Meine endlosen seltsamen Beschwerden

17.12.08 22:14 #1
Neues Thema erstellen

blub ist offline
Beiträge: 35
Seit: 17.12.08
Hallo erstmal an alle,

ich bin durch Zufall auf diese Seite geraten,
da ich sowieso immer versuche irgendwelche Erklärungen für meine ganzen Beschwerden zu finden.
Ich versuch mal irgendwo anzufangen..
Also ich bin 17, hab ne normale-sportliche Figur (spiele Fussball)..
das mit den Beschwerden hat schon früh angefangen, ich bekam plötzliche Anfälle und keine Luft, wurde dann mal ein paar Tage durchgecheckt und war anscheins gesund - Diagnose: Angststörung, Panikattacken, Somatisierungsstörungen, Zwänge und dergleichen... soweit, sogut!
Ich kam in eine Klinik und nach 3 Monaten gings mir auch viel besser.
Aber immer wieder hatte ich Beschwerden und lief dauernd zum Arzt, was in den letzten ca 2-3 Jahren extrem wurde.
Die Beschwerden variierten von Magen-, Kreislauf- und Herzproblemen, Schwindel.. all so Zeugs..
Als das, ich glaub so 2006, mit dem Magen ziemlich heftig wurde und ich mich oft übergeben musste, wurde irgendwann mal ein Lactose-Test gemacht.
Seitdem ist klar, dass ich eine Lactoseintoleranz hab.
Trotz dem lactosefreiem Essen, kann ich nicht wirklich behaupten, dass es mir besser ging.
Ich wurde vermehrt krank, Erkältungen, irgendwelche Grippeviren.. (damit hatte ich früher zwar auch schon Probleme, z.b. einmal Candida), aber es wurde wirklich mehr.
In der Schule hab ich endlos oft gefehlt..
und die Psyche hat auch erneut gelitten.. jetzt hab ich Depressionen.. geh bald zur Psychologin..
In letzter Zeit hab ich mich einfach immer schlechter gefühlt, besonders in diesem Jahr und ganz besonderes in den letzten Wochen, Monaten..
ich hab ne totale allgemeine Schwäche.. ich fühl mich andauernd schwach, lieg nur im Bett...ich hab Muskelschmerzen/zucken, Herzstechen, Herzrasen, Herzklopfen, Herzstolpern, Brustschmerzen, Schmerzen an den Rippen, schwache Beine, geschwollene Lymphknoten an der Leiste, unter den Armen.. immer wieder, manchmal plötzliche Gesichtsröte, Herpes, totale Unruhe, Schwindel ist ein Dauerzustand, Kribbelgefühle, komische Gefühle im Kopf und anderen Stellen, kalte Hände und Füsse, manchmal vermehrt Schwitzen, aber auch Zitteranfälle.. richtiges Frösteln eben, Benommenheit, Schwankschwindel, Gleichgewichtsstörungen, Kopfschmerzen, alles mögliche mit dem Magen, Durchfälle, Verstopfungen, Blähungen, Krämpfe, Darmgeräusche, Leisten-Unterleibsschmerzen, ich esse kaum was und wenn wird mir gleich schlecht, Appetislosigkeit.. manchmal auch Heisshunger, ich trinke sicher 5 Liter manchmal wenn nicht mehr.. manchmal hab ich richtige Durstattacken, ist kaum zum aushalten.., muss sehr oft pinkeln, Atembeschwerden, nach Sport eine Art Keuchhusten und beim Sport Brustschmerzen, Rückenverspannungen/schmerzen, mit den Wirbeln eh Probleme, Stechen in Brust, Hals, Bauch, Jucken im Intimbereich, manchmal auch an anderen Hautstellen, Haarausfall (nicht sehr viel, hab dickes Haar, aber es is immer mehr als normal), Beinschmerzen, Armschmerzen, leichte Sehstörungen, Lichtempfindlichkeit, wenn ich Alkohol trinke (was ich für ne Jugendliche in meinem Alter echt selten tu) bekomm ich Schmerzen in den Schultern in die Arme ziehend, Schlafstörungen, ständige Uebelkeit... mir würde sicher noch mehr einfallen..
Manchmal gehts mir vor dem schlafen gehen total schlecht (besonders während der Periode) dann fühl ich mich so schwach, als ob ich gleich umfalle oder einschlafe und nicht mehr aufwache.. ich hab dauernd Angst zu sterben, weil diese Erschöpfung so krass ist...
Mein Arzt meint ich hätte mal Pfeifferisches Drüsenfieber gehabt, davon wäre aber nix mehr da.
Ich hab verdammt oft Blut abgenommen gekriegt, jetzt aber schon wieder.. werd morgen wegen den Ergebnissen fragen, er schaut nach EBV, Borreliose, Leber, Bauchspeicheldrüse..im Stuhl nach Helicobacter (dazu ne Frage, macht es was wenn der Stuhl jetzt schon 2 tage alt ist ?).. alles Mögliche, am 2. Januar hab ich ein Termin beim Kardiologen.. ich mach schon lang kein Training mehr, sicher bald 2 Monate .. wegen den Beschwerden beim Sport.. ich hatte schon mehrere EKG's, 2 oder 3 Belastungs-EKG's, Langzeit-EKG, war eigentlich alles ganz ok.
Eine Magenspiegelung hab ich nach 2 Versuchen abgebrochen, weil ich keine Betäubung wollte (Angst) und es nicht aushielt, mein Arzt hielt es nicht für zu nötig..
gestern Nacht gings mir nicht gut.. fühlte mich total schlecht, schwach, schwindlig, benommen, in meinem Kopf hatte ich wieder dieses seltsamse schwindlige eklige Gefühl, als ob es summt oder so.., mir war übel, schmerzen und ziehen an mehreren Stellen, stechen in einen Zahn.. alles Mögliche.. um halb 6 bin ich aufgewacht und musste mich übergeben.. sehr toll


Naja meine Liste ist sehr lang, ich weiss..
ich hoffe, es liest trotzdem jemand..
ich bin echt am verzweifeln und am Ende meiner Kräfte irgendwie..
ich weiss nicht mehr was tun..
ich bin depressiv
und ich habe Angst was schlimmes zu haben, sterben zu müssen...
ich weiss es ist krank,
aber ich fühl mich sowas von kraftlos..

Ich hoffe mir kann jemand helfen... hab mir mal was über Borreliose durchgelesen, könnte sehr gut passen..
werd mich dann morgen mal um die Blutergebnisse kümmern

viele Grüsse und danke im Vorraus!
PS: ich hab das Gefühl, dass seit ich die Pille nehme (ca 1-2 Monate) ist es schlimmer geworden.. nur mal so!

meine endlosen seltsamen Beschwerden

Carolin ist offline
Beiträge: 32
Seit: 21.11.08
hey, mir geht es sehr, sehr ähnlich. ich denke du hast probleme mit dem hormonsystem und dadurch stoffwechselstörungen. gehe bitte umgehend zum radiologen und endokrinologen. klingt sehr nach schilddrüse. und lass die pille für eine zeit weg um zu schauen wie dir dann geht und was noch über bleibt an symptomen!

also, lass dich dahin gehend untersuchen!!!

meine endlosen seltsamen Beschwerden

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo blub,

das mit den Beschwerden hat schon früh angefangen,
Wann war das denn?

Gruss,
Uta

meine endlosen seltsamen Beschwerden

blub ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 17.12.08
Also was die Schilddrüse angeht, hab ich des meinem Arzt schonmal gesagt, da meine Mutter eine Ueberfunktion hat, er sagt da war nichts. Er schaut aber nochmals. Radiologe is mit Röntgen oder? Und das andere? Und was machen die?

meine endlosen seltsamen Beschwerden

blub ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 17.12.08
Hm... ich würde sagen, Magenbeschwerden seit der Grundschule.. und naja der Rest würd ich sagen mit den psychischen Problemen.. ingesamt würd ich sagen 5 Jahre oder mehr! Schlimmer in den letzten 2-3.. ganz schlimm in letzter Zeit.

meine endlosen seltsamen Beschwerden

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo blub,

was du beschreibst, passt auch perfekt zu MCS (Chemikalien-Unverträglichkeit, tritt auf wenn der Körper nicht effektiv entgiften kann).
Hast du mal beobachtet, ob es Orte gibt, an denen deine Symptome besonders heftig sind bzw. an denen sie deutlich besser werden, wenn du dich dort länger aufhältst (Stunden reichen evtl. nicht für eine spürbare Änderung, eher schon mehrere Tage).

Es wäre wichtig, die Leber- und Nierenfunktion mal gründlich durchchecken zu lassen (nicht nur Leberwerte aus dem normalen Blutbild, die sind meistens unauffällig, selbst wenn die Leberfunktion erheblich gestört ist), und den Mineral-/Vitaminstatus im Blutbild zu bestimmen.

Das hört sich bei dir nach einer massiven Entgiftungsstörung an. Liegen solche ähnlichen Probleme ein bisschen in der Familie bei euch? (Rheuma, Migräne, Depressionen, ständige Rückenschmerzen, starke Allergien o.ä. können ein Hinweis auf eine vererbte Anlage sein).

Hast du Amalgamplomben im Mund?
Wie ist dein Zimmer/ eure Wohnung ausgestattet?

Gruß
mezzadiva

meine endlosen seltsamen Beschwerden

blub ist offline
Themenstarter Beiträge: 35
Seit: 17.12.08
eigentlich zuhause.. bin fast nur zuhause.. im bett, am pc.. da isses schlimm.. ausgestattet? was meinst du genau? Migräne hat meine Mutter, Allergien mein Bruder und meine Mutter Heuschnupfen und solches, mein Vater auf Parfüme, mein Bruder und ich auch manchmal..Depressionen auch in beiden Familien glaube ich, Rückenschmerzen auch, beide Elternteile
meine Eltern meinen ich kann auf keinen Fall Amalgan im Mund haben.

meine endlosen seltsamen Beschwerden

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Mezzadiva,

Es wäre wichtig, die Leber- und Nierenfunktion mal gründlich durchchecken zu lassen (nicht nur Leberwerte aus dem normalen Blutbild, die sind meistens unauffällig, selbst wenn die Leberfunktion erheblich gestört ist)
Welche weiteren Leberwerte meinst Du damit?

Gruss,
Uta

meine endlosen seltsamen Beschwerden

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo blub,

Du schreibst, daß Du eine Laktose-Intoleranz hast. Ist denn auch überprüft worden, ob Du evtl. noch andere Intoleranzen und/oder Allergien hast auf Lebensmittel und andere Stoffe? Wie Mezzadiva schon schreibt: es kann sein, daß Du inzwischen auf viele chemische Stoffe reagierst, das aber gar nicht bewußt wahrnimmst.

Bitte lies Dir hier im Wiki doch einmal alle Intoleranzen durch: http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite > Ernährung.
Vor allem die Histaminintoleranz scheint mir wichtig!
Hier noch ein Link zur Histaminintoleranz: Was ist Histamin, was eine Histaminintoleranz?

Falls Du oder Deine Mutter während der Schwangerschaft Amalgam in den Zähnen hast/hattest, wäre auch das Amalgam-Wiki für Dich wichtig.

In Eurer Wohnung könnte sich Schimmel angesiedelt haben oder es könnten andere Wohngifte darin sein. Da gäbe es Formaldehyd aus Holz, Permethrin in Teppichen usw. (s. Wiki).

Grüsse,
Uta

meine endlosen seltsamen Beschwerden

mezzadiva ist offline
in memoriam
Beiträge: 955
Seit: 06.04.06
Hallo Uta,

da ist Eva Spezialistin, die hat mich gestern schlau gemacht, weil ich ja selber noch auf der Suche bin. Vielleicht drück ich mich auch falsch aus und es fällt nicht unter "Leberwerte"?
Es geht um die Glutathion-Transferase/Peroxidase, die Hinweise auf eine Entgiftungsstörung geben. Und es gibt noch ein paar mehr Sachen, auf die margie auch immer hinweist. Bin da noch keine Spezialistin drin. Aber auffallend ist, dass die Leberwerte im normalen Blutbild bei mir z.B. immer ok sind, trotzdem hab ich ein Entgiftungsproblem, und zwar in der Leber.

Gruß
mezzadiva


Optionen Suchen


Themenübersicht