Was ist nur los? Schwindel, Kribbeln, Unruhe

05.06.06 18:55 #1
Neues Thema erstellen
Freaky
Hallo,
mein Text ist lang, aber ich kann mich nicht kürzer fassen. Wäre nett wenn sich trotzdem jemand die Mühe macht :-/.

In letzter Zeit gehts mir gesundheitlich nicht sonderlich gut. Zur Info vornweg: ich bin "erst" 23 Jahre alt und eigentlich im besten Alter, sollte man zumindest meinen ;-). Ich weiß, das ich mich nicht gut ernähre und am Wochenende auch gerne mal etwas mehr trinke mit Kumpels, ich mache wenig Sport usw, aber die "Probleme" sind mir durchaus bewußt und nehme die jetzt auch ernster.

Zum Thema:
Ich schlafe schon länger nicht sonderlich gut - während andere in meinem Alter um 23 / 0, auch mal 1 Uhr schlafen gehen und morgens fit sind, muss ich scheinbar gegen 21 uhr im Bett liegen, um auch nur halbwegs fit zu sein, für den nächsten Tag. Ich schlafe somit oft über 8 Stunden pro Nacht, sind es weniger bin ich garantiert schlaff und ausgelaugt am morgen, bei mehr eigentlich auch.
Seit wenigen Tagen / Wochen fühle ich mich morgens sogar so matt, das ich am liebsten im Bett bleiben würde und das Gefühl habe, noch garnicht meine Nachtruhe gehabt zu haben.

Vor mittlerweile drei Wochen hatte ich am Wochenende auf einmal einen kurzen Schwindelanfall. Ich saß vorm PC (also sitzende Haltung), und hatte auf einmal die Angst "wegzutreten". Sowas hatte ich bis dahin noch nie (diese innerliche Unruhe die von einem mal da war, wie auch das Schwindelgefühl). Etwas wackelig auf den Beinen hab ich mich dann ins Wohnzimmer gelegt (wo ich sicher sein konnte das wenn was passiert jemand mitbekommt das ich "weg" bin) - hört sich panisch an, wars irgendwie auch, und auch ungewohnt für mich, aber ich fühlte mich einfach elend. Auf dem Sofa hatte ich Herzrasen, meine Arme und Hände kribbelten und nach ~20 Minuten gings mir wieder besser.

Jetzt hatte ich diese Symptome letzten Donnerstag erneut. Ich war bei der Arbeit und musste nochmal in die Schule, meine schriftlichen Abi-Noten "erfragen" - übrigens: Noten sind Bestens, d.h. es dürfte eigentlich kein innerlicher Megastress entstanden sein deswegen! Kurz bevor ich losging von der Arbeit (wieder sitzende Haltung vorm PC Monitor - also keine körperliche Anstrenung), hatte ich erneut den Schwindel, und war erneut direkt wieder innerlich unruhig und aufgeregt. Hab dann viel getrunken und bin zur Schule. Auf dem Weg wurde mir immer mulmiger und in der Schulklasse habe ich garnicht richtig mitbekommen was die anderen Schulkollegen so erzählt haben, ich hab einfach ein gewusel von Stimmen gehört und musste mich aufs Atmen konzentrieren, bis ich schließlich so "unruhig" war das ich das Gefühl hatte ich kippe im nächsten Moment um und bat jemanden mit mir raus zu gehen.

Draußen hab ich mich erstmal hingelegt und es wurde gaaanz langsam besser. Kribbeln war irgendwann wieder weg (dauerte sicher so 15-20 Minuten) und ich fühlte mich wieder etwas besser. Aber es war definitiv schlimmer als das letzte mal zu Hause.

Ich bin dann nach der Schule nicht mehr zur Arbeit sondern zu meinem Hausarzt, hab ihm meine Symptome geschildert, Schwindel, Kribbeln, Unruhe ... und dann wurde erstmal ein EKG vorgenommen, Blutdruck gemessen (eher hoher Blutdruck, schneller Herzschlag), Herz vorsorglich mit ultraschall "angeschaut" (hatte in der Vergangenheit vor 2-3 Jahren mal das Problem, das ich nicht "durchatmen" konnte, und dann schmerzen in der Herzgegend hatte), Bluttest (Ergebnisse stehen noch aus wie auf "Eisen", Schilddrüse und was weiß ich), Lungenembolie-Test (oder so ähnlich) negativ. Also kein Ergebnis zunächst.

Am nächsten Tag wollte ich wieder zur Arbeit, nach 1 1/2 Std. hab ich mich wieder abgemeldet - wieder Schwindel, kribbeln zum Glück nicht. Da ich ständig das Gefühl hatte, nicht richtig sehen zu können, dachte ich mir ich geh mal zum Augenarzt, vorsorglich. War schon lange nicht mehr da (6 Jahre), und vielleicht lagen die (nicht so starken) Kopfschmerzen oder Schwindel ja am Auge?! Resultat: Arzt hat mich nicht ernst genommen (wegen Schwindel etc), und meinte alles in Ordnung, seine Empfehlung: zum Neurologen und HNO-Arzt.

Bin dann jetzt erstmal zu Hause geblieben am Wochenende.
Vorgestern und gestern gings mir auch recht gut. Fühlte mich fitter, war wieder hungriger und kommunikativer...nur heute isses wieder schlecht. Hab bis 11.30 Uhr geschlafen, und fühlte mich schon beim aufwachen elends müde. um 12.30 Uhr bekam ich wieder Schwindel ich hatte das Gefühl das Herz klopfte ienmal stark, dann hatte ich das GEfühl es würde ziemlich schwach schlagen. Hab zweimal probiert was zu essen, biede mal nur ganz wenig angerührt. So hab ich bis eben meinen Nachmittag auf dem Sofa verbracht, irgendwelche Sendungen angeschaut die nicht wirklich interessant waren und hab mich ständig "auf mich selbst konzentriert" und meine Hand aufs Herz gelegt (weiß auch nicht warum, hatte das Gefühl dann weiß ich was damit "passiert"). Auch jetzt ist mir wieder schwindelig, meine Augenlied zuckt im Moment ab und zu, fühle mich unruhig, schwitze obwohl ich nichts tue außer zu sitzen...heute Mittag hatte ich außerdem noch Muskelzucken in den Beinen und Armen (und wußte daher auch nicht ob mein Brustmuskel zuckt oder ob mein Herz ein zusätzlichen Herzschlag macht ), konnte also nicht wirklich ruhig liegen (als ob man ganz stark friert und deswegen zittert), hatte ständig das Gefühl tief durchatmen zu müssen ... musste in der Zeit übrigens dreimal auf Toilette (auch die letzten Tage hatte ich das Gefühl ohne extrem viel mehr zu trinken öfter auf dir Toilette zu müssen).

Wenn etwas mit meinem Blut ist, meldet sich mein Arzt vermutlich morgen (Dienstag). Aber ich glaube ja nicht wirklich dran.

Vollständigkeithalber nochmal meine weiteren "Gebrechen":
-- eingewachsener Zehnagel (am rechten großen Zeh auf beiden Seiten), das habe ich bereits seit Jahren, dreimal vom Arzt operativ entfernen lassen (inkluse Wildfleisch oder wie man das nennt, ist immer wieder gekommen, seitdem ertrage ich dem Schmerz und behandel mich wenns ganz schlimm ist selbst (also Nagel wegschneiden, so das die Entzündung und Schmerzen weggehen). Für mich ist es keine Alternative ständig beim Arzt unterm Messer zu liegen und dann vier-fünf Tage "krank" im Bett zu liegen, und nach paar Monaten das ganze erneut)

-- meine oberen Weisheitszähne müssten raus. Ich war schon länger nicht mehr beim Zahnarzt (seit die unteren raus sind). Ich habe einfahc panische Angst vorm ZA und weiß das ich bald wieder hin muss, weil ich zwei recht ordentliche Löcher habe, aber ich schiebe es vermutlich so lange raus bis es weh tut (tuts bislang nicht obwohl mit Zunge ertastbar). Hatte schon immer recht schlechte Zähne, obwohl ich eigentlich ganz gut meine Zähne putze.

Soweit glaub ich. Aber obere Hinweise sind der Hauptaugenmerk und mein eigentliche "interesse" dieses Posting.



Vielleicht habt ihr Tipps, Hinweise und Fragen die ich dann auch noch gerne beantworte. Ich fühle mich im Moment einfach nur elend und müsste morgen wieder zur Arbeit - doch nach heute weiß ich nicht ob ich kann, nur ich hab meine Arbeitsstelle erst seit wenigen Tagen (~15 ) und will nicht direkt vollkommen krank sein, sonst befürchte ich das mein Job bald wieder weg ist (wenn ich jetzt THEORETISCH nen monat krank werde).


Wenn mir noch was einfällt trage ich es nach, bin wie gesagt gerade unruhig und weiß nicht so recht was jetzt noch relevant sein könnte.
Danke im vorraus.

Was ist nur los? Schwindel, Kribbeln, Unruhe

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Schreib doch bitte mal, ob bei den Blutwerten etwas herausgekommen ist. Und ob die Schilddrüsenwerte einschließlich Antikörper gemacht worden sind. Falls nicht: die sollten unbedingt gemacht werden.

Noch Fragen:
- Fällt Dir evtl. auf, daß es Dir besonders im Zusammenhang mit Elektrosmog (PC) schlecht geht?

- Da Du offensichtlich nicht viel Sport betreibst, könnte evtl. auch die starre Haltung am PC oder überhaupt der Wirbelsäule Deinen Schwindel hervorrufen.
Siehst Du da einen Zusammenhang?

- Hast Du Amalgam in den Zähnen?
Auch bei Panik vor dem ZA solltest Du Dir diese Löcher unbedingt füllen
lassen, aber eben nicht mit Amalgam, auch wenn dieses Material an und
für sich sehr haltbar und gut zu verarbeiten ist.

- Wenn Deine Zähne schlecht sind, wäre es ja auch möglich, daß Du
irgendwelche weiteren Zahnherde hast, die alles mögliche auslösen können.
www.ziv.at/ganzzahn/zahnschema/zahnschema.htm

- Hat Dich in letzter Zeit mal eine Zecke gebissen?

- Geht es Dir an der frischen Luft besser als drinnen?
- Geht es Dir gut, wenn Du in einem Möbelhaus oder in einem Schuhgeschäft
bist?
- Ist Dir bekannt, ob Du irgendwelche Lebensmittel nicht verträgst? Oder ob
Du Pollenallergien hast?

Wenn mir noch was einfällt, frage ich weiter www.cgi-world.de/images/egb/smileys/00298.gif

Gruss,
Uta
__________________
They tried to bury us. They didn't know we were seeds.

Was ist nur los? Schwindel, Kribbeln, Unruhe

Gaby ist offline
Beiträge: 651
Seit: 14.05.05
Hallo Freaky
Bis auf die eingewachsenen Zehennägel könnte das meine Geschichte sein, sie fing bei mir aber schon vor 30 Jahren an und ich habe nur durch Selbstinitiative mit ein klein wenig ärztlicher Hilfe da herausgefunden.
Bei mir hat sich gezeigt, dass die Probleme mit Candidabefall im Darm und daraus resultierenden Nahrungsmittelunverträglichkeiten und einer Unterversorgung mit Vitaminen und Mineralien zu tun hatten.
Wie sieht es denn bei Dir mit der Verdauung aus? Hast Du öfter einen aufgeblähten Bauch und Durchfall oder weichen Stuhl? Das wäre schon einmal ein Indiz für Candida. Wenn Du viel Zucker und leere Kohlenhydrate isst, dann leben die Pilze davon im Darm dann ganz hervorragend. Der Stuhl sollte als Zeichen, dass er nicht mit Gasen durchmischt ist, im Wasser untergehen. Die Ausscheidungen des Candida sind giftig, sie werden von unserem Darm aufgenommen und können eine Menge Beschwerden verursachen.
Auffällt, dass Du deine Beschwerden zuerst vor dem PC sitzend bekamst, das könnte mit einem Mangel an Kalium phosphoricum D6 zusammenhängen, da Elektrosmog viel davon verbraucht. Weiters wäre Silicea D12 für die überreizten Nerven gut, das repariert sie. Diese Mineralien kannst Du als Schüßler Salze (nur wenn Du Laktose verträgst)oder als homöopathische Globuli einnehmen. Das ist aber nur eine Erste Hilfe sozusagen, den Candida im Darm mußt Du dann aber medikamentös oder durch Diät bekämpfen, das dauert leider lange, aber man spürt schon bald Besserung.
Auch solltest Du Dich selbst beobachten, ob Du die Beschwerden mit irgendwelchen Nahrungsmitteln in Zusammenhang bringen kannst. Alkohol wäre zB eine Möglichkeit (den lieben die Pilze nämlich leider auch ), es gibt aber auch eine Reihe anderer Unverträglichkeiten, die durch die Pilze hervorgerufen werden und eine enorme Schwäche verursachen. Ich fühlte mich immer wie narkotisiert.
Lies Dir einmal alles durch, was in der Candida-Rubrik darüber steht, da findest Du eine Menge Informationen.

Liebe Grüße
Gaby

Was ist nur los? Schwindel, Kribbeln, Unruhe

ADo ist offline
Weiblich ADo
Beiträge: 3.083
Seit: 06.09.04
Hallo,
du sagst, du ernährst dich schlecht. Wie ernährst du dich denn normaler Weise?
War etwas anders, als es dir gut ging?
Erinnerst du dich, was du gegessen hast, als du wenig Appetit hattest?
Wegen deiner Zähne und der Herz- und Blutdruckbeschwerden würde ich auf Milchprodukte tippen. Aber, wie Uta auch meinte, auh auf E- Empfindlichkeit (PC).
Wieviel Brot/Pizza/Kuchen etc stehen auf deinem Speiseplan?
Isst du Obst?
Fragen über Fragen

LG

PS ach ja, herzlich Willkommen
__________________
Niveau ist keine Hautcreme!

Was ist nur los? Schwindel, Kribbeln, Unruhe

sam ist offline
sam
Beiträge: 128
Seit: 01.09.04
Lieber Freaky

Was Du erlebt hast sind ganz "normle" Panikattacken, meiner Meinung nach. Die Frage ist nun einfach woher diese kommen.
Da kann ich Dir nicht weiterhelfen, ich bin selbst Suchende, doch ich kann Dir ein paar Verhaltensregeln zu solchen Panik-Attacken verraten.
Wenn Du diese anwendest und es wird besser so kannst Du ganz beruhigt sein.
Angst ist zwar unglaublich unangenehm aber es kann Dir überhaupt nichts passieren!

Die natürliche Reaktion des Körpers bei nahender Gefahr ist es alle Sinne darauf zu fokussieren. Der Puls verdoppelt sich, dein Herz beginnt zu pochen, Deine atmung wird schneller. Dein ganzer Körper ist auf "verteidigung" eingestellt.
Das Problem ist, dass da zunächst keine ersichtliche Bedrohung ist. Da schaltet sich der Kopf ein - "Was ist los mit mir? Werd ich jetzt sterben? Stimmt was mit meinem Herz nicht?"
Du atmest noch schneller und wirst unruhig. Durch das schnelle Atmen, was von Dir gar nicht als solches wahrgenommen werden muss, sorgt dann für das Kribbeln in den Gliedmasen. Du atmest zu viel Sauerstoff ein. Man nennt das Hyperventilation.
Da Dein Herz untersucht wurde kanst Du ganz beruhigt sein- Du weisst dass es nicht Dein Herz ist, das jetzt dan aufgibt.
Ein ganz einfacher und unauffälliger Trick ist, Dir zunächst einmal innerlich zu sagen dass Dir gar nichts passieren kann. Dann hältst Du Dir einfach eines Deiner Nasenlöcher zu. Das bringt Dich dazu ruhiger und tiefer zu atmen, ohne dass Du zuviel sauerstoff einatmest. Dann kommt es gar nicht zu den Kibbel-Symptomen, und Du wirst ganz ruhig. Die Attacke ist in wenigen minuten vorbei. Wenn Du einmal erlebt hast dass es dadurch besser wird, und gut zu überstehen ist, so mindert sich zumindest die Angst vor der Angst - die manchmal belastender sein kann als die Attacke selbst.

Wenn Du alles um Dich herum nicht mehr recht hören kannst - das ist auch eine Reaktion des Körpers. In "Verteidigungshaltung" schaltet er alles "Unwichtige" aus. so auch das gezielte Hören. Du hast desshalb keinen Hörschaden - das kommt alles wieder sobald Du ruhiger werden kannst.

Ich hoffe ich habe Dir damit erst einmal ein wenig geholfen.
Ich wünsche dir ganz viel Glück und gute Besserung!

Alles Liebe
Sam

Was ist nur los? Schwindel, Kribbeln, Unruhe

Cookie ist offline
Beiträge: 1
Seit: 08.06.06
Aloha Freaky,
für mich hört sich das nach einer Panikattacke an. Allerdings ist es m.E. nie schlecht sich mal durchchecken zu lassen. Körperliche Disfunktionen (z.B. Schilddrüse etc) können diese Panikattacken auslösen aber auch umgekehrt können psychische Faktoren deinen Körper ganz schön aus der Fassung bringen. Wie gesagt, ich bin kein Arzt aber ich habe jahrelang unter Panikattacken gelitten und das hört sich ganz danach an ;o) Nicht selten führen ungewohnte, neue Lebensumstände zu solchen Attacken die sehr beunruhigend sein können (sowie ich verstanden habe hast du gerade einen neuen Job angefangen ?). Also lass dich erstmal vom Arzt deines Vertrauens durchchecken. Alles Liebe, Cookie

Was ist nur los? Schwindel, Kribbeln, Unruhe

Pius Wihler ist offline
Beiträge: 1.019
Seit: 24.09.04
Sam, du hast das sehr gut beschrieben mit der Panikattacke.
Du fragst auch, woher sie kommen? Panik hat ja mit Angst zu tun, und Angst ist ein Gefühl, bzw. eine Gefühlsreaktion....

Hier ein kleiner Vorausschnitt, den ich später auch noch im Thema Placeboeffekt kopieren werde:
....Bezüglich Streß gelten also folgende Regeln:
1.) Laß Dich von Banalitäten nicht runterkriegen.
2.) Alles sind Banalitäten.

(Auch ich mir VOR die Ohren schreibe... )
__________________
Gib einem Hungernden einen Fisch, und er hat zu Essen für einen Tag.
Lehre ihn angeln, so hat er zu Essen für das ganze Leben.

Einen schönen Tag wünscht Dir Pius

Was ist nur los? Schwindel, Kribbeln, Unruhe

soullove ist offline
Beiträge: 719
Seit: 02.05.06
hi,
Tja sehr unangenehm für dich,und veständlich das mam anngstgefühle bekommt.
Aber irgendwie musst du auch ein gefühl haben warum es dich nicht gut geht?
wie hieroben gesagt ist es wichtig immer ganz ruhig zu bleiben,auch wenn dein ganze körper auf entfliehen steht.
wenn du ruhig bleibst,(kannst ja dein hand auf dein bauch legen in solche stuationen und nach den hand admen)wirdst du irgendwan bemerken nichts schlimmes passiert.
stelle dich das schlimmste vor,was passieren könnte,dan wird es im ende sogar einfacher,weil es gerade nicht passiert.
und vor allem lass es nicht dein leben beherschen.wie mehr du dich auf solche sachen konzentrietst,oder damit verbindest wie übler es werdet.
wünsche dich ein schön gefühl.und ein bischen sonne in dein herz.

in liebe Soul

Was ist nur los? Schwindel, Kribbeln, Unruhe

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hi Freaky,

ich finde die Tipps von Uta am besten.
Gut ist immer eine gute Ausschlussdiagnostik.
Punkt für Punkt angehen und abhaken und sehen was übrigbleibt.

Auch wenn du keine Amalgamfüllungen hast können Zahnherde oder die mütterliche Amalgambelastung eine Rolle spielen.

Hier ein gutes Buch über Zahnherde:

www.siebenbuerger.de/webshop/Rosemarie-Mieg-Krankheitsherd-Zaehne/detail_pID-383042227X

Liebe Grüße
Anne S.

Was' nur los?

janine ist offline
Beiträge: 9
Seit: 05.01.07
hallo freaky!

ich hab fast genau die selben symptome wie du. herzrasen, kribbelb am ganzen körper, schwindel und all das. anfangs dachte ich auch, daß es panikattacken seien und die ärzte im krankanhaus meinten, daß das kribbeln vom hyperventilieren kam - kams aber nicht, es kam bei mir schon, bevor sich das herzrasen eingestellt hat. das kribbeln war sozusagen vorbote vom herzrasen. hinzu kommen bei mir widerliche kopfschmerzen, bei denen ich das gefühl habe, daß mein gehirn brennt, während meine schädeldecke eiskalt ist.
ich lag ne woche im krankenhaus, ne diagnose hab ich da immer noch nicht gekriegt, außer daß ich leichte herzrhythmusstörungen dazu habe.
Also bin ich zu nem anderen arzt, der dann meinte, daß ich mir nen nerv eingeklemmt hätte - jetzt bekomm ich akupunktur. nächste woche muss ich wieder ins krankenhaus, wo sie dann eine elektropsysiologische untersuchung machen wollen. da habe ich riesige angst vor.
ist es bei dir schon wieder besser geworden? kam mal was anständiges und verlässliches beim arzt raus? (hab grad erst gesehen, wie alt dein eintrag schon ist)
ich bin auch noch jung - grade mal 21 geworden und wie bei dir, kamen die symptome bei mir von einer sekunde auf die anderen. ich versteh das alles nich und hoffe, daß ich bald wieder gesund werde. man is irgendwie in seiner lebensqualität so eingeschränkt, ständig sitzt einem die angst im nacken und die gedanken sind so gebunden.
naja, das wollt ich einfach ma sagen.
liebe grüße

janine


Optionen Suchen


Themenübersicht