Sodbrennen (Reflux) und merkwuerdige "Nebenwirkungen"

10.12.08 12:07 #1
Neues Thema erstellen

Lupo ist offline
Beiträge: 7
Seit: 09.12.08
Hallo
Nachdem ich mich schonmal ganz kurz "Guten Tag" gesagt habe, moechte ich nun schildern warum ich hier bin. Vielleicht kann ja jemand was damit anfangen.

Ich (m /38 Jahre) hatte erstmals vor ca. 6 Minaten leichtes "brennen" und etwas Druck hinter dem Brustbein und habe es zunaechst wohl unterschaetzt, da es schnell wieder vorbei war. Im August kam es dann sehr stark zurueck, ein starker, teilweise sehr schmerzhafter Druck in der Brust, verbunden mit stechenden Kopfschmerzen. Im Krankenhaus wurden dann Herz und Lunge gecheckt, inklusive Belastungstest, alles in Ordnung. Die Aerzte tippten auf Reflux und haben mir Omeprazol verschrieben. Fast zeitgleich bekam ich ein "knacken" in den Ohren (beim schlucken und Unterkieferbewegung) sowie ein starkes kribbeln und jucken vor allem in Armen und Beinen (aber eigentlich ueberall). Das ganze wurde nach eine Weile aber besser und ich konnte Omeprazol absetzen.

Nach einer Weile (im Oktober) ging der Spass dann wieder von vorne los. Heftiger Druck hinter dem Brustbein, starke Kopfschmerzen (inklusive stechen) und kribbeln, jucken, leichtes brennen hier und da. Zwischendurch hatte ich auch mal ein paar Tage lange sehr kalte Fuesse.

Im November wurde dann eine Magenspiegelung gemacht und tatsaechlich Reflux diagnostiziert (die Verbindung zwischen Magen und Speiseroehre ist nicht richtig geschlosen). Der Arzt meinte allerdings auch es gaebe eigentlich keinen Zusammenhang zwischen Reflux und dem Gekribbel. Er meinte es sei eventuell eine Stressreaktion auf die Refluxprobleme. Ich nehme seitdem 2 Omeprazol pro Tag. Ansonsten ergab die Spiegelung kein Magenproblem.

Danach war tatsaechlich erstmal Ruhe, ausser einem ganz leichten knacken im linken Ohr hatte ich keine Probleme mehr und dachte schon das waere es jetzt. Dann kam das ganze vor ein paar Tagen ziemlich heftig zurueck. Sehr starkes kribbeln (leicht brennend), jucken, leichtes stechen ueberall sowie leicht stechende Kopfschmerzen und das knacken auf den Ohren ist auch wieder staerker.
Ich merke auch leichten Druck auf der Brust allerdings tatsaechlich nicht mehr so stark, zumindest die Omeprazol scheinen zu wirken. Drei Tage lang war das ganze sehr stark, nun scheint es etwas abzuklingen, ist aber noch da. Manchmal ist mir auch ein wenig schlecht

Bislang wurde Herz (zweimal) & Lunge gecheckt, mein Brustbein geroengt, die Magenspiegelung gemacht sowie zwei Blutttests durchgefuehrt. Meine Biochemie ist wohl normal, ich bin allerdings nicht ganz sicher was alles getestet wurde. Ausserdem war ich wegen dem Ohrenknacken beim HNO- alles in Ordnung. Das Knacken in den Ohren habe durchgehend seit vier Monaten, mal staerker, mal schwaecher (vor allem im linken Ohr).
Demnaechst habe ich einen Termin beim Neurologen.

Ich wohne in Daenemark und kann hier nicht so einfach von Arzt zu Arzt gehen sondern muss mich immer extra ueberweisen lassen. Meine Hausaerztin ist sehr nett und engagiert aber auch ziemlich ratlos. Das ganze geht nun seit etwa vier Monaten so (der vermeintliche Reflux etwas laenger) und ich bin zunehmend genervt und auch etwas beunruhigt. Ich rauche nicht, trinke wenig Alkohol und bin nicht gerade gertenschlank aber auch nicht wirklich uebergewichtig. Bislang hatte ich noch nie gesundheitliche Probleme.

Auf jeden Fall haengen diese Symptome alle irgendwie zusammen aber ausser Reflux konnte bislang nichts diagnostiziert werden. Kommt das hier vielleicht irgendwem hier bekannt vor oder hat jemand Tipps wie ich weiter vorgehen koennte?

Hoffe auf Antworten, schoenen Gruss aus DK
Lupo

Geändert von Lupo (10.12.08 um 13:23 Uhr)

Reflux und merkwuerdige "Nebenwirkungen"

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Lupo,

für mich stellt sich die Frage, warum dieser Reflux auf einmal aufgetreten ist vor etwa einem halben Jahr. Diese "Hiatus-Hernie" (nicht richtig schließende Klappe zwischen Magen und Speiseröhre) hast Du ja wahrscheinlich auch vorher schon gehabt, aber nichts gemerkt.

Was war denn bei Dir so los in der Zeit vor diesen 6 Monaten?:
Zahnbehandlung (Kronen, neue Füllungen, Zahn gezogen, Wurzelbehandlung)?
Neue Wohnung, neue Möbel, neue Arbeit, Unfall.
Wie ernährst Du Dich bzw. hast Du schon mal festgestellt, daß Du nach bestimmten Nahrungsmitteln vermehrt Sodbrennen hast?
Das würde evtl. auf eine Intoleranz hindeuten, und da meiner Meinung nach am meisten auf eine Histaminintoleranz:
http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite > Ernährung

Bitte lies Dir alle Intoleranzen mal durch; vielleicht liegt da ja der Hund begraben .

"Knacken in den Ohren": Das könnte vom Kiefer herkommen. Daher die Frage nach Zahnbehandlungen, bei denen sich evtl. der Aufbiß verändert haben könnte.
DAs Knacken könnte auch mit der Halswirbelsäule zusammen hängen. Ist die schon angeschaut worden? cmd: Patientenbeispiele
Ich empfehle ja immer, sich einen guten Osteopathen zu suchen. Vielleicht können Dir die hier weiter helfen auf der Suche: Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. - Home

Grüsse aus Bayern,

Reflux und merkwuerdige "Nebenwirkungen"

Lupo ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 09.12.08
Hallo Uta
Danke für Deine Antwort. Ich war gerade dabei mich hier ein wenig durch Ernährungstipps zu wühlen. Seit dem Auftreten der Beschwerden habe ich meine Ernährung etwas umzustellen versucht (nicht immer ganz einfach...), bislang hatte ich mich "normal" ernährt (kein Fastfoodjunkie aber wohl auch nicht sooo gesundheitsbewusst).
Auf die Zähne bin ich bislang noch gar nicht gekommen, hatte tatsächlich einige Monate zuvor eine grössere Zahnbehandlung, werde das mal beim Arzt diskutieren.
Erstmal Vielen Dank für die Tipps

Reflux und merkwuerdige "Nebenwirkungen"

Olli69 ist offline
Beiträge: 17
Seit: 10.12.08
Hallo Lupo,

ist ja witzig (nein, eigentlich ist das gar nicht witzig), dass wir so ziemlich die gleiche Leidensgeschichte haben (ich werde dazu noch einen eigenen Thread starten).

Bei mir wurde nach mehrwöchigen anderen Leiden (Schmerzen in den Schultern, Magen-Darm-Beschwerden) auch ein Reflux mit leichter Speiseröhrenentzündung diagnostiziert (nach Spiegelungen, Blutbild tiptop). Ich habe zwar gesagt, dass ich eigentlich noch nie Sodbrennen hatte, aber mir wurde ohne weitere Untersuchungen Standard Nr. 1 Omeprazol verschrieben. Damit haben sich alle Symptome verschlimmert! Letzten Sonntag (ich hatte das Medikament 6 mal genommen) setzte genau wie bei Dir Gekribbel an den Beinen, später im ganzen Körper ein.

Ich habe das Omeprazol dann selbständig abgesetzt. Das Gekribbel ist geblieben. Außerdem verstärkte Schmerzen nach dem Essen und zunehmende Schmerzen in den Schultern. Ich habe so das Gefühl das Omeprazol alles schlimmer gemacht hat?!

Werde wohl morgen wieder zum Hausarzt gehen. Termin beim Neurologen habe ich erst für den 2.2.09 !!! bekommen.

Ach ja, am Tage bei Bewegung bin ich fast Beschwerde frei. Auch wenn ich konzentriert Tätigkeiten verrichte. In der Nacht schlägt es aber geballt zu und ich schlafe sehr schlecht. Ist das bei dir auch so?

Viele Grüße

Olli

Geändert von Olli69 (10.12.08 um 23:47 Uhr)

Reflux und merkwuerdige "Nebenwirkungen"

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Lupo,

Auf die Zähne bin ich bislang noch gar nicht gekommen, hatte tatsächlich einige Monate zuvor eine grössere Zahnbehandlung, werde das mal beim Arzt diskutieren.
Erzähl doch mal ein bißchen, was bei der größeren Zahnbehandlung alles gemacht wurde ...

Wenn Du das Thema "Zähne" mit Deinem Arzt besprichst, dann sei vorsichtig: viele Ärzte wollen gar nichts wissen von Zähnen als mögliche Ursache für alles mögliche, und viele verstehen aber auch rein gar nichts davon.

Gruss,
Uta

Reflux und merkwuerdige "Nebenwirkungen"

Lupo ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 09.12.08
Zitat von Olli69 Beitrag anzeigen
Hallo Lupo,

ist ja witzig (nein, eigentlich ist das gar nicht witzig), dass wir so ziemlich die gleiche Leidensgeschichte haben (ich werde dazu noch einen eigenen Thread starten).
Hallo Olli
Das klingt tatsaechlich ziemlich aehnlich. Ich glaube nicht, das Kribbeln etc. durch Omeprazol versursacht wird, ich hatte es schon ein wenig bemerkt bevor ich die Kapseln bekommen habe. Diese ganzen Effekte (Kribbeln, Jucken, Ohrenknacken, Kopfschmerzen...) haengen irgendwie direkt mit dem Refluxproblem zusammen. Es wurde hier im Thread ja bereits die berechtigte Frage gestellt, was den Reflux denn verursacht. Ich habe grundsaetzlich schon ein wenig die Ernaehrung im Verdacht, bin aber absolut kein Experte. Jedenfalls versuche ich meine Ernaehrung umzustellen, was nicht immer ganz leicht faellt. Mache mich momentan etwas detaillierter schlau fuer einen (hoffentlich) vernuenftigen Ernaehrungsplan. Naechste Woche habe ich einen Termin bei meiner Hausaerztin und werde das mit ihr besprechen. Zum Neurologen komme ich auch erst nach der Weihnachtspause, hoffe dann mehr zu wissen.
Grundsaetzlich lassen sich meine Beschwerden nicht bestimmten Taetigkeiten oder Tag/Nacht zuordnen, es kommt und geht. Manchmal ist eine ganze Weile Ruhe. Nur das Ohrenknacken ist relativ bestaendig, mal staerker, mal schwaecher.

Viele Gruesse aus DK
Lupo

Geändert von Lupo (11.12.08 um 13:20 Uhr)

Reflux und merkwuerdige "Nebenwirkungen"

Lupo ist offline
Themenstarter Beiträge: 7
Seit: 09.12.08
Zitat von Uta Beitrag anzeigen
Hallo Lupo,



Erzähl doch mal ein bißchen, was bei der größeren Zahnbehandlung alles gemacht wurde ...
Okay
Mir wurde ein Backenzahn gezogen, oben rechts ganz hinten, nachdem die Fuellung und mit ihr der Zahn gebrochen waren. Das ist allerdings schon einige Monate vor den oben benannten Problemen gewesen. Vermutlich hat das auch nichts miteinander zu tun aber eine Nachfrage an meine Hausaerztin ist das auf jeden Fall wert.

Viele Gruesse
Lupo

Reflux und merkwuerdige "Nebenwirkungen"

Olli69 ist offline
Beiträge: 17
Seit: 10.12.08
Hallo Lupo!

Hm, das geht auch so in die Richtung von meinem Hausarzt. Er hat mir gesagt, dass Omeprazol aus seiner Erfahrung heraus nicht solche Nebenwirkungen verursacht.

Allerdings kann er mir auch nicht erklären, warum ein Reflux "Gekribbel" und Magenkrämpfe auslöst, man aber nie ein Aufsteigen der Magensäure oder ähnliches verspürt.

Mir wäre schon geholfen, wenn ich mal vernünftig pennen könnte. Berichte bitte weiter.

Viele Grüße

Olli

Reflux und merkwuerdige "Nebenwirkungen"

Michael173 ist offline
Beiträge: 146
Seit: 23.10.08
hmm sehr seltsam ich habe auch reflux und auch ohrenknacken knacken allgemein der glenke und mir drücken die weissheitszähne und ich habe auch das gekribbel auf der haut!!!

sehr seltsam wie leolio der hat auch reflus und das gekribbel auf der haut.

gruss

michael

Reflux und merkwuerdige "Nebenwirkungen"

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Irgendwo war von weißem Stuhl die Rede.

Der Stuhl wird hell und der Urin dunkel....
Krankheiten: Gallensteine

Das würde also auch auf Gallenprobleme hindeuten, z.B. Gallensteine oder eine Gallenentzündung. Da Leber und Galle zusammen hängen, könnte auch die Leber beteiligt sind.

Gruss,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht