Verzweifelt! Nicht endende Magen-Darm-Beschwerden

23.11.08 23:14 #1
Neues Thema erstellen

Skopjanka ist offline
Beiträge: 16
Seit: 13.11.08
Hallo!

Ich bin mittlerweile ziemlich verzweifelt, weshalb ich mich an Euch wende.
Seit September habe ich merkwuerdige Darmbeschwerden. Das ganze fing damit an, dass ich sehr haeufigen Stuhlgang hatte, oftmals breiig und Blaehungen und Bauchschmerzen. Ende September hatte ich dann richtigen Durchfall, der aber wahrscheinlich von einem Virus ausgeloest war. Daraufhin habe ich Enteroforyl genommen, ein spezifisches Antibiotikum. Ich arbeite im Ausland und wollte auf Nummer sicher gehen.

Danach wurde es nicht gerade besser, ok, der Durchfall ging weg, die Blaehungen haben sich immer mehr gesteigert und auch die Bauchschmerzen, manchmal auch Magenschmerzen. Morgens wache ich auf, kurz darauf rumort der Bauch und es entweichen Gase. Nach dem Stuhlgang fuehle ich mich besser, manchmal ist es bis zum Abend ok. Spaetestens dann bzw. je mehr sich der Darm fuellt, desto heftiger werden die Blaehungen und Koliken.
Ich war dann extra in Deutschland um mich durchchecken zu lassen: Blut war ok, Ultraschall ok, gynaekologisch alles ok, Allergietest auf Gluten negativ, Helicobacter-Bluttest negativ, nur Candida wurde vereinzelt nachgewiesen. Die Aerztin hat mir dann Fluconazol verschrieben, was ich aber nicht vertragen habe (wildes Herzrasen etc.) und ich dann abgesetzt habe, u.a. auch weil ich gelesen habe, dass Fluconazol ein systemisch wirkendes Medikament ist und nicht unbedingt fuer Candida im Darm geeignet ist. Jetzt nehme ich seit einer Woche Nystatin und es bessert sich nichts. So langsam bin ich wirklich verzweifelt und weiss nicht mehr weiter. Ich esse keinen Zucker mehr, ausser ein paar Trockenfruechte im Muesli, vermeide Weissmehl, vermeide Laktose, trinke keinen Kaffee, keinen Alkohol und nichts bessert sich, im Gegenteil, ich habe das Gefuehl, es wird eher schlimmer. Kann es sein, dass das Nystatin nicht wirkt? Bzw. was koennen noch die Gruende fuer meine Beschwerden sein? Ich will endlich wieder ein normales Leben fuehren, bin ja quasi nicht gesellschaftsfaehig mit den Blaehungen, von den Beschwerden mal abgesehen. Waere sehr dankbar, wenn jemand eine Idee haette, wie ich weiter vorgehen soll.

Viele Gruesse und Danke!
Skopjanka

Verzweifelt! Nicht endende Magen-Darm-Beschwerden

Skopjanka ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 13.11.08
Ach so, das sollte ich vielleicht noch dazu sagen: abgenommen habe ich auch ziemlich. Habe deshalb schon an Parasiten gedacht (Wuermer), sehe aber nichts im Stuhl. Vielleicht hat da ja jemand Erfahrung?
Danke!

Viele Gruesse
Skopjanka

Verzweifelt! Nicht endende Magen-Darm-Beschwerden

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.473
Seit: 26.04.04
Hallo Skopjanka,

wurde Deine Bauchspeicheldrüse einmal überprüft (Ultraschall, Enzyme im Blut/Stuhl)? Wenn Enzyme fehlen, können Zucker, Eiweisse und Fette nicht richtig zerlegt werden, so dass der Darm die Nahrungsbestandteile nicht ans Blut abgeben kann. Die unverdauten Speisen verursachen dann Blähungen, Durchfälle und andere Verdauungsstörungen. Dadurch wiederum kommt es zur Gewichtsabnahme.

Vielleicht wäre es ratsam, die Enzyme Lipase, Amylase und Trypsin im Rahmen einer Blutuntersuchung (noch aussagefähiger: Stuhluntersuchung) zu kontrollieren.

Liebe Grüsse,
uma

Verzweifelt! Nicht endende Magen-Darm-Beschwerden

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Skopjanka,

vielleicht hast Du eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Sieh Dir mal hier im Wiki unter Ernährung die verschiedenen Intoleranz an:
http://www.symptome.ch/wiki/Hauptseite
Vielleicht kannst Du einen Zusammenhang feststellen.


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Verzweifelt! Nicht endende Magen-Darm-Beschwerden

Skopjanka ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 13.11.08
Hallo!

Vielen Dank fuer die Ratschlaege. Meine Bauchspeicheldruese war laut Blutuntersuchung und Ultraschall ok. Das mit den Enzymen im Stuhl ist aber ein interessanter Anhaltspunkt.
Was die Unvertraeglichkeiten angeht, so habe ich einen Allergietest (Getreide) durchgefuehrt, der negativ war. Darueber hinaus teste ich auch selbst staendig aus, ob es an der Laktose oder Fruktose liegen koennte. Bisher habe ich noch keine Aenderung festgestellt (nehme seit Wochen Sojamilch etc.).

Viele Gruesse
Skopjanka

Verzweifelt! Nicht endende Magen-Darm-Beschwerden
Männlich Sternenstaub
Hallo Skopjanka,
ich weiß ja leider nichts über irgendeine Vorgeschichte, weiß nicht wie Du Dich so ernährst...jedenfalls braucht Dein Magen-Darm System erstmal Ruhe, damit es sich erholen kann!
Ich weiß auch nichts über Dein Gewicht?
Auf jeden Fall sollte im Moment überhaupt keine Nahrung aufgenommen werden, die für Magen-Darm eine Belastung darstellen, also ich könnte mir Trennkost vorstellen...
Wenn solche Beschwerden da sind, wie Du sieh beschreiben tust...ist es meiner Meinung nach quasi Plicht, dass gesamte Magen-Darm System zu entlasten, damit der Körper seiner Arbeit nachgehen kann, den die Maschinerie Mensch kann erstaunliches leisten, wenn man das nötige tut!
Wahrscheinlich währe sogar ein Fasten gut! Es giebt darüber viele Bücher und es lohnt sich auf alle Fälle, bei Deinen Beschwerden einmal daran zu denken!
Vieleicht ist die Ursache auf dem Ernährungssektor zu finden? Wenn sie nicht auf dem Ernährungssektor zu finden ist...kommt es durch eine Entlastung des Systems auf jeden Fall zu weniger Beschwerden und auch ein bisschen an die Selbstheilungskräfte Glauben!

Alles liebe Jogi

Verzweifelt! Nicht endende Magen-Darm-Beschwerden

Skopjanka ist offline
Themenstarter Beiträge: 16
Seit: 13.11.08
Lieber Jogi,

danke Dir!

Eigentlich ernaehre ich mich grundsaetzlich ganz gut, wenig Fleisch, viel Gemuese, Salat, wenig Suesses.
Aktuell verzichte ich total auf Zucker und Milch und vermeide Weissmehlprodukte (Nudeln, Brot) und Laktose. Morgens esse ich Muesli mit Sojamilch und ganz wenigen Trockenfruechten, die letzten Tage gab es viel Kuerbissuppe (Kuerbis, Kartoffeln, Lauch). Ich habe das Gefuehl, dass ich auf alles reagiere, je laenger der Tag desto staerker die Beschwerden. Heftig v.a. nach Rohkost. Am besten geht es mir, wenn ich den Darm entleert habe.
Aber vielleicht ist meine Ernaehrungsstrategie ja falsch und ich sollte doch wieder mehr Weissmehlprodukte essen und wie Du sagst, den Darm entlasten.
Vor dem Verzicht und vor den Tabletten ging es mir eigentlich besser.
Fasten ist, glaube ich, gerade nicht so gut, dazu wiege ich schon zu wenig (habe bestimmt 6 kg abgenommen und bin bei 46 kg).

Viele Gruesse
Skopjanka

Verzweifelt! Nicht endende Magen-Darm-Beschwerden

Heidi1951 ist offline
Beiträge: 58
Seit: 05.07.07
Hallo Skopjanka,

von einer Freundin hab ich mal was vom "Konzept einer wärmenden Ernährung" gehört. Sie war bei einer Ernährungsberaterin, die herausgefunden hat, dass alles, was allgemein als gesund gilt, sie überhaupt nicht vertragen kann. z.B. rohes Gemnüse, rohes Obst, Joghurt, Säfte, Rohkost usw.

Ich hab es selbst eine Weile ausprobiert, weil ich auch oft Blähungen hatte, manchmal weichen Stuhl, dann wieder Verstopfung...

Wenn du daran interessiert bist, dann schick mir doch eine PN, dann schreib ich es dir mal ab.

Gruss Heidi
__________________
LG Heidi1951

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Du bist für dich verantwortlich.
Sorge also gut für dich.
Aus dem Lebensfreudekalender

Verzweifelt! Nicht endende Magen-Darm-Beschwerden

angiekw ist offline
Beiträge: 16
Seit: 28.07.04
Hallo Skopjanka, wenn im Stuhl Pilze nachgewiesen werden (was ziemlich schwierig ist, da diese im Darm "Nester" bilden und nur, wenn sich solche Nester lösen kann man Pilze nachweisen) ist der Darm sicherlich stark besiedelt. Hatte selber auch diese Probleme, die Du beschrieben hast. Bei mir kam noch Schwindel hinzu (innerhalb von 6 Mon. hatte ich 6 Kilo verloren bei einem Gewicht von 52 kg (vorher!). Es ging mir ganz mies! Nystatin hat bei mir auch nicht geholfen und durch die absolut zuckerfreie Ernährung wurde ich immer schwacher. Habe dann Amphomoronal (Lutschtabletten + Tabletten) verschrieben bekommen, nachdem ich ungefähr bei 5 Ärzten war und man mich leider nur belächelt hat (Pilze im Darm hat jeder!!!!!). Nach der Amphomoronal-Gabe ( ca. 3 Wochen lang) ging es mir viel, viel besser. Allerdings wurde in einem Thread auch auf die Bauchspeicheldrüse hingewiesen, an der ich leider auch erkrankt bin (aber erst nach der Pilzgeschichte). Eine Pankreasinsuffizienz - wie ich sie habe - macht identische Beschwerden. Dazu solltest Du wirklich mal Deinen Stuhl untersuchen lassen. Ist evtl. auch selber festzustellen, indem man sich das "Geschäft" mal richtig betrachtet. Glänzt der Stuhl, ist davon auszugehen, dass es ein sogenannter "Fettstuhl" ist und dann stimmt etwas nicht mit der BSP! Also: nochmals zum Doc und erst einmal die Pilze ausrotten. Drücke Dir fest die Daumen, dass Ampho.... auch bei Dir hilft.
Grüße Angie

Verzweifelt! Nicht endende Magen-Darm-Beschwerden
Männlich Sternenstaub
Liebe Skopjanka, da muss ich wirklich aufgrund meiner eigenen Krankheit etwas übersehen haben, dies tut mir leid!
So wie es Angie schreibt, so sehe ich es auch, starke Besiedlung von wahrscheinlich Candida Albikans, doch leider wird dies nicht als chronische Form anerkannt und mit Nistantin ist dies auch so eine "Sache"den dieses muss über einen längeren Zeitraum genommen werden...damit es wirken kann...
Ich habe selbst Candida-Albicans...leider noch mehr...doch es ist sehr oft so, dass es leider durch Antibiotika ausgelöst wird...Candida Albikans ist ein oportonistischer Pilz, den eigentlich jeder hat...doch durch das fehlen der natürlichen Darmflora nimmt er seine Chance war und vermehrt sich rassant...früher dachten manche, er kann ausgehungert werden, doch dann geht er ins Blut und somit kann er alle Organe befallen, deshalb ist man vom Aushungern des Pilzes wieder abgekommen...
Leider kann ich im Moment nicht mehr dazu schreiben...sobald es mir wieder besser geht, werde ich noch einiges für Dich dazu schreiben!
Bitte verzeih mir meine Probleme mit der Konzentration!

Alles liebe und bitte nicht aufgeben! Jogi


Optionen Suchen


Themenübersicht