Muss mich übergeben wenn kein Klo in der Nähe ist!

10.12.08 02:19 #1
Neues Thema erstellen

boschmo ist offline
Beiträge: 4
Seit: 10.12.08
Hallo an alle!
Meine Geschichte:
Als ich vor ca 15 Jahren beim Arzt war, und er nach meinen Beschwerden fragte, habe ich gesagt: "Tja, also das ist ein bisschen komisch.." Er meinte arroganterweise: "Erzählen sie! Dann werde ICH entscheiden, ob es komisch ist oder nicht!!" Als ich fertig war, sagte er: "Ja, das ist tatsächlich merkwürdig."
Mal sehen ob sich irgendwelche Leidensgenossen unter euch befinden
Also: wenn ich auf's Klo muss und keines finde, oder irgendwie zu spät komme, muss ich mich übergeben. Jedes Mal! (egal ob klein oder gross )
Und sobald ich fertig bin (d.h. wenn sich Blase oder Darm entleert haben), ist mir nicht mehr übel und mir geht es gut. Wenn ich rechtzeitig ein Klo finde und wenn der Stuhlgang "normal" ist, gibt es kein Problem. Aber angenommen ich leide gerade an einer Verstopfung, und es dauert etwas länger, bedeutet das für mich, dass ich würgend dasitze und mich übergebe, BIS ich fertig bin, egal wie lange das dauert. Ich weiss nicht wie oft ich schon schweissgebadet auf dem Klo gesessen bin. Es ist eine Tortur!!
Das geht nun schon seit 15 Jahren so. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, was es für mich bedeutet, z.B. mal auf längere Reisen gehen zu müssen oder ähnliches, und wie das alles mein ganzes Leben beeinträchtigt (ich habe schon mal vor dem Büro meines Chefs spucken müssen, weil ich es nicht mehr bis zum Klo geschafft habe). Jeder Arzt bei dem ich war, meinte das wäre psychosomatisch bedingt, und man hat mir immer wieder Antidepressiva verschrieben. Ich habe das auch jahrelang akzeptiert und nicht weiter nachgeforscht. Sie haben wahrscheinlich auch recht, wer weiss..
Aber mich würde trotzdem interessieren, ob es hier Mitglieder mit denselben Symptomen gibt, und wenn, welche Erfahrungen sie damit gemacht haben.
Deshalb würde ich mich sehr über eure Kommentare freuen.
Tschö!

Muss mich übergeben wenn kein Klo in der Nähe ist!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo boschmo,

bei mir ist es nicht so krass, wie bei dir.
doch ich kenne es, dass ich manchmal kurz vor dem spucken bin, wenn ich nicht sofort auf toilette gehe.
nach der toilette ist mir nicht mehr so schlecht und das spucken hat sich für eine weile erledigt.

oft aber schiesst es dann aus allen löchern raus.
aber das deutet eher auf vergiftung oder infektion hin.

könnte es bei dir auch eine vergiftung sein?

also wenn die giftstoffe unten nicht raus können, dann machen se es eben auf den weg obendurch?

mit dem pinkeln war das bei mir auch so.
vor allem als ich nicht mhr pinkeln konnte und dann katheterisiert werden musste.
wenn wir mit katheterisieren zu lange gewartet haben, musste ich auch immer spucken.
das deutet eigentlich auch auf "selbstvergiftung" hin.

kennst du es auch so, dass wenn sich deine blase füllt, dass dir dann richtig schlecht und so schwindelig wird, bevor du dann spucken musst?
dass du dann davon auch ganz benommen wirst?
eine ärztin sagte mir mal, das käme, weil die volle blase dann auf so eine bestimmte vena (name vergessen) drückt.
diese vene würde den kreislauf beeinflussen und wenn sie durch die blase eben abgedrückt wird, dann wird einem schwindelig und schlecht und man bekommt schweissausbrüche, wird benommen und es ist schrecklich!

so gesehen denke ich, dass deine symptomatik auch anatomisch erklärbar sein könnte?

vielleicht würde es dir helfen, einerseits bei einem superguten ostheopathen deine anatomie studieren zu gehen, es mit einem guten anatomiebuch zu vergleichen, und zweitens so mal sämtliche vergiftungsmöglichkeiten untersuchen zu lassen?

vielleicht würdest du so dem grund deines übels eine spur näher kommen?

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Muss mich übergeben wenn kein Klo in der Nähe ist!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.476
Seit: 26.04.04
Hallo boschmo,

zuerst einmal möchten wir Dich herzlich willkommen heissen!

Hinter Deiner Problematik vermute ich - Deiner Schilderung nach - eine psychische Komponente, da Du ja "unter normalen Bedingungen" keine Symptome wie Übelkeit in Verbindung mit dem Gang zur Toilette hast.
Deshalb denke ich nicht, dass es sich um eine organische Ursache handelt.

Kannst Du Dich an irgendeine Besonderheit erinnern, bevor Deine Probleme angefangen haben? Gab es einen Einschnitt in Deinem Leben, eine Stresssituation, etwas Anderes, was derartige Auswirkungen gehabt haben könnte?

Antidepressiva sind sicher kein Weg, die Situation zu verbessern.
Eine psychotherapeutische Behandlung wäre meiner Meinung nach eine sinnvolle Möglichkeit, Dir zu helfen; vielleicht wäre die Aufdeckung der eigentlichen Ursache für Deine Probleme ein wichtiger Punkt. Du kannst Dich einmal in unserer Rubrik www.symptome.ch/vbboard/therapie-f-r-psyche-geist/ umschauen und Dich informieren. Du darfst Dich dort auch gerne mit Beiträgen einbringen.

Liebe Grüsse,
uma

Geändert von Malve (10.12.08 um 08:39 Uhr)

Muss mich übergeben wenn kein Klo in der Nähe ist!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo boschmo,

nochmals ich.

ich habe mir gedanken gemacht über die sache.

könnte es bei dir auch in eine folgende richtung gehen?

also seit ich klein war, war es bei mir so, dass wenn ich am essen war, wurde mir plötzlich schlecht und immer schlechter, bis ich keinen einzigen bissen mehr in die nähe meines mundes bekam, weil ich sonst hätte auf der stelle über den teller erbrechen müssen.

ich legte also die gabel hin und rannte auf das klo.
dort hatte ich diarrhoe und danach war alles wieder gut.
mir war puddelwohl, ich konnte an den esstisch zurück und fertig essen.

ich habe das mal einer pflegerin erzählt.
und sie sagte, sie hatte genau das selbe, seit sie klein war.
erst, als sie schon viel, viel älter war, fand man bei ihr zöliakie.
sie begann diät und das oben beschriebene war weg.

bei mir ist ja auch so, dass ich zöliakie haben könnte.

also deswegen frage ich dich, ob es bei dir so ähnlich abläuft?
dass deine "anfälle" direkt nach oder schon während dem essen kommen, oder ob das unabhängig ist?
weil wenn es mit diarrhoe und dem essen verbunden wäre, könnte doch das bei dir statt eine belastung/vergiftung oder einer anatomischen angelegenheit vielleiht auch auf eine unverträglichkeit hinweisen?

viele liebe grüsse von shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Muss mich übergeben wenn kein Klo in der Nähe ist!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
p.s.:

hast du es mal mit einer anthroposophischen therapie versucht?
ich bin eigentlich nicht so begeistert davon und so ein vertreter der sache, doch die sagen doch irgendwie, dass so ein teil der seele im körper ist und wenn dieser seelenteil krumm im körper sitzt, dass dann die kräfte "falsch" wirken.
vielleicht hat sich dein seelenteil irgendwie im unteren leib (bauch, blase) verknorkst, so dass fremdkörper (das essen) nicht mehr unten bleiben wollen und wenn du sie nicht gleich rauslässt, dann eben nach oben flutschen, weil dort dein seelenteil deinen körper zu wenig fest hält?

also das tönt alles komisch erzählt.
ich weiss nur nicht, wie einfacher erklären, was ich meine.

aber schau mal bei den kühen zum beispiel.
die haben doch immer diarrhoe.
da denke ich, dass das vielleicht ist, weil ihr seelenteil den unteren leib zu wenig fest hält und deswegen das essen einfach rausflutscht.

jetzt schau mal die ziegen an.
die haben doch immer opstipation.
da denke ich, dass deren seelenteil zu fest im unterleib sitzt und so das essen fast nicht rauslassen möchte.

ja und bei dir könnte es ja doch eben auch so sein, dass da dein seelenteil irgendwie verknorkst in deinem körper sitzt?

also wenn man es mal von seelischer sicht aus betrachten würde...

wenn du einen guten anthroposophen findest, welcher besser ist als seine kollegen, dann würde er vielleicht checken, wie dein seelenteil genau sitzt und wüsste, welches mittelchen dein seelenteil wieder richtig in deinen körper bringt.
wer weiss?
also genauer kann ich dir da nicht helfen, weil ich kein anthroposophe und weil ich nicht gut, geschweige den besser als die kollegen eines anthroposophen, bin.

__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Geändert von Shelley (10.12.08 um 08:48 Uhr)

Muss mich übergeben wenn kein Klo in der Nähe ist!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
aber schau mal bei den kühen zum beispiel.
die haben doch immer diarrhoe.
da denke ich, dass das vielleicht ist, weil ihr seelenteil den unteren leib zu wenig fest hält und deswegen das essen einfach rausflutscht.

jetzt schau mal die ziegen an.
die haben doch immer opstipation.
da denke ich, dass deren seelenteil zu fest im unterleib sitzt und so das essen fast nicht rauslassen möchte.


Gruss,
Uta

Muss mich übergeben wenn kein Klo in der Nähe ist!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo uta,

warum lachst du mich aus?

grüsse, shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Muss mich übergeben wenn kein Klo in der Nähe ist!

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
boschmo,

Lies doch mal das hier: Proctalgia fugax http://www.springerlink.com/content/...6/fulltext.pdf
Vor allem die Symptome und Auslöser. Vielleicht findest Du Deine Beschwerden in dieser Beschreibung wieder.
Hier noch ein Link www.gastroenterologie-oldenburg.de/pdfs/b_proct01.pdf

Zantos

P.S. war schon mal ein Thema hier http://www.symptome.ch/vbboard/krank...gia-fugax.html

Vielleicht besuchst Du mal einen Facharzt für Magen/Darm Geschichten (Gastroenterologe)
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Geändert von zantos (10.12.08 um 13:15 Uhr) Grund: Facharzt

Muss mich übergeben wenn kein Klo in der Nähe ist!

Shelley ist offline
Beiträge: 10.454
Seit: 28.09.05
hallo zantos,

bin ich hier im falschen thread oder habe ich was nicht mitbekommen?

hat boschmo denn von enddarmkoliken mit der symptomatik, welche dazu gehört, geschrieben?

ich glaub, ich komm da nicht mehr mit.

grüsse, shelley
__________________
IchDiskutierNichtMitIdioten.ErstZiehnSieMichAufIhrNiveauRab, DannSchlagen'sMichMitIhrerErfahrung.

Muss mich übergeben wenn kein Klo in der Nähe ist!

zantos ist offline
Beiträge: 499
Seit: 11.05.07
Zitat von Shelley Beitrag anzeigen
bin ich hier im falschen thread oder habe ich was nicht mitbekommen?
Hallo,
Bei Proctalgia fugax kann es u.A. zu krampfartigen Schmerzen, Übelkeit, Brechreiz, Schwindel, Schweissausbrüchen und sogar Kreislaufkollaps kommen.
Zu den möglichen Auslösern gehören u.A. volle Blase, voller Enddarm, lange Sitzungen auf der Toilette, Pressen.
Zu den Massnahmen, die Linderung verschaffen, gehört u.A. Defäkation.

Wenn Boschmo seit 15 Jahren sucht, lohnt sich vielleicht ein Blick in diese Richtung.

Zantos
__________________
Ich bin medizinischer Laie. Meine Ausführungen basieren auf eigenen Erfahrungen und Recherchen und ersetzen nicht den Rat eines Arztes oder Heilpraktikers.

Geändert von zantos (10.12.08 um 22:27 Uhr) Grund: und noch'n bischen Grammatik und Kommas (grmbl)


Optionen Suchen


Themenübersicht