzt dieser Fachrichtung vorzustellen, weil erfahrungsgemäss nur wenige Allgemein- oder andere Ärzte eine aussagefähige Diagnose stellen können.

Natürlich weiss ich nicht, ob Deine Beschwerden mit der Schilddrüse zu tun haben, aber bevor invasive Untersuchungen anderer Art gemacht werden, wäre es vielleicht ratsam, erst einmal das in Angriff zu nehmen, was einfacher abzuklären ist (eben "nur" Blutuntersuchung und Ultraschall).

Liebe Grüsse,
uma


Optionen Suchen


Themenübersicht