Magenbeschwerden / Nervenentzündung?

11.12.08 00:48 #1
Neues Thema erstellen
Magenbeschwerden / Nervenentzündung?
Weiblich KimS
Hallo Olli,

Hier was die Suche im Englischen gebracht hat. Erwähnt wurde also mehrmals das u.A. das Medikament Omeprazol sogenannte Toxische Neuropathieen oder Toxische Neuromyopathien auslösen könnte.

Ich habe jetzt auch endlich einen Link (in Englischer SPrache) gefunden der zugänglich war (alles andere waren Links zu Medizinische Fachzeitschrifte ohne öffentlichen Zugang):

http://www.medlink.com/medlinkcontent.asp

(der Link geht nicht, fand ich nach dem Posten heraus, aber man findet den kompletten Text wieder mit Google/Scroogle und suchworte "Omeprazole neuropathy" in Englischer Sprache.) Oder vielleicht so: www.medlink.com/web_content/index/MLT000M4.asp

Dieser Text könntest Du ausdrücken und mitnehmen zum Arzt. Wenn bei Dir so eine Reaktion vorliegt, wäre es wichtig dies schnell herauszufinden.

Das zum Beispiel:
Some agents may preferentially target dorsal root ganglia or autonomic ganglia neurons,
könnte auch die Schmerzen im Schulterbereich erklären (Ganglion Stellatum möglicherweise). Sowie vielleicht auch die eher zugenommene Magen/Darmsymptome.

Ein wichtiger hinweis sollte sein dass (wie ich's jetzt verstanden habe) die Symptomatik gleichzeitig oder kurz nach anfang der Omeprazoleinnahme begonnen ist, oder?

Es könnte gleichzeitig auch ein Hinweis für Dein Hausarzt sein deine Leber und Nierenfunktion zu überprüfen, denke ich.

Hier noch ein Link zu ein Artikel über von Arzneimittel verursachten Myopathien (Muskelerkrankungen/Muskelschäden):
IngentaConnect Drug-induced myopathies
Das Medikament Omeprazol wird hier nicht erwähnt, der Link erschien aber nach Suchauftrag. Wichtig ist jedenfalls dass auch hier wieder gesagt wird, dass Ärzte aufmerksam sein sollten auf Symptomatik (wie Myopathie oder Neuropathie oder Neuromyopathieen, wie oben) wenn diese gleichzeitig oder kurz nach start einer neuer Medikamentöse Therapie auftreten.

Wenn das Medikament als Ursache ausgeschlossen ist, wie auch einen B12 Mangel, würde vielleicht seine "Ursache" mal in Betracht gezogen werden... scheint mir jetzt dies als alleinige Ursache betrachten nicht so angebracht.

Trotzdem wäre es nicht weise dieser Faktor ganz ausser Betracht zu lassen. Immerhin spielt auch (dauer)Stress möglicherweise eine Rolle beim entstehen solcher Beschwerden - bei Stress werden Bestimmte Vitamine (vor allem aus der B-Gruppe) vermehrt ge/verbraucht. Ein Mangel an diese Vitamine, kann dann weiderum einige (sogar viele) Symptome hervorrufen, auch dieses "Kribbeln". Sehe zum beispiel auch der Thread "Test: Vitaminmangel" in der Rubrik Gesundheit Allgemein, es gibt da noch eine Threads zu Vitamine/Vitalstoffe und in der Ernährungsrubrik steht ein Thread mit mehrere Links dazu. So könnte man für sich auch herausfinden ob die Symptome zu bestimmte Mängel zuzuordnen wären, und dadurch möglicherweise schon einiges beheben. Ist, finde ich, ohnehin mal interessant da durchzustöbern , weil die Ernährung ja einer der wichtigsten Grundlagen der Gesundheit (und Heilung!) ist.

Die Reizung der Nervenknötchen die verantwortlich sein könnten für die Schulterschmerzen, kann zum Beispiel auch verursacht werden von angespannte Halsmuskulatur. Bei Stress aber auch Müdigkeit, neigt man oft dazu diese (unbewusst) mehr anzuspannen, ausserdem bei grosse Müdigkeit (durch z.B. Schlafprobleme) kann es so sein dass man unbewusst die Kiefer zusammenklemmt (fördert Hirndurchblutung, aber verursacht viele unschöne Probleme auf dauer, wie Kopfschmerzen u.A., sehe CMD (Cranio Mandibuläre Disfunktion) u.A.), einige interessante Threads dazu findet man über die Suchfunktion. Dieses "Kieferklemmen", kann auch zur Halsmuskelverspannung führen.
Dann gibt es noch die Atmung, die bei Stress eher "Hoch" ist, also Brustkorbatmung, statt Bauchatmung und dies weiderum, kann sich auch auswirken in Verspannungen der Halsmuskulatur (die sind dann mehr beteiligt an die Atmung).
Und Stress fördere die Produktion der Magensäure - und was es so oder so auch macht ist das Immunsystem "auf Niedrigfunktion schalten", so kann es u.U. dann zum Beispiel zu einer Magenentzündung kommen auf Dauer.
Stress muss nicht der einzige oder Hauptfaktor sein, aber kann durchaus beigetragen haben an Gesundheitliche Probleme.
So kann es sich auch sehr lohnen den Stress gezielt abzubauen, durch einerseits Bewegung (nicht direkt übertrieben), zum beispiel Waldspaziergänge, Tai Chi, und gezielte Entspannungstechniken, Mediation, u.Ä.
Die Stresshormone lassen sich leider nicht abbauen durch ausruhen auf der Couch, Fernsehen oder Computerspiele, wie manch einer denkt oder hofft. Dies geht nur, und vor allem über Körperbewegung, oder gezielte Entspannungs/Mediationstechniken.

Bei Reflux/Ösophagitis wäre es sinnvoll beim Schlafen nicht Horizontal zu liegen sondern (mit hilfe von mehreren Kissen) in einer Haltung die einigermassen zwischen liegen/und sitzen ist. So fliesst Magensäure weniger leicht im Speiserohr und werd die schleimhaut des Speiserohrs weniger oft gereizt, was wiederum das verschwinden eventueller Entzündungen begünstigen kann. Die Speiserohrschleimhaut erträgt die Magensäuren schlecht, wird davon geschädigt. Diese Lösung könnte also hilfreich sein, auch um ohne die Medikamente klarzukommen, und doch den Speiserohr schützen zu können. Das ist auch wichtig.

... so das waren dann auf einmal ganz viele Infos,aber, ich hoffe Dass einige davon dir Weiterbringen können, möglicherweise auch Lupo, und andere mit Ähnliche Symptome.

Herzliche Grüsse
Kim

PS: Hier http://www.merck.com/mmpe/lexicomp/omeprazole.html findet man (auch Englischsprachig) extra Info's zum Medikament, inklusieve die von dir genannten Nebenwirkungen. Die sind in der Auflistung der Nebenwirkungen die registriert wurden nach Zulassung / nachdem das Produkt in der Praxis eingesetzt Wurde (also nicht Nebenwirkungen aus Klinischen Studien vorabgehend an die Zulassung)

PS2: Die Links sind schon sog. "Verlässlichen Quellen", die darin enthaltene Infos sollten m.E. also von Deinem Arzt ernst genommen werden.

Geändert von Oregano (14.12.08 um 09:11 Uhr)

Magenbeschwerden / Nervenentzündung?

Olli69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 10.12.08
Hallo Kim,

erst einmal vielen Dank für Deine Mühe!!!

Ich nehme nun das Pantozol und so ein Vitamin B-Komplex Präparat. Das Pantozol habe ich vor zwei Jahren mal zwei Wochen genommen und sehr gut vertragen.

Ich bin mir aber gar nicht mehr so sicher, ob das jetzt alles am Reflux liegt, die Nerven etwas verrückt spielen oder Beides. Ich hatte schon ne gute Ecke Streß die letzten Wochen und durch aus auch muskuläre Probleme im Schulter- und Nackenbereich. Ich habe ein paar Massagen bekommen, die die Rückenmuskulatur aufgelockert und wieder weich gemacht haben. Dabei hat es schon das ein oder andere mal geknackt. Vielleicht hat sich da ja auch etwas bewegt, dass durch eine jahrelange Muskelverhärtung an Ort und Stelle gehalten wurde?

Wenn ich auf dem Bauch liege, lassen alle Symptome übrigens deutlich nach. Hm.

Vorgestern war ich eine halbe Stunde ziemlich flott joggen. Das hat mir enorm geholfen. Ich war die Nacht relative beschwerdefrei. Gestern und die letzte Nacht waren sie aber wieder voll da.

Naja. Werde heut nochmal ne Runde laufen.....

Viele Grüße

Olli

Magenbeschwerden / Nervenentzündung?

Olli69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 10.12.08
Hallo,

ich war heut Laufen und es ging mir danach auch ganz gut. Gegen abend setzte wieder heftiges Brennen in der Magengegend ein. Das ist allerdings rund um den Bauchnabel und geht nicht so tief.

Das kann doch kein Sodbrennen sein, oder? Mensch, immer wenn ich magensäurehemmer nehme verschlechtert sich mein Zustand nochmals. Mein Gastrologe und mein Hausarzt sind fest der Meinung, dass alles an der leichten Entzündung der Speiseröhre liegt. Ich hab eher das Gefühl, dass ich irgendetwas habe, dass sich durch die Abwesenheit der Magensäure nach der Magenspieglung eher ausbreitet und eventuell sogar das zentrale Nervensystem befallen hat. Es geht mir immer schlechter und ich hatte vorher nur ein leichten Druck im Bauch.

Mensch, mensch.........

Viele Grüße


Olli

Magenbeschwerden / Nervenentzündung?
Weiblich KimS
Hallo Olli,

Dann wäre's m.E. wichtig überprüfen zu lassen wie es aussieht mit B12, ob da ein Mangel vorliegt! (sehe auch Lupo's Thread, ich glaube da gab es ein Missverständis).

Deine Bauchschmerzen könnten ja auch kommen von Probleme mit der Verdauung/Stoffwechsel im Trajekt das nach den Magen folgt! Da Vitamin B12 auch Da eine wichtige Rolle spielt, ein Grund desto mehr es überprufen zu lassen.

Neben der B12-versorgung auch bevorzügt Leber und Nierenfunktion, und eigentlich wenn die da doch schon überprüfen, würde ich auch dazu raten die Funktion der Bauchspeicheldrüse checken zu lassen.

Dass Du schlecht reagierst auf die Medikamente sollte ja ein Hinweis sein für die Ärzte weiter zu schauen.

Es freut mich aber dass das Laufen so positive Nebeneffekte hat, das ist schon ein schritt in die richtige Richtung.

Das Mittel was Du jetzt nimmst verhindert auch die B12 aufnahme, solltest Du wissen. Alle Magensäurehemmer machen das.

Überlege mal mit dem Arzt auch, es ist ja einerseitz auch wichtig dein Speiserohr zu schützen gegen die Auswirkung der Magensäuren, das halb aufrechtschlafen könnte da doch sinnvol sein. Vielleicht magst Du das doch mal ausprobieren.

Schlafen in Bauchlage, ist für die Halswirbelsäule und Kiefer nicht gut, leider. Es fördert verspannungen in dem Bereich, aber wenn Du da keine Probleme hast... Gut schlafen zu können ist ja auch wichtig.

Herzliche Grüsse
Kim

Magenbeschwerden / Nervenentzündung?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Olli,

so wie sich dieser Thread entwickelt hat möchte ich Dir raten die Intoleranzen mal anzusehen:
http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite

Unter Ernährung findest Du Infos zu Histamin-, Fructose-, Lactose- u. Gluten-Intoleranz.
Solche Unverträglichkeiten können die vielfältigsten Symptome hervorrufen.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Magenbeschwerden / Nervenentzündung?

Olli69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 10.12.08
Hallo Kim, hallo Heather!

Nachdem es mir ja Sa abend und am Sonntag nicht so gut ging (Brennen im gesamten Magenraum, Kribbeln auf der Haut) und auch das Laufen nicht soviel (außer das ich mich ingesamt etwas besser gefühlt habe) gebracht hat, habe ich meine Ernährung mal auf Wasser, Kamillentee, Vollkorntoast und Reis beschränkt. Darüber hinaus viel Vitamin B geschluckt. Es ging mir gleich viel besser! Brennen weitesgehend weg. Kribbeln beschränkt sich gelegentlich auf die Unterarme.

Es ist wirklich so, dass ich insbesondere bei mittlerer oder größerer Nahrungsaufnahme Probleme bekomme und ein Brennen eigentlich nur im sitzen, wenn der Bauch eingedrückt wird, auftritt. Bei meinen Bluwerten vom letzen Do. lagen Harnsäure und Glucose hart an der Grenze innerhalb des grünen Bereiches, MCV leicht zu niedrig. Ansonsten alles okay.

Ich persönlich glaube schon, dass es letzten Endes ein Stoffwechselproblem ist, aber mit den Ärzten kann man da kaum drüber sprechen. Die kleben an ihre leichten Speiseröhrenentzündung als Ursache und ich kanns ja nicht ganz widerlegen. Iich lasse erstmal alle Medikamente weg und schaue was passiert.

Vielen Dank für die Tips

Viele Grüße

Olli

Magenbeschwerden / Nervenentzündung?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Olli,

wie gesagt, schau Dir mal die Intoleranzen an .


Liebe Grüße und gute Besserung .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Magenbeschwerden / Nervenentzündung?

Olli69 ist offline
Themenstarter Beiträge: 17
Seit: 10.12.08
Hallo an Alle!

ich habe mich ja mal beschwert, dass es zu meinen Symptome zwar viele Threads gibt, aber alle irgendwann ohne Ergebnis enden. Deswegen möchte ich jetzt nochmal schreiben, warum ich nun fast wieder beschwerdefrei bin.


Bei mir war es letzten Endes wohl so:

Aufgrund Streß und hoher Belastung sowie zu scharfem und zuckerhaltigem Essen über längeren Zeitraum hat sich wohl so etwas wie ein Reizdarm bzw. nervöser Magen entwickelt ohne das ich das selber groß wahrgenommen habe.

Als ich dann zum Arzt gegangen bin und mir zuerst "Omep" verschrieben wurde, bekam ich das erste Mal in meinem Leben Sodbrennen, obwohl das Mittel das gerade verhindern soll. Hatte es dann ja selbst abgesetzt.

Zwei Wochen später, nach der Magenspiegelung, wurde eine leichte Speiseröhrenentzündung mit leichtem Reflux diagnostiziert und ich bekam "Omeprazol". Wieder wurde alles viel schlechter, das ging soweit, dass das Kribbeln am ganzen Körper, Taubheit in den Fingern und auch leichte Angstzustände einsetzten. Gastrologe und Hausarzt wollten mir nicht glauben und haben andere Magensäurehemmer verschrieben. Auch durch Einnahmne von den Dingern haben sich die Symptome wieder verschlimmert. Habe dann alles weggelassen und bin auf Kamillentee und Vitamin B und Magnesium / Kalium umgestiegen. Nach eins, zwei Tagen ging es dann jeden Tag Berg auf. Bin jetzt bis auf leichtes Magendrücken bei normalen Essensportionen wieder voll fit!

Fazit: Ich habe erst durch die Magensäurehemmer Sodbrennen und ernsthafte Problemebekommen. Da die Ärzte einen so sicheren Eindruck gemacht haben, habe ich erst zu spät auf meinen Körper gehört. Für mich ist es logisch, dass es nicht gut sein kann seine Magensäure komplett abzustellen. Ich denke, dass man so erst andere Probleme auslöst. Kann aber auch sein, dass es nur bei mir so war.
Setzt man die Hemmer ab, geht es einem erst ein, zwei Tage schlecht und man ist versucht sie wieder zu nehmen, weil man denkt, dass es ohne nicht geht. Allerdings braucht der Körper wohl 3 Tage bis die Magensäureproduktion wieder läuft.

Ich habe den Ärzten nochmal meine Meinung gesagt. Insbesondere dem Gastrologen, der mir nach Schilderung meiner Symptome jeweils nur einen anderen Wirkstoff aus der Familie der Protonenpumpenhemmer verschrieben hat. Wenigestens mein Hausarzt hat mir letzten Endes Recht gegeben....
Wenn ich bedenke, dass die Pharmaindustrie die Teile so einsetzen möchte wie die Betablocker, am liebsten ein Leben lang, könnte ich echt kotzen. Statt die Ursachen zu beheben, wird mit heftigsten Mitteln auf die Symptome geschossen. Ich habe in einem Fachblatt für Zahnärzte einen ziemlich kritischen Bericht zu dem Thema PPH gefunden. Aus meiner Erfahrung kann ich das nur bestätigen. Aber wie gesagt, jeder Mensch ist anders. Ich bedanke mich bei allen im Forum, die versucht haben mir durch Ihre Anregungen zu helfen!!!!

Viele Grüße und ein schönes Weihnachtsfest!!!!

Ich werde es Medikamentenfrei geniessen!

Olli

Magenbeschwerden / Nervenentzündung?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Olli,

hast Du Dich denn mal im Wiki nach allen Intoleranzen umgeschaut?
Wie sieht es mit dem Candida-Pilz aus?

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht