Suche Hilfe / Austausch Dauererkältung, Niesen und Husten

22.11.08 17:48 #1
Neues Thema erstellen
Suche Hilfe / Austausch Dauererkältung, Niesen und Husten

Anne S. ist offline
Beiträge: 4.240
Seit: 28.03.05
Hallo Ylema,

wenn die Impfung zeitlich dazu passt, können die Beschwerden durchaus von der Impfung kommen aber auch von den Krankheitserregern die eventuell bei dem Biss übertragen wurden.
Ich würde auf jeden Fall den Arzt darauf ansprechen.

Wenn sich bei normalen Blutuntersuchungen nichts gezeigt hat, wäre vielleicht die Dunkelfeldmikroskopie noch eine Möglichkeit.

Blutuntersuchung im Dunkelfeldmikroskop

Liebe Grüße
Anne S.

Suche Hilfe / Austausch Dauererkältung, Niesen und Husten

Forgeron ist offline
Beiträge: 1.085
Seit: 11.02.07
Hallo Ylema,

zu Ihrer Frage, wie Sie das herausfinden können, darf ich bemerken, daß sich ca. 80% des Immunsystems im Darm befinden.
Wenn die Darmbakterien, etwa durch Antibiotika, geschwächt sind, liegt auch das Immunsystem darnieder.
Sie können daher eine mikrobiologische Untersuchung anstreben, die allerdings nicht von jedem Arzt durchgeführt wird.
Ich rate Ihnen daher, sich an den "Arbeitskreis für mikrobiologische Therapie e.V. 6348 Herborn/Dill" zu wenden, wo man Ihnen sicherlich einen Arzt in Wohnnähe nennen kann.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

Suche Hilfe / Austausch Dauererkältung, Niesen und Husten

NellyK ist offline
Beiträge: 2.901
Seit: 02.08.06
Hallo Ylema,

bin gespannt auf kommende Neuigkeiten. Daumendrück.


Bis dahin liebe Grüsse, NellyK

Suche Hilfe / Austausch Dauererkältung, Niesen und Husten

Ylema ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 22.11.08
Nur ganz kurz vorab. Morgen haben wir einen Termin beim Heilpraktiker. Hatte schon mit ihm telefoniert. Ich hoffe, ich kann mit ihm all die Dinge besprechen, die ich als Tipps von euch bekommen habe.
Im Moment schießt nur mein Sohn quer. Er ist ja der Patient. Seit einiger Zeit verzichte ich beim Kochen etc. auf Milchprodukte, Weizen und Eier. So weit waren wir schon. Nur es ist schwierig Saucen herzustellen. Er will von all dem nicht mehr viel wissen. Das ist natürlich auch schwierig. Jetzt kann ich nur hoffen, dass wir morgen einen Schritt weiter kommen. Nächste Woche ist dann nochmals ein Termin bei der praktischen Ärztin, die auch gleichzeitig ein wenig heilkundlich ausgerichtet ist.
Ich werde mich auf jeden Fall wieder melden und möchte mich nochmals für die vielen Ratschläge bedanken. Sie sprechen mir alle aus dem Herzen. Nur, ich brauche eine wirkliche Diagnose, egal, wie lange es dauern würde, dass alles wieder im "grünen Bereich" ist...
Ylema

Suche Hilfe / Austausch Dauererkältung, Niesen und Husten

Hexe ist offline
Beiträge: 3.842
Seit: 13.07.07
Hallo Ylema,

das ist für deinen Sohn natürlich nicht so einfach, in dem Alter......
Da mag man nicht auf so vieles "verzichten", und dann womöglich auch noch als Einziger in der Clique.

Dummerweise beginnen die meisten Menschen mit solchen Veränderungen erst wenn der Leidensdruck so groß geworden ist dass sie fast nicht mehr anders können.
Und mit 16 Jahren denke ich dass der Körper noch relativ viel wieder ausgleichen kann, oder einfach "beiseite schieben".

Für dich als Mutter keine leichte Situation, ich kenne das.
Mein Sohn ist heute 23 Jahre alt. Er hat schon länger Probleme mit seiner Verdauung. Er ist aber auf diesem Ohr taub, egal was ich dazu sage, er meint er würde mich fragen sobald er Hilfre bräuchte, im Moment brauche er meine Hilfe nicht.
Da kann ich dann nicht viel tun, ausser hoffen dass er es eines Tages selber in Angriff nimmt.....

Vielleicht könnt ihr es gemeinsam mit der Ärztin lösen, ich drück euch die Daumen.

liebe Grüße von hexe

Suche Hilfe / Austausch Dauererkältung, Niesen und Husten

Ylema ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 22.11.08
Hallo, ich habe mich ja lange nicht gemeldet und möchte jetzt einmal den Stand der Dinge mitteilen: Es ging ja um meinen Sohn, Dauererkältung, Niesen, Husten. Inzwischen haben wir eine bzw. mehrere Diagnosen: Er hat verschiedene Lebensmittelunverträglichkeiten und eine heftige Hausstauballergie. Zurzeit muss er Cortisonspray für die Nase nehmen sowie für die Bronchien. Zudem habe ich mich entschieden, ihn hyposensibilisieren zu lassen gegen den Hausstaub. Schutzbezüge für die Bettwäsche bzw. das Bett habe ich ebenfalls für ihn erhalten.
Über die Bioresonanz sind einige Lebensmittelunverträglichkeiten "gelöscht" worden. Nur, leider habe ich nicht so viel Geld, sämtliche Dinge behandeln zu lassen.
Die Hyposensibilisierung läuft über die Krankenkasse.
Inzwischen habe ich Schwarzkümmelöl gekauft, Spenglersan Kolloid K für die Nase.
Ich möchte, dass er vom Cortison wieder wegkommt.
Ich weiß auch nicht wie lange es dauern kann, dass das Schwarzkümmelöl seine Wirkung tut.
Wenn jemand hier Erfahrungen hat oder noch eine andere Idee bzw. Ideen, wäre ich für Infos dankbar. Wieviel Geduld muss man denn haben?
Ich würde mir so wünschen, dass mein Sohn wieder unbedarft leben kann, auch wieder Sport treiben kann.
Eins habe ich noch vergessen: Er erhält eine Mischung von Bachblüten, weil ich denke, man darf die Seele nicht außen vor lassen.
Nur das alles kann keine Dauerlösung sein.
Über Antwort würde ich mich nochmal freuen.
Liebe Grüße
Ylema

Suche Hilfe / Austausch Dauererkältung, Niesen und Husten

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Das ist doch immerhin etwas: Ihr wißt, daß er mit Hausstaubmilben vorsichtig sein sollte, und Ihr sorgt dafür, daß sie ihn so wenig wie möglich belästigen. Habt Ihr auch Bettwäsche gekauft, die man waschen kann oder auch in den Tiefkühlschrank stecken kann?

Welche Lebensmittel sind denn bei der Allergietestung herausgekommen?
Habt Ihr mal geschaut, ob evtl. auch Intoleranzen eine Rolle spielen?

Gruss,
Uta

Suche Hilfe / Austausch Dauererkältung, Niesen und Husten

Ylema ist offline
Themenstarter Beiträge: 10
Seit: 22.11.08
Es sind Unverträglichkeiten, also keine richtigen Allergien, vermutlich ist es dasselbe was als Intoleranz beschrieben wurde...?

Er hat also Unverträglichkeiten u.a. gegen Weizen, Roggen, Dinkel, Eier, Bananen, Knoblauch..
Wie bereits gesagt, die Unverträglichkeiten gegen Weizen und Eier sind gelöscht worden, ich hoffe, es stimmt auch.
Die kinesiologische Testung ließ jetzt auch noch Fleisch jeder Art als unverträglich erscheinen, jetzt weiß ich nicht, ob das so stimmt....
Jedes Löschen kosten 23,00 €, pro Löschung werden 3 - 4 x angesetzt, da kann man sich ausrechen, wohin das finanziell gehen wird.

Wichtig ist für mich, dass die Nase besser wird und somit kein Asthma entsteht. Nur, wie soll es weitergehen? Hat jemand noch Ideen oder so etwas selbst schon erlebt?
Grüße von Ylema


Optionen Suchen


Themenübersicht