25 Jahre Symtombekämpfung - ich hab genug

09.12.08 08:09 #1
Neues Thema erstellen

Thunderfoot ist offline
Beiträge: 12
Seit: 08.12.08
Hallo Leute

Seit über 25 Jahren bekämpfen die Ärzte nur immer die Symptome meiner "Gebrechen" und mehrmals schrammte ich haarscharf an der Psychiatrie vorbei: Gottseidank haben wir freie Arztwahl...

Zu meienem Problem:
Seit Jahren leide ich unter erhöhtem Blutdruck, Panikattaken und Gelenkschmerzen.
Dumm ist, man hat festgestellt, dass man bei mir im Blut keine Entzündungswerte messen kann. Somit bleibt dem Ärzten immer nur die Symptombekämpfung - da eine Pille, dort eine Pille, da ein Spruch, dort ein Spruch, da ein Ratschlag, dort ein Ratschlag etc..

Leider will sich aber kein Arzt an das Gesamtbild machen. Hat mir jemand einen Tip ob das alles im Zusammenhang steht und wie ich einen Arzt auf eine "Komplettlösung" bringen kann? Offensichtlich muss man den Ärzten ja helfen, denn sonst schauen sie auf ihr Portemonnaie und nicht auf den Patienten....

Danke für Eure Feedback und seien sie auch noch so skurril...

25 Jahre Symtombekämpfung - ich hab genug

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Thunderfoot,

25 Jahre - das ist eine lange Zeit.
Kann man denn bei Dir gar keine Blutwerte machen oder nur die Entzündungsmarker nicht? Hast Du eine Ahnung, wieso nicht?
Ich würde mich in der Beziehung mal erkundigen, ob man nicht aus dem Speichel Werte nehmen kann, die für Dich interessant sind. Auf dem Gebiet des "nitrosativen Stresses" z.B. kann man da inzwischen einiges erkennen, was früher nicht möglich war.
Im Forums-Wiki dazu und im Forum findest Du da einiges an wichtigen Infos:
http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite > Stress.

Und wenn Du schon im Wiki bist, könnte es nicht schaden, auch die Artikel über Allergie, Intoleranzen (>Ernährung), Säure-Basen-Haushalt durchzulesen. Vielleicht findest Du da ja schon Anhaltspunkte, wo Du weiter suchen kannst.

Wenn Deine Krankengeschichte vor 25 Jahren anfing, stellt sich die Frage: was war damals los, was evtl. als Auslöser in Betracht kommt:

- Umzug, Renovierung, Arbeitsplatzwechsel, Infektion, Medikamente, Zahngeschichten (Behandlungen, Extraktion,neue Kronen, neue Brücken, welche Materialien), Unfall ....-

Grüsse,
Uta

25 Jahre Symtombekämpfung - ich hab genug

Thunderfoot ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 08.12.08
Hallo Uta

Ja, und das sind "nur" die 25 aktiven Jahre seit ich Volljährig bin... Über die früheren Jahre schweige ich da einmal bewusst.

Zu Deiner Frage:
Es ist offensichtlich unmöglich, bei mir irgendwelche Bestimmungen über das Blut zu manchen. Dein Vorschlag mit der Speichelprobe ist nicht übel.

Es klingt für mich so, als sei ich eigentlich nicht fähig in der Industrie zu überleben. Da ich aber einen "industriellen" Job habe und kein Geld für eine Umschulung, bin ich da in einem Teufelskreis gefangen.
Ausserdem kranke ich daran, dass ich nicht Deutsch spreche. Wie kann man es sich sonst erklären, dass ich Jahrelang mit einem Hüftleiden, defekten Knien und einem deformierten Rücken von Arzt zu Arzt geschoben werde und erst bei der Opration wird der enorme Defekt festgestellt? Daselbe ist offensichtlich mit meinen weiteren Problemen am laufen.
Jetzt habe ich einfach die Schnauze voll und schon schieben mich die Ärzte wieder ab, wenn ich nicht alle Pillen nehme...

Gruss
Thunderfoot

25 Jahre Symtombekämpfung - ich hab genug

Thunderfoot ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 08.12.08
Hallo Uta

Übrigens: Danke für den Tipp. Bei der ersten Durchsicht muss ich sagen, ich werde da einige Punkte mit dem Arzt ansehen, denn ich finde da erschreckend viel...

Ja, es scheint bei mir ein grosser "Stress" vvorhanden zu sein, der sich über Jahre schon hinzieht und unbehandelt ist!!

Thunderfoot

25 Jahre Symtombekämpfung - ich hab genug

Salima ist offline
Beiträge: 1.062
Seit: 10.02.08
Mir fallen bei deiner Geschichte spontan ein paar Möglichkeiten ein:

- Schilddrüse
- Intoleranzen (z.B. Fructoseintoleranz oder Histaminintoleranz)
- KPU
- Borreliose
- Amalgam (Schwermetalle allgemein)

Das soll dir bitte keine Angst machen, aber das sind z.B. Ursachen für Problem wie deine, die den ganzen Körper und sogar die Psyche betreffen können.
Es sind nur Schlagwörter - vielleicht liest du dich darüber ein (WIKI, Forum (Suchfunktion), Internet) und schaust ob da was passen könnte.

Und jetzt wo du von deinen orthopädischen Problemen schreibst, kommt mir der Gedanken, dass es auch damit zusammen hängen kann. Ein kürzer Fuß, ein Hüftschiefstand, ein verschobener Halswirbel kann mehr anrichten, als man sich das vorstellen kann.

Warst du schon einmal bei einem Osteopathen?
__________________
lg, Salima

25 Jahre Symtombekämpfung - ich hab genug

Baffomelia ist offline
Beiträge: 1.143
Seit: 04.01.07
Hallo Thunderfoot,

wenn es um Gelenke geht, können auch die Säuren eine Rolle spielen. Ob das der Fall ist, lässt sich leicht (und praktisch nebenbei) prüfen. Schau mal in unser Wiki.

Viele Grüße
Baffomelia

25 Jahre Symtombekämpfung - ich hab genug

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Thunderfoot,

Ausserdem kranke ich daran, dass ich nicht Deutsch spreche

Du schreibst doch hervorragend Deutsch - oder hast Du einen Dolmetscher?

Es stimmt: wenn man erstmal einen Stempel hat, bekommt man ihn gar nicht so leicht wieder los.
Trotzdem: bitte nicht den Mut verlieren und weitersuchen. Es gibt in vielen Städten inzwischen Ärzte in fast allen Sprachen. Abgesehen davon: wenn Du zeigst, wo Du Schmerzen hast, wird man auch das verstehen.

Ist denn jetzt bei Dir Hüfte, Knie und mehr behandelt worden?
Hast Du eine Arbeit, bei der diese Gelenke besonders belastet werden?
Warst Du schon mal zur Krankengymnastik oder auch zur Kur?

Gruss,
Uta

25 Jahre Symtombekämpfung - ich hab genug

Thunderfoot ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 08.12.08
Hallo Salima

Ich hab' mich mal im WIKI & im Forum umgesehen und einige Antworten und Anregungen bekommen.
Zuerst: Ich war schon bei so vielen verschiedenen Ärzten (ja, auch bei Osteopathen), dass das Wort "Arzt" schon beinahe zum Schimpfwort wird bei mir.
Den Punkt mit den Schilddrüsen habe ich heute Morgen mit dem Arzt besprochen und er scheint kein Gehör für das zu haben...

Ok, mir scheint wieder ein Arztwechsel ins Haus zu schneien (passt ja zum Wetter).

Danke aber für die Anregungen - ich verfolge das weiter!

Gruss
Thunderfoot

25 Jahre Symtombekämpfung - ich hab genug

Thunderfoot ist offline
Themenstarter Beiträge: 12
Seit: 08.12.08
Hallo Uta

Wenn ich mit den Ärzten rede, scheine ich tatsächlich Chinesisch oder sonstwas zu reden - auf alle Fälle nicht Deutsch. Das ist mit dem Spruch gemeint.

Die Ärzte wollen nichts von unklaren und flächendeckenden Schmerzen wissen, denn da müssen sie offensichtlich genauer hinhören und das können sie nicht (s.O.)!
Hinzu kommt, dass ich "nur" allgemein Versichert bin, z.Zt. keinen Job habe, kein Geld für Spezialbehandlungen habe und frisch in der Gegend bin. Da kann ein Arzt nur mit langwierigen Behandlungen etwas verdienen und nicht mit klaren und eindeutigen Aussagen. Ich bin laufend bei Physiotherapeuten.

Zur Info: Ich habe ein künstliches Hüftgelenk erhalten, nachdem man mir über 25 Jahre psychosomatische Störungen angehängt hat. Mittlerweile habe ich auch noch ein künstliches Kniegelenk, nachdem man einen Unfallschaden nicht richtig repariert hat.

Alle Ärzte machen bei mir auf die "Zermürbungstaktik" und hoffen, dass sie mich irgendwann loswerden.

Beim stöbern im Forum musste (oder durfte) ich feststellen, dass ich da nicht ganz alleine bin.

Gruss
Urs

25 Jahre Symtombekämpfung - ich hab genug

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo urs,

solche "flächendeckenden" Schmerzen müssten meiner Meinung nach eine Ursache im System haben, also durch einen Virus, Rheuma oder sonstwas verursacht sein (wobei Rheuma ja letzten Endes eben eine Autoimmunkrankheit ist, bei der man auch nicht so recht weiß, woher sie kommt).

Bist Du eigentlich soweit möglich auf Borreliose untersucht worden? Kannst Du Dich an einen Zeckenbiß erinnern?

Die Schilddrüsenwerte läßt man am besten von einem Endokrinologen machen. Vielleicht kannst Du mal einen erfreuen mit Deinem Besuch?

Grüsse,
Uta


Optionen Suchen


Themenübersicht