Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

24.11.08 15:11 #1
Neues Thema erstellen
Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Opfer ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 24.11.08
Hallo Leute!
Sorry, dass ich ich jetzt erst melde. Dieses ewige hin und her...
Habe im Dezember noch eine heftige Blasenentzündung bekommen, die dann Gott sei Dank nach einer Einnahme von Antibiotika (3 Tage) verschwunden ist.
Habe meinen Hausarzt gewechselt, weil er nicht mehr weiter wusste und mir außerdem noch mehr Angst gemacht hat, indem er mir erzählt hat, dass er einen Patienten mit denselben Smptomen hatte, der dann gestorben ist.
So was erzählt man seinem Patienten doch nicht, oder?
Naja, danach ging es mir auf jeden Fall wieder supi schlecht und ich bin sofort zu einem anderen Arzt. Dies mal zu einer Ärztin. Und ich hoffe echt, dass sie mir irgendwie helfen kann. Sie hat sich alles angehört und meinte, ich sollte keinen kaffee und tee mehr trinken, wenn ich zu einem hohen Puls oder Bluthochdruck neige.
Ist mir ein bißchen schwer gefallen, weil ich Tee über alles liebe. Naja...
Sie meinte ich soll 3 Liter Wasser am Tag trinken.
Dann hat sie sich total aufgeregt, dass mein alter Arzt mir Bisoprolol gegeben hat, weil das viel zu hochdosiert für mich wär.
Sie hat mir einen leichte Betablocker gegeben und gesagt ich soll den nur bei Bedarf nehmen und nicht jeden Tag.
Und ich habe so Vitamintabletten oder was das war genommen.
Hat aber nichts geholfen.
Dann hat sie mir einen Termin beim Kardiologen, Neurologen und Radiologen gemacht.
Hab ich alle noch vor mir.
Meine Ärztin meinte, dass es trotzdem was mit der Schilddrüse zu tun haben könnte.
Auch wenn ich schon mal deswegen untersucht wurde.

Hier die Kurzform meiner Berichte, die ich von meinem alten Hausarzt bekommen hab:

Magenspiegelung:
Unauffällige Oberbauchsonographie
Prämedikation:
Rachenanästhesie
Kleine Hiatushernie mit geringer Refluxoesophagitis.
Sonst gastroskopisch unauffälliger Befund.
Heliobacter-Test: negativ

Kardiologie:
Kardiale Risikofaktoren: Anamnestisch Hypertonie
Klinisch: Normgewichtiger guter EZ. Lunge und Herz asukultatorisch regelrecht. RR: 11070 mmHg
Ruhe EKG: Normfrequenter Sinusrhytmus, regelrechte Zeitmaße, Abgeflachtes T in III.
Ansonsten unauffällig.
Farbdoppelererchokardiographisch: Normale Größe der Herzhöhlen. Regelrechte Wanddicken. Gute homogene Kontraktilität. Miral-,Aorten- und Tricuspidalklappe regelrecht. Kein Perikaderguss.
Anamnestisch art. Hypertonus ohne erfassbare linksventrikuläre Hypertrophie???? (was soll das denn heißen)

Schilddrüse:
Symmetrische mittelkräftige Schilddrüse, Lappenvolumen rechts 6,3, links 6,0 ml.
Ganz gelegentlich hat man den Eindruck geringfügiger unscharfer Echoreduktionen in Kapselnähe links.

Bei den Blutwerten, kann ich nicht genau ablesen was genau welcher Wert ist, weil der Bericht sehr schlecht ausgedruckt wurde. Vielleicht könnt ihr was damit anfangen:

4 pg/ml 0,9-1,7 1,4
H basal uU/ml 0,27-4,2 1,88

Im Krankenhaus:
Diagnose: Grippaler Infekt mit Fieber (Fieber? naja, wenn die meinen...)
EKG: Sinusrhytmus, Frequenz: 60/min, Indifferenztyp, regelrechte Erregungsausbreitung und Erregungsrückbildung, auch bei Kontrolle keine Bewegung im EKG.
Schnellongtest: Orthostatische Dysregulation mit deutlichem Frequenzanstieg.
24-h-EKG: Normfrequenter Sinusryhtmus ohne vertikuläre Extrasystolen, Salven oder Pausen, tachykard unter Belastung.
24-h-RR-Messung: Durchgehend im Normbereich mit guter Nachtabsenke.
HNO-Konsil: Kein Hinweis für das Vorliegen einer peripheren Vestibularisstörung oder eines otogenen Schwindels.
Kernspintomographie: Altersentsprechender Normalbfund.
Alle Laborbefunde einschließlich des PBNP-Wertes lagen im Normbereich.


So das sind die Berichte. Außerdem war ich noch beim Orthopäden, der mich eingerenkt hat, weil ich mehrere Blockaden hatte.
Und beim Gynäkologen, wo alles in Ordnung war.
Hab auch einen HIV-Test machen lassen. Das Ergebnis erfahr ich morgen.

Ach man, das ist alles soooo schlimm.
Habe in 2 Tagen Geburtstag und freue mich gar nicht darauf, so wie sonst. :(
Was ist denn wenn ich einen Nahrungsunverträglichkeitstest machen möchte?
Oder Intoleranz? Muss ich da auch meiner Ärztin Bescheid sagen oder kostet das immer was?

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Opfer ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 24.11.08
Ach, und ich hab irgendwie so einen Knubbel hinter meinem rechten Ohr. Dachte erst, es ist ein Pickel und hab da rumgedrückt. Aber dann tat es weh und wurd größer.
Meine Ärztin hat nur gesagt ich soll die Finger einfach davon lassen.
Was kann das denn sein?

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Opfer,

Deine Schilddrüsenwerte sind nicht wirklich aussagefähig; es fehlt ein weiterer Hormonwert, auch auf Antikörper wurde offenbar nicht untersucht.

Ausserdem fällt auf, dass Deine Schilddrüse sehr klein ist
Symmetrische mittelkräftige Schilddrüse, Lappenvolumen rechts 6,3, links 6,0 ml.
-

Hier werden ganz andere Grössenordnungen angegeben:

Bei der Geburt wiegt die Schilddrüse zwei Gramm. Während der Kinder- und Jugendzeit wächst die Schilddrüse zunehmend und wiegt bei der erwachsenen Frau bis zu 18 g, beim Mann bis zu 25 g.
www.schilddruesenpraxis.de/lexn_schilddr.shtml

Auch dies hier
Ganz gelegentlich hat man den Eindruck geringfügiger unscharfer Echoreduktionen in Kapselnähe links.
könnte ein Hinweis darauf sein, dass hier etwas nicht in Ordnung ist.

An Deiner Stelle würde ich einen Endokrinologen/Nuklearmediziner aufsuchen, der sich mit der Schilddrüse auskennt.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (23.03.14 um 10:19 Uhr)

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Opfer ist offline
Themenstarter Beiträge: 27
Seit: 24.11.08
Danke für die schnelle Antwort.
Ich hab einen Termin am 11.Februar beim Radiologen, der gut sein soll.
Ich hoffe er kann mir helfen.
Ansonsten hab ich wie schon gesagt Termine beim Kardiologen und beim Neurologen.

Kann ich wohl wieder ein bißchen mit dem Joggen anfangen?
War heute beim Gesundheitsamt wegen meines HIV-Tests. Ist Gott sei Dank negativ.
Da meinte sie, dass ich vielleicht wieder ein bißchen joggen sollte, damit mein Kreislauf wieder in Form kommt.
Hab nur ein bißchen Schiss davor, weil ich ja schon so immer total erschöpft bin und mein Puls auch sofort ansteigt bei kleinsten Bewegungen.

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

00ste ist offline
Beiträge: 7
Seit: 08.01.09
Hallo miteinander... Ich habe genau die selben beschwerden wie "opfer"... Habe seit über 1 jahr Magenbeschwerden, übelkeit, zittern, schwindel, herzrasen, kopfschmerzen und beim kehlkopf so ein würgen und kratzen.. es fühlt sich an als müsse ich gleich erbrechen.. Ich hatte schon diverse untersuche und bis jetzt haben die ärzte NICHT gefunden... Ich habe ebenfalls wie "opfer" zu hochen blutdruck und zu hochen puls.. Nehme einen Betablocker gegen das.. Mein Arzt meinte das sei wegen stress.. Ich weiss langsahm nich mehr weiter.. habe diese beschwerden seit knapp 1 1/2 jahr und es wird nicht besser.. im gegenteil.. Und niemand kann mir helfen.. War ettliche male beim Hausarzt, auch schon bei einem anderen, dann ging ich zu einem Magenspezialist für eine Magenspiegelung, dann war ich im Spital wegen Schilddrüsen ultraschall und Ultraschall am Herz (wegen herzrasen) ... und NICHT gefunden... alles sei gut.. Kann mir jemand helfen ich bin langsahm am end... Gruss stefan

Geändert von 00ste (08.01.09 um 20:39 Uhr)

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Rübe ist offline
Beiträge: 3.257
Seit: 22.11.07
__________________
Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke/Vergiftete nur einen!

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

00ste ist offline
Beiträge: 7
Seit: 08.01.09
Hmmm.. Viele symptome die bei dem link aufgeführt sind passen exakt.. Jedoch hatte ich nie einen zeckenbiss.. Und hätte man das nicht gesehen bei einem Blutuntersuch? Das Blut und auch Stuhl wurde auf bakterien untersucht.. Als sie mir ein EKG gemacht haben beim Hausarzt, wurde ich gleich Notfallmäsig ins spital eingeliefert. Dort hat man das Blut untersucht und Ultraschall am Herz gemacht. Aber auch Da wurde nichts gefunden.. Ich mache mir manchmal richtig sorgen, wegen dem rasenden Herz. Aber das wurde ja untersucht.. Mich beunruhigt es einfach weill ich Notfallmässig ins spital musste und nichts festgestellt wurde.. Gruss Stefan

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Im Wiki könntest Du Dir auch noch den Artikel über die Histaminintoleranz ansehen:
Histamin-Intoleranz - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Borreliose wird meistens nicht einfach so untersucht. Und selbst wenn ein Test gemacht wurde, ist die Diagnose nicht 100%ig klar. Die Borreliose ist sehr schwer zu diagnostizieren:
Borreliose - Symptome, Ursachen von Krankheiten - Forum, Hilfe, Tipps zu Gesundheit

Gruss,
Uta

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo 00ste,

stelle doch die Laborwerte Deiner Schilddrüsenuntersuchung einmal hier ein (ich nehme an, es wurde eine Blutuntersuchung gemacht?). Dann könnte man mal schauen, ob es da evtl. Hinweise auf eine Funktionsstörung gibt.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (23.03.14 um 10:19 Uhr)

Schwindel, Herzrasen, Übelkeit - Hilfe!
Männlich Sternenstaub
Hallo Stefan,
sei froh, dass nichts ernsthaftes gefunden worden ist und ich denke, dass Deine Beschwerden etwas mit "Mangel" zu tun haben könnten, daher ein paar kleine Fragen:

Wie und von was ernährst Du Dich dominierend?
Deine Beschwerden sind seit ein und einem halben Jahr vorhanden!
Waren diese Beschwerden nicht schon vorher in leichterer Form vorhanden?
Was trinkst Du?
Trinkst Du viele Getränke, die reichlich Zucker haben?
Bist Du jemand der reichlich Fastfoot zu sich nimmt?
Machst Du Sport?
Bist Du übergewichtig oder eher normal oder untergewichtig?
Bist Du unruhig oder nervös bzw. gestresst durch Deine Umstände?
Wie hoch ist Dein Nahrungsvolumen in Bezug zu gesunder Kost vom % Faktor gesehen?
Also, ich habe das Gefühl, dass Dir einige Stoffe fehlen, dazu an erster Stelle Magnesium, dies ist mit fast aller Deiner Symptome im Einklang zu bringen, so wie ich denke.
Durch Magnesiummangel kommen auch andere Beschwerden dann noch hinzu, weil das Gleichgewicht immer mehr gestört wird.
Kaufe Dir bitte mal Magnesium, doch keine Brausetabletten aus dem Supermarkt, sondern am besten Pulver aus der Apotheke, am besten Diasporal, das ist Magnesiumcitrat.
Dies nimmst Du dann mal einige Wochen, dann wirst Du sehen, wie Deine Beschwerden sich verändern oder auch nicht.
Ich denke auf jeden Fall, dass dies einen Versuch wert ist und schaden kann es auch nicht denke ich.
Wenn es Magnesiummangel ist, dann weißt Du auch, mit was Du unter anderem unterversorgt bist.
Ich drücke Dir Deine Daumen, dass dies daran liegt, denn dann ist es echt gut, dann kannst Du in Zukunft besser auf Deine Ernährung achten und weißt auch wie wichtig die "Gesunde Ernährung" ist.

Gute Besserung und liebe Grüße Jogi


Optionen Suchen


Themenübersicht