Morbus Basedow und Unterfunktion?

20.11.08 21:10 #1
Neues Thema erstellen
Morbus Basedow und Unterfunktion?

Barbarella ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.11.08
Hallo Heather,

vielen, lieben Dank für deine Nachfrage! Schön zu sehen, dass auch anderen unser Schicksal nicht gleichgültig ist! Tut echt gut

Wir sind gerade wieder mitten im Thema. Beim Endokrinologen ist nicht Großartiges herausgekommen, wohl weil eine Krähe der anderen kein Auge aushackt, wie es so schön heißt.
Zumindest ist die völlige Falschdiagnose Basedow vom Tisch. Zum Thema Übergewicht sagte er, die L- Thyrox wären ja auch nicht zum Abnehmen gedacht....machen sie mal mehr Sport, bla, bla, bla...hängt wohl jedem zum Hals raus, der Hashimoto hat (wobei dieses eine Eigendiagnose ist.)
Unsere Hausärztin hat inzwischen Deutschland den Rücken gekehrt, ihre Nachfolgerin ist eine absolute Schlaftablette,
hat überhaupt keine Ahnung vom Thema ( erklärte die hohen Leberwerte durch die Autoimmunerkrankung mit Wohlstandsleber....)
Aber zum Glück gibt es Hoffnung: Ich habe am WE an einem Ernährungsseminar über Metabolic typing bei Peter Königs teilgenommen, der gab den Tip es mit ARMOUR aus den USA zu versuchen. Das ist natürliches Schilddrüsenhormon von Schweinen und enthält auch T3.
Das wollte die Hausärztin nicht so ohne weiteres aufschreiben (Privatrezept, kostet also die Krankenkasse keinen Cent)
Jetzt soll mein Mann IHR beweisen, dass das Mittel gut für ihn ist (Fachartikel usw.) Ist doch der Hammer, oder? Eigentlich müsste sie sich ja wohl darüber schlau machen
Aber man findest ja immer Mittel und Wege....
ich werde dann in einigen Wochen berichten, ob dieses Mittel gut ankommt! Bis dahin freuen wir uns natürlich über jede weitere Nachricht!

Morbus Basedow und Unterfunktion?

Heather ist offline
Beiträge: 9.813
Seit: 25.09.07
Hallo Barbarella,

´na, dann hoffe ich mal, dass der Versuch mit Armour endlich Besserung bringt !

Jetzt soll mein Mann IHR beweisen, dass das Mittel gut für ihn ist
Da fällt mir nur folgendes ein und am besten !!!


Ich bin gespannt was passiert und wünsche viel Erfolg mit dem Versuch .


Liebe Grüße .

Heather
__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

(Albert Einstein)

Morbus Basedow und Unterfunktion?

Barbarella ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.11.08
Hallo, meine Lieben!

Ich hatte ja versprochen, nochmal Breicht zu erstatten.
Das Amour hat mein mann gar nicht gut vertragen und nimmt deshalb weiter L-Thyrox von Hexal. Seine Leberwerte haben sich dramatisch verschlechtert.
ich mache mir wirklich große Sorgen!
weiß jemand noch einen Rat? Wir denken an die Habichtswaldklinik, kennt die jemand? Ansonsten suchen wir einen neuen Hausarzt, der sich mit Schilddrüse und Leber gut auskennt... weiß jemand einen in Unna oder Umgebung? ( DE zwischen Dortmund und Hamm)
Alles Liebe!!!!

Morbus Basedow und Unterfunktion?

Malve ist offline
Moderatorin
Beiträge: 22.474
Seit: 26.04.04
Hallo Barbarella,

Ansonsten suchen wir einen neuen Hausarzt, der sich mit Schilddrüse und Leber gut auskennt...
der Hausarzt ist bei Schilddrüsenfragen nicht die richtige Adresse.
Hattest Du einen Endokrinologen/Nuklearmediziner aus Bens Liste? Wenn Du dort nicht zufrieden gewesen bist, dann wäre es gut, den Facharzt zu wechseln und dort abklären zu lassen. Du weisst ja mittlerweile, auf welche Werte es ankommt, und dass eine Ultraschalluntersuchung unbedingt erforderlich ist.

Dass die Habichtswaldklinik sich mit Schilddrüsenerkrankungen gut auskennt, ist mir nicht bekannt. Ich bin mir deshalb nicht sicher, ob man Deinem Mann dort helfen könnte.

Wegen der hohen Leberwerte wäre es vielleicht gut, bei einem Internisten - idealerweise mit der Zusatzbezeichnung "Hepatologe" - einen Termin zu machen. Es könnte ja sein, dass die Leber eine andere "Baustelle" ist, die nicht unbedingt mit der Schilddrüse zu tun haben muss.

Armour-Thyroid ist nicht für jeden gut; ich habe es auch nicht vertragen. Vielleicht ist es das T3, das sich ungünstig auswirkt. Wenn es keine Umwandlungsstörung von T4 zu T3 gibt, ist ein Kombi-Präparat nicht unbedingt sinnvoll.

Liebe Grüsse,
Malve

Geändert von Malve (24.03.14 um 11:02 Uhr)

Morbus Basedow und Unterfunktion?

Oregano ist offline
Beiträge: 61.734
Seit: 10.01.04
Es gibt eine Nuklearmedizinerin in Unna:
GelbeSeiten - Branchenbuch - SMS Auskunft - Stadtplan

Ob sie gut ist, steht leider nicht dabei .

Gruss,
Uta

Morbus Basedow und Unterfunktion?

Sonora ist offline
Beiträge: 2.950
Seit: 10.09.08
Hallo, ihr Lieben!

Die schlechten Leberwerte können mit Hashimoto zusammenhängen. Ich weiß das nicht nur aus den Büchern, sondern auch aus eigener Anschauung im Bekanntenkreis. Zum einen kann man eine Extra-Autoimmunkrankheit haben, zum anderen kann es einfach ein Anhängsel der Hashimoto sein.

Ich weiß nicht, ob ich das richtig kapiert habe: Ultraschall wurde nie gemacht? Hashimoto ist ja auch ohne Antikörper möglich, nicht bei allen sind diese zu finden. Daher muss immer der Ultraschall dazukommen.

Nur wenn Hashimoto eindeutig abgeklärt wurde, kann eine vernünftige Behandlung erfolgen.

Barbarella: Hol dir doch einfach mal das Buch "Leben mit Hashimoto Thyreoiditis", auch wenn noch nicht klar ist, welcher Befund am Ende rauskommt. Diese 15 Euro sind bestimmt gut angelegt.

Das Buch

Dort findest du alle Infos, auch über die Leberproblematik bei Hashimoto und zum Übergewicht.

Liebe Grüße
Sonora

Morbus Basedow und Unterfunktion?

irnee ist offline
Beiträge: 484
Seit: 20.06.07
Hallo Barbarella,

es gibt Mischformen aus Basedow und Hashimoto, und die TRAK sind nicht sehr hoch. Wenn er einen erhöhten TSH hat und Symptome der Unterfunktion, dann braucht er Thyroxin, daran ändern auch die paar TRAK nichts. TRAK sind aber ein Hinweis auf eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse.

Übrigens gibt es den Sonderfall der blockierenden TRAK, die gar keine Überfunktion auslösen können. Wichtig ist, dass TRAK den TSH verfälschen können, deshalb sollte man auch die freien Werte im Auge behalten. (Ein TSH um 5 ist aber auf alle Fälle zu hoch.)

Homöopathie bringt nur was, wenn das Mittel gut gewählt ist, und das kann schon mal eine längere Suche werden. Und bei Hashimoto spielt auch mit rein, wie stark die Schilddrüse schon angegriffen oder zerstört ist.

Viele Grüße
Irene

Morbus Basedow und Unterfunktion?

Barbarella ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.11.08
Hallo, Ihr Lieben!
Vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Mein Mann wird sich morgen als erstes eine Überweisung zu einem Gastroenterologen hier in Unna holen, der auch Hepatologe ist. ( Falls wir zufrieden sind, werden wir ihn für Ben's Liste empfehlen )
Das Buch über Hashimoto haben wir schon, auch war er schon bei der Radiologin in Unna, die sagte, es wäre keine Autoimmunthyreoiditis! Ultraschall der SD war beim Endokrinologen angeblich nicht möglich, weil die Muskulatur meines Mannes am Hals so ausgeprägt ist...

Ich habe auf der Seite der Uni Klinik Aachen gelesen, dass es bei einer Erkrankung der Galle zu einer AT kömmen kann. Also säumen wir das Pferd jetzt von hinten auf und schauen mal Leber und Galle an...
Hier noch ein Tipp gegen die Müdigkeit bei Hashimoto: mein Mann nimmt jetzt Vitalpilze ein und er ist schon viel besser drauf!

Euch allen noch mal vielen Dank!!!

Morbus Basedow und Unterfunktion?

Stengel ist offline
Beiträge: 1.482
Seit: 07.04.09
Hat bzw. hatte dein Mann Amalgam?

Geändert von Stengel (05.07.09 um 16:25 Uhr)

Morbus Basedow und Unterfunktion?

Barbarella ist offline
Themenstarter Beiträge: 14
Seit: 20.11.08
Ja, hatte er. Sind aber alle raus und auch ausgeleitet worden.
Wir haben es auch schon mit Bioresonanztherapie versucht... ( und Heilsteinen, homöopathie, Schüssler und und und.... Wir versuchen zeitgleich jetzt auch noch Energetische Rückenbehandlung nach Horst Grässlin.
Bisher hat leider nichts gefruchtet


Optionen Suchen


Themenübersicht