Ständig erhöhte Entzündungswerte

01.06.06 21:25 #1

Du hast ein gesundheitliches Problem und weisst nicht, in welcher Richtung Du suchen musst, dann schreibe hier Deine Geschichte und wir versuchen, Dich weiterzuleiten.
Neues Thema erstellen

Sternenfee ist offline
Beiträge: 337
Seit: 21.04.05
Hallo,

irgendwo scheint bei mir noch der Haken im Körper zu sein.
Bin immer noch leicht erschöpft, schwach und irgendwie angeschlagen und hab auch meist eine relativ höhere Körpertemperatur.
Seit über ca. eineinhalb Jahren sind bei mir ständig die Entzündungswerte erhöht - nicht soooo viel, aber eben stetig.
Werte die erhöht sind: CRP 14,8, Alpha 2 11,9 und Alkalische Phosphase 146.

Hab auch noch jede Menge andere Blutwerte - vielleicht kennt sich ja wer aus? Normwerte hab ich allerdings leider nicht.
Ich hab jede Menge Werte, wo "rel" oder "abs" dahinter steht - was bedeutet das?
IG-Werte sind doch Allergie Werte?

Ich setz sie hier mal rein, vielleicht kann mir ja jemand was dazu sagen:
RDW 13,7, IG-rel 0,3, Lymp-rel 28,4, IG-abs 0,0
Neut-rel 65,7, Eo-rel 0,0, Baso-rel 0,0, Mono-rel 5,9
Baso-abs 0,0, Lymp-abs 2,3, Bilg 0,4, LDH 246, ALB 59,3
Beta 12,1, Bamma 12, Lipa 15, BZnu 102

Viele Grüße

Ständig erhöhte Entzündungswerte

Sternenfee ist offline
Themenstarter Beiträge: 337
Seit: 21.04.05
Hallöchen,

leider hat ja noch niemand was dazu geschrieben, ich hoffe, ihr habt mich nicht auf der Ignorliste
Vielleicht findet sich ja noch wer, der sich mit Blutwerten auskennt - oder auch stetig erhöhte Temperatur und Entzündungswerte hatte?

Viele Grüße

Ständig erhöhte Entzündungswerte

soullove ist offline
Beiträge: 719
Seit: 02.05.06
lieb stenchen,
hätte dir gern was erleuchtendes geschrieben,aber kenne mich nicht aus dahingehend.
warum fragst du nicht dein artzt nach den bedeutung des werten und zufügungen?der sollte das wissen.

wünsche dich viel erfolg,und besserung

Soul

Ständig erhöhte Entzündungswerte

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Sternchen

Kann Werte nicht interpretieren. Würde das ganze schon ernst nehmen. Der Entzündungsherd sollte gefunden werden, wenn es immer noch so ist. Wie ist dein Stuhlgang?
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Ständig erhöhte Entzündungswerte

Oregano ist offline
Beiträge: 52.274
Seit: 10.01.04
Was sagt denn der Arzt dazu?

Hier kannst Du die Laborwerte nachschauen. Die Ursache für eine Erhöhung steht auch dabei, z.B. beim
CRP:
normal bis 8,2 mg/l. Erhöht bei Entzündung, Rheuma, Viruserkrankung.
Alkalische Phosphatase:
AP
Frauen 55-170 U/l

Männer 70-175 U/l

Kinder (1-2 J) <630 U/l

Kinder (3-9 J) <550 U/l

Kinder (10-15 J) <700 U/l
Lebererkrankungen, Verschlussikterus, Knochenerkrankungen, Knochenmetastasen, Knochenwachstum im Kindesalter, Schilddrüsenüberfunktion, Schwangerschaft
http://www.vobs.at/bio/physiologie/a-laborwerte.htm

Gruss,
Uta
__________________
Vorsicht mit Gesundheitsbüchern! – Sie könnten an einem Druckfehler sterben. (Mark Twain)

Ständig erhöhte Entzündungswerte

Sternenfee ist offline
Themenstarter Beiträge: 337
Seit: 21.04.05
Danke für eure Antworten

Natürlich kann ich meinen Arzt fragen (morgen ist der Termin), allerdings sehen Ärzte es meist nicht so eng, wenn die Werte - in meinen Augen - nicht so optimal sind.
Denn ich denke - und hab so auch meine Erfahrungen gemacht, wenn man grade noch so in der Norm ist, ist dies nicht optimal - und diese Entzündungswerte sind echt schon lange erhöht - und das als Dauerzustand kann ja nicht normal sein.

@Beat - mein Stuhlgang der ist nicht so okay - seit meiner Gallenblasenentfernung letztes Jahr scheint er fast nur noch durcheinander zu sein - meist verstopft oder das Gegenteil.
Wollte auch noch mal Candida untersuchen lassen - letzte Untersuchung ist schon 2 Jahre her - da war alles okay.

Schönen Tag noch

P.S. Alkalische Phosphatase sollte ich mal untersuchen lassen auf Anraten meines Heilpraktikers, um zu sehen, wie der Zinkstand ist. Es wurde aber letztes Jahr auch direkt Zink untersucht, war bei 90 - Norm ab 70. Hat es nicht Einwirkungen auf Zink, wenn man Eisen nimmt?
Allerdings scheint die Eiseneinnahme bei mir nicht anzukommen, denn der Wert hat sich nur minimal erhöht (Ferritin von 9 auf 11 innerhalb von 4 Monaten und Eiseneinnahme währendessen)

Ständig erhöhte Entzündungswerte

Beat ist offline
Beiträge: 9.174
Seit: 14.01.04
Hallo Sternenfee

Bedenke dass der Candidatest mittels Stuhl nicht sicher ist. Schau mal auf www.candida.de

Beim der Zinkmessung wird leider das Blut meist zu hoch zentrifugiert, was falsche zu hohe werte angeben kann.

Eisen und Zink solltest Du nicht zusammen einnehmen, mindestens 2 Stunden differenz, liebe mehr

Wegen dem Eisen: Du solltest gleichzeitig otamin C einnehmen, das hilft bei der Absorption
__________________
Liebe Grüsse
Beat

Wenn die Seele krank ist, auch am Körper arbeiten, umgekehrt gilt ebenso

Ständig erhöhte Entzündungswerte

Sternenfee ist offline
Themenstarter Beiträge: 337
Seit: 21.04.05
Hallo Ihr Alle,

konnte mittlerweile alle Blutwerte entziffern und zwar über diesen Link:
http://www.med4you.at/laborbefunde/laborbefunde.htm

Mein Arzt geht nun tatsächlich den Entzündungswerten hinterher, hätte ich ja nicht mit gerechnet.
Er sagt, diese könnten hauptsächlich 2 Ursachen haben - die Leber oder die Knochen.
Meine Leber ist total unauffällig, nun wurden weitere Blutwerte abgenommen und ich werd zum Rheumatologen geschickt.

@ Beat - ich nehme gar kein Zink ein, sondern nur Eisen. Da die Werte aber nicht gestiegen waren in diesen Monaten, kann es nicht sein, das mein Körper das nicht aufnimmt? Mit Vitamin C weiß ich Bescheid.
Wegen Zink hatte ich gefragt, da ich meine gelesen zu haben, das man durch Eiseneinnahme einen Zinkmangel bekommen kann?

Kennt sich hier wer mit Vitamin D Mangel aus? Hab im Netz im Zusammen hang der erhöhten Werte was dazu gefunden und aufgrund der Symptome könnte es passen.

Viele Grüße

Ständig erhöhte Entzündungswerte
Weiblich gundula
Hallo,
habe das gleiche Problem seit mehreren Jahren: ständig erhöhte Entzündungswerte, häufig das Gefühl, Fieber zu haben.
Da kann es eine Reihe von Ursachen geben, wobei ich selbst noch nicht alle gefunden habe:

Hast du bereits chronische Entzündungen im Körper, die dir bekannt sind?
Nimmst du Schmerzmittel oder entzündungshemmende Medikamente (über einen langen Zeitraum)?
Kannst du nachts normal durchschlafen oder ist dein Schlaf häufig unterbrochen?
Wie sieht es mit dem Zustand deiner Zähne aus? Häufige Zahnwurzelentzündungen?
Erhöhtes Cholesterin? Erhöhte Leberwerte?
Angeschlagenes Immunsystem?
Anfällig für Pilzinfektionen (Vaginalpilz, Nagelpilz ...)
Häufig erkältet?
Warst du schon mal beim Rheumatologen? Untersuchung wegen Verdacht auf Fibromyalgie?
Erhöhte Schmerzempfindlichkeit?
Nimmst du die "Pille" (seit mehr als 5 Jahren)?
Leidest du an Allergien?
Färbst du dir regelmäßig die Haare?
Rauchst du?

Geändert von gundula (09.01.09 um 11:28 Uhr)

Ständig erhöhte Entzündungswerte

OoOMauOoO ist offline
Beiträge: 1.131
Seit: 02.01.09
Zitat von Sternenfee Beitrag anzeigen
Hallöchen,

leider hat ja noch niemand was dazu geschrieben, ich hoffe, ihr habt mich nicht auf der Ignorliste
Vielleicht findet sich ja noch wer, der sich mit Blutwerten auskennt - oder auch stetig erhöhte Temperatur und Entzündungswerte hatte?

Viele Grüße
Hallo

Ich kann nur sagen das es mir grösstens teils genauso geht .. erhöhte entzündungswerte mehr ab und an aber Temperatur schwankungen bis auf 38,3 crad habe ich auch seid nem jahr schon fast .. genauso wie bei mir auch allergische werte vorhanden sind .. *heu und pollen* aber habe immer noch eine reaktion immer körper .. bei wurde eine UF der schilddrüse festgestelt *verdacht auf Hashi oder subakuter entzündung der schilddrüse wissen se noch nicht genau *leider** renne damit auch schon ein gutes Jahr rum und keiner weiss genau was *organe bekomme ich immer gesagt sind Tip Top so wie sie sein müssen , aber bei mir wird nix besser ..

LG hoffe es hilft dir ein bisschen


Optionen Suchen


Themenübersicht