Neu angekommen - Infektanfälligkeit, Bauchschmerzen etc.

19.06.06 22:02 #1
Neues Thema erstellen

Irmi ist offline
Beiträge: 70
Seit: 19.06.06
Hallo,
möchte mich vorstellen:
vor 3 Wochen bin ich übers googlen (Glutenunverträglichkeit) bis hierher gekommen. Habe seitdem die Beiträge (viele davon) verfolgt und wollte mich jetzt gerne beteiligen und vielleicht bald weiterkommen. Vor 14 Jahren stellte mein Arzt eine Sprue fest (über Diätversuch) viele Jahre später (ca. 7) widerlegte ein Gastroenterologe diese Diagnose. Seine: Kreuzreaktion, austesten viel zu kompliziert besser ausprobieren wann gf, wann nicht. Geht aber nie lange gut mit Gluten immer wieder Fastenzeiten nötig zur Entlastung. Keine Ahnung was wirklich los ist und wie damit umgehen. Alltag wegen vieler Beschwerden sehr beschwerlich und kein wirklicher Ansatz - doch nach den Beiträgen im Forum habe ich mich zuerst um einen HPU-Test gekümmert (war erstaunt,dass es für mein Beschwerdebild einen Namen gibt- fühlte mich selbst schon wie ein Simulant und gehe eigentlich gar nicht mehr zum Arzt. Aber jetzt hoffe ich wieder, dass ich weiter komme. Leider spinnt mein Comp-Programm - Verzeihung wenns mit dem Antworten mal ein Problem gibt. Außerdem ist Chatten Neuland für mich. Gruß Irmi

Neu angekommen - Infektanfälligkeit, Bauchschmerzen etc.

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Irmi

Denke der Gastroenterloge hat festgestellt, dass Du keine Zölliakie/Sprue hast.
Dies heisst aber nicht, dass Du Gluten verträgst, was Du ja auch festgestellt hast! Es gibt verschiedene Allergieen/Unverträglichkeiten im weitesten Sinne. Lies auch die Beiträge von Rohi (Basisdiät etc)
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Neu angekommen - Infektanfälligkeit, Bauchschmerzen etc.

Irmi ist offline
Themenstarter Beiträge: 70
Seit: 19.06.06
Hallo Beat,
danke für die Antwort. Es ist so, dass die Glutenunverträglichkeit eigentlich nur die Spitze des Eisberges ist. Dazu kommen Infektanfälligkeit, Neigung zu Ödemen bei Salzgebrauch, oder Gluten, ständig Bauchschmerzen und Oberbauchprobleme (vor 25 Jahren Pankreatitis), Migräne, Herzrasen und Atemnot bei einer Treppe, Schlafstörungen und Erschöpfung. das alles mehr oder minder schlimm. Früher auch Asthma, heute nicht mehr. Aber was mir wirklich Angst macht sind meine Gedächtnisstörungen, die sich rasant verstärken aber schon seit Jahren mir auffallen, jetzt auch anderen. Dafür bin ich viel zu jung. Und das Gefühl immer unter Stress zu stehen, bei allem was ich tue. Gut ich habe viel zu tun, Familie und Vollzeitjob, aber es bleibt nichts mehr über, da nur für die absoluten Prioritäten Raum ist, danach die totale Erschöpfung und Depression. Was davon bitte kann ich einem Arzt sagen. keine Ahnung wo anfangen - ich hatte fast schon aufgegeben - aber das geht nicht und vor allem, ich baue so stark ab, es muss was passieren.
Danke fürs Lesen ich bin einfach ratlos.
Liebe Grüße Irmi

Neu angekommen - Infektanfälligkeit, Bauchschmerzen etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Irmi,
Allergien und Unverträglichkeiten sind meistens nur die Spitze des Eisbergs, die man sieht.
Alle Symptome, die Du aufführst, passen zu einer Schwermetallvergiftung, zu Giftbelastungen überhaupt. Es kann sein, daß Du inzwischen mit Pilzen zu kämpfen hast.
Leider sind das alles Krankheitsbilder, die bei einem normalen Blutbild nicht herauskommen.
Was hast Du denn in den Zähnen drin? Welche Materialien?
Wie sieht es mit Zahnherden aus? Wurzelbehandelte Zähne?
Wie sieht es in Deiner Umgebung in der Wohnung und am Arbeitsplatz in Bezug auf Gifte aus?
Elektrosmog? Handy? ...

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Neu angekommen - Infektanfälligkeit, Bauchschmerzen etc.

Irmi ist offline
Themenstarter Beiträge: 70
Seit: 19.06.06
Hallo Uta,
meine Zähne wurden schon seit ich 2 J. war regelmäßig saniert. Mit 20 dann bis auf 7 Zähne alles Brücken. 1 Stiftzahn darunter. Schon 2 Kiefer-OP wegen Eiterfisteln (7 bei der 1. OP). Kein wesentl. Zuckerkonsum als Kleinkind, auch kein Zuckertee. Viel Zähneputzen, bis zum Putzzwang. War aber vorher schon krank. Als Säugling von Arzt zu Arzt, weil keine Verdauung. Später als kind immer Anämie und Eisenmangel. BKS-Erhöhung, HB erniedrigt. Vor 20 Jahren in einer mit Holzschutzmitteln verseuchten Wohnung gewohnt- überall Holzdecken, waren damals alle krank. Danach beim Ausbau unserer Wohnung nach damaligen Kenntnissen aufgepasst und auch nur Ökofarben an den Wänden, Fließen und Korkboden.
Liebe Grüße Irmi

Neu angekommen - Infektanfälligkeit, Bauchschmerzen etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Irmi,
so, wie Du Deine Zähne schilderst, könnten da auf jeden Fall einige Ursachen für Deine gesundheitlichen Probleme liegen. Was ist denn schon so früh in Deine Zähne gestopft worden? War das damals schon Amalgam .
Auch wurzelbehandelte Zähne sind letzten Endes gefährlich, weil sie tot sind. Ein einigermaßen gesunder Mensch mag das noch wegstecken; wenn jemand sowieso schon schwächelt, wird das ein Problem.
Außerdem scheinst Du eine bunte Mischung an Metallen und Materialien im Mund zu haben. Auch das ist nicht gut.
Vielleicht bist Du ja schon vergiftet auf die Welt gekommen? Mütter entgiften in der Schwangerschaft über ihre Kinder im Bauch . Frag doch mal Deine Mutter, was sie im Mund hatte damals.

Die Wohnung war dann sicher noch ein Hammer für Deine Gesundheit. Soviele Angriffe auf das Immunsystem hält keiner aus und schon gar nicht jemand, dem es sowieso schon nicht gut geht.

Gifte lagern sich ja meistens im ganzen Körper ab, also können auch alle möglichen Symptome auftreten. Eine Mischung aus Holzschutzmittel- und Quecksilbervergiftung ist äußerst fatal und gehört in gute Behandlung. Auf jeden Fall solltest Du unbedingt alle Faktoren erst einmal kennen und dann ausschalten, die Dir Probleme (Allergien, Reaktionen auf Toxine) bereiten.

Eine gute Seite ist diese hier: http://www.csn-deutschland.de/home.htm
Am Dienstag abend ist da meistens Chat, wo man auch Fragen stellen kann.

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Neu angekommen - Infektanfälligkeit, Bauchschmerzen etc.

Irmi ist offline
Themenstarter Beiträge: 70
Seit: 19.06.06
Danke Uta,
für die schnelle Antwort und den Link. Komme im Moment nicht rein. Comp.-Probleme. Systemumstellung diese Woche noch- dann hoffentlich leichter. Was für Cocktail aus meinem Mund mein Blut erreicht, ich weiss es nicht. Jedenfalls gehöre ich eigentlich in den Tresor bei soviel Gold!. Wenn das mit den Schwangerschaften so ist, was hab ich dann meinen Kindern alles mitgegeben? Waren als Babys viel krank , trotz vieler Spaziergänge, viel frisches Gemüsegesunde Kost und viel Zuwendung/zeit. Sind auch heute noch -junge Erwachsene- anfällig und mit Beschwerden wie Abwehrschwäche und Migräne behaftet. Nur was tun? Eine Sanierung, alles raus? Keine Ahnung wie ich das finan. sollte. Habe gerade HPU-Test eingereicht und hoffe, dass ich eine Idee bekomme wo ansetzen. Erstmal meine Symptome lindern, dass ich wieder Kraft habe, psychisch und physisch zum Handeln. Seit Jahren lasse ich wichtige Arztkontrolltermine schleifen, habe sie z.T. einfach vergessen ?? (Nach-OP-Kontrolle), ausser Zahnarzt. Habe meinen Kindern versprochen bald zum Arzt zu gehen. Neuer Arzt, weiss noch nicht ob da zumindest naturheilkundliche Ansätze sind. Heute fiel mir ein, dass ich vor Jahren (ca.10) regelmäßig von meinem Arzt hochdosiertes Vitamin B-Kombi-Aufbaupräparat i.m. 2-3 mal jährlich jeweils 12erPack, er meinte wegen Glutenunvertr. würden auch diese Vitamine nicht richtig resorbiert und müssten zugeführt werden (über Inj). War eine Zeit in der ich mich richtig gut gefühlt hatte (ca.2 Jahre). Auch das war in einem meiner "schwarzen Löcher" im Kopf verschwunden und tauchte heute plötzlich wieder auf. Leider geht mir das auch mit Namen, Ereignissen und manchmal sogar mit Gegenständen so, dass ich sie nicht mehr benennen kann, auf den Stress kann ich das wohl langsam nicht mehr schieben.
Es ist gut, sich austauschen zu können ohne dauernd Rücksicht nehmen zu müssen, dass die Familie nichts merkt und sich keine Sorgen macht. Auch dieses Chaos-Schreiben ist eigentlich nicht mein Stil und aktuell Zeichen meines Zustandes. Bitte um Berücksichtigung bis ich wieder klareren Verstandes bin.
Liebe Grüße
Irmi

Neu angekommen - Infektanfälligkeit, Bauchschmerzen etc.

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Irmi,

ich würde mir éine neue Kieferpanoramaaufnahme machen lassen und diese einen Zahnarzt mit Erfahrung in Herddiagnostik zeigen. Die normalen Wald- und Wiesenzahnärzte können dir da nicht weiterhelfen, da sie blind wie der Maulwürfe sind.

Hier kannst du nach Postleitzahl suchen.

www.gzm.org/homeframe_patient.htm?session=BD1USWBbd34tTn1pm4bL MKDtc6

Liebe Grüße
Anne S.

Neu angekommen - Infektanfälligkeit, Bauchschmerzen etc.

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Irmi

Wie Uta es schreibt, vermute ich auch, dass die Metalle einen wesentlichen einfluss auf deinen Zustand haben. Aber da eine Sanierung erstens teuer und zweitens langwierig ist, empfehle ich Dir in einem ersten schritt das durch die Schwermetalle ausgelöste, oder verstärkte und alle anderen Sachen anzugehen.
Der erwähnte Arzt mit den Vitaminspritzen scheint mir gut zu sein. Du hast Dich dann ja auch besser gefühlt. Kannst du nicht wieder zu dem gehen?
Empfehle Dir bis zum Arztbesuch folgende Sachen:
1. Eine strenge gfcf oder Basisdiät, gibt einige Artikel hier im Forum dazu.
2. Die Einnahme von Vitalstoffen. B-Vitaminen ist sehr gut, versuche Dich zu errinnern, was der Arzt damals sonst noch gegeben/gespritzt hat. Ebenfalls wäre orales MB12 von Kirkman ein Versuch wert, denke es würde Dir helfen (mit Tel oder mail bei cenaverde bestellbar)
3. Einnahme von Enzymen, Kreon zahlt die Kasse wenns verschrieben wird, ansonsten empfehle ich Kirkmans Enzym Complet mit DPP IV(www.cenaverde.com), das ist zwar noch besser, aber die Kasse zahlt es nicht. Deshalb würde ich es nur nehmen wenn Du kein rezept bekommst bzw bist Du ein Rezept hast.
4. Eine Haaranalyse machen lassen, um die Schwermetallbelstung und allfällige Mineraldefizite herausfinden zu können

Lass beim Arzt auch unbedingt Candida im Stuhl kontrollieren und lese mal www.candida.de
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Neu angekommen - Infektanfälligkeit, Bauchschmerzen etc.

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Trotzdem Vorsicht: nicht alles auf einmal nehmen, denn nicht jeder verträgt alles und nicht jedem hilft alles.
Lieber ein Mittel nach dem anderen nehmen um zu sehen, was nun hilft und was evtl. eben eher schadet.

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht