Töchterlein ist arm und krank

09.06.06 12:51 #1
Neues Thema erstellen
Töchterlein ist arm und krank

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo Beat!

Meiner Tochter geht es nicht nur nach dem Besuch bei der Kinesiologin so schlecht. Wir hatten vorigen Dienstag auch schon mal so einen Zusammenbruch. Es geht ihr schon seit April so schlecht, normalerweise halt so, dass sie nicht umbedingt das heulende Elend hat, aber es gibt dann doch Tage, da ist sie total am Boden - sonst halt noch kanpp darüber.
Daher suche ich ja wie verrückt nach Ursachen.
Gestern abend waren wir dann eine Stunde spazieren und ich hatte danach fast das Gefühl, dass es ihr etwas besser ging, zumindest zu Weinen hat sie aufgehört. Sie war dann aber wieder lange auf (Schlafrythmus ist halt total gestört) und bevor sie schlafen gegangen ist, wurde ihr wieder sehr übel. Nachdem sie sich nochmal übergeben hat, konnte sie dann schlafen - was sie noch immer tut. Möchte sie jetzt einfach ausschlafen lassen und warte dann, wie es heute so ausschaut.

An HPU hab ich auch schon gedacht, leider ist das hier in Ö ein Fremdwort für die Ärzte.
Interessieren würde mich noch, warum das Zink zu hoch ist. Zu den weißen Flecken auf den Fingernägeln konnte mir auch noch niemand was sagen????

lg
Schlumpfine

Töchterlein ist arm und krank

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Die weißen Flecken auf den Fingernägeln deuten eher auf einen Zinikmangel hin und nicht auf zu hohes Zink.
Ist sicher, daß Zink zu hoch ist?
Zink ist ja ein Gegenspieler zu sämtlichen Schwermetallen im Körper. Insofern wäre ein hoher Zinkgehalt gut.
Zink ist aber auch ein Gegenspieler zu Selen
Zink ist ein Gegenspieler von Selen. Wenn du viel Zink nimmst,
dann sinkt dein Selenspiegel. Selen wiederum ist für das Enzym
Glutathion-Peroxidase zuständig. Wenn das fehlt ist man auch
schon so gut wie krank.
http://www.wer-weiss-was.de/theme49/...9.html#2546060

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Töchterlein ist arm und krank

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo Uta!

Ja, bin mir sicher, dass das Zink zu hoch ist: sie hat einen Wert von 147 (Obergrenze ist 107)!?

Kann mir das auch gar nicht erklären, da sie noch nie Zink eingenommen hat und sich eigentlich genauso ernährt wie wir anderen. Der HA meint, dass das ernährungsbedingte Schwankungen sind und kein Grund zur Sorge (er hat ja auch kein Häufchen Elend daheim sitzen).

lg
Schlumpfine

Töchterlein ist arm und krank

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Hallo Schlumpfine,

man müsste abklären, wo das Zink zu hoch ist. Frage noch einmal genau nach, wie es bestimmt wurde. Das ist wichtig! Laß Dir grundsätzlich alle Laborergebnisse in Kopie aushändigen!
Weiße Flecken auf den Fingernägeln bedeuten in der Regel Zinkmangel. Ich kann mir aber gut vorstellen, daß es auch andere Störungen gibt, die ebenfalls zu den weißen Flecken führen.
Bei KPU ist es gar nicht selten, daß man im Blut einen Vitamin B6-Überschuß hat und im Gewebe einen heftigen Mangel. Der Körper ist nicht in der Lage, dieses Vitamin B6 in die aktive Form umzuwandeln und es dem Zellinneren zur Verfügung zu stellen. Gleiches könnte ich mir bei Zink vorstellen. Also eine Art Zink-Verwertungsstörung mit Überschuß im Blut und Mangel in den Zellen. Ist jetzt aber Spekulation. Mit einem Zinkgeschmackstest könnte man aber herausbekommen, ob ein Zinkmangel vorliegt, oder nicht.
Versuch erst mal, alle Laborwerte als Kopie zu bekommen. Zumindest erfrage das Zink.
Liebe Grüße!
__________________
Obiger Beitrag ist meine Meinung als Laie! Er ersetzt weder das eigene Denken, noch den Gang zum Arzt oder anderen Spezialisten und ist nur als Anregung für eigene Recherchen und Überlegungen gedacht!

Töchterlein ist arm und krank

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo!

Das Zink wurde im Vollserum (Blut) bestimmt. Auch das Vitamin B wollten sie nicht nochmal bestimmen lassen, da die Blutkörperchen gut ausgesehen haben und das angeblich reicht?!
Ich habe alle Befunde in Kopie, bestehe darauf, habe aus meiner Krankengeschichte schon viel gelernt .
Mir wurde aber jetzt schon telefonisch mitgeteilt, dass Zinküberschuss keineswegs harmlos und unbedeutend ist und man da schon auf den Grund gehen sollte.
Habe von einer Freundin jetzt den Namen eines Homöopathen bekommen, der soll sehr gut sein, auch für Kinder (eine Bekannte geht schon seit Jahren, auch mit den Kindern hin). Leider wird das wieder eine Stange Geld kosten, aber da die "normalen" Schulmediziner leider nicht in der Lage sind, der Sache auf den Grund zu gehen, werde ich es einfach auf diesem Weg versuchen.

lg
Schlumpfine

Töchterlein ist arm und krank

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Schlupfine

Denke ähnlich wie Günther.
Mach den Pyrullietest (KPU) (ist ein urintest), statt den Bluttest und den Gang zu Hömopathen. Letztere kann die Ursache auch nicht finden.
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Töchterlein ist arm und krank

Günter ist offline
Beiträge: 2.006
Seit: 07.05.04
Das wäre dann aber der erste Fall von KPU, von dem ich höre, bei dem das Zink im Blut erhöht ist. Ist nicht typisch für Pyrrolurie. Das mit dem Vitamin B6 schon.
Man müßte erst mal feststellen, wie es in den Zellen aussieht. Frag den Arzt, ob man das kann (Biopsie?) und ob er das macht. Ansonsten Zinkgeschmackstest.
Hat sie wirklich Zinküberschuß im Gewebe, dürften die Gegenspieler verdrängt sein (z.B. Kupfer, Selen, Molybdän). Dann müsste man die zuführen. Herrscht aber im Gewebe trotz Überschuß im Blut Mangel an Zink, dann wären die obengenannten Elemente erst mal nicht angebracht und könnten zur Verschlimmerung führen!
Liebe Grüße!
__________________
Obiger Beitrag ist meine Meinung als Laie! Er ersetzt weder das eigene Denken, noch den Gang zum Arzt oder anderen Spezialisten und ist nur als Anregung für eigene Recherchen und Überlegungen gedacht!

Töchterlein ist arm und krank

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Noch mal zum Zinküberschuss: wenn Du überlegst, zum Homöopathen zu gehen und dort einiges an Geld auszugeben,würde ich eher zu einem Mediziner oder Therapeuten gehen, der sich in Orthomolekularer Medizin auskennt. Hier in Deutschland muss man die meistens auch privat bezahlen, aber ich denke, daß Orthomolekulare Medizin in diesem Fall besser wäre als ein Homöopath.

http://www.om-praxis.net/orthomoleku...sterreich.html

Vielleicht findest Du in dieser Liste ja sogar jemand, der sich auch noch in HPU/KPU auskennt?

Grüsse,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Töchterlein ist arm und krank

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo Uta!

Danke für den Link, sind einige ganz interessante Ärzte dabei, zwar nicht in der Nähe, aber auf jeden Fall günstig zu erreichen. Mit HPU hab ich leider keinen gefunden, ich fürchte, in Österreich hat man davon noch gar nicht gehört .
Nein, das ist nicht ganz richtig, eine Ärztin hätte ich gefunden, die wär wirklich nicht schlecht, ist aber viel zu weit weg, leider.

lg
Schlumpfine

Töchterlein ist arm und krank

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das wäre auch noch eine Stelle zum Fragen:
http://members.aon.at/shg.schilddruese/page_9_1.html

Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.


Optionen Suchen


Themenübersicht