Töchterlein ist arm und krank

09.06.06 12:51 #1
Neues Thema erstellen
Töchterlein ist arm und krank
Lukas
Zitat von Beat
Achtung: Im Prinzip ist es so, aber meistens oder sogar immer haben sie Weizenbestandteile!!!!

Cornflakes haben keine Weizenbestandteile und sind nicht umsonst als glutenfrei gekennzeichnet. Das artet hier ja teilweise in Paranoia aus! Nicht in jedes Produkt wird tödlicher Weizen heimlich reingemanscht!

Wenn Cornflakes lediglich Teil einer Frühstücksflockenmischung sind, ist - je nach Flockengetreide - das Gesamtprodukt natürlich nicht mehr zwingend gluten- oder weizenfrei.

Grüße
Lukas

Töchterlein ist arm und krank

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Lukas

Die Produkte (inhaltsverzeichnis) die ich in der CH angeschaut habe, waren nicht glutenfrei nund auch nicht als glutennfrei bezeichnet.
Es gibt sicher glutenfreie Cornflakes und glutenfrei bezeichnete sind sicher auch glutenfrei. Aber es gibt auch andere und die anderen sind in der Ch sogar die Mehrheit
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Töchterlein ist arm und krank

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Schlupfine

Kauf Dir das leckere gfcf Kochbuch inkl Anleitungen und Tips von der Strasser
(www. autismus-diaet.at)
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Töchterlein ist arm und krank

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo!

Möchte nur kurz berichten, was aus "uns" geworden ist:

Wir waren am Freitag beim Homöopathen, der ist der Meinung, dass meine Tochter schon seeeeeehr oft krank war (stimmt, mindestens 2 Infekte pro Jahr die mit Antibiotikum behandelt wurden, sind in 12 Jahren schon sehr viel) und erstmal das Immunsystem gestärkt werden muss. Wir waren 1,5 Std. dort, sie hat eine Hochpotenz Globuli bekommen, die musste sie einmal (3 Stk) einnehmen und in 6 Wochen haben wir wieder einen Termin. Er meinte, die Hochpotenz wirkt sich auf die Psyche besser und schneller aus.
Es geht meiner Tochter momentan wirklich ganz gut. Sie geht wieder alleine hinaus, rüber zu meiner Schwägerin baden und einkaufen usw. Ist ja schon mal ein Fortschritt. Trotzdem lasse ich noch in den Sommerferien die SD genauer anschauen (Ultraschall) lassen, habe nämlich für mich einen neuen Arzt gefunden, der soll sie dann auch gleich anschauen.
HPU Test haben wir auch gemacht (alle beide), diese Woche weggeschickt, warten jetzt auf das Ergebnis. Bin gespannt, wie lange das dauert???
Der Homöopathe hat uns geraten, vorerst nichts weiteres zu Unternehmen, weder Kinesiologin noch Verhaltenstherapie noch irgendwelche weiteren Medis oder Tropfen oder sonst was.

lg
schlumpfine

Töchterlein ist arm und krank

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Schlumpfine

Die Stärkung des Immunsystems ist eine richtige Strategie, die Frage wäre höchstens wie.
Aber wenn man mit allergenen Lebensmittel das Immunsystem immer wieder negativ reizt, nüztt sogar viel gutes fürs Immunsystem zu wenig. Ebenfalls wenn Hg, Pilze und anderes dass Immunsystem schächt, macht es meiner Meinung nach wenig Sinn, das Immunsystem einerseits zu stärken aber andererseits nichts gegen die Angriffe auf das immunsystem zu tun.
Ebenfalls wenn Dein Kind von gewissen sehr wichtigen Stoffen unterversorgt ist, kann diesese Defizit doch nicht mit Homopathie ausgeglichen werden. Als Bsp kann man ja auch nicht einfach nichts mehr essen und dafür zur Stärkung ein homöpatisches Mittelchen nehmen.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Töchterlein ist arm und krank

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo Beat!

Na ja, drum geh ich ja jetzt eines nach dem anderen an. Erstmal Homöopathie, dann warten wir auf das Ergebnis des HPU-Test's und dann lassen wir noch die Schilddrüse checken.
Weiters denk ich dann noch an einen Allergietest oder so. Schön eines, nach dem anderen. Auf Milch verzichtet sie ja schon komplett, auf Gluten vorwiegend.

lg
schlumpfine

Töchterlein ist arm und krank

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo, da bin ich wieder!

Es gibt Neuigkeiten, HPU-Test bei meiner Tochter war positiv (1,38 µmol/l Grenzwert 1). Vielleicht stammen ja ihre Beschwerden daher . Folgende Empfehlung hat sie bekommen:

Depyrrol Kind jeden zweiten Tag
Coenzyme B-complex an jeden zweiten Tag wo man kein Depyrrol Kind nimmt, beide mit dem, Frühstück
Efalex/Iduna 1 Kapsel mit der warmen Mahlzeit
Chroom 200 mcg 1 Kapsel am Morgen

Auch ich bin wohl positiv (1,20 µmol/l), weis ich wenigstens, woher sie es hat .

lg
schlumpfine

Töchterlein ist arm und krank

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Schlupfine

Natürlich stammen gewisse Beschwerden davon. Aber alles lässt sich damit nicht erklären
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Töchterlein ist arm und krank?!

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo!

Es ist jetzt schon 1 Monat her, seit meine Tochter die HPU-Behandlung begonnen hat. Mittlerweile waren wir auch schon ein 2. mal beim Homöopathen und haben nochmals Globuli bekommen. Eine Sommergrippe hat sie auch hinter sich, wie auch die SD Untersuchung.

1. es geht ihr etwas besser; sie bekommt ganz langsam wieder etwas Farbe im Gesicht, die dunklen Ringe und die durchscheinende Haut kommen nur mehr selten. Sie traut sich schon wieder etwas mehr, geht wieder von sich aus auf den Spielplatz. Zur Geburtstagsfeier einer Klassenkollegin vor 2 Wochen wollte sie noch nicht, habe aber den Eindruck, dass es ihr erst seit knapp 1 Woche etwas besser geht. Sie wird schon wieder ausgeglichener, traurig ist sie gar nicht mehr, U-Bahn und Aufzüge meidet sie noch immer. Der Schlafrythmus ist noch verschoben (Mitternacht bis Mittags), wenn ich sie aber in der Früh aufwecke ist das auch kein Problem.
Ob sie auf die HPU-Medis oder die Globuli anspricht kann ich nicht sagen, vielleicht ist es auch beides gemeinsam.

2.die Werte der SD-Untersuchung bekommen wir erst nächste Woche. Beim Ultraschall wurde aber festgestellt, dass die SD echoarm ist, sich da also was anbahnen kann (wenn das nicht schon passiert ist, werden wir ja an den Befunden sehen?!).

3.wir waren auch im Allergiezentrum mit folgendem Ergebnis:
Prick Test war negativ (Hühnerei, Kuhmilch, Weizen-, Roggen-, Hafermehl, Mandel, Erdnuss, Walnuss, Haselnuss, Sojabohne, Ssojamilch , Apfel, Karotte, Sellerie, Dorsch, Huhn, Kalb, Lamm, Rrind, Schwein, Birken, Beifuß, Latex, Kaninchen).
Zöliakie:
(TTG) IgA: 0,3 U/ml (Normwert: < 7 U/ml ist negativ)
(TTG) IgG: 0,5 U/ml (Normwert: < 7 U/ml ist negativ)
Histaminintoleranz:
Histamin Spiegel: 0,24 ng/ml (Normwert: < 0,3 ng/ml ist normal)
DAO Spiegel: 32 U/ml (Normwert: > 10 U/ml ist normal)
Lactoseintoleranztest wird am 4. Oktober gemacht.

Gesamt-IgE lag im PRIST mit 360 kUA/l deutlich über der Norm von 100 kUA/l erhöht und unterstreicht die ausgeprägte Allergieneigung.
Kann mir dazu jemand was sagen? Was soll das heißen? Sollen wir noch etwas bestimmen lassen oder einfach warten, was beim Lactoseintoleranztest heraus kommt bzw. ob sich noch eine Allergie zeigt?

lg
schlumpfine

Töchterlein ist arm und krank?!

gerold ist offline
Beiträge: 4.714
Seit: 24.10.05
Schlumpfine,

das ist ja grauenvoll, was Deine 12-jährige Tochter inzwischen alles mitgemacht hat. Überlege, ob es nicht sinnvoll sein könnte, zielstrebig mit der Giftausleitung mit Rizinusöl zu beginnen.

Das Miami Children's Hospital notiert folgende Dosierung in Abhängigkeit vom Körpergewicht:
15,5 bis 22,5 kg: 10 ml
23,0 bis 30,0 kg: 20 ml
30,5 bis 37,5 kg: 30 ml
38,0 bis 45,0 kg: 35 ml
45,5 kg und mehr: 60 ml

Alles Gute!
Gerold


Optionen Suchen


Themenübersicht