Natürliches Viagra "Yohimbe" etc ...

04.12.08 11:57 #1
Neues Thema erstellen

HSH ist offline
Männlich HSH
Beiträge: 16
Seit: 03.11.08
Hallo,

ich habe da mal eine Frage. Ich leide leider unter einer gewissen Potenzschwäche, denke ich zumindest, da ich eine maximale Ausdauer im Bett von ca. 10 min habe (Zum leid meiner Freundin). Nun habe ich mal im Internet nach pflanzlichen Potenzmitteln geschaut, und bin auf Yohimbe gestoßen. Für mich ist nun sehr wichtig zu wissen, ob es evtl. was noch viel besseres gibt? Oder aber welche Nebenwirkungen hat sowas?? Ich habe nämlich überhöhte Leberwerte, schon seit längerem, und möchte auf garkein fall das Risiko eingehen das ich meine Leber mit solchen Mitteln noch mehr geschaded wird!!? Geschweige denn irgend ein anderes Organ!? Weiß damit jemand bescheid?

Über ein paar Antworten, oder auch Erfahrungsberichten würde ich mich freuen.

Gruß
HSH

Natürliches Viagra "Yohimbe" etc ...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Mit Potenzmitteln kenne ich mich gar nicht aus.
Aber ich finde, Du solltest erst einmal schauen, warum Deine Leberwerte schlecht sind. Am Ende liegt eine gewisse Potenzschwäche daran,d aß Deine Leber oder sonst etwas in Deinem Körper überfordert ist?

Weißt Du denn, warum Deine Leberwerte erhöht sind?

Gruss,
Uta

Natürliches Viagra "Yohimbe" etc ...

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Ich kenn mich damit auch nicht aus. Aber allein, was ich bei wikipedia gelesen habe, würde mich abhalten, diesen Versuch zu wagen.
Yohimbe ? Wikipedia

Viele Grüße, Horaz

Natürliches Viagra "Yohimbe" etc ...

HSH ist offline
Männlich HSH
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 03.11.08
Also meine Leberwerte sind seit knapp 1 1/2 jahren erhöht, und gute Ausdauer im Bett hatte ich noch nie. Warum die Werte hoch sind weiß keiner. Bin damit schon in spezial kliniken gewesen etc... keiner hat nen rat. Ich hatte auch hier im Forum diesbezüglich schon mal nachgefragt und habe auch viele Antworten bekommen. Seit dem nehme Marienedistel (Silibene200) täglich 2 kapseln. mal schauen, im Februar ist wieder nen Blutbild dran. Wisst ihr denn wo man(n) mal rat einholen kann im Bezug auf "Yohimbe"? ich meine wenn es Pflanzlich ist, und nur son paar nebenwirkungen hat wie ZB. Schlaflosigkeit tc.. kann es ja eigentlich nicht schlimm sein oder??

Geändert von HSH (04.12.08 um 14:57 Uhr)

Natürliches Viagra "Yohimbe" etc ...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Naja, Fliegenpilze sind auch pflanzlich und sollen nicht sehr bekömmlich sein .- Und Schlaflosigkeit als "Nur-Nebenwirkung" stelle ich mir schrecklich vor, denn geht es erst recht bergab mit der Energie.

Ich bin mir gar nicht so sicher, ob Yohimbe überhaupt für Dich geeignet wäre:
Welche medizinischen Indikationen hat Yohimbin?

Yohimbin wird vom Arzt bei bestimmten Fällen von Impotenz auf Grund erektiler Funktionsstörungen, den "Wechseljahren des Mannes" und Harninkontinenz verschrieben.
...
Besonders bei höheren Dosierungen auch zu unangenehmen Effekten kommen. Das Reaktionsvermögen kann deutlich beeinträchtigt sein, was zu entsprechender Zurückhaltung bei dieses erfordernden Tätigkeiten gemahnt. Muskelzittern und nervöse Erregungszustände gelten als nervige Nebenwirkungen. Eine verstärkte Ängstlichkeit und leicht aggressive Gereiztheit scheinen nicht ungewöhnlich zu sein. Eine leichte Übelkeit, Kopfschmerzen, erhöhtes Schwitzen und Hautrötung können vorkommen.
Bei zu hohen Dosierungen kann es zu Harnverhaltung, Durchfall, Erbrechen, zentraler Erregung, Koordinationsstörungen, starker Zittrigkeit, einem "aufgelösten" Zustand, eventuell mit Angst oder gar "Halluzinationen", epileptischen Krämpfen, Abnahme des Sauerstoffgehaltes im Blut mit Blaufärbung der Haut, stark gestiegener Herzschlagfrequenz, Blutdrucksteigerung (!) und Bewußtlosigkeit kommen. Auch von schmerzhaften Dauererektionen wurde berichtet. Extrem hohe Yohimbindosierungen sollen zum Tode führen können. Es empfiehlt sich bei einer starken Überdosis unbedingt ärztliche Hilfe hinzuzuziehen. Aber soweit muß es ja gar nicht erst kommen.
....
Man kann sich vorsichtshalber an die für MAO-Hemmer empfohlenen Diätvorschriften halten, sprich vor und nach Yohimberinden- oder Yohimbineinnahme keine Lebensmittel mit Tryptophan und Tyramin (besonders Bohnen, Bananen, Ananas, Bier, Wein, Sauerkraut, eingelegter Hering, gereifter Käse, Schokolade, Geflügelleber, Hefeextrakt) zu sich zunehmen. Auch sollte man Medikamente und Drogen aller Art (auch Alkohol und Coffein) meiden. Dann geht man in dieser Hinsicht auf Nummer sicher.....
Yohimbe

Ich finde, diese möglichen Nebenwirkungen reichen völlig aus, um sehr, sehr vorsichtig an Yohimbe heranzugehen. Für mich wären sie ein Grund, es schnell zu vergessen. Man weiß nie, was evtl. von den Nebenwirkungen bleibt...

Gruss,
Uta

Natürliches Viagra "Yohimbe" etc ...

HSH ist offline
Männlich HSH
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 03.11.08
Oha, das hört sich in der tat alles nicht angenehm an. Weiß denn von euch jemand ob es in der Pflanzen Medizin noch andere Mittelchen gibt, die nicht gleich extrem wirken, aber trotzdem Erfolg zeigen?

Natürliches Viagra "Yohimbe" etc ...

Horaz ist offline
in memoriam
Beiträge: 5.734
Seit: 05.10.06
Hallo HSH,

ich fühle mich keineswegs berufen, dir Ratschläge für dein Liebesleben geben zu wollen, aber es gibt noch einige weitere Körperteile, die sich für allerlei im Bett eignen.
Wenn du damit anfängst und euch entsprechend viel Zeit läßt, dann sind die folgenden 10 Minuten vielleicht gar nicht so schlecht.

Viele Grüße, Horaz

Natürliches Viagra "Yohimbe" etc ...

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hier schreibt jemand von seinen Erfahrungen mit Aminosäuren. Das würde als bedeuten, entweder solche Mittel (wahrscheinlich direkt aus den USA) auszuprobieren. Oder aber zu einem Orthomolekular-Mediziner zu gehen, der sich mit Aminosäuren auskennt.
Vielleicht könnte der sich auch gleich mit den Leberwerten befassen und dann zwei Fliegen auf einen STreich erwischen?

Was mir tatsächlich in Sachen Erektion weitergeholfen hat, sind natürliche Aminsoäuren. Vor allem L-Arginin in Kombination mit L-Ornithin. Dass es bestimmte Aminosäuren gibt, die bei Erektionsstörungen helfen und die Potenz steigern können, habe ich erstmals durch einen Freund erfahren, der seit einigen Jahren in den USA lebt. Er hat mir eine Nahrungsergänzung geschickt, die Aminosäuren und andere Nährstoffe enthält, welche bei Potenzstörungen bzw. Impotenz nötig sind.

In Deutschland ist das Thema Aminosäuren und deren positiven Wirkungsweise auf Vorgänge im menschlichen Körper immer noch nicht allzu sehr verbreitet. Bestenfalls hört man davon in Verbindung mit dem Kraftsport. Eine interessante und informative Homepage ist aber z. B. aminosaeure.com — Ihr Wissensportal im Internet.

Die Aminosäuren-Kombination, die ich aus den USA bezogen habe, enthält sehr viele Aminosäuren. Eigentlich ist es eher für Kraftsportler gedacht. Ich war deshalb sehr froh, zu erfahren, dass es mittlerweile auf dem deutschen Markt ein Aminosäuren-Produkt gibt, welches sich in seiner Zusammensetzung auf die Bedürfnisse von Männern mit Erektionsstörung spezialisiert hat.
Meine Seite zum Thema Impotenz | Homepage von Jürgen Müller-Kehl

Ansonsten:
Ausgewogen essen, möglichst viele Vitamine und Spurenelemente in der Nahrung zu sich nehmen, Bewegung an der frischen Luft, Entspannungsübungen, freundliches Ambiente ....

Gruss,
Uta

Natürliches Viagra "Yohimbe" etc ...

HSH ist offline
Männlich HSH
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 03.11.08
Ja... jetzt wirds mir langsam unangenehm .. ich hoffe dieses Thema sprengt hier nicht die Foren Regeln. Aber trotzdem vielen Dank!! Ich werde mal schauen und mich weiter umhören, aber von Yohimbe halte ich mich erstmal fern.

Gruß
HSH

Natürliches Viagra "Yohimbe" etc ...

Anne ist offline
Beiträge: 4.973
Seit: 05.10.05
Hallo HSH,

keine Sorge, das Thema sprengt nicht die Forumsregeln.
Vielleicht magst du auch mal in der Rubrik www.symptome.ch/vbboard/sexualit-t-partnerschaft/ reinschauen.?


Optionen Suchen


Themenübersicht