Töchterlein ist arm und krank

09.06.06 12:51 #1
Neues Thema erstellen
Töchterlein ist arm und krank
Lukas
Hallo Schlumpfine,

den Hinweis, es mal mit milchfrei (neben glutenfrei) zu versuchen, hattest Du ja eigentlich auch kostenlos schon aus dem Forum genannt bekommen...

... die Buschblüten dürften eher nettes Beiwerk sein, um das Ganze etwas interessanter zu gestalten. Wer würde auch sonst teuer für Kinesiologie zahlen... nur dafür, dass er nun auf Milchprodukte verzichten soll?

Viele Grüße
Lukas

Töchterlein ist arm und krank

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo!

Die Sache mit der Kinesiologie ist wohl wirlich Ansichtssache. Ich bin zwar römisch-katholisch, aber euch nicht abgeneigt, ein paar andere Denkweisen zu überdenken. Dass sich da bei meiner Tochter was "böses" eingmischt hat glaube ich nicht oder will ich vielmehr nicht glauben. Das vielleicht etwas höheres, was wir nicht in der Lage sind zu begreifen die Hand im Spiel hat ist möglich, kann ich aber auch nicht ändern. Denke mir, vom Bauchgefühl her habe ich ein gutes Gefühl bei der Kinesiologie, habe mittlerweile auch mit ein paar Allgemeinmedziniern gesprochen, die mir auch alle recht gegeben haben und es als gute Idee empfunden haben, Kinesiologie zu probieren.
Ich wollte auch grundsätzlich nicht der Kinsiologie das momentan schlechte Befinden meiner Tochter zuschreiben. Wollte eher wissen, was ich da jetzt tun kann, um ihr zu helfen.

War heute nochmal beim HA mit ihr, hat ungefähr das Gleiche wie die Kinesiologin gesagt. Zu wenig Serotonin, sie soll viel in die Sonne gehen, sobald sie aber in die Sonne geht bekommt sie migräneartige Kopfschmerzen, daher bleibt sie im Zimmer und ist weiter deprimiert. Ein Teufelskreis halt. Wir sollen noch mal zum Kinderneurologen und das wegen der Migräne abklären lassen. Vielleicht auch noch Vitamine und Mineralstoffe checken lassen.
Zink wurde angeschaut, ist zu hoch ???

Unveränderte Lage, meine arme Kleine sitzt und weint, hadert mit ihrem Schicksal, warum es ihr so schlecht geht, hat Angst vor morgen, dass sie da dann auch wieder so traurig sein wird. Schön langsam gehen mir die tröstenden Worte auch aus und ich werde auch ungeduldig. Gehe ja immerhin "nebenbei" voll arbeiten und kann daher nicht den ganzen Tag nur meine Gedanken darum kreisen lassen.

Ach ja, ich lasse sie des öfteren mehr als 2 Std. alleine Wie gesagt bin ich Ganztags beschäftigt, daher ist sie schon hin und wieder mal ein paar Stunden alleine. Dass die Pupertät keine Krankheit ist, wie auch die Wechseljahre, ist mir auch klar. Nur wenn mein Kind ständig zu mir kommt und mich fragt - wohlgemerkt unter ständigen Heulkrämpfen - warum ich ihr denn nicht helfen kann und sie will das alles nicht mehr, dann denke ich geht es ihr wohl so schlecht, dass sie nicht lange ganz alleine daheim sein soll. Ich lasse sei in ihrem Zimmer allein, ich sitze nicht wie eine Glucke auf ihr. Aber es ist dann doch etwas anderes, sie ganz allein daheim zu lassen.

Kann ja noch heiter werden heute,
lg
schlumpfine

Töchterlein ist arm und krank

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo Lukas!

Ja stimmt, den Tip mit der milchfreien Ernährung hab ich hier im Forum gratis bekommen. Selbst wenn die Buschblüten nur einen Placebo-Effekt haben, wenn's meiner Tochter hilft solls mir recht sein.
Außerdem war ich volle 2 Stunden bei der Kinesiologin und ich denke, da wurde schon mehr besprochen, als nur milchfreie Ernährung. Ich finde jedenfalls das Preis-Leistungs-Verhältnis vollkommen o.k.
Meine Tochter wäre am liebsten heute gleich wieder hingefahren. Sie will also unbedingt wieder hin. Sie wollte aber schon die ganze Zeit "irgendwohin", wo man ihr hilft. Daher ist sie wohl auch momentan gar so verzagt, weil sie dachte, sie geht dort hin und wenn sie dort fertig ist ist alles wieder wie vorher. Das war's ja leider nicht.

Übrigens, das Ganze nimmt sie schon recht mit, sie hat nun in weniger als einem Monat 6 kg abgenommen.

lg
schlumpfine

Töchterlein ist arm und krank

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Hallo Schlumpfine,
Du hast es ja wirklich nicht leicht bzw. sehr schwer. Ich wünsche Dir,daß Du die Geduld behältst, Dich nicht überforderst und es sich alles zum Guten wendet.

Wenn Deine Tochter nicht nach draußen an die Sonne mag, könnte evtl. eine Lichttherapie helfen. Da ist rohi hier im Forum der Spezialist. Abgesehen davon hilft auch schon ein längerer Spaziergang an der Luft, auch wenn die Sonne nicht scheint.

Licht - vom richtigen Umgang mit der künstlichen Sonne


Tageslicht wirkt heilsam. Diese subjektive Empfindung trügt nicht: Über das Auge aufgenommen, setzt Sonnenlicht im Gehirn Serotonin frei, ein Hormon, das gemütsaufhellend wirkt.


Im Gegensatz dazu macht Melatonin, welches bei Dunkelheit ausgeschüttet wird, müde und antriebslos.

Das beste Mittel gegen Antriebslosigkeit ist ein ausgedehnter Spaziergang an der frischen Luft. Selbst an düsteren Wintertagen ist die Helligkeit ausreichend Die Lichtstärke beträgt dann etwa 4.000 Lux und reicht aus, um das Nervensystem positiv zu beeinflussen und Serotonin auszuschütten.

Normale Glühbirnen sind für eine Lichttherapie ungeeignet, da sie nicht hell genug sind. Eine künstliche Alternative sind Tageslichtlampen mit einer Lichtstärke von mindestens 2.500 Lux. Bei Winterdepressionen können - medizinisch anerkannt - zwei Stunden im Lichtkegel einer solchen Lampe helfen. Eine entsprechende Lichttherapie sollte jedoch mit einem Arzt abgesprochen werden. Die lichttherapeutische Wirkung von Solarien ist minimal. Das UV-Licht sorgt weder für eine Stimmungsaufhellung, noch ist das künstliche Bräunen gesund für die Haut.
www.umweltfibel.de/lexikon/t/lex_t_tageslicht.htm

Der Rohstoff aus dem Serotonin entsteht, heisst Tryptophan. Tryptophan ist eine Aminosäure, die der Mensch nicht selbst produzieren kann. Sie muss mit der Nahrung aufgenommen werden. Es gibt Nahrungsmittel, die Serotonin oder Typtophan enthalten. Dazu gehören Obst wie Bananen, Ananas, Erdbeeren oder Himbeeren. Auch Sesam und Milchreis führen dem Körper Serotonin zu. Der Griff zur Schokolade: Typisches Frustessen. Durch Schokolade wird ebenfalls die Serotonproduktion angekurbelt. Oft geht es uns danach schon besser.
Der Mensch hat etwa 10 mg Serotonin im Körper verteilt. Diese Menge braucht er, damit es ihm gut geht. Wenn der Serotoninspiegel sinkt, kippt unsere Stimmungslage. Antriebslosigkeit, Schlafstörungen, Ängste oder Depressionen sind die Folge. Auch auf unseren Appetit und unser Schmerzempfinden hat Serotonin einen Einfluss.

Dauerhafter Serotoninmangel kann zu ernsthaften Erkrankungen führen. Diese Menschen leiden unter zermürbenden Angstgefühlen, die sie veranlassen, immer wieder ritualisierte Handlungen zu wiederholen. Die Angst vor Bakterien führt beispielsweise dazu, ständig die Hände zu waschen. Die Diagnose heisst Zwangsneurose - hier können meist nur noch Medikamente helfen. http://www.quarks.de/liebe/03.htm
Grüsse,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Geändert von Oregano (21.06.06 um 19:47 Uhr)

Töchterlein ist arm und krank
Lukas
Zitat von Schlumpfine
Meine Tochter wäre am liebsten heute gleich wieder hingefahren. Sie will also unbedingt wieder hin. Sie wollte aber schon die ganze Zeit "irgendwohin", wo man ihr hilft.

Richtig, sie wollte dorthin, weil es ihr schlecht geht und sie einfach nur hofft, dass ihr geholfen wird - nicht etwa, weil sie von Kinesiologie so sehr begeistert wäre...
Daher würde ich auch nicht die wertvolle Zeit mit Kinesiologie verschwenden... Deine Tochter könnte übrigens genau das Dir später einmal zum Vorwurf machen...

Aber das ist nur meine bescheidene Meinung.

Viele Grüße und Dir und Deiner Tochter alles Gute!
Lukas

Töchterlein ist arm und krank

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo Lukas!

Natürlich will sie nur dorthin, damit ihr geholfen wird, egal ob Kinesiologie oder nicht. Und natürlich will ich auch nur irgendwohin, damit ihr geholfen wird. Was wäre denn dein Vorschlag, wo ihr geholfen wird?

Habe sie soeben, nach stundenlangem Zureden zu einem Abendspaziergang überreden können. Zumindest kommt sie doch noch an die frische Luft.

lg
Schlumpfine

Töchterlein ist arm und krank
Lukas
Mein Vorschlag wäre als erstes einmal Dr. Binz in Trier. Er arbeitet auf Kasse und von daher für Dich und Deine Tochter kostenlos. Da er sowohl Umweltmediziner als auch Neurologe ist, schlägst du hiermit sozusagen "zwei Fliegen mit einer Klappe". Würde mich ranhalten, es ist nicht sicher, ob er seine Praxis noch lange führen wird.

Untersuchungsergebnisse abwarten und dann weiter verfahren nach Befundlage. Bei hadfesten Diagnosen kann unsereins auch besser weiterhelfen, als wenn es sich hier nur um reine Versachts"diagnosen" handelt, die irgendwelche Leute äußern, nachdem sie irgendjemandem an irgendwelchen Körperteilen herumgedrückt haben...

Viele Grüße
Lukas

Töchterlein ist arm und krank

Schlumpfine ist offline
Themenstarter Beiträge: 118
Seit: 09.06.06
Hallo Lukas!

Ja, handfeste Diagnosen wären mir auch lieber, leider bekomme ich die von keinem Arzt obwohl ich von einem zum anderen renne.

Bin in Österreich zu Hause, daher wird es mit deinem Vorschlag schwierig . Werde aber morgen nochmals beim Kinderneurologen anrufen und dann weitersehen.

@uta: Spaziergang war eine gute Idee, waren jetzt 1 gute Stunde spazieren, hat richtig gut getan. .

lg
schlumpfine

Töchterlein ist arm und krank
Lukas
Grundsätzlich wäre mir die Diagnostik (und die Tochter) die Reise wert...

Evtl. kann Dr. Binz ja aber auch telefonisch einen Rat geben wegen Arzt in Österreich? Keine Ahnung, ein Versuch wäre es allemal wert.

Viele Grüße
Lukas

Töchterlein ist arm und krank

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Schlupfine

Komisch ist es schon, dass es Deiner tiochter gerade zufällig (?) nach dem Besuch bei der kinesologin so schlecht geht.

Zum Serotonin:
Hochdossiertes P5P (B6) Vitamin hilft oft, so ca 4 mg/kg Körpergewicht, am besten zusammen mit Magnesium (ca 8 mg/Kg).
Ebenfalls die erwähnte glutenfreie Diät!!!
Ansonsten ist 5-HTP sehr empfehlenswert, sprich mit dem Arzt darüber.
Ein Versuch der nicht schaden könnte, wäre auch die Aminosäure L-Carnosin.

Grundsätzlich: WWenn der stoffwechsel im Körper gut wird, dann ist die Aufnahme von Vitaminen und Aminosäuren gut und dann hat man auch genug Serotonin.

Stören kann der erwähnte Stoffwechsel folgendes:
- Quecksilber
- Darmmykosen speziell Candida, bei depressionsähnlichen Zuständen auch clostridienbakterien
- Pyrullie, HPU etc
- Glutenunverträglichkeit im weiteren Sinne
- genetisch bedingt abnormale hohe Dosen diverser Vitalstoffe
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso


Optionen Suchen


Themenübersicht