Töchterlein ist arm und krank

09.06.06 12:51 #1
Neues Thema erstellen

Rohi ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 13.03.05
Ich möchte Beats Ansatz noch mal unterstützen.
Ich war als Kind die personifizierte Angst, Schulbauchschmerzen waren mein Alltag, und wie ich heute weiß, hing das mit dem Gluten zusammen, ohne dass ich Durchfälle hatte, denn das ist nicht zwingend. In vielen Fällen wird die Zöliakie nur durch die Mangelzustände sichtbar, die durch die Malabsorbtion auftreten, wenn Frauen zum Beispiel zeitig Osteoporose bekommen, steckt oft Gluten dahinter.
Zwei Sachen habe ich früher auch geglaubt, und es war falsch:
Heißhunger hat sie eigentlich nicht auf besondere Lebensmitteln. Sie isst aber vorwiegend Kohlehydrate, Fleisch sehr selten und nur ganz wenig.
Was für Kohlenhydrate? Getreide, vor allem Weizen, ist eine der Hauptquellen von Eiweißen (Klebereiweiß oder Gluten), über 10 % Protein sind da drin. Wenn sie also Reis oder Kartoffeln isst, okay, aber Brot und Nudeln und Pizza ...
Heißhunger hat man im minderschweren Falle (schwerer Fall ist z. B. Autismus) auch gar nicht, früh Weizentoast, Mittag Weizennudeln, abends Weizenbrot - da hält man den Spiegel.
Also: Zuerst und unbedingt Zöliakie abklären, Bluttest (und eventuell Darmspiegelung) und dann mal 4 Wochen auf Gluten verzichten. Da die über 7 Gramm Gluten, die man normalerweise täglich zu sich nimmt, eine extreme Bombardierung des Immunsystems darstellen, wäre sowieso jedem Menschen zu empfehlen, einmal jährlich 4 Wochen Glutenpause einzulegen (wie man auch 4 Wochen Alkoholpause einlegen sollte), womit man eine eventuelle Abhängigkeit quasie en passant feststellen kann.
Also: glutenfreies Brot (für Zöliakie im Reformhaus, erkennbar an der durchgestrichenen Ähre) und glutenfreie Nudeln, sonst Reis, Mais, Kartoffeln, das geht mal 4 Wochen und die Mehrkosten dürften 20 Euro nicht wesentlich überschreiten.
So findest Du raus, ob Deine Tochter wirklich nur an die "Kohlenhydrate" ran will.

Die zweite Sache wäre das Licht. Ich hoffe, Deine Privatschule hat gute Beleuchtung der Unterrichtsräume, aber kontrolliere das mal. Das Licht (angenommen Leuchtstoffröhren) muss sanft angegen und darf beim Einschalten nicht flackern (alte Technik mit Starter und Drossel), außerdem sollte auf einer sicher nicht billigen Privatschule schon Vollspektrum eingesetzt werden, entweder es steht was von True Light oder Bio Light drauf, oder Du suchst die dreistellige Kennnummer:
827 oder 830 = totaler Dreck, macht krank
840 oder 860 = besser, aber immer noch schlecht
950 oder 960 = das einzig angemessene für unsere Kinder.

Töchterlein ist arm und krank

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo!

Danke nochmal für die zahlreichen Denkansätze.

@mungg: auf Borrelium wurde ich im SD Forum auch schon mal aufmerksam gemacht. Als wir unsere Tochter vom Schikurs abholten, hatte sie nämlich am Bauch seitlich einen roten Insektenstich. Sah eher so wie ein entzündeter Mückenstich aus. Keine Wanderröte und Zecken sind (dort war noch tiefster Winter) eher unwahrscheinlich. Allerdings war das ein nicht so wirklich sauberes Jugendheim und wer weiß, was sich da so gehalten hat.
Dass meine Tochter überhaupt mal von einer Zecke gebissen wurde kann ich mich gar nicht erinnern. Ich achte aber sehr darauf, weil bei uns Zecken sehr stark verbreitet sind. Läuse hatte sie auch noch nie.
Da ihre Krankheit aber schon einige Male aufgetreten ist, müsste dann doch schon etwas gewesen sein, als sie das erste mal krank wurde (mit 7 Jahren). Und da kann ich mich auch nicht erinnern, dass sie von etwas gebissen wurde (vielleicht ist es mir damals auch nur nicht aufgefallen).

Am Dienstag gehe ich aber nochmal zur HA um Blut abzunehmen. Sie hat mich schon darauf hingewiesen, dass nur Werte gemacht werden können, die wir in diesem Quartal noch nicht gemacht haben (wundert mich etwas, denn mir werden alle 5-6 die gleichen SD-Werte gemacht).
Ich werde also mal die Schilddrüsen Antikörper, Borreliose, Zöliakie, beantragen. Mal sehen, ob sie mir da zustimmt.
Wie schaut es eigentlich mit Histamin aus? Kann das auch die HA mitbestimmen? Allerdings geht das momentan nicht, die meine Tochter ja gerade Antihistamin einnimmt.

Mit der Homöopathie habe ich bis jetzt eher nicht so gute Erfahrungen gemacht, vielleicht weil ich keinen guten Homöopathen hatte. Bis jetzt haben diese Dinge eigentlich absolut nicht gewirkt. Ich denke aber, die Therapeutin zu der wir demnächst gehen hat damit bestimmt auch Erfahrung.
Wenn ich einen guten Homöopahten habe kann ich mir auch vorstellen, es auf diesem Weg zu versuchen.

Na ja, welches Kind ißt nicht gerne Brot, Nudeln, Pizza? Eigentlich probiert unsere Kleine alles, aber was sie wirklich sehr oft ißt, sind Nudeln und Brot. Vielleicht liegt das auch an mir, vererbt oder einfach Vorbildwirkung, aber ich könnte ohne Brot, Reis, usw. keinen einzigen Tag überstehen. Ich wurde schon auf Zölikaie getestet, negativ.
Ich wollte auch schon eine KH-arme Diät probieren, ist einfach unmöglich. Werde körperlich ganz schwach (wie bei starker Unterzuckerung), habe Magenschmerzen, Blähbauch, usw.
Der Ansatz ist aber nicht schlecht, glutenfreie Produkte zu verwenden. Werde beim nächste Einkauf gleich mal zuschlagen.

lg
Schlumpfine

Töchterlein ist arm und krank

Rohi ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 13.03.05
Na ja, welches Kind ißt nicht gerne Brot, Nudeln, Pizza? Eigentlich probiert unsere Kleine alles, aber was sie wirklich sehr oft ißt, sind Nudeln und Brot. Vielleicht liegt das auch an mir, vererbt oder einfach Vorbildwirkung, aber ich könnte ohne Brot, Reis, usw. keinen einzigen Tag überstehen. Ich wurde schon auf Zölikaie getestet, negativ.
Habe ich auch schon gehört, dass Kinder nur Nudeln und Brot essen. Die glutenfreien Nudeln schmecken aber super.
Wenn ich mich an meine Kindheit im Osten zurückerinnere, wir haben sehr oft Kartoffeln gegessen, aber das ist ja heutzutage nicht mehr en vogue. Auch haben Eltern oft keine Zeit und Lust zum Kartoffelschälen, obwohl es bei uns jetzt auch vorgeschälte gibt. Dann lieber die Pizza aus der Mikrowelle (ist jetzt ganz allgemein gesagt und nichts gegen Schlumpfine).
Bei Gluten-Intoleranz hier im Forum gibt es auch Tipps, obwohl ichs noch mal überarbeiten muss.
Die glutenfreie Diät kannst Du ja gleich selber mit ausprobieren, vielleicht sitzt ihr im gleichen Boot.
Dass bei Dir der Zöliakie-Test negativ war, heißt übrigens erstens nichts, dass Du die immer häufigere latente Zöliakie hast und dass Du Zöliakie nicht auch (als Sprue) später bekommen kannst, gibt also keine Sicherheit (obwohl er wichtig ist, um zu wissen, ob man es hat).

Töchterlein ist arm und krank

maichen ist offline
Beiträge: 394
Seit: 01.03.06
wENN DEINE TOCHTER EVENTUELL VON EINER ZECKE GEBISSEN WURDE , UND SICH DA SCHON WAS EINGEFANGEN HAT , DANN IST ES SCHON MAL EIN VIRUSINFEKT.
KOMMT DANN NOCH DAS PFEIFFERSCHE DRÜSENFIEBER HINZU (KANN ÜBRIGENS IMMER WIEDER AKTIVIERT WERDEN) ,DANN WUNDERT ES MICH NICHT , DASS DEINE KLEINE IMMERZU ETWAS HAT.
ICH HATTE JAHRELANG SCHWERSTE DEPRESSIONEN , UND NACH DEM WAS MIR HIER EINIGE ERZÄHLEN WOLLEN , HÄTTE ICH JA WOHL TRAUMATISCHE ERLEBNISSE MIT EINEM PSYCHOLOGEN AUFARBEITEN MÜSSEN.
KOMISCHERWEISE GINGEN DIESE SYMPTOME SOFORT WEG , ALS ICH MEINE kpu/HPU MIT MEDIKAMENTEN IN GRIFF HATTE.
ALSO NICHT S MIT PSYCHOLOGEN.
M

Töchterlein ist arm und krank

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo!

@rohi: Bin eine leidenschaftliche Köchin, probiere viel aus und wenn es Pizza gibt, dann natürlich selbstgemachte . Kartoffel gibt es bei uns nur hin und wieder, weil ich die nicht so gerne esse, weiß, das ist nicht gut so, werde das ändern .
Verstehe aber, was du meinst, muss nur suchen wo es bei uns glutenfreie Produkte gibt bzw. werde ich mich im Forum schlau machen. Wird mir bestimmt auch nicht schaden.

@maichen: ich glaube ehrlich gesagt auch, dass bei unserer Kleinen irgendetwas im Körper nicht so richtig funktioniert und sie daher psychische Probleme hat. Sie hat auch total schnell Kopfschmerzen, wenn wir unterwegs sind. Solange wir daheim sind (da kann sie sich auch immer kurz mal hinlegen oder so) geht es ihr eigentlich ganz gut.
Ich hab auch schon an HPU gedacht, aber ich weiß gar nicht, ob das bis zu unseren Ärzten schon vorgedrungen ist, dass es so etwas gibt . Es ist halt so ärgerlich, dass man sich als Patient selbst diagnostizieren bzw. dem Arzt sagen muss, was man wohl hat, das kann's doch wohl nicht sein . Vielleicht frag ich aber unsere Hausärztin am Di. mal ob es auch HPU sein könnte, seh dann eh gleich, wie sie reagiert.
Komisch ist aber, dass unsere Kleine nach einem Therapeuten richtig verlangt. Sie fragt mich dauernd, ob ich jetzt schon einen Termin ausgemacht habe und sie möchte erst mal dort hin gehen, bevor sie wieder in die Schule geht. Verhaltenstherapie als Unterstützung kann ja nicht schaden, denke ich.

lg
Schlumpfine

Töchterlein ist arm und krank

Rohi ist offline
Beiträge: 1.702
Seit: 13.03.05
Hallo Schlumpfine,

mit Orthomedis habt ihr in der Schweiz aber ein Labor, dass sich mit KPU gut auskennt, vielleicht mal dort nachfragen, wenn man einen Test macht bekommt man glaube auch eine Therapeutenliste.
Guck mal in die Links zu KPU.
Da hast Du unter 1. die Links zu diagnostischen Ansätzen mit zwei KPU-Fragebögen und dem sehr empfehlenswerten biomedizinischen Fragebogen von Beat (auch hier im Forum) und unter 3. hast Du die Labore in Deutschland, Niederlanden und der Schweiz.
Glutenfreie Pizza ist so ein Problem, der Teig wird ziemlich klebrig, darum vermeide ich das Pizzabacken (bin auch mit dem Brotbacken voll ausgelastet).

Töchterlein ist arm und krank

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo Rohi!

Danke für die Links, werde dort gleich mal stöbern. Bin aber nicht aus der Schweiz sondern aus Österreich und ich glaub bei uns ist das Thema HPU noch nicht so aktuell.

lg
schlumpfine

Töchterlein ist arm und krank

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.084
Seit: 06.09.04
Hallo Schlumpfine,
du kannst ja auch mit Nussmehlen backen, falls Nüsse gehen. Bei Mühle Schlingemann gibt es sowas.
Vllt. kommst du auch an Teff Mehl heran (sauteuer bei uns) .
Mit Teffmehl und Braunhirsemelh (Schlingemann) habe ich ganz akzeptable Brotwaffeln gebacken. Lassen sich auch im Toaster gut aufbacken.
Einfach Mehle, Himalayasalz und ordentlich sprudelndes Mineralwasser zu einem eher flüssigen Teig verrühren und in den Waffelbäcker. Schnell und einfach.
LG
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Töchterlein ist arm und krank

maichen ist offline
Beiträge: 394
Seit: 01.03.06
Ja ,solche Waffeln kann man glaub ich auch mit Reismehl backen ,habe aber nicht so die Erfahrung.Denke da ist Rohi der bessere Partner.
Wenn die Kleine zur Therapie möchte ,so würde ich sie auch lassen .Schlecht ist es nie. Aber mit den Freundinnen und der Lehrerin würde ich auch noch mal sprechen. Gibts bei euch keine Steinerschen Waldorfschulen ?
Vielleicht fühlt sie sich da auch wohl.
Halte uns mal auf dem Laufenden ,was deine Ärztin sagt.
Liebe Grüße M.

Töchterlein ist arm und krank

hÜBI ist offline
Beiträge: 34
Seit: 29.04.05
Hallo Schlumpfine!

In Deinem eigenem Interesse würde ich einen HPU-Test machen lassen,da Du Hashimoto hast, ist es gut möglich, daß auch Deine Tochter Schilddrüsenprobleme hat in Verbindung mit HPU. (Ich habe Unterfunktion und habe das SD-Problem an meine beiden Söhne weitergegeben) Bei HPU-Betroffenen ist es normal, wenn die Schilddrüsenfunktionswerte im Blut unauffällig sind, im 24-Stunden-Urintest aber große Abweichungen bestehen! (Wie bei uns!) Ein Speicheltest kann Klarheit über Nebennierenprobleme bringen, damit kann ein guter HPU-Arzt viel anfangen.
Alles kannst Du nachlesen im Buch "HPU-was nun" von Dr. Kamsteeg,bei konkreten Fragen berät er auch telefonisch,er hat mir schon sehr geholfen,ohne die herkömmliche Behandlung von Schilddrüsenproblemen hilft die ganze HPU-Substitution nicht viel.
(Speicheltest und Urin-SD-Untersuchungen werden oft von der KK bei Problemkindern bezahlt, Du mußt nur eine GOÄ-Nummer erfragen)
Für den Anfang ist das vielleicht als Einstieg sinnvoller,als das Kind wild mit Diäten zu plagen, (das kommt vielleicht später) Wenn Schilddrüsenprobleme bestehen vorsichtig sein mit Jodsalz und jodierten Produkten, im Internet gut nachzulesen unter www.jodkritik.de ., meines Wissens nach ist das in Österreich auch ein Problem durch die Zwangsjodierung.


Optionen Suchen


Themenübersicht